Social Media

Daumen runter: TikTok führt Dislike-Button für Kommentare ein

TikTok, Downvote, Dislike-Button
unsplash.com/ Solen Feyissa
geschrieben von Fabian Peters

TikTok-User können Kommentare innerhalb der App ab sofort negativ bewerten. Die sogenannten Downvotes sollen jedoch nicht öffentlich sichtbar sein. TikTok erhofft sich von der Funktion vor allem Feedback zu unangemessenen Inhalten. Ob die User den Button auch so nutzen, erscheint allerdings fraglich. 

TikTok arbeitet bereits seit geraumer Zeit an einem sogenannten Dislike-Button. Im April 2022 kündigte das Unternehmen eine erste Testphase an.

Bereits damals teilte die Videoplattform mit, dass es bei der Funktion primär darum ginge, Feedback zu unangemessenen Kommentare einzuholen. Nun verkündete die Bytedance-Tochter auf Twitter das weltweite Release der Funktion.

TikTok: Dislike-Button soll Feedback zu unangemessenen Inhalten liefern

Demnach erhofft sich TikTok von dem Feature vor allem „irelevante oder unangemessene Kommentare besser erkennen“ zu können. Das würde wiederum dabei helfen „einen Kommentarbereich für echte und authentische Interaktionen zu fördern“.

Dazu sollen User Kommentare, die Spam beinhalten oder schlichtweg unangemessen sind, mit einem Downvote versehen. Laut TikTok würde es das der Plattform wiederum erleichtern, entsprechende Inhalte zu identifizieren.

Negative Bewertungen sind nicht sichtbar

Um einen Missbrauch der Funktion vorzubeugen, sind die Dislikes laut TikTok nicht öffentlich sichtbar. Weder der Urheber eines Kommentars noch andere User könnten die negativen Bewertungen demnach sehen. Das soll wiederum dazu beitragen, der „Community ein besseres Erlebnis zu bieten“.

Ob Nutzer:innen der Plattform die Downvotes jedoch tatsächlich so nutzen, erscheint äußerst fraglich. Vielmehr dürften zahlreiche User den Dislike-Button schlichtweg verwenden, um kenntlich zu machen, dass ihnen ein Kommentar nicht gefällt.

Auch Twitter setzt auf einen Dislike-Button

Auch andere soziale Netzwerke setzen auf das Prinzip eines Dislike-Buttons. Beispielsweise konnten YouTube-User Videos für geraume Zeit sowohl positiv als auch negativ bewerten. Im November 2021 verabschiedete sich das Unternehmen jedoch von der Dislike-Funktion.

So sieht der Dislike-Button auf der Videoplattform aus (Foto: TikTok).

Twitter weitete seine Downvote-Funktion nach einer Testphase derweil aus. Auch dort können Nutzer:innen Inhalte negative bewerten. Wie TikTok hofft auch Twitter dabei primär auf einen Feedback-Effekt, ohne die Dislikes anzuzeigen. Der
Social-News-Aggregator Reddit zeigt seinen Usern hingegen an, wie viele negative Votes ein Kommentar erhalten hat.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren