Sonstiges

Verschenkaktion zum Samsung Glamour S7070: And the winner is…

So, Trommelwirbel bitte! Bei unserer kleinen Verschenkaktion für das Samsung Glamour S7070 (auch „Diva“ genannt) wurde ein Gewinner ermittelt! Sämtliche Details zum Ablauf der Verlosung findet ihr weiter unten. Ich habe alles fotografisch dokumentiert: OSZE-Wahlbeobachter sollen später nichts zu meckern haben.

Bevor wir den Namen des Gewinners nennen, zunächst noch ein paar Infos zur Aktion: Insgesamt haben 282 Leser über Twitter teilgenommen, 176 waren es bei Facebook – macht zusammen 458 Lose im Pott! Wir danken jedem Einzelnen! Ich habe nach Ablauf der Frist alle Namen gesammelt; was im Übrigen ein ziemlich anstrengendes Unternehmen ist, wenn also jemand für künftige Aktionen eine bessere Idee hat, der kann sie uns gerne mitteilen. So, und jetzt geht es auch schon los!

Alle 458 Facebook- und Twitter-Namen haben Marek und ich ausgedruckt und gemeinsam mit Kollege Hayo mit Bastelscheren (!) ausgeschnitten…

Nach anfänglichem Zögern konnte ich schließlich Hayo (wieder zurück drüben in der onlinekosten.de-Redaktion) überreden, einen Namen aus dem Töpfchen zu ziehen („Sie baden gerade Ihre Hand darin.“)…

Tadaa! Hier der Gewinner – beziehungsweise die Gewinnerin, die ich soeben über Facebook benachrichtigt habe. Sollte sie diesen Post hier schon vorher lesen: „Danielle D., bitte melde dich!“ Sobald ich die Versandadresse habe, geht das Paket mit dem Diva-Handy auf die Reise. Viel Spaß damit, Danielle!

Allen anderen danken wir wie immer für das Mitmachen. Wir hoffen, dass wir auch künftig das eine oder andere Gadget abzugeben haben und ihr wieder teilnehmt. Oh, und noch eine Info zum Schluss: Sämtliche Lose sind nach der Aktion irreversibel im Mülleimer gelandet.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

13 Kommentare

  • „wenn also jemand für künftige Aktionen eine bessere Idee hat, der kann sie uns gerne mitteilen.“

    Teilnahme per Postkarte (das ist ein Stück Pappe, das man mit einem Stift beschriftet und dann per Post versendet): Das spart Bastelarbeit und kann aus einem großen Behälter gezogen direkt werden. 🙂

  • anderer vorschlag. digital und nicht analog. namen auf random.org eingeben & einen zufälligen ziehen lassen. die haben wenigstens echten zufall. 😉 man kann dann allerdings keine fotostory&so zu machen, höchstens screenshots…:D

  • Herzlichen Glückwunsch, Danielle.

    Ich hoffe, das der Blog hier noch weitere Gewinnspiele macht ^.^ Damit ich auch mitmachen kann x]

  • Herzlichen Glückwunsch Danielle D. 😀

    Könntet ihr auch einen RSS-Feed „Gewinnspiele“ machen, damit die Leser immer über Verlosungen informiert sind? ^^

  • Hallo 🙂
    Auch wenn ich keinen großartigen anderen Vorschlag zum Zerschnippeln und Ziehen habe, habe ich eine Frage. Kann man bei zukünftigen Verlosungen nicht vielleicht auch noch identi.ca mit einbeziehen?
    Das fänd ich toll, aber ich weiß nicht, wie das in der Redaktion möglich ist noch einen weiteren Dienst im Netz zu betreuen.

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg!
    Helena

    P.s: Und natürlich herzlichen Glückwunsch, Danielle! 🙂

  • Der Nachname lautet vermutlich Decker. Da müsst ihr besser ‚verschleiern‘. Solch ein ‚Billigkram‘ haben schon Kinderpornodreher genutzt und sind enttarnt worden.

    Ansonsten einfach ein ‚Senkbeil‘ nehmen, mit dem man immer Papier schneiden kann, geht sicherlich schneller.

  • ICH BIN SOOOOOO TRAURIG!!!

    …und wenn euch das mit der digitalen zufallsmaschine zu langweilig ist: beim nächsten mal einfach die mehreren hundert namen per hand auf kleine im vorfeld zerrissene zettel schreiben – macht sicher auch jede menge spaß … pffff 😀

Kommentieren