Sonstiges

Amanda Congdon: Amanda Across America

Amanda war der Videblogger-Star No.1 mit Rockteboom.com. War, nachdem sie sich im Streit vom Inhaber und Produzenten der Sendung, Andrew Baron, Ende Juni 06 getrennt hatte. Andrew hat in der Zwischenzeit Joanne Colan angeheuert, die sich imho super macht. Äußerst sympathisch.

Amanda war scheinbar nicht untätig und ist nunmehr auf die Bühne der Videobloggerei zurückgekehrt. Mit Amanda Across America
Amanda Across America

Konzept: Amanda fährt quer durch die USA, besucht Blogger und andere Leutz, ja… hm.. sie wird dabei gesponst von Ford (daher fährt sie mit einem Hybridauto von Ford durch die Lande) und Environmental Countdown. Dazu gibts ein Wiki und eine MySpace-Seite.

Ja, ähm, ich tue mir irgendwie schwer. Sie kommt in diesem Video so unglaublich falsch und künstlich rüber, das ich mich förmlich vor Grausen abwende. Ok, oder ich habe einen schlechten Tag und ich sehe Gespenster. Aber können Augen so lügen? Ja 🙁

via BL Ochman


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

13 Kommentare

  • Vielleicht lässt es sich wirklich auf die Freude zurückführen, aber ich geb dir da recht. Wie heisst es so schön, abwarten und Tee trinken…

  • Ganz ehrlich?
    Habe mich gefragt, was Amanda für Pillen nimmt. Aber Jeriko One hat schon recht: Abwarten und Tee trinken.

  • Die kleine ist echt Süss, aber das Video ist echt zu aufgedrückt, viel zu künstlich hip und fröhlich.
    Allerdings muss man auch schon etwas hip und fröhlich sein um sowas derart rüberbringen zu können…
    Fazit: dies war mein erster und letzter Besuch, sowas offensichtlich gespieltes weck in mir kein Interesse weiteres zu erfahren/lesen…

    Zumal mich der Aufbau des Blog auch stört, überall nur Ansammlungen von Ext. Links, ohne Punkt und Komme, hintereinander weg.
    SEÖ-Link-Netzwerk lässt grüssen.

  • Ohje die Kritik hier fällt aber hart aus. Das mit dem Sprichwort habe ich durchaus ernst gemeint, denn mir haben bei RocketBoom gerade die Beiträge gefallen, in denen sie Interviews geführt hat – Robert Scoble war schon ein klasse Ding. Wenns dann hier auch so wird, schon – man weiss doch schließlich, dass sie es auch besser kann.

  • Naja es wirkt doch sehr aufgesetzt … Ist jetzt halt ein großer Druck da sein altes Image zu wahren und damit Erfolg zu haben.

  • Robert, wie kommt es, dass von 36 Blogs die ich im Reader habe Deiner am schlechtesten zu ereichen ist? Ich kann dieses „Seite kann nicht angezeigt werden“ nicht mehr sehen.

    Zu Amanda
    Folge 1 empfinde ich überhaupt nicht als gekünstelt. Folge 2 ist der Hammer! :-)))

  • zur Frage:
    – Crash letzte Woche, ein-zwei Tage offline
    – Umzug auf alten Server, der unterirdisch performt, regelmäßige Auszeiten
    – erneut Umzug auf neuen Ersatzserver heute, kurze Ausfälle zwischendurch

  • […] Amanda war über Rocketboom zur Videoblogger-Ikone geworden. Nach der Trennung wurde es etwas stiller um sie herum, doch mit ihrem momentan laufenden Projekt Amanda Across America hat sie sich vor ca. 1 Monat wieder zurückgemeldet. Nunmehr lese ich auf BusinessWeek, dass “Amanda says she will be working with one of the TV networks as a video blogger. And she’ll be developing a show for a cable channel Amanda is releasing more details next week, when she makes it to LA.” […]