Unterhaltung

Streamingdienst Peacock startet in Deutschland – plötzliche Integration auf Sky

Peacock, Streaming, Sky, Sky Ticket, Sky Q
Sky
geschrieben von Fabian Peters

Seit dem 25. Januar können Sky-User hierzulande den Streamingdienst Peacock empfangen. Sky und NBCUniversal gaben die Integration auf Sky-Q und Sky-Ticket in Deutschland sowie Sky-X in Österreich bekannt. Abonnent:innen müssen keinen Aufpreis dafür zahlen. 

Sky: Anfängliche Verzögerung sorgt für Ärger und Verwirrung

Nach dem Start in Großbritannien und Irland im November sollte der Streamingdienst Peacock Ende 2021 eigentlich auch in Deutschland starten. Sky wollte mit der Integration einige Rückschläge gegenüber der Konkurrenz rund um Netflix, Disney-Plus und Co. vergessen machen.

Die Ankündigung, den Streamingdienst von NBCUniversal in das Sky-Angebot zu integrieren, galt fast schon als so etwas wie ein kleiner Coup. Sky versprach tausende Stunden neue Filme und Serien in sein Portfolio aufzunehmen. Viele Sky-Abonnennt:inen waren begeistert, denn das Angebot sollte ohne zusätzliche Kosten daherkommen.


Neue Stellenangebote

Volontär PR & Social Media (m/w/d)
Ranieri Agency in München
Praktikant / Werkstudent (m/w/d) Social Media Specialist
Windstar Medical GmbH in Frankfurt am Main
Referent für Social Media (m/w/d)
Erzdiözese München und Freising in München

Alle Stellenanzeigen


Doch Sky konnte sein Versprechen nicht halten. Viele Kund:innen reagierten genervt, nachdem Peacock auch zum Jahreswechsel noch nicht verfügbar war. Denn das Unternehmen gab weder Gründe an, noch eine Erklärung ab und nannte auch keinen neuen Starttermin.

Peacock: Streamingdienst über Nacht plötzlich verfügbar

Seit dem 25. Januar 2022 hat das Rätselraten nun ein Ende. Quasi über Nacht integrierte Sky Peacock in sein deutschsprachiges Angebot. Nur wenige Stunden zuvor gab das Unternehmen den Deutschlandstart dabei in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt:

„Nach vielversprechenden Debüts in Großbritannien und Irland Ende letzten Jahres freuen wir uns, die internationale Reichweite von Peacock mit dem Start auf Sky in Deutschland und Österreich zu erweitern“, so Lee Raftery, Managing Director von NBCUniversal.

Sky hält dabei an seinen bisherigen Plänen fest und will seine Abopreise nicht erhöhen. Die Peacock-Inhalte stehen allen Abonnent:innen also ab sofort ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Angesichts des bislang noch schmalen Angebots von knapp über 60 Titeln, wäre das jedoch ohnehin etwas vermessen.

So empfangen Sky-User den Streamingdienst Peacock

Sky will mit Peacock allerdings nicht nur das Portfolio für seine Bestandskund:innen erweitern, sondern hofft auch auf neue Abonnent:innen. Serientitel wie „Downton Abbey“ und „The Office“ sowie Filmklassiker wie „Gladiator“, „The Big Lebowski“ oder „The Green Mile“ versprechen zumindest rein theoretisch viel Potenzial.

Allerdings befinden sich einige dieser Titel auch im Netflix-Portfolio. Um das Angebot attraktiver zu machen verspricht Sky jedoch nach und nach weitere Titel zu integrieren. Mit Blick auf die anvisierten tausenden Stunden Film- und Serienmaterial ist hier auch noch deutlich Luft nach oben.

In Deutschland können Abonnent:innen über Sky-Q und Sky-Ticket auf die Peacock-Inhalte zugreifen. In Österreich erfolgt der Zugriff über das entsprechende Pendant Sky-X. Das Unternehmen will den Streamingdienst in den kommenden Monaten außerdem in Italien und der Schweiz an den Start bringen. Ein genaues Datum nannte Sky aber auch diesbezüglich nicht.

Auch interessant:

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren