Sonstiges

Basic Thinking Gastautoren II.

hatte mir am 29.05. über die Möglichkeit Gedanken gemacht, Gastautoren auf diesem Weblog hier einzuladen. Das hat sich jetzt weiterentwickelt: Ich werde demnächst drei Gastautoren begrüßen können. Ob parallel, hintereinander oder überlappend weiss ich nicht.

Themen sind:
– Linux: „Als langjähriger Linux-Nutzer und als einer der Initiatoren von http://… würde ich Dich und Deine Leser gerne zu einem Spaziergang durch Linux und Open-Source Software einladen„. Background: Einführung von Windows Vista und gestiegene HW-Anforderungen.
– Blogging: ein weiterer Autor würde sich gerne mit dem Thema Weblogs & J0urnalismus & PR beschäftigen
– Last but not least wird ein dritter Autor das Thema Blogging aus SEO- und Nutzbarkeits-Gesichtspunkten betrachten. Da einige Blogs unbewusst einfach zu vermeidende Fehler machen, die dazu führen, dass Google das Blog ganz schlecht positioniert oder gar ganz aus dem Index kickt. Schwerpunkt ist dabei auch die Linkstruktur des Blogs (Doubletten!!!). Sollte es klappen, kann man anhand eines konkreten Beispiels die Artikelserie aufbauen.

Hoffe damit, Euch nicht nur in der Breite etwas zu liefern, sondern doch mal ab und zu etwas mehr in die Tiefe gehen zu können. Abwechslung gefällt mir persönlich immer. Ob das dann den einen oder anderen Leser abschreckt, ui, ja… jesus, wär zwar schade, aber das soll Blogprojekte nicht davon abhalten, ruhig mal variieren zu dürfen. Was mir zB schlecht gefallen hat, wenn ProBlogger Darren Rowse Gäste schreiben lässt. Das ist dann die Phase, wo ich sein Blog nicht lese bzw. die Beiträge der Gastautoren überspringe. Das wiederum hängt aber stark von der Schreibe und dem Inhalt der Gastbeiträge ab. Bei den drei Autoren habe ich jedoch keine Bedenken 🙂

Sprich: Wenn das Blog stark von der Person des Schreibers getragen wird, kommt es bei den Gästen sehr darauf an, dass die womöglich einen ähnlichen Stil bzw. Tonalität haben. Ein Bänker-Blogger wird zB mit einem Wirres-Stil seine Leser leicht irritieren 🙂 Wird das Blog vom Thema getragen (starker Schwerpunkt auf Information, zB Techcrunch) kommt es bei den Autoren auf gute Sachkenntnisse an, weniger auf den persönlichen Style.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar