Marketing Unterhaltung

Urlaubsvertretung: Auf Island beantworten jetzt Pferde deine E-Mails

Pferde E-Mails, Visit Iceland, Island, E-Mails Urlaub
Screenshot: YouTube/ Visit Iceland
geschrieben von Fabian Peters

Der isländische Tourismusverband ist für seine skurrilen und unterhaltsamen Aktionen bekannt, um für einen Urlaub auf Island zu werben. Nun bietet die Behörde Reisenden eine besondere Urlaubsvertretung an: Pferde. Auf riesigen Tastaturen tippen dabei drei Pferde E-Mails für Urlauber:innen ab. 

Die offizielle isländische Tourismusagentur Visit Iceland ist mittlerweile für einige unterhaltsame Aktionen bekannt, um Werbung für den Inselstaat zu betreiben. Kurz nachdem sich Facebook in Meta umbenannt hatte, hat die Tourismusbehörde beispielsweise das Metaverse veräppelt.

In einem Imagefilm für das sogenannte „Icelandverse“ versprach ein gewisser Zack Mossbergsson eindrucksvolle Naturschauspiele, heiße Quellen, Geysiere, Islandpferde und Wasserfälle – und das alles ohne VR-Technologie.


Neue Stellenangebote

Social Media und Community Manager (m/w/d)
RS Components GmbH in Frankfurt am Main
Social Media Manager (m/w/d)
LOBECO GmbH in München
Referent*in (m/w/d) Kommunikation und Social Media
BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Nun hat sich Visit Iceland etwas Neues einfallen lassen, um mit einem Augenzwinkern Werbung für das eigene Land zu machen. Denn der Tourismusverband bietet Island-Reisenden eine ganz besondere Urlaubsvertretung an: Pferde.

„Outhorsen“: In Island beantworten Pferde E-Mails für den Urlaub

Getreu dem Motto „OutHorse your Email“ bietet die isländische Torurismusbehörde Visit Iceland Touristen die Möglichkeit, ihre E-Mails von Pferden beantworten zu lassen, damit sie ihren Urlaub genießen können. Neben Werbung für das eigenen Land geht es bei der Aktion auch darum, darauf hinzuweisen, dass viele Beschäftigte ihre E-Mails auch im Urlaub beantworten.

Verschiedenen Studien zufolge (Bitkom, Statista) rufen nämlich über 50 Prozent der Beschäftigten regelmäßig ihre E-Mails auch in der arbeitsfreien Zeit ab – Tendenz steigend.

Das bestätigt auch eine aktuelle Umfrage von Visit Iceland, laut der 42 Prozent der Befragten im Urlaub sogar ein bis vier Mal am Tag ihre Arbeitsmails abrufen. 59 Prozent haben demnach außerdem das Gefühl, dass ihre Vorgesetzte, Kolleg:innen und Kund:innen auch Antworten von ihnen erwarten.

Die Tourismusbehörde will Touristen damit vor allem dazu ermutigen, ihren Urlaub zu genießen und einmal komplett abzuschalten – im Idealfall auf Island. Die Idee mit den Pferden, die E-Mails beantworten, ist dabei zwar witzig gemeint. Sie ist aber keinesfalls ein Scherz.

Pferde beantworten E-Mails auf riesigen Tastaturmatten

Auf einer entsprechenden Webseite bietet Visit Iceland Interessierten nämlich drei schreibbegeisterte Pferde an, die tatsächlich E-Mails für Urlauber:innen beantworten. Alle drei Tiere verfügen dabei demnach über verschiedene Fähigkeiten. Der „kleine Stern von Hvitarholt“ ist beispielsweise für seinen schnellen Schreibstil bekannt, macht aber auch ab und zu ein Nickerchen.

Ein anderes Pferd kennt sich zudem mit Buzzwords und der typischen Bürosprache aus. Das dritte Tier soll wiederum sehr effizient arbeiten und verfügt – ganz wichtig – über eine glänzende Mähne. Ein entsprechendes Video zeigt die drei Pferde zudem im Einsatz.

Auf einer riesigen Tastaturmatte lassen die Tiere dabei die Hufen sprechen. Reisende können Antwortmöglichkeiten wie „þþnjifai=‘.,,lmbmbnbbhgycdrgzw/’pfændaiFVxhðut7r7r7djsmfdsm“ oder „þnjifai\’/.p,oii9unnbhvggyvgjhbjm,kfæ,.iklp-jpomohu o/’k;,i,mumnf“ anschließend ihrer Abwesenheitsnotiz hinzufügen, um ungestört ihren Urlaub zu genießen.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren