Technologie Wirtschaft

Apple Car soll unter 100.000 US-Dollar kosten – kommt aber erst 2026

Apple Car, Apple, iPhone, Mac, Auto, E-Auto, Elektroauto, Elektro Fahrzeug, Mobilität, Elektromobilität, Tesla
Screenshot vanarama.com
geschrieben von Beatrice Bode

Apple hat die Einführung seines hauseigenen E-Autos verschoben. Denn das Apple Car soll mit einem Jahr Verspätung erst im Jahr 2026 auf den Markt kommen. Außerdem plant der Tech-Konzern, sein Elektroauto für unter 100.000 US-Dollar anzubieten. 

Eigentlich war die Markteinführung schon vor einem Jahr geplant. Nun hat Apple die Pläne für sein selbstfahrendes Elektroauto allerdings geändert. Wie Bloomberg berichtet, wird die Präsentation des Apple Car um ein Jahr auf 2026 verschoben.

Apple Car bekommt realistischeres Design

Das Apple Car sollte eigentlich ein vollständig autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad oder Pedale werden. Da das Design mit der derzeitigen Technologie allerdings nicht realisierbar ist, schraubt Apple seine Anforderungen an das neue E-Auto zurück.


Neue Stellenangebote

Social Media Specialist (w/m/d)
statworx GmbH in Frankfurt am Main
Werkstudent:in Social Media Performance (m/w/d)
Bayernwerk AG in Regensburg
Social Media Manager (m/w/d)
Deutsches Rotes Kreuz in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Das Unternehmen strebt nun offenbar ein weniger ehrgeiziges Design an, heißt es von anonymen Quellen. Das als „Titan“ bekannte Projekt soll allerdings ein Fahrzeug mit Lenkrad und Pedalen hervorbringen. Nur auf Autobahnen soll das E-Auto aber autonom fahren können.

Da soll es allerdings möglich sein, dass sich Fahrer:innen während der Reise anderen Dingen zuwenden. Beispielsweise sollen Passagiere einen Film ansehen oder Spiele spielen können.

Apple habe erwogen, die Funktion zunächst in Nordamerika einzuführen und sie dann im Laufe der Zeit zu verbessern und zu erweitern.

Apple Car soll unter 100.000 US-Dollar kosten

Zunächst sei Apple davon ausgegangen, dass jedes Apple Car mehr als 120.000 US-Dollar kosten würde. Nun zielt das Unternehmen allerdings darauf ab, den Verbraucher:innen das E-Fahrzeug für weniger als 100.000 US-Dollar anzubieten.

Damit würde das Auto in der gleichen Preisklasse wie die Einstiegsversion des Tesla Model S oder des EQS von Mercedes-Benz liegen.

Allerdings befinde sich das Apple Car bisher noch in der „Vor-Prototypen“-Phase. Bis 2023 wolle der iPhone-Hersteller erst einmal das endgültige Design für sein Auto festlegen. Bis Ende 2024 sollen darüber hinaus die Funktionen des Fahrzeugs feststehen. Entsprechende ausgiebige Tests seien dann für 2025 geplant.

Kommt Apple mit der Auto-Entwicklung an seine Grenzen?

Bereits vor zehn Jahren hat Apple mit der Entwicklung des Apple Car begonnen. Die frühere Version sollte Autonomie auf dem sogenannten Level fünf bieten. Das würde die Spitze der selbstfahrenden Technologie bedeuten, die bisher noch kein anderer Autohersteller erreicht hat.

Hätte das Unternehmen seine Pläne entsprechend umsetzen können, hätte der Computer und Smartphone-Hersteller renommierte Autobauer mit einem Satz überholt. Die aktualisierten Pläne für das Apple Car zeigen allerdings, dass der Konzern mit dem Projekt eventuell die Grenzen seiner Möglichkeiten erreicht.

Apple äußerte sich bisher noch nicht offiziell zu den Plänen für sein E-Auto.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren