Technologie Wirtschaft

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Alexander Cotte

Homescreen, iPhone, Apple, Apps, Yannik Markworth, klein aber, YouTube-Agentur,
geschrieben von Fabian Peters

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir dir regelmäßig die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive spannender App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Alexander Cotte, Gründer und Geschäftsführer  von Living Packets

Apps für die interne und externe Kommunikation

Viele Gründer und Unternehmer werden das kennen: Mein Tag wird hauptsächlich von Anrufen und Nachrichten bestimmt. Das kann einen manchmal ganz schön erschlagen. Deshalb habe ich mein Telefon so eingerichtet, dass ich schnell zwischen den einzelnen Bereichen filtern kann und habe 80 Prozent aller Benachrichtigungen ausgeschaltet.

Slack (für Android) nutzen wir bei Living Packets als wichtigstes Tool für die interne Kommunikation. Spark (für Android) für Mails. Den Facebook Messenger (für Android) und WhatsApp (für Android) nutze ich sowohl für die Arbeit als auch privat.

Generell versuche ich sehr schnell auf Nachrichten zu reagieren, um nicht das Nadelöhr bei Projekten zu sein und die Arbeit der Teams zu verlangsamen. Für mich sind einige der Neuerungen in iOS 13 schon jetzt unverzichtbar geworden: Die automatische Priorisierung der häufigsten Apps je nach Tageszeit etwa – großartig!

Es sind viele Kleinigkeiten, die mir die Arbeit am Handy deutlich vereinfachen.

Living Packets, Alexander Cotte

Alexander Cotte, Gründer und Geschäftsführer von Living Packets.

To do or not to do

Für unsere Projektplanung auf der Arbeit verwenden wir ClickUp (für Android). Privat verwalte ich alle meine To-dos mit Things (für Android). Die App begleitet mich schon viele Jahre und hat mich durch ihre Nutzerfreundlichkeit und Design am meisten überzeugt.

Zudem bietet sie meiner Meinung nach die einfachste und insgesamt beste Struktur. Auch hier erspart mir das Widget direkt auf dem Homescreen einige Klicks.

Musik darf nicht fehlen

Neben Kommunikations- und Task-Management-Apps darf Musik auf meinem Smartphone nicht fehlen! Wenn ich nicht gerade telefoniere oder mich mit dem Team im selben Raum befinde, höre ich sehr wahrscheinlich Musik. Deshalb hat es Spotify (für Android) bei mir auch direkt ins Dock geschafft.

Wenn ich etwas nicht auf Spotify finde, dann nutze ich ergänzend Youtube Music (für Android), beide im Premium-Abo. Generell gehört Youtube (für Android) zu meinen absoluten Must-haves auf dem Smartphone. Gerade wenn ich viel unterwegs bin ohne Netz-Abdeckung, lade ich mir die Videos, die ich sehen möchte, vorher aufs Handy herunter.

Homescreen, Apps, Alexander Cotte

Der Homescreen von Alexander Cotte, Gründer und Geschäftsführer von Living Packets.

Problemlos von A nach B

Wenn ich doch mal mit dem Auto unterwegs bin, nutze ich in der Regel mein Navigationssystem im Auto. Vor Ort greife ich dann aber immer auf Google Maps (für Android) zurück. Seitdem die App Blitzer.de-Pro (für Android) in Deutschland wieder funktioniert, läuft sie bei mir auch bei Autofahrten immer mit.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren