Marketing Technologie

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Fin Glowick

Fin Glowick, Homescreen, Wiso MeinBüro, Buhl, Smartphone, Apps
Fin Glowick
geschrieben von Fabian Peters

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Branche – inklusive App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Fin Glowick, CRO von Wiso MeinBüro bei Buhl Data Service

Mein Homescreen ist ein Mix aus Arbeit und Freizeit. Das Hintergrundbild ist von mir selbst an meinem Lieblingsort auf Formentera aufgenommen. Ich liebe es zu reisen und die Welt zu erkunden. Als CRO von Wiso MeinBüro habe ich oft einen stressigen Arbeitstag.

Urlaub für unterwegs

Der Blick auf den Homescreen ist da immer ein bisschen Urlaub für unterwegs. Meine wichtigsten Apps sind einzeln auf meinem Homescreen. Alle anderen Apps, die ich gelegentlich bis selten nutze, sind in einem großen Ordner verstaut. So bleibt mein iPhone immer übersichtlich und aufgeräumt.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (m/w/d)
Steuer-Fachschule Dr. Endriss GmbH & Co. KG in Köln
Social Media Marketing Manager*in (m/w/d)
LIS Logistische Informationssysteme AG in Greven
Social Media Manager (m/w/d)
BESSEY Tool GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen

Alle Stellenanzeigen


Zusätzlich habe ich fast immer den Nicht-stören-Modus aktiv. Es gibt für mich nichts Schlimmeres, als alle fünf Minuten von irgendwelchen Push-Mitteilungen und einem Vibrieren unterbrochen oder abgelenkt zu werden. Wichtige Kontakte haben eine Ausnahmeregelung und werden trotzdem mit entsprechendem Feedback durchgestellt.

Fin Glowick, Wiso MeinBüro, Buhl Data Service, Apps, Homescreen, Smartphone

Der Homescreen von Fin Glowick, CRO von Wiso MeinBüro bei Buhl Data Service.

Apps: Business as usual

Die Notizen und Erinnerungen sind super nützlich. Die Apps nutze ich täglich, wenn ich gerade unterwegs bin und ein paar Notizen machen möchte oder ich mir eine Erinnerung setzen möchte. Vor allem der Sync zwischen allen Apple-Geräten ist dabei enorm hilfreich. Bitwarden (für Android) ist unser Passwort-Manager bei Buhl.

Wir nutzen ihn unternehmensweit, da er nicht nur besonders sicher ist, sondern auch über eine hervorragende Teilen-Funktion verfügt. MS Teams (für Android) ist unser Kommunikationstool im Unternehmen. Hier kann ich mit allen internen und externen Mitarbeitenden, zum Beispiel Agenturen, kommunizieren.

Unsere Channel-Struktur sorgt für eine bessere Übersichtlichkeit und erleichtert den Arbeitsalltag enorm. Über Personio (für Android), unserem HR-Tool, verwalten wir An- und Abwesenheiten und unser Recruiting. Die wichtigste App, wenn ich Kundentermine wahrnehme ist aber: Wiso MeinBüro (für Android).

Sie ist unsere eigene App und darf natürlich auf meinem Homescreen nicht fehlen. Ich habe sie zu Demonstrationszwecken bei Kundinnen und Kunden immer direkt griffbereit und kann unser Produkt so am “lebenden Objekt” erklären.

Der richtige Ausgleich ist wichtig

Meine Lieblings-App für Videos ist der Klassiker: YouTube (für Android). Hier findet man irgendwie alles. Von Musikvideos und Kochtipps bis zu Tutorials für Software, die ich regelmäßig anschaue.

Nach der Arbeit höre ich gerne, vor allem auf dem Arbeitsweg, interessante Podcasts, wie zum Beispiel „ZEIT WISSEN“, „Quarks Daily“ oder „Ohne Aktien wird schwer“. Zum Abschalten darf es auch einfach nur meine Lieblingsmusik aus den Genres internationaler Hip-Hop und RnB sein.

Privat gilt es dann das nächste Projekt zu managen: Körbchen (für Android) ist meine Lieblings-App zur Organisation von Einkaufslisten und Essensplänen. Meine Partnerin hat die App auch auf ihrem Smartphone und so können wir uns immer die gemeinsame Einkaufsliste füllen und unseren Essensplan inkl. Rezepte für die nächsten Tage planen.

Auch interessant:

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren