Marketing

SEO-Tipp im Alltag: So beantragst du die Google-Indexierung

Google-Indexierung beantragen, Google Search Console, SEO-Indexierung
Unsplash.com/ Myriam Jessier
geschrieben von Christian Erxleben

Neue Artikel und Websites sind nur dann hilfreich, wenn sich auch gefunden werden. Doch nicht immer indexiert Google neue oder veränderte Inhalte sofort. Deshalb wollen wir dir heute erklären, wie du manuell und schnell die Google-Indexierung beantragen kannst. Ein kleiner SEO-Trick für den Alltag.

Die Welt könnte so einfach sein: Du baust dir eine neue Website, schreibst einen oder mehrere Artikel oder andere Content-Stücke und schon landest du in deinem Spezialgebiet vorne in der Google-Suche.

Doch genau so einfach läuft der Prozess eben nicht ab – und das überrascht immer wieder Content-Ersteller und Auftraggeber in Abteilungen und Unternehmen.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co. KG in Köln
Social Media Marketing Manager*in (m/w/d)
LIS Logistische Informationssysteme AG in Greven
Social Media Manager (m/w/d)
BESSEY Tool GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen

Alle Stellenanzeigen


Wie kommen neue Inhalte in die Google-Suche?

Deshalb stellen sich viele SEO-Manager, Content-Ersteller und Medienschaffende früher oder später die Frage: Wie bekomme ich meine Inhalte in die Google-Suche? Die Antwort lässt sich pauschal vermeintlich schnell beantworten: mit genügend Wartezeit.

Vereinfacht ausgedrückt scannt Google fortlaufend das gesamte Internet nach neuen Inhalten und Websites. Sobald der Google-Bot etwas Neues entdeckt, wird der Inhalt analysiert (Crawling) und in das Verzeichnis aufgenommen.

Solange also der Google-Bot noch nicht auf deiner neuen Website vorbeigeschaut hat, ist es durchaus möglich, dass du nicht oder nur sehr weit hinten in der Google-Suche auftauchst. Das gilt vor allem für Updates und nachträglich veränderte Inhalte.

Google-Indexierung beantragen: So startest du den Prozess manuell

Genau das jedoch ist selbstverständlich aus der Perspektive der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization/ SEO) milde ausgedrückt suboptimal. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss natürlich die Frage, ob und wie sich die Google-Indexierung beantragen lässt – und zwar schneller.

Die positive Antwort für alle Website-Betreuer und Content-Ersteller lautet: Es gibt tatsächlich einen einfachen und schnellen Weg, die Indexierung von neuen Inhalten bei Google manuell anzustoßen. Wie das genau geht, wollen wir dir im Folgenden erklären.

1. Schritt: Google Search Console (einrichten und) öffnen

Im ersten Schritt öffnest du dafür die Google Search Console (GSC). Sie gehört zu den wichtigsten kostenlosen SEO-Tools auf dem Markt. Falls du für deine Website noch keine GSC eingerichtet hast, solltest du das nun unbedingt nachholen.

Sobald du dich in deinen Account in der Google Search Console eingeloggt hast, kannst du die Google-Indexierung beantragen.

2. Schritt: Richtige Google-Property auswählen

Falls du mehrere Websites in deiner Google Search Console verwaltest, wählst du über das Klappmenü im linken, oberen Eck zunächst die richtige Website aus.

Wenn du dagegen nur eine Property beziehungsweise eine Website in deiner Google Search Console hinterlegt hast, befindest du dich bereits auf der richtigen Seite.

3. URL neuer Websites oder Artikel eingeben

Im nächsten Schritt geht es darum, zu überprüfen, ob ein Inhalt schon über das Google Crawling in die Google-Suche mit aufgenommen worden ist. Dafür gibst du die entsprechende URL einfach in das Suchfeld in der Mitte ein.

Die URL kann also beispielsweise von einem neuen Artikel oder Blog-Eintrag stammen, den du gerade veröffentlicht hast. Ebenso kann es sich um die neue Landing Page für die neue Marketing-Kampagne handeln.

4. Schritt: Google-Indexierung beantragen

Nach ein paar Sekunden oder maximal zwei Minuten liefert dir die GSC eine Ergebnisseite. Dort siehst du entweder in grüner Farbe, falls deine URL schon bei Google indexiert ist oder in grauer Variante, wenn deine URL nicht auf Google ist.

Trifft das zweite Szenario auf deinen Inhalt zu, klickst du „Indexierung beantragen“ an, damit Google erstmals deinen (neuen) Content crawlt. Du machst die Suchmaschine also manuell darauf aufmerksam, dass es etwas Neues zu entdecken gibt.

Übrigens: Du kannst auch eine erneute Google-Indexierung beantragen, wenn deine Website oder dein Content schon indexiert ist. Das ergibt beispielsweise dann Sinn, wenn du neue Inhalte ergänzt oder die Struktur der Website inhaltlich und aus SEO-Perspektive überarbeitet hast.

Wie lange dauert eine Google-Indexierung?

Diese Frage brennt selbstverständlich vielen SEO-Managern und vor allem den Geschäftsführern sprichwörtlich unter den Nägeln. Die Antwort: Es kommt darauf an.

Dadurch dass wir die Google-Indexierung beantragt haben, haben wir dem Google-Crawler zunächst einmal darauf hingewiesen, dass es neue Inhalte gibt. Jetzt gilt es darauf zu warten, dass der Google-Bot aktiv wird – und wie lange genau das dauert, lässt sich nicht vorhersagen.

Unsere persönlichen, mehrjährigen Erfahrungen zeigen, dass es auf manchen Websites und bei manchen Blog-Artikeln nur ein paar Minuten oder wenige Stunden dauert, bis die manuelle Google-Indexierung erfolgreich war.

Allerdings gibt es auch neue Websites, URLs und Inhalte, die trotz manueller Google-Indexierung in der Google Search Console erst nach mehreren Tagen oder sogar Wochen in der Google-Suche auftauchen.

Dauer der Google-Indexierung: Ein Tipp für SEO-Manager

Da es durchaus einige Zeit dauern kann, ist es für Website-Betreuer und SEO-Manager essenziell, ehrlich zu sein. Das gilt vor allem für Gespräche mit Stake Holdern. Das heißt: Schon vor dem Launch einer Website sollte Geschäftsführer:innen klar kommuniziert werden, dass Suchmaschinenoptimierung keine Hexerei ist.

Oder anders ausgedrückt: Es wird nicht einfach nur ein Knopf gedrückt und schon sind alle Inhalte bei Google. Leider ist diese Einstellung im Management weit verbreitet.

Deshalb ist für die SEO-Verantwortlichen umso wichtiger ist, frühzeitig und deutlich zu transportieren, dass es unter schlechten Umständen auch einige Wochen dauern kann, bis alle Inhalte final indexiert sind.

Google-Indexierung beantragen: Ein wertvoller SEO-Tipp für den Alltag

Nichtsdestotrotz ist der Weg über die Google Search Console ein hilfreicher und effizienter SEO-Kniff für den Alltag in der Suchmaschinenoptimierung, im Content Marketing und in der Content-Erstellung.

In News-Redaktionen bietet die manuelle Google-Indexierung beispielsweise die Möglichkeit, neue, exklusive Inhalte schnell in die Google-Suche zu bringen und damit vor der Konkurrenz mit einer besseren SEO-Struktur im Google-Ranking zu landen.

Auch interessant:

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben arbeitet als freier Redakteur für BASIC thinking. Von Ende 2017 bis Ende 2021 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren