Grün Technologie

Neuer Katalysator ermöglicht Abbau von Schadstoffen aus der Umwelt

Katalysator Abbau Schadstoffen, Katalysatoren, Abbau, Schadstoffen, Abfall, Müll
Unsplash.com/Ananya Bilimale
geschrieben von Felix Baumann

Forscher aus China haben einen neuartigen Katalysator entwickelt, der den Abbau von Schadstoffen aus der Umwelt vorantreiben soll. Kürzlich gelang ihnen dabei ein Durchbruch. 

Neben der Reduzierung von Emissionen spielt die Vermeidung von Abfällen im Rahmen des Klimaschutzes eine große Rolle. Denn jeden Tag landen tonnenweise Abfälle in der Natur und kontaminieren unsere Ökosysteme teilweise über Jahrzehnte. Doch kürzlich erzielten Forscher der Zhejiang Universität einen Durchbruch.

Sie entwickelten einen neuen Katalysator, der die Zersetzung von Schadstoffen bei niedrigeren Temperaturen verbessert. Das Team nutzte dafür Stickstoff-dotierten Biomasse-Kohlenstoff. Die Technologie bietet einen nachhaltigen und kosteneffektiven Ansatz zur Minderung der Umweltverschmutzung. Gleichzeitig zeigt sie das Potenzial von Biomasse-abgeleiteten Materialien zur Verbesserung der Bemühungen rund um den Umweltschutz.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau

Alle Stellenanzeigen


Neuer Katalysator hilft beim Abbau von Schadstoffen

Die Wissenschaftler erzielten Fortschritte bei der Reduzierung der Umweltverschmutzung, indem sie die Leistung von Vanadium-basierten Katalysatoren mit Stickstoff-dotiertem Biomasse-Kohlenstoff optimierten. Diese Methode erleichtert den Abbau von schlecht löslichem Furan bei niedrigeren Temperaturen. Damit bietet sie eine effizientere Möglichkeit, gefährliche Schadstoffe zu beseitigen.

Außerdem markiert dieser Fortschritt einen großen Sprung nach vorn bei der Entwicklung nachhaltigerer und kostengünstigerer Methoden für den Umweltschutz. Denn viele Stoffe sind ein Risiko für die Pflanzen und Tiere unserer Umwelt.

Traditionelle chemische Methoden zur Entfernung dieser Stoffe stehen vor Herausforderungen wie hohen Kosten und Ineffizienz bei niedrigeren Temperaturen. Untersuchungen zeigten, dass die Verwendung von Kohlenstoffmaterialien, wie Kohlenstoffnanoröhren und Aktivkohlen, diese Methoden effizienter gestalten können.

Kontaminierte Ökosystem könnten zu alter Stärke zurückfinden

In ihrem Forschungspapier stellten die Forscher einen Katalysator vor, der Vanadium-basierte Komponenten und Stickstoff-dotierte Biomasse-Kohlenstoff (NHPC) kombiniert. Diese Entwicklung verbessert signifikant die Aktivität bei der Niedertemperatur-Zersetzung von Furan und bietet eine neuartige Lösung für den effizienten Abbau persistenter organischer Schadstoffe.

In Zukunft könnten also günstig zu produzierende Katalysatoren zum Einsatz kommen, um schwer zu reinigende Stoffe in unserer Umwelt einfach und bei Umgebungstemperatur zu zersetzen. Kontaminierte Ökosysteme sollen so schnell zu ihrer alten Stärke zurückfinden.

Auch interessant:

Über den Autor

Felix Baumann

Felix Baumann ist seit März 2022 Redakteur bei BASIC thinking. Bereits vorher schrieb er 4 Jahre für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in BASIC thinking aufging. Nebenher arbeitet Felix in einem IT-Unternehmen und beschäftigt sich daher nicht nur beim Schreiben mit zukunftsfähigen Technologien.

Kommentieren