Technologie

“Try Galaxy”: Diese App verwandelt dein iPhone in ein Samsung Galaxy S23

Try Galaxy, Samsung, Web-App, App, iPhone, Smartphone, Telefon, Mobiltelefon, Apple, Funktion,
BASIC Thinking
geschrieben von Beatrice Bode

Du hast ein iPhone und wolltest schon immer wissen, wie es ist, ein Samsung Galaxy zu benutzen? Dann hast du nun die Gelegenheit dazu – und zwar ohne dein Smartphone wechseln zu müssen. Denn mit der Web-App „Try Galaxy“ können iPhone-User ihr Gerät mit nur einem Klick in ein Galaxy S23 verwandeln.

Wie fühlt es sich an, ein Samsung Galaxy zu benutzen? Für alle iPhone-User, die sich diese Frage schon einmal gestellt haben, kommt nun die Antwort. Denn die Web-App „Try Galaxy“ bietet die Möglichkeit, Apple-Smartphone mit wenigen Klicks in ein Galaxy S23 zu verwandeln.

Try Galaxy: So schnell verwandelt die App dein iPhone in ein Samsung

Samsung hat die Anwendung so programmiert, das du als iPhone-User einige Funktionen des Galaxy S23 direkt auf deinem Smartphone ausprobieren kannst. Dazu musst du weder eine App herunterladen oder installieren, noch dich irgendwo anmelden.

Um die Anwendung zu nutzen, musst du „Try Galaxy“ lediglich als Lesezeichen auf deinem Home-Bildschirm hinterlegen. Dazu scannst du einen QR-Code mit deiner Handy-Kamera. Danach öffnet sich eine Website.

Dort klickst du auf „Teilen“ und scrollst dann so weit nach unten, bist du zur Option „Zum Home-Bildschirm“ gelangst und wählst sie aus. Das iPhone bittet dich anschließend noch einmal, deine Zustimmung zu geben. Willigst du ein, erscheint ein neues App-Icon auf deinem Homescreen.

Wenn du nun darauf tippst, öffnet sich zunächst ein Text auf deinem Bildschirm, der dich mit den Worten „Du bist dabei, einen kleinen Vorgeschmack auf das Samsung Galaxy zu bekommen, ohne das Telefon zu wechseln“ auf der „anderen Seite“ begrüßt.

Try Galaxy: Diese Funktionen stehen dir zur Verfügung

Wer nun erwartet, dass sich das komplette iPhone tatsächlich in ein Android-Handy verwandelt, wird enttäuscht. Bei „Try Galaxy“ handelt es sich ausschließlich um eine Simulation von Samsungs One UI 5.1 auf der Galaxy S23 Serie und dem Z Flip4 sowie dem Z Fold4.

Diese App ist ausschließlich dazu gedacht, die One UI 5.1 Erfahrung zu simulieren. Wenn du die Anwendung ausführst, greifst du nicht wirklich auf tatsächliche Apps oder die Funktionen oder Hardware deines iPhones zu.

Allerdings gibt dir „Try Galaxy“ die Gelegenheit, verschiedene Apps wie beispielsweise Telefon, SMS, Kamera oder auch die Einstellungen zu finden. Trotzdem ist es wichtig zu wissen, dass die Simulation nur der Präsentation der Modell-Funktionen dient. Beim Klick auf die verschiedenen Anwendungen öffnen sich daher kurze Erklärungen, um das Samsung-Modell zu bewerben.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Fazit: Nachrichtentöne trotz Vibrationsmodus

Insgesamt bietet „Try Galaxy“ iPhone-Nutzer:innen einen unterhaltsamen Ausflug in die Samsung-Welt – vor allem auch, weil das Unternehmen selbst die Anwendung so programmiert hat, das immer wieder witzig anmutende Nachrichten und Hinweise aufploppen.

Was allerdings ein wenig nervt: Sobald man die Anwendung auf dem iPhone benutzt, bekommt man mehrere Mitteilungen, die alle mit dem typischen Samsung Dreiklang-Ton angekündigt werden – auch wenn sich das iPhone im Vibrationsmodus befindet. Auch in diesen Nachrichten erklärt das Interface einige Funktionen.

Menschen, die Klingeltöne also eigentlich eher unangenehm finden, könnte dieses Feature stören. Ansonsten ist die UI 5.1-Simulation ein netter Einblick in die Welt des Samsung und eine gelungene PR-Aktion.

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

2 Kommentare

  • Ich hatte lange Zeit Telefone der Marke Samsung, bis zum S9+. Was mir in Erinnerung geblieben ist sind vor allem die Bloatware-Apps, die ich nicht deinstallieren konnte. Facebook z.B. war so etwas. Es war lediglich eine Deaktivierung möglich.
    Immer penetranter wurde mit der Zeit auch der Shop von Samsung, der einen immer wieder versuchte zum Erwerb von Applikationen zu nötigen.
    Wenn die Software besser wäre, würde ich die Hardware von Samsung wieder in Betracht ziehen. So aber nicht.