Unterhaltung Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 9 Fragen an die Gründer von Nextfolder

nextfolder, Höhle der Löwen, DHDL, RTL, Gründer
RTL Bernd-Michael Maurer
geschrieben von Fabian Peters

In diesem Fragebogen stellen wir den Gründern und Teilnehmern der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ Fragen zu ihren Produkten und Erfahrungen in der Show. Diesmal: Valentin Steudte und Johannes Baumgardt, die Gründer von Nextfolder

Nextfolder: Die neue Generation an Schreibheftern

Mit gerade einmal 18 und 19 Jahren nahmen Valentin Steudte und Johannes Baumgardt, die Gründer von Nextfolder, in der VOX-how „Die Höhle der Löwen“ teil. Mit ihren flexiblen Hefter sicherten sie sich letztlich einen Deal mit Investor Ralf Dümmel.

Die flexiblen Ringe im Hefter sorgen dabei für mehr Schreibkomfort. Die einzelnen Komponenten lassen sich zudem mühelos austauschen. Auch ein Wechsel des Gesamtinhalts ist bei Nextfolder möglich.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co. KG in Köln
Social Media Marketing Manager*in (m/w/d)
LIS Logistische Informationssysteme AG in Greven
Social Media Manager (m/w/d)
BESSEY Tool GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen

Alle Stellenanzeigen


„Die Höhle der Löwen“: Nextfolder macht Schluss mit störenden Metallringen

BASIC thinking: Hallo, ihr seid in der zwölften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Wie fühlt sich das an?

In „Die Höhle der Löwen“ zu dürfen ist echt mega. Für uns war es bislang die größte Chance, unser Produkt vielen potenziellen Kundinnen und Kunden vorzustellen. Und wir wussten, dass durch unseren Pitch auch der Wunsch, den Nextfolder tatsächlich auf den Markt zu bringen, mit großer Wahrscheinlichkeit Realität werden kann.

Das Besondere an Nextfolder

Was macht euer Produkt so besonders?

Der Nextfolder ist ein Hefter, der speziell für die Bedürfnisse von Schülern entwickelt wurde. Er zeichnet sich durch flexible Ringe aus, durch die man bequem direkt im Hefter schreiben kann. Ein ständiges Aus- und Einheften ist nicht mehr nötig. Weiterhin ist es mit dem Next Folder möglich, den ganzen Hefterinhalt auf einmal und ohne großen Aufwand zu wechseln.

Jede Komponente lässt sich einzeln austauschen, dadurch hat man den Vorteil, dass man nie wieder einen komplett neuen Hefter kaufen muss. Es reicht die jeweilige Komponente, die kaputtgegangen oder verschlissen ist.

Natürlich ist der Nextfolder aber nicht nur für Schüler:innen geeignet, sondern für alle, die Dokumente abheften müssen und dabei innovativen Vorteilen gegenüber aufgeschlossen sind.

Nextfolder: Die Idee und das Konzept

Wie seid ihr auf die Idee und das Konzept von Nextfolder gekommen?

Bereits in der neunten Klasse viel uns als Rechtshändern auf, dass es extrem unangenehm ist, auf der Rückseite eines Blattes direkt im Hefter zu schreiben. Deshalb machten wir uns Gedanken zu einer Lösung und entwickelten Stück für Stück den Nextfolder. Mit der Zeit kamen, nach vielen Überlegungen, immer weitere nützliche Funktionen dazu.

So kamen wir beispielsweiße zum Entschluss, dass es wirklich zeitsparend wäre, wenn man alle Blätter mit einmal Umheften könnte. Auf Grundlage unserer Ideen entwickelten wir den Nextfolder wieder ein Stückchen weiter, bis wir nach nun mehr 3,5 Jahren Prototyping die Marktreife erreicht haben.

Und wie seid ihr bei „Die Höhle der Löwen“ gelandet?

Eigentlich bewirbt sich jeder, der Interesse an einer Teilnahme hat, direkt bei VOX. Bei uns war das ein bisschen anders. Denn anstatt uns bei der Show zu bewerben, kam der Sender über „Startup Teens“ auf uns zu und hat gefragt, ob wir nicht Interesse hätten, uns für „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben.

Mit „Startup Teens“ kamen wir während der Entwicklung des Nextfolder in Kontakt. Hier nahmen wir am Businessplan Wettbewerb teil. Leider reichte es damals nur für Platz 2 in unserer Kategorie, umso dankbarer waren wir dann über unsere zweite, viel größere Chance, einmal in „Die Höhle der Löwen“ zu pitchen.

Wer jetzt aber denkt, dass wir auch sofort angenommen wurden, der irrt. Denn wie alle anderen Startups haben wir im Anschluss den gängigen Prozess für Bewerbungen durchlaufen.

Die Verhandlungen

Was ging kurz vor eurem Pitch in euch vor?

In einem Wort: Aufregung. Schließlich stehen schon vor dem Pitch in der Höhle extrem viele Leute mit und ohne Kameras um einen herum. Da steigt die Anspannung natürlich erstmal.

Dann steht man vor der Eingangstür zur Höhle, wird noch einmal kurz abgepudert, bekommt viel Glück gewünscht und im nächsten Moment öffne sich auch schon die Tür.

Wie liefen die Verhandlungen?

Den anschließenden Pitch und die Gespräche fanden wir ziemlich überwältigend. Wir traten als letztes Startup am Abend auf und es wurden relativ wenig schwierige Fragen gestellt. Trotzdem waren wir mega aufgeregt.

Wir standen fast eine Dreiviertelstunde im Kreuzverhör der Löwen und mussten Rede und Antwort stehen. Die Zeit bekamen wir aber gar nicht so richtig mit, weil wir wie im Tunnel waren und die Zeit wie im Flug verging.

Und unsere Aufregung stieg immer weiter an, nachdem alle Löwen nacheinander ausstiegen und letztendlich nur noch Ralf Dümmel übrigblieb. Glücklicherweise wandelte sich dieses Gefühl nach dem Deal, und aus Aufregung und Anspannung wurde Erleichterung.

Nextfolder: So geht es jetzt weiter

Was ist seit dem Dreh und der Teilnahme mit euch und eurem Nextfolder passiert?

Nach dem Dreh und unserem Deal ging es für uns wieder nach Hause und am nächsten Tag saßen wir pünktlich um 7:10 Uhr in der Schule.

Natürlich kam es nach unserem Deal dazu, dass wir eine ausführliche Due Diligence abgeben mussten. Hier möchten wir aber auch lobend betonen, wie unproblematisch das ablief. Nachdem unsere Unterlagen gesichtet wurden, haben wir uns gemeinsam mit Ralf in Stapelfeld zusammengesetzt und das weitere Vorgehen besprochen.

Wir waren mega überrascht, dass das Ganze bei ihm so familiär abläuft. Er hat sich den kompletten Tag für uns und unsere Fragen Zeit genommen. So konnten wir den Weg, den wir mit ihm und seinem Team einschlagen wollten, ausführlich besprechen.

Und wie geht es weiter? Was sind die nächsten Schritte?

Unsere Vision ist es, dass der Nextfolder für Schüler:innen einmal genauso selbstverständlich ist, wie die Kreide fürs Schreiben an der Tafel. Weiterhin ist es das Ziel eine große Produktpalette aufzubauen. Hier stellen wir uns neben weiteren Farben noch Aktenordner, Papier und weiteres vor, um unseren Kund:innen einen wirklichen Mehrwert zu bieten.

Erfahrungen bei „Die Höhle der Löwen“

Wenn ihr zurückblickt: Wie bewertet ihr eure Erfahrungen bei „Die Höhle der Löwen“?

Mit unserem Auftritt und dem anschließenden Deal ist ein Wunsch Realität geworden. Es war wirklich interessant mal vor einer Kamera und vor solch ausgewählten Investor:innen pitchen zu dürfen. Wir haben es auf jeden Fall genossen und würden es auf jeden Fall wieder so machen.


→ Die Hefter von Nextfolder gibt es hier zu kaufen.


Auch interessant: 

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren