Sonstiges

Blog: Trafficanalyse

das ist der momentane Stand des Blog-Traffics bis zum 30.Okt. 06:
Traffic BasicThinking Blog

In Zahlen:
Month Page Loads Unique Visitors First Time Visitors Returning Visitors
Oct 2006 185,593 115,155 87,303 27,852
Sep 2006 150,034 92,267 68,518 23,749
Aug 2006 153,613 95,600 74,390 21,210
Jul 2006 118,918 71,659 55,038 16,621
Jun 2006 132,635 80,048 63,377 16,671
May 2006 105,311 64,784 49,903 14,881
Apr 2006 74,205 47,751 37,076 10,675
Mar 2006 80,011 51,051 40,167 10,884
Feb 2006 76,529 45,001 35,590 9,411
Jan 2006 97,216 55,032 46,368 8,664
Dec 2005 38,644 23,824 19,151 4,673
Nov 2005 36,344 23,671 18,948 4,723
Oct 2005 36,630 24,145 20,807 3,338
Sep 2005 18,983 10,781 8,518 2,263
Aug 2005 13,422 8,176 6,393 1,783
Jul 2005 1,787 821 588 233
Page Load = Page Impressions
Unique Visitors = Besucher anhand Cookie gemessen
First Time Visitors = Besucher, die noch kein Cookie vom BT Blog haben
Returning Visitors = Besucher, die bereits ein Cookie vom BT Blog haben

Nun interessiert es mich, woher das Trafficwachstum herkommt. Wie bekomme ich das heraus?

1. Analyse Erstbesucher
Von Blogscout und 103Bees.com weiß ich, dass ca. 46% des Traffics über Suchmaschinen kommen. Zur Vereinfachung nehme ich 50%.

Im Oktober waren es laut Statcounter 115.000 Unique Visitors. 50% davon entsprechen ca. 57.000 Google-Besuchern. Ich nehme an, dass diese Google-Besucher zu der Gruppe der 87.000 First Time Visitors dazugehören. Somit würden 65% der Erstbesucher über Google kommen und 35% über Drittseiten wie Blogs zB. Der Anteil zwischen Erstbesuchern zu Stammbesuchern beträgt 76%:24%.

Zum Vormonat kamen +23.000 Besucher insgesamt hinzu (+24%). +19.000 davon als Erstbesucher (+27%) und +4000 Stammleser (+17%). Anhand der Steigerungsdaten kann man ableiten, dass der Trafficpush hauptsächlich via Erstbesucher generiert wurde. Aus den Mediadaten von Blogscout entnehme ich einen ziemlich konstanten Suchmaschinenanteil:
Free Image Hosting at allyoucanupload.com
Sprich: Von den +19.000 Erstbesuchern zum Vormonat (Google-Besucher + sog. Type In Traffic von Drittseiten) wird der Hauptanteil dieser Steigerung nicht am zunehmenden Suchmaschinentraffic liegen, sondern am zunehmenden Type In Traffic.

2. Analyse der Stammleserentwicklung
Zum Vormonat (23.749) sind es + 4.000 Stammleser mehr (+17%). Das bedeutet, dass ich im Oktober eine Konversionsrate von Erstbesucher zu Stammleser iHv 4.7% habe. Sprich, jeder 20. Besucher kam wieder. Von Monat zu Monat beträgt die Konversionsrate ca. 4%-8%.

3. Gesamtbild
Schenke ich Feedburner Glauben, dann kommen zu den obigen Daten +2.000 RSS Leser dazu. Die oben nicht mitgezählt werden, da Statcounter keine RSS-Zugriffe zählen kann. Nehme ich an, dass diese RSS Leser jeden Tag mind. einmal mein Blog via Feedreader-Tools lesen, komme ich zu folgender Leserzusammensetzung:

3.838 Direktbesucher auf dem Blog pro Tag, die Statcounter ermittelt (no RSS-Leser!)
2.900 Erstbesucher pro Tag (50%, 87.303/30)
930 Stammleser pro Tag (16%, 27.852/30)
2.000 RSS Leser pro Tag* (34%)
=
ca. 5.800 Leser pro Tag (inkl. RSS Pendlern, s.u.)
ca. 5.120 Leser pro Tag (exkl. RSS Pendlern, s.u.)

Ich verzeichne 3.838 Direktbesucher im Schnitt pro Tag. Wieviele sind davon auch RSS Leser, die ab und zu auf das Blog gehen (zB wegen einem Video oder Kommentaren)? Nehmen wir 30% an, was mir sehr hoch erscheint, dann müssten ca. 3.200 Non-RSS-Leser (3838-666 RSS Leser,die auch direkt lesen) das Blog pro Tag direkt besuchen und ca. 1.300 ausschließlich via RSS mitlesen. 666 RSS Leser pendeln zwischen Blog und Feedsoftware.

Wie man schon ganz oben in der Grafik feststellen kann, geht die Schere zwischen Stammleser und Erstbesucher im weiter auseinander. Man könnte also sagen, dass mein Blog immer schlechtere Konversionsraten hat, was die Stammleser angeht. Und ich profitiere dafür immer stärker vom Type In Traffic. Dafür hält aber der Anteil der Suchmaschinenbesucher mit dem Type In Traffic nahezu mit. Sonst würde mein Suchanteil insgesamt von Monat zu Monat stetig fallen, was er ja nicht tut. Ist das jetz gut oder schlecht? Wenn es um ein Blog gehen würde, dass sich AdSense/Affiliate-Einnahmen ernährt müsste man annehmen, dass sei eine gute Entwicklung, da Erstbesucher angeblich klickaffiner sind (was ich bei Google-Besuchern in einem Experiment nur ganz leicht feststellen, aber nicht bestätigen konnte, dass das spürbar ist).

