Technologie

iOS 16.1 und iPadOS 16.1: Apple veröffentlicht neue Funktionsupdates

iOS 16.1, Apple-Update, iPhone-Update, iPadOS 16.1
Apple
geschrieben von Fabian Peters

Apple hat mit iOS 16.1 ein neues Update für das iPhone released. Damit liefert der US-Konzern einige Funktionen nach. Außerdem behebt die Software diverse Fehler. Mit iPadOS 16.1 und macOS 13 Ventura stehen wiederum neue Versionen für das iPad und den Mac bereit. 

Apple veröffentlicht iOS 16.1 und iPad OS 16.1

Apple hat bereits mehrere kleinere Updates zur Fehlerbehebung unter iOS 16 veröffentlicht. Mit iOS 16.1 folgt nun das erste größere iPhone-Update, das auch neue Funktionen bereithält. Die wichtigste davon dürfte die geteilte iCloud-Fotomediathek sein, die eigentlich schon zum Start von iOS 16 mit dabei sein sollte.

Die neue Mediathek ähnelt dabei einem klassischen Fotoordner auf dem iPhone. Allerdings können bis zu fünf Personen auf den Ordner zugreifen, um Fotos hinzuzufügen oder zu bearbeiten. In der Foto-App können User wiederum auswählen, welche Bilder sie in die iCloud-Fotomediathek aufnehmen möchten.

iOS 16.1: Neue Funktionen für das iPhone

iPhone-14-User erhalten mit iOS 16.1 außerdem eine Neuerung für die sogenannte Dynamic Island. Laut Apple soll der Sperrbildschirm mit dem Update nämlich künftig auch Liveaktivitäten von Drittanbieterapps anzeigen können. Die Anwendung Fitness Plus kann mit der neuen Softwareversion wiederum auch ohne Apple Watch genutzt werden.

Über die Wallet-App können User ihre digitalen Schlüssel zudem mit anderen User via Nachricht oder WhatsApp teilen. Außerdem behebt iOS 16.1 einige kleinere Fehlfunktionen – beispielsweise innerhalb von CarPlay und iMessage, das teilweise bereits gelöschte Nachrichten noch angezeigt hat.

iPadOS 16.1

Mit iPadOS 16.1 hat Apple derweil ein neues Update für das iPad veröffentlicht. Es beinhaltet zahlreiche neue Funktionen, die einige bereits vom iPhone unter iOS 16 kennen dürften. Es gibt jedoch auch einige exklusive neue iPad-Features. Das vermutlich wichtigste dürfte der sogenannten Stage Manager sein.

Die neue Multitasking-Oberflächen erlaubt es iPad-Usern beispielsweise zwischen mehreren Desktops zu wechseln. Außerdem lassen sich mit iPadOS 16.1 bis zu vier Fenster nebeneinander anordnen. Auf einigen Modellen können User künftig zudem die Bildschirmauflösung hochskalieren.

iOS 16.1 installieren

iOS 16.1 steht seit dem 24. Oktober 2022 zum kostenlosen Download bereit. Apple empfiehlt traditionell eine zeitnahe Installation. Das neue iPhone-Update ist für alle Modelle ab dem iPhone 8 verfügbar. Die Version kann über die Geräteeinstellung unter „Allgemein“ und „Softwareupdate“ heruntergeladen werden.

Apple hat mit iPadOS 16.1 und macOS 13 Ventura außerdem neue Softwareversionen für das iPad und den Mac released. Die neue iPad-Software steht für alle Pro-Modelle, alle iPads Air ab der dritten Generation sowie alle iPads und iPad Minis ab der fünften Generation bereit.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren