Sonstiges

Netzoffensive gegen DSDS: Jetzt sucht Deutschland den Nr.1-Hit

Ein Staats-Chef wird beigesetzt, ein beispielloses Natur-Ereignis in Island legt den gesamten europäischen Flugraum lahm, Mehrzad Marashi gewinnt das DSDS-Finale. Wer jetzt einen einigermaßen guten Riecher hat oder zumindest die Vorgehensweise der Bild-Zeitung kennt, wird vermutlich drauf kommen, welches dieser drei Ereignisse das Springer-Aushängeschild als Headline der Titelseite auserkoren hat. Genau – es war das „spannendste DSDS-Finale aller Zeiten“, welches uns am Kiosk unseres Vertrauens in die Augen sprang. Interessanterweise – und da nähern wir uns bereits dem Thema dieses Artikels – findet sich dort kein Bild des strahlenden Siegers Mehrzad Marashi. Stattdessen zeigt man den Unterlegenen – Menowin Fröhlich. Ich will hier sicher keine Lanze für Kriminelle brechen oder seine Vergangenheit schönreden, aber wir dürfen wohl getrost davon ausgehen, dass die Schmutzkampagne der Bild-Zeitung Fröhlich den DSDS-Sieg gekostet hat.

Es wird viel geredet von Schwarmintelligenz oder kollektiver Intelligenz, demgegenüber sollten wir aber auch festhalten, dass das Kollektiv durchaus Entscheidungen trifft, zu denen man durch Meinungsmacher getrieben wurde. RTL hat die Zahlen der jeweiligen Motto-Shows veröffentlicht und daran kann man ablesen, dass Menowin in jeder einzelnen Folge klar vor Mehrzad gelegen hat – bis die Bild-Zeitung offiziell dazu aufgerufen hat, dem vorbestraften Talent keine Stimme zu schenken. Dass sich die Zeitung für die gelungene Aktion natürlich auch noch selbst auf die Schulter klopft, überrascht da auch niemanden mehr. Ich kann förmlich spüren, wie sich in euren Köpfen die Fragen manifestieren, wieso es überhaupt eine Rolle spielt, wer da gewonnen hat, wieso das hier überhaupt thematisiert wird und wer denn überhaupt diesen ganzen Casting-Scheiß hören will. Das möchte ich euch gern erklären. Zunächst einmal möchte ich generell die Kritik an den Teilnehmern beziehungsweise den Siegern dieser Casting-Formate hinterfragen.

Feststeht, dass weder DSDS noch irgendeine andere Casting-Show dafür bekannt ist, Unterhaltung mit Tiefgang zu produzieren oder pädagogisch Wertvoll abzusondern oder besonders würdevoll mit Kandidaten und Zuschauern umzugehen. Wer dem unsäglich unwitzigen – dafür ebenso aufdringlichen – Kindergeburtstagsmoderator Marco Schreyl in seinem zehn-minütigen Entscheidungs-Statement gelauscht hat („…den Namen des heutigen Verlierers wird schon morgen niemand mehr kennen.“ oder so ähnlich), kann vielleicht erahnen, in was für ein Loch Menowin Fröhlich da von RTL getreten wird.

Damit möchte ich klarstellen, dass ich die Kritik an dem Format verstehe und sogar selbst so formulieren würde, ich aber nicht nachvollziehen kann, wieso den Kandidaten seitens der Nicht-Zuschauer eine solche Abneigung entgegen schwappt. Meiner Meinung nach wird eine Stimme nicht besser oder schlechter dadurch, dass man bei einem Casting oder via MySpace entdeckt wird oder sich über Produzenten-Betten nach oben geschlafen hat. Was hingegen eine Bohlen-Komposition aus dem doch eigentlich talentierten Marashi macht, lasse ich hier mal unkommentiert. Die Ware DSDS muss weiter an den Kunden gebracht werden und wenn das nicht mehr über Telefon-Votings und Werbe-Einnahmen während der Show zu generieren ist, muss schnellstmöglich eine CD auf den Markt geworfen werden.

Soziale Netzwerke machen mobil

Das ist der Punkt, an dem das Kollektiv wieder ins Spiel kommt. Speziell die Communities im Internet, die nämlich genau diesen Bohlen-Triumph verhindern möchten. Ich hatte in meinem letzten Artikel zu diesem Thema in einem Update schon kritisiert, dass sich Sony reichlich ungeschickt anstellt, indem man den von der Ringrocker-Community gevoteten Song „Tribute“ von Tenacious D nicht für die deutschen Charts meldet (wobei ich das Procedere sowieso nicht ganz verstehen kann – wieso muss man einen Song anmelden?). Stattdessen hat man nun „Stairway to Heaven“ von den unsterblichen Led Zeppelin auserkoren, was zweifellos ein mehr als großartiger Ersatz ist. Ob man die Aktion aber durch den Songwechsel nicht entscheidend geschwächt hat, sehen wir spätestens nächste Woche, wenn zu den aktuellen Download-Zahlen auch die CD-Verkäufe in die Charts einfließen.

Apropos Download-Zahlen: Bereits jetzt hat Mehrzad Marashi mit „Don’t believe“ den kürzlich erst von Lena Meyer-Landrut aufgestellten Download-Rekord pulverisiert. Da sich aber iTunes und Sony mit Download-Zahlen ziemlich bedeckt halten, kann man das exakte Ergebnis nicht nennen. Was wir jedoch wissen: Mehrzad führt die deutschen Download-Charts an, egal ob man bei Amazon, Musicload oder iTunes schaut:

Dem aufmerksamen Beobachter wird sicher nicht entgangen sein, dass neben dem neuen Bohlen-Song, seinem DSDS-Hitgaranten Mark Medlock sowie mit „Satellite“ einem dritten Casting-Show-Hit auch ein uralter Song in den Spitzenregionen der Charts Einzug gehalten hat: „Boomerang“ von Blümchen aka Jasmin Wagner. Dieser Neueinstieg ist ebenfalls einer Internet-Aktion zu verdanken, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Dieter Bohlen die Spitze zu verwehren.

Mir ist jetzt noch nicht so ganz klar, wieso man unter den Blümchen-Anhängern andere Regeln kommuniziert hat als im Led Zeppelin-Lager, denn eigentlich sollte die Aktion erst ab nächster Woche anlaufen, wenn der DSDS-Song als CD vorliegt. Fakt ist, dass sich in den einschlägigen Gruppen bei meinVZ und Facebook lediglich round about 20.000 Menschen zu Blümchen bekennen, während allein die meinVZ-Gruppe für „Stairway to Heaven“ über 150.000 Mitglieder zählt. Aktuell liegt dieser Klassiker bei Amazon auf Platz 37, aber wenn alle Gruppenmitglieder ernst machen, kann der Song nächste Woche tatsächlich eine ernste Gefahr für Marashi werden.

Ihr habt nun also die Qual der Wahl: Marashi, Blümchen oder Led Zeppelin möchten den Charts-Thron erklimmen – und ich würde mich sogar noch nicht einmal wundern, wenn der lachende Dritte beziehungsweise Vierte Menowin Fröhlich sein wird, der mit Sicherheit noch nicht nächste Woche in die Charts gehen wird, dafür aber zu einem späteren Zeitpunkt mit dem unschätzbaren Vorteil der totalen Bohlen-Freiheit seinen Weg gehen könnte.

Die Macht der Masse: Revolution oder Bedrohung?

Ich kann hier sicher nicht abschließend klären, wie gut oder wie bedrohlich dieses Massenphänomen einzustufen ist. Wenn man die Charts manipulieren kann, ist es eine erwähnenswerte Aktion, aber darüber hinaus wenig bedrohlich. Wenn eine Zeitung, die Objektivität für sich in Anspruch nimmt, so entscheidend in einen Wettbewerb wie DSDS eingreift, ist das da durchaus schon ernstzunehmender in meinen Augen. Zumindest, solange mir niemand garantieren kann, dass man beispielsweise in anderen Fragen (NRW-Landtagswahl) nicht ähnlich vorgeht.

So schön die neue Internetwelt mit seinen Möglichkeiten des Netzwerkens und der Möglichkeit sich zu organisieren auch sein mag – wir dürfen nicht verkennen, dass das Ergebnis nicht immer zwingend das bestmögliche, sondern das meistgewollte sein könnte, was beileibe nicht das Selbe ist, auch nicht in einer Demokratie.

Bevor ich euch mit der Frage alleine lasse, ob ihr nun Blümchen, Mehrzad oder Led Zeppelin einen Euro spendiert, die Aktion generell torpediert oder Euch genau wie ich fragt, ob denn Blümchen wirklich das geringere Übel ist, drücke ich euch eine Handvoll Links aufs Auge, die mit der Aktion zusammenhängen:

DSDS vs. Led Zeppelin – Facebook-Gruppe
DSDS vs. Led Zeppelin – meinVZ-Gruppe
Stairway to Heaven bei Amazon
Stairway to Heaven bei iTunes
Stairway to Heaven bei Mediamarkt
DSDS vs. Blümchen – Facebook-Gruppe
DSDS vs. Blümchen – meinVZ-Gruppe

Fehlende Blümchen-Download-Links sind weniger auf die Demenz als den Musikgeschmack des Autors zurückzuführen!

(Carsten Drees / Fotos von Fröhlich u. Marashi: Stefan Gregororius – RTL / Bildbearbeitung: Carsten Drees)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

70 Kommentare

  • Ich verstehe das Problem, bezüglich NRW-Landtagswahl nicht. Wenn sich jetzt eine FB_Gruppe gründet, die der Meinung ist alle Demoskopen seien Kaffesatz-leser, denen man es mal so richtig zeigen müsste und man fordert alle Leute auf bei Wählerbefragungen „Die Feministen“ oder sonst was anzugeben. So what – wir können drüber lachen, wenn es der Witz in die Tagesschau schafft und dann ist wieder gut.

    Lasst die Leute doch irgendwelche dubiosen Rankings, Umfragen, Chartverläufe etc manipulieren. Wenn es zum Massensport wird, wird es schwieriger. Deshalb wird es wohl auch schwierig eine echte Wahl zu beeinflussen. Eine Wahl wird immer noch von den Rentnern gewonnen, die web 2.0 noch nie gehört haben und seit 50 Jahren das gleiche wählen.

  • @#3 – ich hab die Sendung nicht live gesehen und mir den dementsprechenden Clip angeschaut – der ging neun Minuten irgendwas 😉 Allerdings kommt mir eine Minute Schreyl-Gelaber persönlich schon immer wie ein Viertelstündchen vor 😉

  • Menowin war eindeutig der bessere Sänger. Aber das interessiert die breite Masse meistens nicht.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob Menowin wirklich Bohlen-frei ist. Er hat sicher Verträge unterschreiben müssen. Ein cleverer Produzent würde ihn natürlich sofort nehmen, aber ich fürchte sehr, dass da einige Riegel vorgeschoben sind. Warum kann man zum Beispiel seine Version vom Bohlen-Song nicht kaufen? Bei USFO gab es beide Versionen!
    Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht.

  • Noch ein Aspekt, der mich bei jeder „Tele-Dialog“-Sendung skeptisch macht: Wie sicher ist die Software, die angeblich die Anrufe (und SMS) zählt, gegenüber Manipulation. Netzpolitisch Interessierte wissen bekanntlich, dass Wahlcomputer nicht zulässig sind. Und was diese Notar-Simulation von RTL für Kompetenzen hat weiß auch niemand. Bei RTL waren am Samstag angeblich die Leitungen für Festnetzanrufer überlastet, für Handyanrufer (SMS?) noch frei. Lass mich raten, RTL verdient an Handyanrufen mehr?

    Charts sind nicht nur durch Flash-Mobs manipulierbar, sondern auch durch Mitarbeiter und ganz sicher auch durch Software-Fehler. Und wenn das Marktforschungsunternehmen, welches in Deutschland die Charts veröffentlicht, schon Media _Control_ heißt, wundere ich mich nicht über die zweifelhafte Musikprominenz.

  • @Monika – meines Wissens sind die für eine bestimmte Zeit für andere Verträge gesperrt. Kann also sein, dass Menowin das einfach aussitzt 😉

  • Wie sagte Nietzsche doch so schön… Vox populi, vox rindvieh. Oder ist das schon zu antidemokratisch gedacht? *grins*

  • >>@iNAND: Im Post ging es dabei um eine Zeitung, bei der die Gefahr
    >>besteht, aggressiv Meinungsbildung in politischen Dingen zu betreiben.
    >>Nicht um Facebook-Gruppen. 😉
    Ist das neu?
    Heute vergessen, die linken Hetzgazetten der Pseudo-Intellektuellen zu lesen?

  • Wayne interessiert das und überhaupt: Habt Ihr da nicht was in den falschen Hals bekommen? Bohlen ist Bild und daher werden die nichts ohne sein zutun schreiben. Menowin war Bohlens Liebling, Mehrzad der ungeliebte Sieger.

    Was für eine Zeitverschwendung irgendwas für oder gegen DSDS zu tun. Morgen kennt kein Mensch mehr Sieger und Verlierer.

  • Zitat: Da sich aber iTunes und Sony mit Download-Zahlen ziemlich bedeckt halten, kann man das exakte Ergebnis nicht nennen.

    Schade eigentlich…. die Don´t Believe Version von Menowin ist allein auf yabeat.com schon 20700 mal kostenlos herunter geladen worden…… und das ist nur EIN Anbieter……

  • Wenn der Schwarm intelligent wäre, würde er den #1-Einstieg von Marashi einfach durch Käufe von Satellite oder Bee vereiteln, aber das wäre wohl zu naheliegend. Da holt man lieber Künstler aus der Versenkung, die überhaupt keine Chartrelevanz mehr haben.

    >>Apropos Download-Zahlen: Bereits jetzt hat Mehrzad Marashi mit “Don’t believe” den kürzlich erst von Lena Meyer-Landrut aufgestellten Download-Rekord pulverisiert.

    Das ist, selbstverständlich, purer Unsinn und ein prima Beispiel dafür, wie einfach die Bloggerlandschaft durch Nebelkerzen zu manipulieren ist. Lenas Rekord ist nicht mal ansatzweise in Gefahr, von Pulverisierung kann schon gar keine Rede sein. Wenn die manipulativen Mehrfacheinkäufe abgezogen sind, bleibt vom „Erfolg“ der ersten und vermutlich letzten Single des Marashis nicht viel mehr übrig als ein laues Lüftchen.

  • Wäre nicht eher die Frage zu stellen, ob solche Aktionen wie Led Zep wieder aus der Versenkung zu holen um einem völlig belanglosen Titel – der einem wahrscheinlich nur ein paar Wochen in allen Medien auf den Sack gehen wird – dem ganzen DSDS und Co. Casting-Hype nicht zu viel Aufmerksamkeit von Seiten der Menschen mit Musikgeschmack (und vor allem eigener „Musikmeinung“) entgegen bringt?
    Ich denke, dass die totale Ignoranz von Charts und Fließbandproduktions-Songs die bessere Wahl ist.
    Ich hab nur von dem Finale gehört, weil (eine meiner Lieblingsbands) Tenacious D. diesen Saftsack von Top1 verdrängen sollten…
    Soll doch der Bohlen Song mal wieder Nummer 1 werden… Menschen, die emotional genug gefestigt sind, werden das wohl noch überleben.
    Und bei den Verkaufszahlen, mit denen man mal eben in die Top 10 kommt… Sch***ß drauf, oder?

  • Ich finde diese Chart-Aktionen total dämlich. Damit werden die Charts nämlich noch künstlicher, noch unauthentischer.
    Wenn ein DSDS Sieger auf der Nr. 1 steht – na und? Dann haben in der Woche eben die meisten CD Käufer bzw. Downloader dieses Lied/Album gewollt.
    Wo liegt das Problem?
    Ich finde dieses kulturelle Snob-Gehabe schwachsinnig.
    Mal ganz davon abgsehen, dass die DSDS-Kandidaten-Hasser (mir fällt kein wirklich passendes Wort ein – daher diese Überspitzung) diesen Käse nicht zuletzt selbst mit verursachen.
    In den USA und Großbritannien haben die Sieger der Talentshows nicht diesen Peinlichkeitsstempel.
    Bei uns schon. Deshalb gehen richtige Talente gar nicht mehr zu DSDS. Sondern fast nur noch talentfreie Selbstdarsteller. Denn man muss als Musiker davon ausgehen, dass man nie wieder ernst genommen wird, wenn man als DSDS Kandidat Bekanntheit erlangt. Egal wie klein oder kurzlebig.

    Insofern: Glückwunsch an die Deutschen, die „nur auf echte Musik“ oder „authentische Sänger“ stehen. Ihr habt DSDS mit-erschaffen.

    Aber um auf meinen Punkt zurück zu kommen: wen interessiert’s wer mal ein paar Wochen Nr. 1 war?
    Haben die Leute wirklich so wenig eigenen Geschmack, dass sie sich und/oder ihren Musikgeschmack über die Charts definieren oder beeinflussen lassen müssen?

  • Warum hat eigentlich noch niemand Rick Astley gesagt? Warum nicht Dieter Bohlen mit Stock Aitken Waterman bekämpfen?
    Dieter, rickrolled das wär’s doch.
    Mag der Schwarm noch so intelligent sein – besonders originell ist er nicht.

  • Ich finde es super das die „Bild“ ihre Maske der Objektivität, bei so etwas verhätnismäßig unwichtigem, hat fallen lassen.
    Vielleicht überdenken dadurch einige Leute mehr die Aussagen der Bild, vorallem bei durchaus wichtigen Themen.

  • Das Lied von Blümchen is so scheiße ich glaub ich werds auch kaufen 🙂
    Das setzt doch iw nen schönes Zeichen, das DSDS genau so scheiße, bzw schlechter is, als das Lied 🙂

  • Das Schlimme ist, dass es bei diesen Formaten um kalkulierter Volksverdummung geht. Und zwar von allen Seiten.
    Wie viele Sendungen gab es schon? 8 oder 10? Für so viele Superstars gibt es keinen Platz auf Erden. Und schon alleine die Tatsache, dass jedes Jahr eine neue Staffel produziert wird zeigt, dass _der_ Superstar nicht wichtig ist. Es geht nur um Show.
    Genauso dumm ist dieses ganze Daumen auslutschen von vermeintlichen Schicksaalsschlägen der Stars. Der Eine kann kein Englisch, der Andere hasst seinen Vater und nimmt Drogen und wieder ein Letzter hatte eine gaaanz traurige Kindheit. Geht es hier um eine Sendung um Sänger oder ein soziales Auffangbecken? Hier spielt auf jeden Fall die Bild einen erheblichen Faktor. Alles muss bis ins Kleinste durchleuchtet und veröffentlicht werden – zum Kotzen.

    Ich frage mich immer was die Kandidaten denken? Wissen die etwa nicht, dass sie nur monatelang gepusht und dann fallen gelassen werden? Was machen die eigentlich danach?

    Zu dieser Netzoffensive: Ja ganz ok, aber es muss ja immer einen Pulk von Menschen geben, die sagen: Ne find ich doof, lass mal was anderes machen (Blümchen). Und so langsam gehen mir die Einladungen in irgendwelche Massengruppen (Ich kaufe Mp3SoUndSo) auf die Nerven. Wobei sich das mittlerweile auch erledigt hat, weil ich auf eine Einladung mit 1000 Danke-EMails antworte… herrlichscht!

  • „(..) Feststeht, dass weder DSDS noch irgendeine andere Casting-Show dafür bekannt ist, Unterhaltung mit Tiefgang zu produzieren oder pädagogisch Wertvoll abzusondern oder besonders würdevoll (..)“

    „Unser Star für Oslo“ und „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ sind zwei deutsche Beispiele, die in eine andere Richtung gehen.

  • Erstens verdient RTL am meisten Geld bei diese Telefon Votings oder warum glaubt ihr das es alle paar Monate eine neue Staffel gibt?

    Die letzten 10 Teilnehmer müssen Verträge unterschreiben die besagen das für die kommende 5 Jahre RTL bzw. BMG ihr Anteil an die erzielten Einnahmen bekommt, selbst wenn diese recht mager sind.

