Unterhaltung Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 9 Fragen an die Gründer von Catrub ONE

Catrub ONE, Katzenbaum, DHDL, Fahrradbox, Gründer, Start-up, Die Höhler der Löwen
RTL Bernd-Michael Maurer
geschrieben von Fabian Peters

In diesem Fragebogen stellen wir den Gründern und Teilnehmern der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ Fragen zu ihren Produkten und Erfahrungen in der Show. Diesmal: Karl und Patrick Weifels, die Gründer von Catrub ONE.

Catrub ONE: Stylisches Möbelstück und Katzen-Lounge

Catrub ONE ist eine multifunktionale Katzen-Lounge und ein stylisches Möbelstück zugleich. Sie passt sie sich an jede Einrichtung an und dient Hauskatzen sowohl als Spielplatz, Kratzbaum als auch als Ruheort.

Die beiden Gründer Karl und Patrick Weifels haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Catrub ONE so zu gestalten, dass er Katzen und ihre Besitzer:innen gleichermaßen glücklich macht. In der VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ konnte das Vater-Sohn-Duo überzeugen und sicherte sich einen Deal mit Investor Ralf Dümmel.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau

Alle Stellenanzeigen


Kratzbaum, Spielplatz und Ruheort für Katzen: Das ist Catrub ONE

BASIC thinking: Hallo Karl, Hallo Patrick, ihr seid in der zwölften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Wie fühlt sich das an?

Natürlich ist es etwas ganz Besonderes, wenn man in „Die Höhle der Löwen“ gehen kann und die Möglichkeit hat, sein Produkt vor so einem großen Publikum präsentieren zu können. Seit einigen Jahren arbeiten wir am Catrub ONE und es fühlt sich sehr gut an, jetzt in der zwölften Staffel dabei zu sein.

Was macht euer Produkt so besonders?

Das Catrub ONE ist ein multifunktionales, modernes Katzenmöbel und eine innovative Weiterentwicklung des klassischen Kratzbaums. Das schlichte und stilvolle Design fügt sich perfekt in den modernen Einrichtungsstil. Dabei erfüllt das ONE aufgrund der Multifunktionalität gleichzeitig alle Bedürfnisse einer Katze.

Ob schlafen, spielen, kratzen, oder einfach die Aussicht genießen. Für alles gibt es eine Lösung: Catrub ONE. Außerdem ist das Material äußerst pflegeleicht, die Form platzsparend und durch die einzeln austauschbaren Elemente erfüllt es den Anspruch auf Langlebigkeit. Das alles gibt es in dieser Form so noch nicht auf dem Markt.

Catrub ONE: Die Idee und das Konzept

Wie seid ihr auf die Idee und euer Konzept gekommen?

2018 hatten wir nach Gesprächen mit Freunden die Idee zum Catrub ONE. Viele Katzenbesitzer:innen erzählten nämlich, dass sie immer wieder Probleme mit dem Aussehen, der Reinigung und mit der Langlebigkeit ihrer Katzenmöbel haben.

Wir wollten das ändern und haben nach einer Lösung gesucht. Die Idee zum Catrub ONE nahm Gestalt an, in der Entwicklungsphase haben wir dann immer wieder unsere Ideen hinterfragt und verbessert.

Und wie seid ihr bei „Die Höhle der Löwen“ gelandet?

Anstatt uns direkt bei der Show zu bewerben, kam zuerst der Sender auf uns zu und hat gefragt, ob wir nicht Interesse hätten, uns für „Die Höhle der Löwen“ zu bewerben. Aber selbstverständlich sind auch wir wie jedes andere Startup den ganzen Prozess bei einer Bewerbung durchlaufen, bevor wir zum Pitch eingeladen wurden.

Die VOX- Gründershow “Die Höhle der Löwen” sahen wir als eine tolle Möglichkeit für Gründer, von dem Wissen und dem Netzwerk eines Investors oder einer Investorin profitieren zu können.

Der Pitch und die Verhandlungen

Was ging kurz vor eurem Pitch in euch vor?

Der Tag der Aufzeichnung lief ab wie in einem Film. Wir haben komplett das Zeitgefühl verloren. Wir haben uns gemeinsam vorbereitet und sind den Ablauf nochmals durchgegangen.

Kurz vor dem Pitch waren wir sehr nervös, auch weil es unser allererster Pitch war. Als wir jedoch vor den Löwen standen und gemerkt haben, wie herzlich und interessiert sie sind, hat sich die Aufregung etwas gelegt.

Wie ging es dann weiter?

Direkt nach der Aufzeichnung haben wir schon einige aus dem Team von Ralf kennengelernt und vor Ort die ersten Eckpunkte besprochen. Ein paar Tage später sind wir nach Hamburg gefahren, um Ralf und das gesamte Team von DS Produkte persönlich kennenzulernen und im Detail die weiteren Schritte zu besprechen.

Catrub ONE: So geht es jetzt weiter

Was ist seit dem Dreh und der Teilnahme mit euch und eurem Produkt passiert?

Wir profitieren von der Zusammenarbeit mit Ralf und haben einiges dazulernen können. Sein Netzwerk, welches wir nutzen können, ist für uns von großem Wert.

Aufgrund der aktuellen weltweiten Situation was Lieferketten, Materialbeschaffung und so weiter angeht, ist die Zeit von der Aufzeichnung bis zur Ausstrahlung sehr knapp bemessen, um ausreichend auf die Ausstrahlung vorbreitet zu sein.. Aber auch diese Herausforderung konnten wir zusammen mit Ralf und seinem Team meistern.

Was sind die nächsten Schritte?

Aktuell konzentrieren wir uns vollkommen auf den Vertrieb und die Weiterentwicklung des Catrub ONE. Wir wollen zuerst den europäischen Markt mit unserem Produkt bedienen, um dann in den nächsten Schritten nach Asien und Nordamerika zu gehen.

Langfristig wollen wir unsere Marke Catrub in der Heimtierbranche etablieren und weitere Lösungen im Bereich Katzenzubehör entwickeln.

Wenn ihr zurückblickt: Wie bewertet ihr eure Erfahrungen bei „Die Höhle der Löwen“?

Wir sind sehr zufrieden mit unserem bisherigen Weg und der Meinung, die richtige Entscheidung für Catrub getroffen zu haben. Es war eine einmalige und tolle Erfahrung, an der Sendung teilzunehmen und einem so großen Publikum unsere Idee zu präsentieren. Außerdem haben wir wertvolles Feedback von erfolgreichen Investoren bekommen.


→ Catrub ONE gibt es hier zu kaufen.


Auch interessant:

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).