Sonstiges

Blogkarneval zu Webseiten-Promotion fertig

Das erste Blogkarneval zum Thema „Wie mache ich meine Webseite erfolgreich?“ ist fertig, es sind sechs Beiträge eingegangen. Das Webdesignblog bittet nun um Stimmabgabe per Kommentarfunktion.

Inhalte:
* Knut Karnapp von kk-works.de hat diesen Artikel eingeschickt –
Bloggerparadoxon
* Pablo Theissen von aarakast.dehat diesen Artikel eingeschickt –
Wie mache ich meine Website erfolgreich?
* Florian Sander von kreativrauschen.de hat diesen Artikel eingeschickt –
Häufigere Veröffentlichungen = mehr Leser
* Jan Tißler von Internet-optimal-nutzen.de hat diesen Artikel eingeschickt –
Von den Großen lernen: Wie Amazon auf neue Inhalte aufmerksam macht
* Damian Frick von mozork.de hat diesen Artikel eingeschickt –
Wie mache ich meine Website erfolgreich
* Julian Eint von eint.de hat diesen Artikel eingeschickt –
Wie man Geld mit Blogs verdient

Das ist ein konkretes Beispiel für eines der ersten Blogkarnevals ausserhalb der Kochszene. Ich weiss, der Begriff Blog Karneval ist völlig deplaziert und eigentlich nur eine direkte Übersetzung aus der englischsprachigen Blogosphäre. Sinn und Zweck dieser Specials wird in diesem Artikel beschrieben.

Worauf würde ich bei solchen „Themenwochen“ achten?
– Abstimmungen würde ich nur dann anbieten, wenn es sich um recht kurze Infos handelt (eben die Kochrezpete zB), der Leser also wenig Zeit braucht
– eingereichte Artikel würde ich als Veranstalter auf dem zentralen Blog – von dem aus alles organisiert und zusammengefasst wird – per Kurzbeschreibung anteasern. Ob man nun alle eingereichten Artikel wiederum in separaten Artikeln anteasert oder in einem Sammelartikel? Hm… unsicher, tendiere eher zu einem Sammelartikel. Das wird wohl eher vom Thema, der Menge und der Laufzeit des Specials abhängen.
– Koordiniert man die einzureichenden Artikel, um Doppelungen zu vermeiden oder lässt man den Einreichern bei ihrer Themenauswahl freien Lauf? Ich würde eher etwas koordinierend eingreifen, aber nicht den einzelnen Einreichern in die Ausgestaltung der Artikel reinpfuschen.

Als best practice Beispiel kann ich die französische Kochseite Blog Appetit (leider nur auf französisch) empfehlen. Es werden quartalsweise zwei Hauptzutaten ausgesucht, mit denen man leckere Gerichte kreieren soll. Die Darstellung der Teilnehmer über einen eigenen Navigationsbereich, mit Bild und Link auf deren Blog. Ältere Carnevals werden ebenso in der Sidebar angezeigt. Aus den USA würde ich die Anlaufstelle aus dem Finanzbereich empfehlen: Carnival of the Capitalists

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Hi Robert,
    gute Tipps die du da hast. Bisher siehts mim Voting noch sehr mager aus, werde wohl anfang der Woche nochmal drauf hinweisen.

    Danke nochmal für die Promotion!

  • „Das ist ein konkretes Beispiel für eines der ersten Blogkarnevals ausserhalb der Kochszene.“

    In der „Politikszene“ waren wir wohl die ersten in Deutschland:

    Hier unser letzter Karneval:
    Atlantic Review und Statler & Waldorf

    Ich habe im Dezember 2005 begonnen Blog Karnevalsfeiern zu den deutsch-amerik. Beziehungen auszuloben. Diese finden vierteljährlich statt und immer auf einem deutschsprachigen und einem englischsprachigem Blog. Hier ist unser Carnival Submissions Blog.

    Vielleicht haste ja Lust mitzumachen.