    Ein Sieger bei DSDS kann wenn alles gut läuft vielleicht 200 000 bis 300 000 Euro machen aber nicht mehr. Mark Medlock wird diese Summe erreicht haben, jedoch hat er auch viel an Strafen bezahlt.

    Daniel Schuhmacher (Gewinner der vorletzte Staffel) war nicht so erfolgreich. Gut gerechnet dürfte er vielleicht 100 000 Euro eingenommen haben, wobei bei ihm wohl nichts mehr besonders zu erwarten ist.

    Die Telefon Votings werden sicherlich manipuliert damit vor allen die Favoriten weiter kommen. Auch vielleicht um manche Lieblinge zwischendurch mal knapp weiter kommen zu lassen, in der Hoffnung das beim nächsten Mal noch mehr anrufen.

    Pro Telefon Voting verdient RTL gut 150 000 Euro so das sie diese Format sicherlich noch eine Weile läuft. Großkotz Bohlen hat ja ansonsten kein weitere Format wo er noch auftreten kann.

  • Blümchen vs. Led Zeppelin:

    Das Ergebnis war sicherlich nicht anders zu erwarten, wenn man bedenkt, wie schnell und unreflektiert jünge Menschen sich einem Hype oder einem ihnen bekannten Star hingeben. Sie sind wesentlich schneller und in deutlich grösseren Massen mobilisiert als erwachsene vernunftgesteuerte Menschen.

    Deswegen wird der gute Led Zeppelin auch sehr wahrscheinlich nicht gegen Blümchen gewinnen können.

  • Das die Charts von vorn bis hinten getürkt sind, wurde doch schon vor über 20 Jahren der breiten Masse bekannt, insofern kann ich dieses Getue darum überhaupt nicht nachvollziehen.

    An diese „Superstars“ erinnert sich in einigen Monaten doch eh kein Schwein mehr. Überhaupt wäre es besser, wenn die Lemminge sich diesen Schrott nicht ansehen, sondern einen eigenen Musikgeschmack entwickeln würden. Dann könnte man vlt. auch wieder Radio hören…

  • Eigentlich müßte die ganze Show eher „Deutschland sucht den Migranten-Star“ heißen.

    Na wer will jetzt wieder die Nazikeule schwingen? 😉

  • Würden sich alle Leute für eins entscheiden wär ich dabei, aber eine Aufteilung in mehrere Lager bei so einer Kampagne mache ich nicht mit, wozu das ganze wenn man dann doch nur Halbstark ist und noch andere Konkurrenten zu schlagen hat?

    Das gleich 3 verschiedene Gruppen zur Auswahl stehen finde ich eine sauerrei, da fragt sich doch ernsthaft wer es zuerst erfunden hat und wer so blöd war und seine eigene Meinung durchsetzen wollte. Mit solchen Entscheidungen macht man die ganze Aktion nur kaputt.

  • Ich find das schon ganz echt der Hammer, dass hier so hergezogen wird über die DSDS-Kandidaten und jawohl, ich war für Mehrzad! Und zwar deswegen, weil er ein Monstergefühl in der Stimme hat… Und Meno’s quiekige Stimme kann ich mir vll einmal anhören, aber mehr auch nicht…

    Boykottiert ihr nur die Charts – viel Spaß dabei 😀 Mehrzads Fans sind stärker, das werdet ihr schon sehen… Und er hat es zu 100 % verdient, gewonnen zu haben… Na dann – das war/ist meine Meinung dazu…

  • @ Anonym
    Kinderkram. Genau so ein Kinderkram wie ein „Boykottaufruf“ oder Schmutzkampagnen bestimmter Zeitungen. Was mich dabei fürchterlich ärgert, diese Zeitungen verdienen mit ihrem „Kinderkram“ unglaublich viel Geld. Dieses Geld verdienen Sie auf dem Rücken junger Leute die für ein paar Wochen nichts weiter vorhaben, als einen Grundstein für Ihre persönliche Zukunft zu legen. Sorry, aber das finde ich abartig.

