Social Media

Facebook: Mehrere persönliche Profile erstellen – so geht’s

Facebook mehrere Profile, Facebook, Meta
Facebook
geschrieben von Maria Gramsch

Künftig kannst du bei Facebook mehrere Profile für deine verschiedenen Interessen erstellen. Dafür musst du dich nicht mehr aus- und wieder einloggen, sondern kannst einfach zwischen deinen persönlichen Profilen hin- und herswitchen.

Facebook will das Erlebnis für seine Nutzer:innen aufräumen und ermöglicht es künftig, mehrere persönliche Profile zu erstellen. So soll es laut der Meta-Tochter möglich werden, die eigenen „Erfahrungen auf Facebook zu organisieren“.

Denn jedes einzelne Profil hat einen eigenen Feed, der nach den jeweiligen Interessen ausgerichtet ist. So sei es laut Facebook möglich, mehrere Interessen zu kombinieren und beispielsweise ein Profil für „die Foodie-Szene“ zu haben und eines, um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Auch sei es so beispielsweise möglich, private und berufliche Kontakte bei Facebook zu trennen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Werkstudent (w/m/d) Online-Marketing mit Schwerpunkt Social Media
Drees & Sommer SE in Stuttgart
Praktikum PR & Social Media mit Aussicht auf ein Volontariat
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH in Hamburg

Alle Stellenanzeigen


So kannst du bei Facebook mehrere Profile erstellen

Die neue Funktion ermöglicht es dir, bis zu vier zusätzliche persönliche Profile bei Facebook zu erstellen. Dafür benötigst du jeweils einen Nutzernamen, der wir üblich mit einem @ beginnt.

Ist das Profil erstellt, kannst du die Inhalte für das jeweilige Profil kuratieren. So kannst du deine verschiedenen Interessen aufteilen und besser sortieren.

Hast du mehrere Profile bei Facebook, kannst du ganz einfach zwischen ihnen umschalten. Ein zusätzliches Aus- und wieder Einloggen ist nicht nötig.

Das erwartet dich mit der neuen Funktion

Für deine zusätzlichen Profile kannst du bei Facebook jeden beliebigen Namen aussuchen. Die Meta-Tochter weist darauf hin, dass dies jedoch nicht für dein Hauptprofil gilt. Denn hier musst du laut den Richtlinien den Namen angeben, „unter dem du im Alltag auftrittst“.

Erstellst du dir ein zusätzliches Profil bei Facebook, gelten erst einmal die Standardeinstellungen. Facebook übernimmt Einstellungen für Benachrichtigungen oder Privatsphäre, die du auf deinem bereits bestehenden Profil hast, nicht automatisch für dein neues Profil.

Auch ist es nicht möglich, die Einstellungen gesammelt einzurichten. Das bedeutet im Umkehrschluss: Du musst für jedes neue Profil deine Einstellungen überprüfen und gegebenenfalls an deine Wünsche anpassen.

Diese Funktionen plant Facebook noch für mehrere Profile

Die neue Funktion bei Facebook wird in diesen Tagen weltweit eingeführt. In den kommenden Monaten soll sie dann noch weiter ausgebaut werden.

Denn zum Start sind Funktionen wie Dating, Marktplatz oder Profi-Modus noch nicht für zusätzliche persönliche Profile verfügbar. Den Messenger kannst du für deine neuen Profile zunächst erst in der Facebook-App und in der Webansicht nutzen. Eine Integration für den Messenger soll „in den kommenden Monaten“ folgen.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.