Social Media

Neue Broadcast-Funktion: So kannst du WhatsApp-Kanäle abonnieren

WhatsApp-Kanäle abonnieren, WhatsApp, Meta, WhatsApp-Kanäle
WhatsApp
geschrieben von Maria Gramsch

WhatsApp führt mit seinem neusten Feature eine Art News-Timeline ein. Wir zeigen dir, wie das aussehen wird und wie du WhatsApp-Kanäle abonnieren kannst.

WhatsApp möchte seinen Nutzer:innen mit dieser neuen Funktion „eine einfache, zuverlässige und sichere Möglichkeit“ bieten, um „wichtige Updates von Einzelpersonen und Unternehmen direkt in WhatsApp zu erhalten“.

Die Rede ist von WhatsApp-Kanälen, für die der Messenger sogar seine App-Struktur geändert hat. Wir zeigen dir, wie du WhatsApp-Kanäle abonnieren kannst.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa

Alle Stellenanzeigen


So kannst du WhatsApp-Kanäle abonnieren

Für die neue Funktion hat WhatsApp seine Struktur überarbeitet. Künftig wirst du in der Messenger-App den Tab Status nicht mehr finden.

Denn dieser muss für den neuen Tab Aktuelles weichen. Hier vereint WhatsApp künftig sowohl das Feature Status sowie die neuen WhatsApp-Kanäle.

Der Look erinnert dabei stark an die Schwester-Plattformen Facebook und Meta. Denn der Status rutscht an den oberen Bildschirmrand und verabschiedet sich von seiner vertikalen Darstellungsweise.

Unter den Status rutschen künftig die Informationen aus den WhatsApp-Kanälen, durch die du – wie in einer News-Timeline – durchschollen kannst.

WhatsApp-Kanäle kannst du privat abonnieren

Anders als bei Facebook oder Instagram weißt aber nur du, welchen Kanälen du folgst. Denn folgst du einem Kanal, bleibt deine Telefonnummer für Administrator:innen noch andere Follower:innen verborgen.

Das gilt auch für Betreiber:innen von WhatsApp-Kanälen. Denn auch ihre persönlichen Daten wie Telefonnummer und Profilfoto sind für niemanden sichtbar.

Für welche Inhalte sind WhatsApp-Kanäle gedacht?

In WhatsApp-Kanälen können Administrator:innen Texte, Fotos, Videos, Sticker oder Umfragen versenden. Da WhatsApp aus dem Hause Meta stammt, ist es wohl kaum verwunderlich, dass es auch eine Werbemöglichkeit geben soll.

Der Messaging-Dienst ist der Meinung, dass „Kanal-Updates nicht für immer erhalten bleiben müssen“. Deshalb bleiben sie maximal 30 Tage auf den Servern von WhatsApp. Außerdem soll es für Administrator:innen noch weitere Möglichkeiten geben, die Dauer der Meldungen zu verkürzen. Auch Screenshots und Weiterleitungen können diese für ihre Kanäle einschränken.

Für Abonnent:innen stellt WhatsApp ein durchsuchbares Verzeichnis zur Verfügung, damit sie die für sie interessanten Kanäle auffinden können. Aber auch über Einladungslinks können Kanäle abonniert werden.

Ab wann kannst du WhatsApp-Kanäle abonnieren?

WhatsApp hat sein neues Feature zunächst in Kolumbien und Singapur gelauncht. Der Messenger wolle die Funktion in diesen Ländern „mit führenden globalen Akteuren und ausgewählten Organisationen“ testen und verbessern.

Ein genaues Startdatum für Deutschland steht noch fest. WhatsApp gibt allerdings an, die Kanäle in den „nächsten Monaten“ auch in weitere Länder bringen zu wollen.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.