Das sind – versteht sich – alles nur ungefähre Zahlen, nicht berücksichtigt habe ich zB die Effekte, wie viele Leser sich jeweils aus Google und aus Drittseiten rekrutieren, die zu Stammlesern werden, dass mein Anteil der Firefox-Leser sehr hoch ist und damit möglicherweise nicht wenige die Cookies löschen (damit wieder zu Erstbesuchern werden), etc. Wenn ich das genauer wüsste, könnte ich viel genauer sagen, woher die Trafficsteigerungen kommen. Wie aber stelle ich es, um viel feiner zu analysieren, wo die einzelnen Trafficsteigerungen (pro Artikel, Google, RSS…) herkommen?

*RSS Leser laut Feedburner mit vehementen Steigerungsraten seit Messungsbeginn Juli 2006
Feedburner


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Gerade die erste Kurve sieht sehr beeindruckend aus 😉

    Interessant wäre noch zu wissen, wie viele der Stammleser ihren Browser so eingestellt haben , dass die Cookies beim beenden gelöscht werden (so habs ich). Die fliegen ja dann wohl als Stammleser raus.

  • Feinere Anlysen? Weiss nicht ob’s mit statcounters „Super-Profi-Pay-mir-was-Account“ geht. Dann hätteste schon ma ne gute Historie. 😉

    Aber mir würde sich die Frage nach Aufwand-Nutzen stellen. Es sei denn, Du willst Deinen Server entlasten und die 80 Prozent der Posts rauswerfen, die nur 20 Prozent Traffic bringen. 😉

  • Interessante Art seine Statistiken auszuwerten. Bei meinem eigenen Blog habe ich beobachtet, dass sowohl der Traffic der Suchenden (Google&Co im Referer) als auch der Traffic der Suchmaschinenbots mit der Zahl der Artikel ansteigt. Vielleicht lässt sich das ja generell über alle Blogs sagen?

    Auf jeden Fall ein imposantes Wachstum. Vielleicht könntest du auch nochmal zusammenfassen welche „Ereignisse“ jeweils für die sprunghaften Anstiege im Januar 06 und Mai 06 bzw. August 06 verantwortlich waren?

  • @Sebbi, lass mal sehen, ob ich das noch zusammenbekomme..

    Jan = müsste One Million Dollar Story und ein Blondinen-Joke gewesen sein
    Juni = klar, WM
    Mai und Rest ab August = keine Ahnung, wohl eher generisches Wachstum

  • es ist stets beides zusammen, bei Blogs mit niedrigeren Trafficniveaus macht sich mit Sicherheit ein Hit bemerkbar, was die langfristigen Zunahmeeffekte angeht. Bei mir ist das mittlerweile nicht mehr so, dass ich diese spürbaren Trafficanstiege verzeichne, nur weil mal eine News dabei ist, die mehr herumgeht. Es hängt halt immer davon ab, wie groß der kurzfristige Anstieg im Verhältnis zum Gesamttraffic ist.

    Siehe hierzu
    https://www.basicthinking.de/blog/2006/06/05/trafficverhalten-sprungfix-gegen-linear/

  • Ich bin etwas kleiner (30k Besuche im Monat), aber so richtig bemerkbar gemacht hat sich die Verlinkung von SpOn, Golem und Heise auch nur ein paar Tage. Vielleicht müssen es schon richtig große Hits sein, die gleich von sehr viele Blogs verlinkt werden (z.B. der Blondinenwitz), so dass man tatsächlich auch von normalen Bloglesern wahrgenommen wird und nicht nur von Lesern großer Massenmedien?

    edit:
    Was auch absolut faszinierend ist, sind Verlinkungen aus der Amerikanischen Blogosphäre. Mit ihren zig-fach höheren Leserzahlen schicken sie einem eine Menge neuer Besucher, die bei einem Blog in Fremdsprache natürlich nicht nochmal vorbeikommen … aber was soll’s 😉

    (die Editierfunktion ist wirklich praktisch)

  • Kitionary – Auszüge aus dem Wörterbuch…

    Heute: Zahlengeilheit

    Wortsinn – soweit vorhanden

    Die Zahlengeilheit ist weiblich und setzt sich aus den Wörtern Zahl und Geilheit zusammen. „Zahl“ das Wort, das der Menschheit stets so viel gegeben hat und immer noch gibt…

    Mathematik……

  • Leiden? Muss man darunter leiden? Kann man das nicht auch einfach freudig ausleben? 🙂

    P.S.: Ich bin der mit dem Cookie! 😉

  • Noch eine (geile?) Zahl 🙂

    Wenn man sich das Verhältnis Seitenabrufe pro Besucher ansieht, bewegen sich die Zahlen pro Monat ziemlich genau von 1,61 bis 1,66 durchschnittlich abgerufenen Seiten pro Besuch.

    Für eine „redaktionelle Informations-Website“ wäre das ggf. ein schlechter Kennwert, der auf für den Besucher uninteressante oder schlecht dargestellte Inhalte hinweisen könnte. Blogs funktionieren aber anders. Gibt es dazu Vergleichszahlen, vielleicht von anderen Blogs ?

  • ja, hab schon einige Male darüber geschrieben, dass aufgrund der chronologisch zentrierten Navigation Blogs auf Werte zwischen 1-3 kommen. Siehe einfach die tägliche Blogscout-Liste

  • […] Nach dem hier überall von Statistiken lese und jeder hier seine Daten veröffentlicht hab ich mir gedacht das ich mich auch G.Analytics anmelde! Bin ich ja schon fast da ich nen Gmail Account habe… Nur eingebunden war der Code nie und gekümmert hat sich eh keiner drum! Jetzt ist es soweit […]