Sonstiges

Blog-Newbies stellen sich vor

die Aktion, neue Blogs hier für einen Tag lang vorzustellen, läuft überraschenderweise viel besser, als ich mir das vorher gedacht hatte. Momentan sind über 25 Blogs in der Pipeline, bis zum 23.06. ist der Kalender schon mal dicht. Wow. Hätte so mit ca. 10 Blogs gerechnet und dann tröpfchenweise alle Wochen wieder mal ein neues Blog.

Es wird spannend zu beobachten, was die Aktion nun dem einzelnen Blog wirklich bringt. Denn meine Leserschaft wird auf jedes einzelne Blog rein von derem Themenfokus her anders reagieren. Aber ein Seiteneffekt wird auf jeden Fall eintreten: Die hier vorgestellten Blogger werden sicherlich affiner sein, was das Kennenlernen neuer Blogs angeht, als langjährige Blogleser, die ihre Blogs mittlerweile gefunden und sich zurechtabonniert haben.

Ein weiterer Effekt scheint sich abzuzeichnen, dass die Blogger so eine Art .. wie soll ich sagen… Hausputz machen. Man plant, am Layout die Ecken wegzufeilen, man überlegt sich, welche Themen spannend sein könnten im Rahmen des eigenen Themenfokus, etcpp..

Zusätzlich mag die Aktion dazu beitragen, das merkwürdige Grabengefühl aufzuweichen, dass sich wie ein roter Faden durch die Blogosphäre zieht: Da die Kleinen, drüben da die Großen…. Fände es sehr traurig, wenn es irgendwann nur noch um „wer ist Alpha und wer ist Gamma-Blogger“ geht. So als wäre ein A-Blogger irgendwas wie ein bedeutenderer Mensch, der mit seinem Lear-Jet durch die Gegend eiert und die Weltgeschichte verändert.. roflmao… den Schuh kann sich kaum ein Blogger weltweit anziehen. Es tut gut, wenn man die ganzen Dinge immer wieder einmal aus der Vogelperspektive betrachtet. So wie Fußballer, die sich zu wichtig nehmen, letztlich aber nur auf einen Ball eindreschen und damit halt einige Menschen glücklicher und genauso viele Menschen unglücklicher machen, wenn das Tor dann fällt.

Und wie Markus im Kommentar schreibt: Interessanter Effekt der Aktion: Obwohl mein Blog erst am 3.6. „€œdran“€? ist, hat die bloße Erwähnung und Verlinkung in diesem Eintrag zu den bisher höchsten Zugriffszahlen im Mai geführt, nämlich ca. doppelt so viele visits als der Durchschnitt in diesem Monat und um fast 100 mehr als der bisherige Tageshöchstwert. Ein Gewinn ist“€™s allemal: bin einigen sehr interessanten und gut gemachten Blogs begegnet, über die ich vermutlich sonst nie gestolpert wäre. Hm.. ich kann mir nicht vorstellen, dass das jetzt mit meinem Blog zusammenhhängt. So stark ist mein Blog nicht, um das zu bewirken. Ich denke eher, dass sich ca. 50 Besucher im Schnitt je nach Tags/Themen/Layout (was man halt im Thumbnail noch erkennen kann) auf dem vorgestellten Blog einfinden werden. Wie catchy das Blog im Sinne wiederkehrender Leserschaft dann ist, hängt erneut vom eigentlichen Inhalt und Layout ab. Das war zB bei Fluffi los, als es vorgestellt worden ist.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Was ich bei der ganzen Debatte um Abcedef-Blogger glaube ist, dass letztendlich nicht Qualität sondern Quantität über den Buchstaben entscheiden wird. Was aber anscheinend vergessen wird: Jeder hat es selbst in der Hand, denn mit meinem Klick in Dein Blog erhöhe ich Deine Einschaltquote und mache Dich zum A-Blogger. Wenn mir das irgendwann aus irgendwelchen Gründen nicht mehr passt, dann muss ich wegbleiben.

    Iss hier nich‘ wie beim Fernsehen, wo ich gucken kann was ich will, weil ich nicht im Panel bin.

    Bleiben Sie dran, wir zählen nach.

  • dass der Klick und Wegklick ebenso einfach ist, dürfte klar sein. Allerdings ist mir die Fokussierung auf den Traffic zu einseitig. Eher ist es für einen Blogger mit Riesentraffic völlig egal, wie man ihn bezeichnet, wenn die AdSense Einnahmen stimmen. Dem kommt es nur auf Traffic an. Andere Blogger wiederum sind Superspreader im dem Sinne, dass sie von anderen, „multiplikatorischen Blogs“ (was ein Wort) gelesen werden, dort kann also der Traffic erstaunlich niedrig sein, dennoch ist die Wirkung sehr stark. Es gibt andere Blogger, die in ihrem Fachgebiet die Gurus sind und dort entscheidenen Impulse setzen. etcpp… wann also ein Blog ein Label bekommt, hängt immer vom Standpunkt des Betrachters ab.

  • Ich finde diese Aktion von Robert sehr gut – sie hat außerdem etwas „soziales“. Für die eher kleineren Blogs kann dies schon mal ein paar extra Leser bedeuten. Eventuell kommen auch ein paar von diesen Besuchern öfters wieder. Es muss sich deshlab nicht nur um einen einmaligen Effekt handeln.

    Ich denke mal, viele werden diesen „Service“ nutzen wollen. Und Robert wird noch eine ganze Weile einen vollen Kalender mit wartenden Blogs haben.

  • Natürlich macht eine Schwalbe noch keinen Sommer (heuer schon gar nicht :-/ ) und die Daten eines Tages sagen nicht viel aus. Ich werde weiter beobachten und dann berichten.
    Ich frage mich, ob die Sache wegen der Warteliste einen Punkt erreicht, wo sie kippt, d.h. wo die Aussicht, x Wochen oder Monate ausharren zu müssen, sie davon abhält, sich einzutragen. Angewandte Spieltheorie.

    @Traffic: Ist mir beinahe wurscht (ich will weder A-Lister werden noch via Ads ein Zubrot verdienen), wichtig ist mir, dass die richtigen Leute mein Blog lesen und dass ich beweisen kann, dass ich kein Trockenschwimmer bin, wenn ich meinen (prospektiven) Kunden einschlägige Beratungsleistungen anbiete.

  • Ich frage mich auch, wie das mit dem Trafficboost zustande gekommen ist. Wenn Du mich öfters mal als via-Quelle verlinkst, kommt nämlich kein Arsch daher … bis auf 2-3 Ausnahmen am Tag! Bin wohl schon zu abgebrüht mit der Schreibe, so dass sich wenige deiner Leser bemühen möchten, auf meinen Link zu gehen. *G* Vielleicht liegt’s auch daran, dass einige deiner Leser ja mich auch im „FeedAbo“ haben… haha!