  • Ich schau mir grundsätzlich nur die Castings an. Schon allein um mich an den teilweise grenzdebilen zu weiden die meinen sie könnten singen. Tut mir leid. Aber wer da freiwillig hingeht muss damit leben das der Bohlen einen Spruch nach dem anderen raushaut – und viele haben auch nichts besseres als genau das verdient.

    Mehrdingsbums hat in meinen Augen trotzdem verdient gesiegt – auch wenn der Song das letzte ist. Der müsste Musik im Stile von Reaggie/Rap machen. Da passt seine Stimme perfekt zu.

    Und Menowin? Der kann mir als Sänger gestohlen bleiben. Meine Oma sagte immer „Charakter verändert sich nicht“… mehr sag ich dazu nicht.
    Aber er kann ja dann bald einen Gutteil seiner Einnahmen an die geben die er in der Vergangenheit in welcher Form auch immer verletzt hat.

  • hab mir blümchen gekauft XD das lied ist so scheisse.das muss unbedingt vor bohlens noch beschissenerem lied landen! XD

  • Ich wage einfach mal zu behaupten, dass egal wer bei DSDS für wen anruft, das Endergebnis von RTL festgelegt wird. Die ganzen Anrufer beeinflußen lediglich die Summe in der Kasse.

  • warum schmeißen sich die led zeppelin-leute und die blümchen leute nicht zusammen? ich denke,der blümchen-meute geht es sicher nicht darum,daß boomerang so ein toller hit war (sorry blümchen,du hörst sicher deine eigene musik von damals heutzutage auch nicht mehr;) ) und einigen der led zeppelin- meute wird´s sicher ähnlich gehen. so hat man doch aber die doppelte chance den dsds-sieger vom thron fernzuhalten. ich bin bereits in der blümchen-gruppe bei facebook,sowie bei meinvz und werd mich nun auch der led zeppelin gruppe anschließen. hauptsache den castingshows wird endlich mal ein eindeutiges zeichen gesetzt!

  • 1. Was regt ihr euch alle so über die kürzlichen Ereignisse auf? Das die Bild, Express oder sogar die Welt ihre Leser in gewünschte Richtungen dirigieren ist meiner Meinung nach nicht erst seit gestern.

    2. Warum eine Konteraktion gegen das böse DSDS starten um es dem Bohlen und Co. zu zeigen, wenn sie hierdurch doch nur noch mehr im Rampenlicht stehen?

    3. Es ist dem Menschen im einzelnen doch immer noch überlassen seine eigenen Gedanken zu formulieren und Entscheidungen für sich zu fällen. Wenn man sich durch die Meinungsmache der Bild angesprochen fühlt, dann ist das kein Problem das man ohne die Bild nicht hätte, oder???

    Vielleicht sollten viele Menschen einfach mal mehr selber nachdenken und andersherum, warum lassen wir den Menschen nicht einfach das gute Gefühl ein Teil der Gemeinschaft zu sein, die entweder den einen oder den anderen gewählt hat? Schließlich schaffen DSDS und diverse andere TV Shows viel Gesprächsstoff um peinliche Schweigeminuten zu überbrücken, auch wenn ich persönlich da selten mitreden kann, da ich grundsätzlich nicht viel auf die Meinung anderer gebe!

    Roland

  • Mir persönlich ist sowohl Blümchen als auch Mehrzad egal.
    ABER mit dieser Aktion demonstriert man den klassischen Medien mal ganz deutlich, daß sie auf dem absteigenden Ast sind.
    Medien, in denen riesige Gelder verballert werden und mit denen man Jahrzehnte gut gefahren ist.
    Hier wird nun gezeigt, daß eine neue Zeit angebrochen ist. Die Menschen können selbst bestimme und haben gesammelt Power, große Dinge zu bewegen.
    Ganz ohne Marketinggelder dahinter.
    Die klassischen Medien dürfen sich mal dick anziehen, es komme das viel interessantere neue, digitale Zeitalter mit neuen Regeln!
    DESHALB unterstütze ich die Blümchen Facebook-Gruppe und die Aktion! Easy as that 🙂

  • cooler eintrag 🙂 kompliment an den autor
    jaja die bild…Bild dir ein, du hättst ne Meinung
    wer die liest und alles was drin steht für bare Münze nimmt, dem ist auch nicht mehr zu helfen
    aber sich seines eigenen Verstandes zu bedienen ist für viele Menschen zu anstrengend-.-
    Anyway ich hab Led Zeppelin runtergeladen, echt super lied, bin kein Rock Fan, aber das ist einfach noch richtiges Musik-Handwerk, so wie es sein sollte
    und kurz danach hab ich mir für die „gute Sache“ Blümchen gegeben, wobei ich das, nach 8 Sekunden anspielen wegen aufkommenden Halluzinationen löschen musste
    es muss jedenfalls einen Umschwung geben. DSDS ist einfach nur menschenverachtend und lebt mittlerweile nicht mehr von Musik und Talent, sondern von Hetzkampagnen gegen die eigenen Schützlinge und Image-Hype.

  • Guter Bericht, aber was ich bei der Bild Aktion nicht nachvollziehen kann, ist die Tatsache das Menowin für die jammernde Presse (bezüglich rückläufiger Auflagenzahlen, etc.) der bessere Superstar gewesen wäre, denn über seine Eskapaden, Skandale, etc. hätten sie auf Dauer einen Schlagzeilen Garant gehabt ohne gleichen, da haben sich die Verlage selbst ins Knie geschossen, denn wer will schon noch das normale Leben des Marashi verfolgen, sprich deshalb eine Zeitung kaufen.

    @Schloesser: Boomerang von Blümchen wurde von EX Popstars Juror Lukas Hilbert geschrieben und produziert…

  • Ich finde das nicht schlimm, denn es gibt immer was, worüber sich Menschen aufregen können. Oft über Kleinigkeiten, über die es sich nicht einmal auszahlt darüber nachzudenken. Ich sehe es eher so: schön, dass sie keine andere Sorgen haben! 😉

  • Die Menowin-Anhänger machen mobil: Am Samstag wird bundesweit eine Protestaktion gegen die Negativberichterstattung und für Menowin Fröhlich stattfinden. In den meisten Städten wie Köln oder Stuttgart beginnt die Meno-Demo um 13:00 Uhr.

  • Ich finde: egal was man denkt über Bohlem, Mehrzad, DSDS…. Menowin hat eine unglaublich schöne Stimme. Ist mir wirklich ziemlich egal, was er vorher gemacht hat.

    Lieder wie „I swear“, „Billie Jean“ hat er himmlich interpretiert. Ich finde echt schade wenn er nicht weiter kommt.
    Genau wie man geschafft hat, Blümchen an Platz 2 zu bringen, so kann man auch schaffen, dass Menowin in die charts kommt. Deswegen hab ich die facebook Seite http://facebook.com/menowinindiecharts gegründet und werde einiges bewegen damit dieser unglaublichen Künstler weiter kommt.

  • So nen text verfassen aber dann partei ergreifen für Led zeppelin..indem die links zbs von Blümchen nicht geblogt sind …..find ich recht arm…unbefangen ist besser….erstmal Blümchen song kaufen bin 😛

  • @Gonzo – manche finden meine Bloggerei arm, ich finde mancher Leute Grammatik arm… So gleicht sich vieles aus 😉

    Wie Du ja selbst festgestellt hast, ist das hier ein Blog und keine Nachrichtenplattform – wirst also damit leben müssen, dass die Autoren ihre eigene Meinung verbloggen. Und mal ehrlich: Bei Musik bin ich natürlich nicht unbefangen – schließlich gefällt mir nun mal die Musik, die mir gefällt 😉

  • @ #40
    >>Mehrzads Fans sind stärker, das werdet ihr schon sehen…
    Da muss ich dich leider entäuschen, bei Amazon ist Stairway to heaven schon auf Platz 1 xD

  • Habe vorhin einen Artikel gelesen, in dem drinnen stand, das sich der Produzent „Timbaland“ für Menowin interessiert. Ist da was dran? Dann würde es für ihn ja über den großen Teich gehen!

  • Das ist doch nun egal. Jeder von ihnen wird seinen Weg machen. Sie gehen in unterschiedliche Musikrichtungen. Daher ist es eh egal, wie das ausgeht,oder?

Kommentieren