Sonstiges

BlackBerry App World startet am 31. Juli

appworldEs gibt gute Nachrichten, denn in Kürze können auch BlackBerry-Nutzer ihren Kollegen und Freunden mit „Hey, guck mal meine neue App“-Sprüchen auf die Nerven gehen: Die BlackBerry App World ist (bald) da! Während RIM-Anhänger in den Vereinigten Staaten schon seit dem ersten April Miniprogramme auf ihre Telefone laden können, soll der Startschuss für das deutsche und österreichische Pendant offiziell am 31. Juli fallen. Mittlerweile wurde der Software-Bestand in der App World auf rund 2.000 Anwendungen aufgestockt, in der Pressemitteilung spricht RIM von einer „Vielzahl von kostenlosen und kostenpflichtigen Lifestyle- und Business-Applikationen“, darunter Helferlein von HRS, Sixt und XING.

Um den Einkaufsbummel zu beginnen, muss der BlackBerry zunächst mit einem Client gefüttert werden, der sich über die App World-Seite per Handy-Browser beziehen lässt. Der Shop selbst ist in kategorien unterteilt, zudem sollen Rankings nach Downloads und Beliebtheit für ein wenig Orientierung suchen. Kleiner Hinweis: Wer Applications kaufen möchte, muss sich zunächst ein PayPal-Konto besorgen.

Im Folgenden eine kleine Demo der US-Version der App World:

Schon seit Dezember können Entwickler ihre Programme für die App World einreichen – Research in Motion geht bei der Bezahlung der Programmierer übrigens etwas großzügiger als Apple, Nokia und Co. ans Werk: App-Autoren dürfen nicht nur den Preis selbst bestimmen, sondern auch 80 Prozent der Einnahmen für sich behalten (marktüblich sind bislang 70 Prozent).

Damit ist Microsoft nun offiziell der Nachzügler der Branche. Redmond will erst „im Herbst“ den Windows Marketplace für mobile Apps starten: Dann allerdings mit einem (bei allen Anbietern überfälligen) Rückgaberecht für Programme und intensiverer Betreuung der Entwickler. Weitere Infos über die aktuelle Entwicklung hat Alles2Null.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

2 Kommentare

Kommentieren