WordPress

- WordPress 2.6 naht und es gibt neben zahlreichen Bugfixes und Neuigkeiten zwei besondere Features, die herausragen:
1. Es wird möglich sein, Artikeländerungen zu vergleichen: Post Revisions inkl. Beispiel-Screens

Anzeige
2. Die Admin-GUI wird schneller geladen, dank dem Einsatz von Google Gears

Siehe Übersicht auf Boren.Nu (Ryan Boren ist “Chefentwickler” von WordPress) und Geek Ramblings (Ernest MacDougal Campbell III ist ebenfalls Mitentwickler beim WP-Projekt).

– Man kann Artikel-URLs verändern und die alte URL bleibt dennoch ansprechbar, leitet lediglich automatisch auf die neue URL… uh, praktisch, wusste ich nicht!

– Wer unbedingt einen Artikel in zwei Spalten aufteilen möchte, kann das mit dem Plugin Newspaper Style Posts erledigen (Beispiel)

– Caching bedeutet, dass der Webserver die Webseiten nicht dynamisch bei jedem Leseraufruf jedesmal aufs Neue generiert, sondern aus einem Zwischenspeicher heraus lädt, der entweder auf Dateien basiert (so arbeitet zB WP Cache, das aus den einzelnen Blog-Seiten statsische HTML-Dateien erstellt und damit die Datenbank etwas entlastet) oder aus dem Arbeitsspeicher heraus. Wird dann insbesondere praktisch, wenn das WordPress-Blog erhöhtes Traffic-Aufkommen aufweist und der Webserver mit der dynamischen Auslieferung nicht mehr hinterher kommt. Batcache ist ein neues Cache-Plugin für WordPressianer, das auf dem Prinzip Caching aus dem Arbeitsspeicher heraus arbeitet: Batcache is aimed at preventing a flood of traffic from breaking your site. It does this by serving old pages to new users. This reduces the demand on the web server CPU and the database. It also means some people may see a page that is a few minutes old. However this only applies to people who have not interacted with your web site before. Once they have logged in or left a comment they will always get fresh pages.
(via Weblog Tools Collection)

Show125 ist ein kleines, aber praktisches Plugin, um Banner im Format 125×125 zu verwalten (die gerade unter Bloggern recht beliebt sind). Das Plugin beherrscht auch Rotaion (nennt sich “Slideshow”).
via Weblog Tool Collection

– WordPress Pages einfach sortieren, auch Untermenues? Wie es geht, zeigt Vlad auf Perun.net auf: WordPress-Pages komfortabel ordnen

Abgelegt unter:

11 Kommentare

  1. Toni

    Man Man, WordPress legt echt los, das CMS an dem wohl gerade am meisten passiert! 2.5 brachte schon viele Verbesserungen hervor.
    Danke für die Tipps.
    Gruß Toni

  2. Frank

    7.7.08 und damit ist nichts angeblich, welche Quellen lest ihr denn, es gibt nun wirklich genug Blogs mit Infos zum Theme und hinreichend Veränderungen zu 2.6.
    Du bist doch ein Sprachrohr, dann verweise doch auf die wichtigen Punkte. Wer updaten sollte, der muss meines Erachtens beachten:
    – Revisionen sollten per Konstante definiert werden, sonst wird die DB voller und viele Anwender benötigen es nicht (wp-config.php: define(‘WP_POST_REVISIONS’, ‘3’) oder define(‘WP_POST_REVISIONS’, false))
    – XMLRPC und Atom sind nach dem Update deaktiviert, wer das haben muss, der muss es in den Einstellungen aktivieren.
    – Plugins/Themes könnten nicht in allen Punkten laufen, denn prinzipiell kann man wp-content verschieden

  3. Frank

    Das habe ich auch nicht geschrieben, ich weise nur darauf hin und wünschte mir, du würdest deine Illusion verlieren, denn ein Blog wie deiner, mir vielen Lesern, tritt nun mal viele Infos in die Breite und nur um ab und zu mal den begriff fallen zu lassen, dafür reicht der Post nicht. Es werden so schon genüg Gerüchte in die Blogosphäre gesetzt und dann klag man wieder, daher war es mein Anliegen, dass die Leuet das wissen – es steht auf meinem Blog und WPD bekommt es in den nächsten Tagen.
    Also quasi zu verstehen als Bereicherung zu deinem Eintrag, weil ich es wichtiger finde als ein Pluginerweiterungen, wenn der Teaser WP 2.6 ankündigt.

  4. tbones

    Die Post Revisions finde ich genial. Damit lässt sich schonmal ein einfaches, öffentliches Online-Kollaborationstool aufsetzen. Wenn dann damit irgendwann mal ODF verarbeitet werden kann, küsse ich den Boden *g*

  5. Frank

    @tbones: wie verstehst du die Verarbeitung? einleiten, upload und dann als Post? ODF = Open Document Format. Eventuell kann das schon der TinyMCE-Editor.

  6. tbones

    Mit Verarbeitung meine ich alle definierten Elemente der ODF-Spezifikation anzeigen bzw. über einen Editor modifizieren. Deshalb ODF, weil dieses Format in einer Auszeichnungssprache mehr Formatierungen zulässt als HTML.

  7. ml

    seh ich ja zum ersten mal, dass der herr basic im wordpress-dashboard in den links erscheint. nett.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.