Unterhaltung

Preiserhöhung bei Sky: Bestandskunden zahlen bis zu 9,99 Euro mehr

Sky Deutschland, Streaming, Preiserhöhung bei Sky
Sky Deutschland
geschrieben von Maria Gramsch

Steigende Preise bei Streamingdiensten sind keine Seltenheit mehr. Nun zieht auch Sky Deutschland nach – und zwar ordentlich. Denn die Preiserhöhung bei Sky kann Bestandskunden monatlich bis zu 9,99 Euro mehr kosten.

Die steigende Konkurrenz von TV- und Streaminganbietern in Deutschland wirkt sich auch immer mehr auf die Abo-Preise aus. Während einige Anbieter die Preise anziehen, reagieren andere mit günstigeren, werbebasierten Tarifen.

Doch während Netflix und Amazon sich für letztere Variante entschieden haben, steht im Hause Sky eine Preissteigerung an, wie der Branchendienst DWDL berichtet.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager (w/m/d) Employee Advocacy & Corporate Influencer Management
Drees & Sommer SE in Stuttgart, München
Social Media Specialist (m/w/d)
HKM SPORTS EQUIPMENT GmbH in Neuenhaus
Content- / Social Media-Redakteur (m/w/d)
Binder Optik GmbH in Böblingen

Alle Stellenanzeigen


Wie soll die Preiserhöhung bei Sky aussehen?

Treffen wird die Preiserhöhung bei Sky zunächst vor allem Bestandskunden, das bestätigte Sky auch gegenüber DWDL.

Uns ist bewusst, dass Preiserhöhungen nie willkommen sind. Deshalb versuchen wir, die Preise so niedrig wie möglich zu halten und gleichzeitig die Inhalte, die unsere Kunden lieben, sowie die Flexibilität bei der Wahl des richtigen Pakets anzubieten.

Wie genau die Preise künftig aussehen soll, habe Sky gegenüber DWDL nicht benennen wollen. Denn die Höhe der Preissteigerung hänge sowohl vom gebuchten Paket als auch von den bisher erhaltenen Rabatten ab.

Betroffen seien zunächst aber nur Bestandskunden, die einen Ein-Jahres-Vertrag abgeschlossen haben. Läuft dieser aus, sollen die Preise steigen – und zwar zwischen einem und 9,99 Euro.

Wen trifft welche Preiserhöhung?

Laut Sky betrifft die höchste Teuerung maximal fünf Prozent der User. Im Durchschnitt soll das Abo im Monat also weniger als fünf Euro mehr kosten.

Wir werden die Kunden, auf die sich das auswirkt, rechtzeitig und transparent darüber informieren, was die Preisanpassung für ihre individuellen Vertragskonditionen bedeutet.

Die neuen Verträge, die erst nach der Mindestlaufzeit, erhalten dann eine neue, monatliche Kündigungsoption. Für Neukund:innen soll sich jedoch zunächst nichts ändern. Für sie greife aber nach einem Jahr Mindestvertragslaufzeit auch die neue Preisanpassung.

Bekommt Sky Deutschland bald einen neuen Eigentümer?

Unterdessen könnte Sky Deutschland demnächst den Eigentümer wechseln. Denn wie Bloomberg berichtet, prüfe Eigentümer Comcast Optionen für einen Verkauf.

Grund seien die enttäuschenden Ergebnisse im dritten Quartal 2022. Denn hier hatten schlechte Verkaufszahlen in Deutschland und Italien die Gewinne vom britischen Markt geschmälert.

Laut Insidern wird der Wert von Sky Deutschland auf rund eine Milliarde Euro beziffert. Medienberichten zufolge soll auch der deutsche Anbieter 1&1 Interesse an einer Übernahme haben.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ beim Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz.

Kommentieren