Technologie

ChatGPT: So kannst du deine Chats per Link teilen

ChatGPT Chats teilen, Link teilen, URL, Internet, Sprachmodell, OpenAI, Künstliche Intelligenz, AI, Artificial Intelligence, KI
OpenAI
geschrieben von Beatrice Bode

Ab sofort kannst du Chats von ChatGPT auch per Link teilen. Wir zeigen dir, wie du andere an deinen Unterhaltungen teilhaben lassen kannst. 

Seit der Veröffentlichung von ChatGPT steigt die Beliebtheit des KI-Sprachmodells. Zu Beginn des Jahres verzeichnete Entwicklerunternehemen OpenAI über 100 Millionen aktive User. Im April 2023 waren es bereits 173 Millionen.

ChatGPT-User führen dabei zahlreiche Unterhaltungen mit dem Chatbot – und würden dieselhäufig gern mit anderen teilen. Bisher war das nur per Copy and Paste oder Screenshot möglich. Doch nun teilte OpenAI mit, dass User ihre Chats ab sofort auch per Link teilen können.

ChatGPT: So kannst du Chats per Link teilen

Die sogenannten Shared Links sind eine neue Funktion, die es dir ermöglicht, eine eindeutige URL für eine ChatGPT-Konversation zu generieren, die du anschließend mit anderen teilen kannst.

Dazu öffnest du ChatGPT zunächst in deinem Browser. In der Menü-Leiste links im Fenster wählst du dann einen Chat aus. Wenn du deinen Mauszeiger darüber bewegst, siehts du zwischen dem kleinen Stiftsymbol und dem Papierkorb ab sofort auch einen weiteren Button: ein kleines Quadrat mit einem Pfeil nach oben.

Per Klick öffnet sich ein neues Fenster, in dem dir deine Unterhaltung noch einmal als Vorschau angezeigt wird. Unten rechts befindet sich wiederum eine grüne Schaltfläche. Mit einem weiteren Klick darauf kopierst du automatisch einen Freigabelink zu deinem Chat. Wenn du ihn mit anderen teilst, können diese auf deine Konversation mit ChatGPT zugreifen.

So kannst du ChatGPT-Chats anonym teilen

Bevor du auf die grüne Schaltfläche klickst, um deinen Freigabelink zu erhalten, hast du direkt darüber noch die Möglichkeit, auf ein Drei-Punkte-Menü zuzugreifen. Dort kannst du entscheiden, ob du deinen Chat anonym oder in deinem Namen teilen möchtest.

Wählst du die Option, deinen Namen zu teilen, erscheint er direkt unter dem Titel des Chats. Solltest du dich wieder umentscheiden, klickst du noch einmal auf die gleiche Schaltfläche. Dort wird dir dann die Option zum anonymen Teilen angeboten. Mit einem weiteren Klick verschwindet dein Name wieder und du erhältst einen anonymen Link.

ChatGPT-Chats werden nicht automatisch aktualisiert

Erstellst du einen Freigabelink, teilst du nur den Chat, den du bis zu dem Zeitpunkt geführt hast. Im Klartext: Deine Unterhaltung hinter dem Link aktualisiert sich nicht automatisch. Du versendest lediglich eine Momentaufnahme deiner Konversation. Allerdings hast du auch die Möglichkeit, den alten Link zu löschen und eine aktualisierte Version der URL zu versenden.

Solltest du die versendete Unterhaltung irgendwann löschen, kann auch die andere Person nicht mehr darauf zugreifen. Es sei denn, sie hat den Chat zuvor in seinen eigenen Chatverlauf importiert. Auch wenn du dein ChatGPT-Konto irgendwann deaktivieren solltest, werden alle bis dahin versendeten Links ungültig. Dann sind deine Chats für niemanden mehr zugänglich.

OpenAI warnt vorm Teilen von ChatGPT-Chats

In puncto Sicherheit gibt OpenAI jedoch einige Hinweise. Einerseits warnt das Unternehmen davor, sensible Informationen per zu teilen. Denn jeder, der die URL erhält, kann den entsprechenden Chat einsehen und gegebenenfalls speichern.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Andererseits empfiehlt der ChatGPT-Entwickler vorsichtig zu sein, bevor du auf einen Link klickst. Du solltest dich nämlich stets vergewissern, dass der Link von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt. Außerdem kannst du die URL überprüfen. Die Freigabelinks beginnen dabei immer mit: „https://chat.openai.com/share/“.

Die neue Funktion wird nach und nach für alle User freigeschaltet. Derzeit sind die Links zunächst nur über den Webbrowser verfügbar. Allerdings kündigte OpenAI bereits an, dass das Feature bald auch über iOS nutzbar sein wird.

Auch interessant: 

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.