Sonstiges

Rock your Firefox: Mozilla bloggt die Add-Ons der Woche

Man muss es den Jungs von Firefox ja lassen: von Browser-Imagepflege verstehen sie eine ganze Menge. Und das ist durchaus positiv zu verstehen. Während Google den Kontakt zum Publikum beinahe ausschließlich über monodirektionale Chrome-Werbespots sucht, ist das Verhältnis zwischen Microsoft und den Nutzern noch unterkühlter. Der User des Internet Explorer wird nur dann adressiert, wenn mal wieder ein Update bereit steht. Durch eine Dialogbox mit blinkendem Warndreieck.

Mozilla, noch immer ganz vom Open Source-Gedanken durchdrungen, geht also ganz anders an das Thema heran und nutzt alle Möglichkeiten des Web 2.0, um den Kunden zu erreichen. Neuestes Beispiel ist Rock your Firefox, ein frisches Blog, das über nichts anderes berichtet, als über die neuesten Add-Ons für den Browser. Jedes Plugin wird mit Screenshoot und textbasierter Nutzenrechnung vorgestellt, ein Download-Button befindet sich gleich daneben. Aktuelles Beispiel ist XSticky, eine Art Postit-Funktion für Websites, so wie man es schon von Google Sidewiki her kennt. Auf der linken Seite des Browser-Fensters können Notizen zu Websites eingetragen werden, die immer wieder dann erscheinen, wenn sie besucht werden.

Sicherlich kein Knaller, aber ein weiteres Mosaiksteinchen im Ausbau der Mozilla-hat-dich-lieb-Community. Nach ersten Angaben wird das Blog jeden Montag, Mittwoch und Freitag mit neuen Posts bestückt, regelmäßiges Vorbeischauen könnte sich also für Firefox-Nutzer lohnen. Wer ständig auf dem Laufenden über neue beziehungsweise beachtenswerte Plugins sein möchte, kann Rock your Firefox auch bei Twitter folgen.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

9 Kommentare

  • Ich finds echt klasse… der Firefox lebt von seinen Addons und warum sollte man diese dann auch nicht noch besser und attraktiver vermarkten? Also ich finds eine gelungene Idee und man sollte da unbedingt dran bleiben.

  • Ich würde es besser finden, wenn es wenigstens eine Handvoll „Core-Addons“ geben würde, die sicher auch nach Updates von Firefox bzw. Thunderbird laufen. Oft ist es frustrierend, wenn nach einem Update die Hlfte der Addons nicht mehr verfügbar sind und die Suche nach Alternativen beginnt oder das Warten auf eine aktuelle Version.

  • Nice! Bin erst seit kurzem richtig auf den Geschmack gekommen, was Add-Ons für meinen Browser betrifft. Das werd ich mir genauer ansehen.

  • Tja, das kann Mozilla wie kein anderer 😉

    Übrigens gibt es bei Firefox einen großen Unterschied zwischen Plugins und Addons:

    Plugins sind z.B: Flash, Java, Silverlight…

    Addons sind das, was du hier meinst, André

    Würde ich vielleicht im Beitrag noch ändern 🙂

  • Endlich wird der Firefox wirklich alternativlos. Hoffentlich stirbt der IE bald komplett aus – aber das wohl mehr Wunschdenken, als das es passieren könnte.

Kommentieren