Social Media

Gesichtserkennung: Instagram testet neue Tools zum Altersnachweis

Instagram, Alter, Altersnachweis
pexels.com/ Webster2703
geschrieben von Beatrice Bode

Instagram testet neue Optionen, um das Alter seiner Nutzer:innen zu verifizieren. Die Plattform nutzt die Tools dabei als Erweiterung des bisherigen Identitätsnachweises. 

Instagram testet aktuell zwei neue Tools, mit der Nutzer:innen ihr Alter auf der Plattform verifizieren können. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die neuen Features sind demnach eine Erweiterung der bisherigen Altersüberprüfung per Identitätsnachweis.

Instagram will Minderjährige schützen

Die neuen Optionen richten sich dabei vor allem an Minderjährige im Alter zwischen 13 und 17 Jahren. Sie sollen helfen, altersgerechte Erlebnisse für jüngere Nutzer:innen zu bieten. Dazu gehört beispielsweise das Einrichten privater Konten.

Instagram will zudem verhindern, dass unbekannte Erwachsene unerwünscht Kontakt mit minderjährigen Usern aufnehmen können. Außerdem sollen auch die Möglichkeiten, junge Verbraucher:innen mit Werbung zu erreichen, zusätzlich eingeschränkt werden.

Altersnachweis per Video-Selfie

Um die Privatsphäre minderjähriger User zu schützen, hat sich der Social Media-Dienst Hilfe von Yoti geholt. Das Unternehmen ist auf die Verifizierung des Alters von Online-Verbraucher:innen spezialisiert.

Um das Alter der Verbraucher:innen zu überprüfen, verwendet Yoti eine Kombination aus KI-Technologie und sogenanntem Liveness Anti-Spoofing, um die tatsächliche Identität von Usern zu überprüfen. Zudem prüft das Unternehmen hochgeladene Dokumente auf deren Echtheit.

User sollen künftig ein Video-Selfie hochladen können, um ihr Alter überprüfen zu lassen. Die Yoti-Technologie schätzt anhand von Gesichtsmerkmalen dann das Alter ein. Instagram und Yoti versichern gleichermaßen, dass das Bild wieder gelöscht wird, sobald der Prozess zur Verifizierung abgeschlossen ist.

Instagram: Follower können User verifizieren

Das Netzwerk nutzt außerdem eine weitere Option zur Altersprüfung. Dabei haben Nutzer:innen die Möglichkeit, drei Follower auszuwählen, die ihr Alter bestätigen können. Für diese Möglichkeit müssen entsprechende User allerdings mindestens 18 Jahre alt sein.

Instagram führt die neuen Tools ein, nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr Kritik für die Plattform Instagram Kids erntete. Die auf minderjährige Nutzer:innen ausgerichtete Variante des Social Media-Dienstes versprach, werbefreie, altersgerechte Inhalte zu bieten. Zudem war die elterliche Erlaubnis erforderlich, um das Angebot zu nutzen.

Gesetzgeber:innen in den USA und andere Interessengruppen äußerten allerdings Sicherheitsbedenken und verlangten den Dienst vorerst einzustellen.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Vor einiger Zeit hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und ist in die Dominikanische Republik gezogen, um dort als Taucherin die Rettung der Korallenriffe zu unterstützen. Von dort aus schreibt sie nun als freie Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren