Unterhaltung Wirtschaft

Die Höhle der Löwen: 9 Fragen an die Gründerinnen von HistaFood

HistaFood, HistaFit, Die Höhle der Löwen, DHDL
HistaFood
geschrieben von Fabian Peters

In diesem Fragebogen stellen wir den Gründern und Teilnehmern der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“ Fragen zu ihren Produkten und Erfahrungen in der Sendung. Diesmal: Ana Hansel und Melina Neumann, die Gründerinnen von HistaFood.

HistaFood ist eine Alternativen zu histaminreichen Lebensmitteln. Das Sortiment der beiden Gründerinnen Ana Hansel und Melina Neumann umfasst dabei unter anderem Müsli, Müsliriegel und Brotaufstrich. Alle Produkte sind außerdem vegan, glutenfrei und in Bio-Qualität.

In der Vox-Gründershow „Die Höhe der Löwen“ konnten die beiden Gründerinnen mit ihrem histaminarmen Lebensmitteln von HistaFood überzeugen. Die Löwen Nils Glagau und Ralf Dümmel gingen ihren ersten gemeinsamen Deal ein.

HistaFood: Lebensmittel für eine histaminarme Ernährung

BASIC thinking: Hallo, ihr seid in der zwölften Staffel von „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Wie fühlt sich das an?

Das Gefühl, bei „Die Höhle der Löwen“ dabei zu sein, ist unbeschreiblich. Jahrelang haben wir die Show mitverfolgt und uns vorgestellt, wie es wohl wäre, vor den Löwen zu stehen. Jetzt ist der Traum für uns in Erfüllung gegangen.

Was macht euer Produkt so besonders?

Unser HistaFood ist geeignet für eine histaminarme Ernährung und dazu noch vegan, laktosefrei und glutenfrei. Außerdem verwenden wir nur die nötigsten Zutaten, um einen leckeren Geschmack zu kreieren, den nicht nur unsere Kund:innen mit einer Histamin-Intoleranz lieben.

Zusätzlich haben wir mit HistaNutri auch noch Nahrungsergänzungsmittel entwickelt, die ebenfalls für eine histaminarme Ernährung geeignet sind, damit Betroffene rundum versorgt sind.

Die Idee und das Konzept von HistaFood

Wie seid ihr auf die Idee und euer Konzept gekommen?

HistaFood ist im Grunde genommen aus unserem eigenen Bedürfnis entstanden: Wir mussten uns aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen über einen gewissen Zeitraum histaminarm ernähren und haben unabhängig voneinander festgestellt, dass es hierfür so gut wie keine ausgewiesenen Produkte auf dem Markt gibt.

Die Ernährungsumstellung war für uns deshalb ziemlich anstrengend und zeitintensiv. 

Als wir uns kennengelernt haben, war schnell klar: Das müssen wir ändern. Deshalb haben wir unser HistaFood entwickelt.

„Die Höhle der Löwen“

Und wie seid ihr bei „Die Höhle der Löwen“ gelandet?

Wir schauen“Die Höhle der Löwen” bereits seit Jahren und sind große Fans. Somit haben wir seit der Gründung von HistaFit damit geliebäugelt, uns mit unseren “HistaFood”-Produkten vor den Löwen zu präsentieren.

Für uns war jetzt der perfekte Zeitpunkt, da wir schon ein paar ausgereifte und marktfähige Produkte entwickelt haben und nun mehr weitere Unterstützung im Bereich Vertrieb und Marketing benötigen.

HistaFood: Der Pitch und die Verhandlungen

Was ging kurz vor eurem Pitch in euch vor?

Wir waren auf jeden Fall nervös und haben gehofft, dass der Pitch so läuft, wie wir ihn geplant hatten. Auf der anderen Seite hatten wir aber Bock, endlich rauszugehen und unsere Produkte und Vision mit den Löwen sowie den Zuschauer:innen zu teilen.

Und wie liefen die Verhandlungen?

Nachdem wir das Angebot von Nils und Ralf bekommen und angenommen haben, konnten wir direkt loslegen mit unserer Planung. Wir sind uns auch schnell einig geworden, wie wir HistaFood gemeinsam weiterentwickeln möchten und so stand einer Zusammenarbeit nichts im Wege. Die Zusammenarbeit mit den beiden Löwen macht uns wirklich großen Spaß!

Was ist seit dem Dreh und der Teilnahme mit euch und eurem Produkt passiert?

Tatsächlich sehr viel: Wir haben unser HistaFit-Markenkonzept komplett umstrukturiert. Auf HistaFit.de geht es weiterhin vor allem um Aufklärung rund um das Thema Histamin-Intoleranz.

Auf HistaFood.eu bieten wir unsere Lebensmittel und auf HistaNutri.de unsere Nahrungsergänzungsmittel für eine histaminarme Ernährung an. Wir haben dabei sehr viel Unterstützung von den Löwen bekommen, sodass wir den Kopf für weitere Themen und Ideen frei hatten.

HistaFood: So geht es jetzt weiter

Wie geht es jetzt weiter? Was sind die nächsten Schritte?

Unser großes Ziel ist es, HistaFood in die Supermarkt-Regale sowie HistaNutri in die Apotheken zu bringen und sie zum neuen Standard neben glutenfreien oder laktosefreien Produkten zu machen. Perspektivisch möchten wir den Markt auch ins Ausland erweitern, denn Bedarf gibt es überall.

Wenn ihr zurückblickt: Wie bewertet ihr eure Erfahrungen bei „Die Höhle der Löwen“?

Bisher ist „Die Höhle der Löwen“ für uns ein spannendes, erfahrungsreiches und schönes Erlebnis. Wir sind sehr stolz, nun gleich zwei tolle Löwen an unserer Seite zu haben, die unsere Produkte genauso feiern wie wir, uns dabei helfen, diese zu verbreiten und das Thema Histamin-Intoleranz bekannter zu machen.


→ HistaFood gibt es hier zu kaufen.


Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

 Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren