Marketing Wirtschaft

Berliner Carsharing-Dienst Miles übernimmt WeShare von VW

Carsharing, Miles, WeShare, VW, Autoverleih, E-Fahrzeuge, Autovermietung, Carpool, Elektro-Auto, E-Mobilität
Miles Mobility GmbH
geschrieben von Beatrice Bode

Die Carsharing-Plattform Miles übernimmt Volkswagens Mobilitätsdienst WeShare. Mit der Übernahme soll auch die Flotte um rund 10.000 Elektro-Fahrzeuge wachsen.

Der Berliner Carsharing-Anbieter Miles hat Volkswagens E-Mobilitätsservice WeShare übernommen. Das gaben beide Unternehmen Anfang November 2022 offiziell bekannt.

Carsharing-Plattform Miles wächst auf 11.000 Fahrzeuge an

Mit der Übernahme von WeShare wächst die Miles-Flotte um 2.000 E-Fahrzeuge. Damit können Nutzer:innen künftig auf insgesamt 11.000 Autos zugreifen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Organic Social Media Manager (m/w/d)
Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG in Bielefeld
Praktikum PR & Social Media mit Aussicht auf ein Volontariat
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


Laut VW stammen 70 Prozent davon vom Volkswagen-Konzern. Medienberichten zufolge habe Miles außerdem weitere 10.000 vollelektrische Fahrzeuge beim Autobauer bestellt. Schon im kommenden Jahr sollen diese ausgeliefert werden.

Darum gibt VW sein Carsharing-Angebot auf

Offiziell nennen beide Unternehmen ähnliche Beweggründe für die Fusion. Volkswagen wolle noch besser am schnell wachsenden Markt für neue Mobilitätsdienstleistungen teilnehmen. Kund:innen sollen gleichzeitig ein größeres Angebot wahrnehmen können.

Miles wiederum sei bestrebt, sowohl die eigene Fahrzeugflotte als auch den Kundenstamm auf nachhaltige Weise zu erweitern. Dazu gehöre auch die Elektrifizierung der Flotte.

Miles in acht Städten verfügbar

Bisher war der Berliner Carsharing-Anbieter ohne feste Stationen in acht Großstädten verfügbar, darunter auch Hamburg, München, Brüssel und Gent. Neben Kleinwagen haben User auch die Möglichkeit, Transporter auszuleihen.

Kund:innen würden künftig von der wachsenden E-Flotte profitieren, heißt es in einer Mitteilung.

Die ursprünglichen WeShare-Kund:innen erhalten Zugang auf eine deutlich größere und vielfältigere Fahrzeugflotte, auf weitere sechs deutsche Städte sowie auf zwei belgische Städte und auf neue Funktionen wie Stadt-zu-Stadt-Fahrten und Fahrten ins Ausland.

VW hat neue Pläne auf dem Carsharing-Markt

Mit der Fusion seiner Plattform mit Miles ist für VW allerdings nicht unbedingt das letzte Wort zum Thema Carsharing gesprochen.

Im vergangenen Juli übernahm der Konzern beispielsweise Europcar. Medienberichten zufolge soll die Autovermietung künftig auch Carsharing-Dienst werden. Dabei sollen über den normalen Service hinaus auch Taxi-Angebote sowie Miles-Fahrzeuge vermittelt werden.

User von Miles und WeShare können Service weiterhin nutzen

Das Angebot von WeShare läuft während der Fusion für Kund:innen wie gewohnt weiter. In den kommenden Wochen werden die Fahrzeuge und auch die Nutzer:innen in das Miles-Ökosystem migriert, so die Berliner Plattform. Der Service läuft dann über die eigene App weiter.

Auch interessant:

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.