Sonstiges

Billionaire Xchange: eBay-Alternative für Besserverdiener

BXE_iPhone

„Mich würde es mal interessieren, welche Artikel solche Millionäre sonst noch über eBay kaufen bzw. verkaufen“, lautete ein Kommentar zu Andrés Artikel über die Versteigerung von Schummel-Schumis Benetton-Flitzer auf dem Online-Marktplatz. Weil kein Mensch darauf antworten wollte oder konnte, übernehme ich das jetzt. Die Antwort lautet: Keine! Als Millionär, Milliardär, und was danach sonst noch so kommt, kauft und verkauft man sein Zeugs nämlich neuerdings standesgemäß. Und das bedeutet: auf BXE.

BXE steht für Billionaire Xchange, und das wiederum steht für die „erste Plattform der Welt für Auktionen und Tauschhandel mit luxuriösen Gütern“. Wer also wegen der schlechten Verkehrsanbindung seine Villa in Marienburg verkaufen, oder seinen Porsche wegen der VW-Übernahme nun gegen einen gebrauchten Aston Martin tauschen möchte, der ist bei BXE goldrichtig. Anmelden kann sich jeder.

Ich hab auch schon ein nettes Schnäppchen rausgesucht, das für den einen oder anderen Leser unseres Blogs interessant sein könnte: ein mit Roségold beschwertes veredeltes iPhone für 17.990 Britische Pfund. Wem es widerstrebt, dass sich nun auch Hinz und Kuntz oder André und Marek eines der Apfel-Telefone zugelegt haben, und dadurch die Exklusivität des Geräts flöten gegangen ist – der weiß nun, was zu tun ist. Die Auktion läuft erst in zwei Wochen aus, es muss also niemand eine überstürzte Entscheidung fällen, die den Eltern dann die Eidesstattliche Versicherung beschert. Weitere Bling-Bling-Phones gibt es vor Ort bei BXE.

Nachdem gerade Schumis Karre auf eBay verschwunden ist und uns auf Nachfrage niemand aus dem Unternehmen spontan eine Erklärung dafür geben konnte, könnte es durchaus sein, dass Billionaire Xchange der bessere Ort für Versteigerungen von Gütern dieser Preisklasse ist. Wer aber so auf die Kacke haut und seinen Kunden exklusivste Exklusiv-Exklusivität verspricht, der sollte diese auch auf der Seite erkennen lassen. Wenn aber bereits die Suchfunktion Macken aufweist (Suche auf der Startseite liefert keine Ergebnisse aus den Auktionen, bei der „Auktions-Suche“ verschwindet der Platzhalter-Text nicht, wenn man reinklickt), wer weiß, womit man dann sonst noch so rechnen muss. Übrigens: Bezahlen kann bei bei BXE unter anderem über PayPal. Das wäre eine mögliche Erklärung für die guten Umsatzzahlen des Unternehmens.

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Erst dachte ich was für ein Blödsinn! Aber es gibt wirklich viele Leute die etwas kaufen nur weil es teuer ist oder exklusiv. Also sehe mal da gibt es eine Daseinsberechtigung für so eine Site. Wenn ich Produkte wie das Iphone verkaufen würde wäre es mir auch wichtig auf dieser Site verkaufen zu können.

  • Die richtige Seite um mit den großen mitpissen zu können.

    Außer sinnfreien Müll ( ok, ein paar tolle Autos sind da schon dabei )habe ich da nicht wirklich was entdecken können, aber so ist das wenn man nicht weiss wohin mit seiner Kohle. 😀

  • Ich hab da mal geschaut und nicht ein einziges Gebot auf die eingestellten Produkte gesehen. Weiß jetzt nicht wie ich das deuten soll.

  • Hmm… heute scheint die Seite nicht mehr zu existieren, außer einer großen Grafik und einer Meldung, dass die Seite im Umbau ist, passiert da wohl nicht mehr viel. Also kann man dort wohl leider keine Ferraris, Traumschlösser oder superteuren Schmuck mehr kaufen 😉

Kommentieren