Marketing Social Media

Gegen den Umsatzrückgang: Meta will Instagram mit Werbung vollstopfen

Meta, Instagram, Werbung, Werbung Instagram, Facebook, Reels
unsplash.com/ Solen Feyissa
geschrieben von Fabian Peters

Meta baut derzeit sein Werbe-Ökosystem aus. Das Unternehmen kündigte neue Anzeigenformate für Instagram und Facebook an. Offizielle Begründung: Um Unternehmen beim Wachstum zu unterstützen. Im Prinzip stopf der US-Konzern aber vor allem Instagram einfach nur mit Werbung voll. 

Facebook-Mutterkonzern Meta preist in einem offiziellen Blogbeitrag derzeit seine neuen Anzeigenformate an. Demnach konzentriere sich der US-Konzern darauf, Produkte für Unternehmen zu entwickeln, die die Menschen abholen sollen.

Meta habe deshalb in sein Werbe-Ökosystem investiert und kündigte neue Optionen für Instagram und Facebook an. Neben einigen Aktualisierungen für Werbetreibende und einem neuen Anzeigenformat für Facebook Reels will Meta künftig Werbung in den Profil-Feeds und auf der Explore-Startseite von Instagram erlauben.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d) Employee Advocacy & Corporate Influencer Management
Drees & Sommer SE in Stuttgart, München
Social Media Specialist (m/w/d)
HKM SPORTS EQUIPMENT GmbH in Neuenhaus
Content- / Social Media-Redakteur (m/w/d)
Binder Optik GmbH in Böblingen

Alle Stellenanzeigen


Instagram: Werbung nach Reels, im Feed und auf der Startseite

Die neuen Anzeigenformate dürften dabei in erster Linie eine Reaktion auf die rückläufigen Umsatzzahlen des Unternehmens sein. Meta-CEO Mark Zuckerberg kündigte kürzlich außerdem einen Sparkurs samt Einstellungsstopp und möglichen Entlassungen an.

Die neuen Werbeoptionen sollen derweil den Umsatz wieder ankurbeln. Zwar betont Meta, dass das Unternehmen einige Creator finanziell beteiligen will. Genau Zahlen nannte der Konzern bislang jedoch nicht. Die neuen Formate liefern aber auch für Werbetreibenden neue Möglichkeiten. Für Meta steht unterm Strich aber vor allem eins: der eigene Profit.

Werbeanzeigen auf der Explore-Startseite und im Profil-Feed von Instagram

Dem Vernehmen nach will das Unternehmen künftig beispielsweise vermehrt Werbung auf der Explore-Startseite von Instagram schalten. Das ist die Seite, auf der User landen, wenn sie das Lupensymbol in der Navigation antippen, um neue Inhalte zu durchstöbern. Zwar hat Mutterkonzern Meta zuvor bereits Werbung im Explore-Feed eingeblendet.

Künftig will das Unternehmen aber auch Anzeigen direkt auf der Startseite schalten. Diese Option wird derzeit bereits weltweit eingeführt. Eine weitere Neuerung, die für viele User vermutlich lästig sein dürfte, ist eine Testphase, in der Instagram Werbung im Profil-Feed seiner User schalten will.

Das ist die Seite, auf der man landet, wenn man das Profil eines anderen Users antippt. Normalweise erscheinen dort die Beiträge des jeweiligen Users. Diese will Instagram nun jedoch durch Werbeanzeigen unterbrechen. Die Testphase beschränkt sich jedoch zunächst nur auf die USA.

Neue Werbeoptionen für Facebook Reels

Eine weitere neue Option betrifft die Facebook Reels. Obwohl Meta bei den Instagram und Facebook Reels erst im vergangenen Jahr 30-sekündige Werbeanzeigen eingeführt hat, soll das neue Anzeigenformat für Facebook Reels nun kürzere Anzeigen beinhalten.

Die sogenannten Post-Loop-Anzeigen sollen laut Meta vier bis zehn Sekunden lang sein und am Ende eines Reels erscheinen. Anschließend wird das Video erneut abgespielt. Das könnte jedoch dazu führen, dass User Reels mit einer Anzeige nicht erneut konsumieren, sondern zum nächsten weitersollen. Für viele User dürfte auch das lästig sein.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren