Grün Technologie

Dänisches Start-up entwickelt ausziehbares Elektroauto

iEV Motors, Start-up, Elektroauto, ausziehbares Elektroauto, E-Auto, längenverstellbares Elektroauto
iEV Motors
geschrieben von Fabian Peters

Das dänische Start-up iEV Motors hat ein längenverstellbares Elektroauto entwickelt. Der Kleinwagen mit dem Namen iEV Z lässt sich so binnen kürzester Zeit von einem Ein- in einen Zweisitzer verwandeln. In der Kompakt-Version passt der Mini-Stromer wiederum in nahezu jede Parklücke. 

Das dänische Unternehmen iEV Motors ist nicht das erste Start-up, das mit einem preiswerten und kompakten Elektroauto punkten will. Doch der iEV Z des skandinavischen Herstellers verfügt über eine entscheidende Besonderheit. Der Clou: Der Mini-Stromer kann sich dank einer längenverstellbaren Karosserie von einem Ein- in einen Zweisitzer verwandeln.

Denn der vordere und hintere Teil des E-Autos lassen sich dabei per Mechanismus auseinanderschieben. Das verändert nicht nur die Länge und Passagieranzahl des Fahrzeugs, sondern bietet beispielsweise auch mehr Stauraum für Gepäck. Der Mechanismus ermöglicht außerdem den Einstieg in den Mini-Stromer.


Neue Stellenangebote

Marketing Manager / Social Media Manager (m/w/d)
HAPEKO Hanseatisches Personalkontor GmbH in Saerbeck bei Rheine
Expert Social Media (m/w/d)
Takko Fashion GmbH in Telgte
Werkstudent Social Media Management (m/w/d)
Reply in München

Alle Stellenanzeigen


iEV Z: Das ausziehbare Elektroauto von iEV Motors

Der iEV Z lässt sich von seiner Größe her am ehesten mit einem Smart vergleichen. Allerdings ist das Mini-Elektroauto des dänischen Start-ups iEV Motors wesentlich schmaler und mit 1,98 Metern in der Länge auch etwas kürzer.

Wenn sich der bisherige Prototyp bewährt, könnte das nur 220 Kilogramm schwere ausziehbare Elektroauto eine Zulassung in der Leichtbauklasse erhalten. Für den Antrieb sorgt derweil ein fünf PS starker Elektromotor, der über eine Batterie angetrieben wird.

Die Reichweite soll dabei zwischen 60 und 80 Kilometern liegen. Mit einem größeren Akku lässt sich die Kapazität zudem verdoppeln. iEV Motors gibt die Ladezeit mit rund drei Stunden an. Mit optionaler Schnelladetechnik soll der Vorgang laut offiziellen Angaben sogar nur rund 15 Minuten dauern.

Interessierte können den Mini-Stromer bereits vorbestellen

Laut Herstellerangaben soll der iEV Z dauerhaft mit dem Internet verbunden sein. Über eine entsprechende App können Nutzer:innen das Fahrzeug orten und auch öffnen. Interessierte können das ausziehbare Elektroauto bereits jetzt gegen eine Gebühr von 100 Euro vorbestellen.

Ende 2022 soll der iEV Z dann offiziell vorgestellt werden. Der dänische Hersteller gibt einen Listenpreis von 5850 Euro an. Ob es jedoch tatsächlich zu einer Serienproduktion kommt, ist noch unklar. Der bisherige Prototyp muss sich bis dahin allerdings noch bewähren und optimiert werden.

Auch interessant:

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren