Marketing Technologie

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Jan-Henrik Scharlach

an-Henrik Scharlach, Account Manager, Associate Director Sales, Xandr, Smartphone, Apps, Homescreen
Xandr
geschrieben von Fabian Peters

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Branche – inklusive App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Jan-Henrik Scharlach, Account Manager und Associate Director Sales bei Xandr.

Mein Homescreen ändert sich ständig. Immer kommen neue Apps dazu und müssen auch wieder verschwinden. Das was konstant bleibt ist der schwarze Hintergrund. Ich halte meinen Smartphone-Bildschirm ebenso „sauber“ wie meinen Rechner-Desktop oder meinen Schreibtisch.

Das Smartphone als ständiger Begleiter

Ich nutze mein Smartphone nicht nur zuhause, sondern auch im Büro. Daher muss es immer greifbar sein. Privat ist Instagram (für Android) für mich ein Must-have. Beruflich greife ich am liebsten auf Slack (für Android) zurück, um schnell mit meinen Kollegen bei Xandr kommunizieren zu können.

Meine Apps habe ich in Ordner sortiert, das finde ich übersichtlicher und es spart Zeit. Lieber öffne ich fix einen der Ordner. Das Wischen zwischen den Seiten finde ich meist sehr nervig.

Ich hoffe natürlich, dass mein Covid-Ordner, der von Corona Warn-App (für Android) über Impf-Zertifikat bis hinzu zur Luca-App (für Android) alles enthält, demnächt von meinem Smartphone verschwinden kann.

Jan-Henrik Scharlach, Xandr, Associate Director Sales, Account Manager

Der Homescreen von Jan-Henrik Scharlach, Account Manager und Associate Director Sales bei Xandr.

Flexibilität egal wo man ist

Ich habe das Glück, beruflich viel Reisen zu können. Und auch privat bin ich gerne unterwegs. Ich habe beispielsweise meine Elternzeit gerade in Italien verbracht. Für solche Abenteuer nutze ich einige Apps wie Airbnb (für Android) sehr gerne. Park4Night (für Android) hat mir auch schon den einen oder anderen Schlafplatz gesichert und mir tolle Stellplätze für meinen Bulli gezeigt.

Entertainment im Smart Home

Spotify (für Android) und Netflix (für Android) sind natürlich absolute Basics. Auf beruflichen oder privaten Reisen vertreibe ich mir die Zeit gerne mit einem Podcast oder einer Serie auf Netflix. Für zuhause darf auch die Sonos-App (für Android) nicht fehlen.

Als Weinliebhaber und Semi-Experte, ist Vivino (für Android) eine tolle App für die Beurteilung und zum Entdecken von Wein. Ein simples Foto vom Weinetikett reicht aus und man hat alle relevanten Infos.

Ich war immer skeptisch beim Thema Bilderkennung, aber diese App hat mich eines Besseren belehrt und funktioniert reibungslos für (fast) jeden Wein von rot bis weiß, von günstig bis teuer, für jedes Anbaugebiet von Italien bis USA.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

2 Kommentare

  • Im Artikel werden reihenweise Android Apps erwähnt, der Homescreen, der abgebildet wurde, scheint mir aber von einem iPhone zu sein, oder steckt da die Mühe dahinter, Apple Apps unter Android zum Laufen zu bringen, selbst den App Store von Apple?

    • Hallo TechnoMax,

      vielen Dank für den Kommentar! Wir haben – sofern vorhanden – zu jeder erwähnten App sowohl die iOS- als auch die Android-Version verlinkt. Hintergrund ist, dass man die entsprechende Version bei Interesse auch für sein jeweiliges Smartphone findet.

      Viele Grüße
      Fabian

Kommentieren