Wirtschaft

Shiba Inu Coin: Was passiert, wenn du den Hype-Coin kaufst?

Shiba Inu, Kryptowährung, Dogecoin, Shiba Inu Coin kaufen
Screenshot / Shibatoken.com
geschrieben von Christian Erxleben

Mit einer Marktkapitalisierung von über 30 Milliarden Euro gehört Shiba Inu zu den größten Kryptowährungen der Welt. Wenn du auch den Shiba Inu Coin kaufen willst, erklären wir dir, was dich bei der Kryptowährung erwartet. Eine Bestandsaufnahme.

Shiba Inu Coin gehört zu den zehn größten Kryptowährungen der Welt

Hast du schon einmal etwas vom Shiba Inu Coin gehört? Nein? Dann hast du den ersten Hype um die Kryptowährung im Mai 2021 offensichtlich verpasst. Das ist allerdings auch kein Problem. Schließlich ist der Kryptomarkt sehr volatil und ein Trend jagt sprichwörtlich den nächsten.

Doch spätestens seit Anfang Oktober 2021 geht die Kryptowährung, die sich selbst als „Dogecoin-Killer“ bezeichnet, wieder durch die Decke. Von 0,000007 Euro pro Münze am 2. Oktober 2021 stieg der Wert des Shiba Inu Coin auf sein bisheriges Allzeithoch von 0,00007 Euro am 27. Oktober.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Social Media Management – Fashion & Lifestyle (m/w/d) Remote
Walbusch Gruppe in Solingen
Werkstudent Social Media und Community Management (m/w/d)
Walbusch Gruppe in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


SHIB mit einer Marktkapitalisierung von über 30 Milliarden Euro

Seit dem Launch im Mai 2021 entspricht das einer Wertsteigerung von über 60 Millionen Prozent. Und auch die Marktkapitalisierung ist beeindruckend. Mit einem Wert von über 31 Milliarden Euro (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung) gehört SHIB zu den zehn größten Kryptowährungen der Welt.

Zeitweise überflügelte Shiba Inu tatsächlich schon den Dogecoin, den Elon Musk im Laufe des Jahres 2021 gleich mehrfach durch Tweets und Erwähnungen in die Höhe getrieben hat.

Shiba Inu Coin kaufen: 1 Billiarde SHIB zum Start

Falls du am Hype um die selbsternannten „Spaß Tokens“ teilnehmen willst, kannst du dir bei Coinbase und anderen Krypto-Börsen für wenig Geld eine große Menge Shiba Inu Coin kaufen.

Wer beispielsweise bei einem Kurs von 0,00005 Euro selbst 100 Euro investiert, erhält genau zwei Millionen SHIB in seine Krypto-Wallet.

💰 Du willst in den Krypto-Handel einsteigen?

Wenn du dich über diesen Link bei Coinbase anmeldest, bekommst du 10 US-Dollar in Bitcoin geschenkt, wenn du mindestens 100 US-Dollar handelst.

Zum Start hat der unbekannte Gründer Ryoshi übrigens bekannt gegeben, dass es vorerst eine Billiarde Shina Inu Coins geben wird. Eine Billiarde ist eine Eins gefolgt von 15 Nullen.

Welche Vorteile bringt es, wenn du dir SHIB kaufst?

Aufgrund des geringen Preises kann fast jeder Investor den Shiba Inu Coin kaufen – wenn er oder sie denn will. Damit liegen die Einstiegshürden im Vergleich zu Bitcoin (50.000 Euro pro Münze) und Ethereum (3.000 Euro pro Münze) deutlich niedriger.

Ebenso sind im Preissektor von SHIB große Steigerungen leicht möglich. Sollte der Dog-Coin einmal auf einen Cent (also 0,01 Euro) steigen, gäbe es plötzlich zahlreiche Millionäre.

Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass Shiba Inu gerne als Bitcoin des kleinen Mannes bezeichnet wird. Mit Hilfe der Kryptowährung kann auch der Ottonormalverbraucher „die Welt übernehmen“, wie es in einem Community-Beitrag heißt, aus dem Coindesk zitiert.

Welche Gefahren birgt der Shiba Inu Coin für Investoren?

Die größte Gefahr – und diese dürfen (mutige) Anleger:innen niemals ignorieren – besteht im Totalverlust. Nur weil der Shiba Inu Coin seit dem Start im Mai 2021 um mehrere Millionen Prozent gestiegen ist, ist das keine Garantie dafür, dass es in Zukunft weiter geht.

Im Gegenteil: Da SHIB im Gegensatz zu Bitcoin, Ethereum, Tether, Tezos und anderen Kryptowährungen bislang nur ein Spaß- und Meme-Token ist, besteht immer die Gefahr, dass es zu einem kompletten Wertverfall kommen kann. Das kann mitunter in wenigen Tagen oder Stunden passieren.

So zeigen Einbrüche im SHIB-Kurs beispielsweise deutlich, welche Auswirkungen es hat, wenn große Investoren ihre Coins (gewinnbringend) verkaufen. Wer folglich sein Geld in Shiba Inu investiert, sollte sich darüber bewusst sein, dass es denkbar ist, dass das gesamte Geld verloren geht.

Lohnt es sich noch, Shiba Inu zu kaufen?

„Habe ich den Einstiegspunkt verpasst?“ „Lohnt es sich noch, den Shiba Inu Coin zu kaufen?“ Fragen wie diese stellen sich derzeit viele Menschen, die in Artikeln oder in sozialen Medien vom neuen Dog-Coin hören.

Die Antwort auf diese Frage: Wir wissen es nicht. Es ist möglich, dass der Kurs von SHIB noch weiter steigt. Ebenso ist es allerdings möglich, dass der Kurs wieder ins Bodenlose sinkt. Letztendlich muss jeder Anleger selbst entscheiden, ob und wie viel Geld er für eine Zockerei ausgeben will.

Alle genannten Kryptowährungen stellen explizit keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar. Das Risiko eines Totalverlusts ist immer gegeben. Ein Investment aufgrund von historischen Kursentwicklungen stellt immer eine potenzielle Gefahr dar.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

2 Kommentare

  • „Aufgrund des geringen Preises kann fast jeder Investor den Shiba Inu Coin kaufen – wenn er oder sie denn will. Damit liegen die Einstiegshürden im Vergleich zu Bitcoin (50.000 Euro pro Münze) und Ethereum (3.000 Euro pro Münze) deutlich niedriger.“. Tut mir leid, aber das ist Quatsch. Man muss ja keinen ganzen Bitcoin oder ganzen Ether kaufen.

Kommentieren