Technologie Unterhaltung

App Store: Das waren die beliebtesten Apps von Apple 2023

Apple, App Store, Apple App Store, Apps, Jahrescharts, beliebteste Apps 2023
Apple
geschrieben von Maria Gramsch

Die Zeit der Jahresrückblicke ist angebrochen und auch Apple lässt sich eine Zusammenfassung wie in jedem Jahr nicht nehmen. Der iPhone-Konzern hat das Ranking der beliebtesten Apps aus dem App Store im Jahr 2023 veröffentlicht.

Wie in jedem Jahr hat Apple auch für 2023 die Jahrescharts der beliebtesten Apps und Spiele bekanntgegeben. Die Highlights stammen nach Angaben des Unternehmens aus mehr als 35 Ländern und Regionen.

Dabei unterteilt Apple die beliebtesten Apps aus dem App Store jedes Jahr in verschiedene Kategorien. Dazu zählen unter anderem kostenfreie und kostenpflichtige Apps jeweils für das iPhone und das iPad.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Neueinsteiger führt App Store Jahrescharts auf dem iPhone an

Bei den kostenfreien Apps für das iPhone hat in diesem Jahr die neue Shoppingp-App Temu das rennen gemacht. Die erst 2022 gegründete Plattform mit dem Zusatz „Shoppe wie Milliardäre“ hat die Jahrescharts für das iPhone erobert.

Doch trotz des Erfolges ist die chinesische App äußerst umstritten. Bereits im August hatte die Verbraucherzentrale vor der Plattform wegen „geringer Produktqualität und -sicherheit“ gewarnt.

Hinter Temu folgen im Ranking der kostenfreien Apps mit Google, WhatsApp, Google Maps sowie Instagram keine Überraschungen. Auf Platz sechs landet der Video-Editor CapCut, noch vor TikTok, PayPal, YouTube und Spotify.

Verabschiedet aus den Top 10 haben sich jedoch die Corona-Apps. Im Jahr 2022 führten Covpass und Corona-Warn-App die Jahrescharts an, doch hier sind sie 2023 nicht mehr zu finden.

Kaum Veränderung bei den Bezahl-Apps

Auf den Podestplätzen der kostenpflichtigen Apps für das iPhone hat sich hingegen wenig getan. Denn diese belegen wie im vergangenen Jahr auch die App Blitzer.de Pro, der Messenger Threema sowie die Baby-App „Oje, ich wachse!“.

Neu hinzugekommen ist auf Platz sieben der Atlas der Humananatomie 2024. Diese App liegt bei den Bezahl-Apps für das iPad sogar auf Platz drei.

App Store auf dem iPad wird anders genutzt

Betrachtet man die Jahrescharts der Apps auf dem iPad, werden die Abweichungen in der Nutzung von iPhone und iPad deutlich. Bei den kostenfreien Apps auf dem iPad führen fast ausschließlich Streamingdienste die Top 10 an.

Abgesehen von Platz eins mit Goodnotes 6 – danach folgen allerdings Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ sowie YouTube. Zusätzlich zum Streaming wird das iPad aber auch gern für die Arbeit genutzt. Denn auf den Rängen sechs, sieben sowie neun und zehn folgen die Microsoft Apps Word, PowerPoint, Teams und Office 365.

Bei den gekauften Apps auf dem iPad führen die Grafik-App Procreate sowie AnkiMobile Flashcards die Top App an. Dann folgt der Atlas der Humananatomie 2024 auf Platz drei sowie MyScript Calculator und Book Creator for iPad auf den Rängen vier und fünf.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.

Kommentieren