Sonstiges

Lieblings-Sendung verpasst? Kein Problem dank ganzefolgen.de

Die Bundesliga auf dem Handy schauen? Den Tatort oder den Livestream einer Politik-Debatte via Facebook ansehen und gleichzeitig kommentieren? Musik-Sender, die die Musikvideos nach unserem Geschmack auswählen und uns unseren persönlichen Kanal liefern?

Für eine Minderheit der Nation klingt das vertraut, für die große breite Masse jedoch ist der klassische Fernseher nach wie vor der Inbegriff des medialen Geschehens im heimischen Wohnzimmer. Wie unsere Vorfahren sich vor dem Lagerfeuer versammelten, so sitzen viele auch heute noch vor diesem Gerät und lassen sich berieseln.

Was aber, wenn das „Berieseln“ nicht stattfinden kann aufgrund von unwirtlichen Arbeitszeiten oder ungeahnt hohem Verkehrsaufkommen – oder was auch immer einem vom rechtzeitigen Eintreffen auf der heimischen Couch abhalten kann? (Kommt mir jetzt nicht mit Festplatten-Rekordern – das würde meinen Spannungsbogen in dieser Einleitung brutalst zerstören)

Ich will auf die Online-Angebote der jeweiligen Sender hinaus. Die Öffentlich-Rechtlichen, aber auch einige Private wie RTL und Sat1 bieten uns online die Möglichkeit, im TV Verpasstes zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Die Angebote schwanken da in ihrem Umfang und mitunter zahlt man für ältere Inhalte auch Bares, während viele recht aktuelle Inhalte kostenlos und in voller Länge verfügbar sind.

Mit ganzefolgen.de findet sich nun ein Angebot im Netz, welches uns diese Inhalte Sender-übergreifend aufbereitet:

Ihr findet hier die Angebote von ARD, ZDF, RTL, Sat1, Kabel1 und Vox und könnt sie sowohl nach Sender, Zeit der Ausstrahlung und sogar Sparten sortieren. Logischerweise könnten wir stattdessen auch direkt die ARD-Mediathek oder RTLnow usw. aufsuchen, aber hier erhalten wir alles übersichtlich auf einen Blick und können die einzelnen Sendungen auch unterschiedlich gewichten (um sie weiter oben anzeigen zu lassen) und Favoriten anlegen. Fast schon obligatorisch sind die Möglichkeiten, die Links zu den einzelnen Shows zu twittern oder via Addthis-Widget an alle möglichen Netzwerke wie Facebook, MySpace usw zu schicken.

Das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber einen gewissen Mehrwert kann man ganzefolgen.de beileibe nicht absprechen.

Per Kommentar wurde ich noch auf sendungverpasst.de aufmerksam gemacht. Hab die Seite jetzt noch nicht unter die Lupe genommen, aber sie scheint ähnlich aufgebaut zu sein und sogar umfangreicher. Schaut also auch dort vorbei und teilt uns mit, welche Seite euch besser gefällt.

(Autor: Carsten Drees / Foto: Roadsidepictures)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

23 Kommentare

  • das kann ich mir doch alles in den mediatheken der verschiedenen fernsehsender anschauen und da gibts dann sogar viel mehr auswahl. nichts besonderes also. wenn dann ist http://www.sendungverpasst.de viel interessanter, da ich mir dort alte sendungen anschauen kann, die in kaum einer mediathek noch zu finden sind, weil zu alt.

  • RTL Nachtjournal, Strafgericht, Mein Baby, Die Kinderärzte, Unsere erste gemeinsame Wohnung, Mitten im Leben, .. Ich könnte jetzt noch eine Weile so weitermachen.

    Also wer denkt, dass er heute noch irgendwas verpasst, wenn er nicht fern sehen kann.. nagut, die ein oder andere Serie kann man sich schon anschauen, aber nur weil man mal das Gehirn ausschalten muss nach der Arbeit. 😉

    Als Informationsmedium hat das Fernsehen schon lange den Anschluss verloren, als Unterhaltungsmedium wird es permanent flacher und sinnloser.

    Meine Meinung.

  • nett, wer richtiges fernsehen und (fast) ALLE kanäle möchte (kostenlos!)
    der sollte lieber gleich nach http://www.onlinetvrecorder.com/ gehen.

    1) ich brauche keinen browser um das sehen zu können
    2) ich kann die werbung rausschneiden (http://cutlist.at/)
    3) aufnahmen teilweise in HQ und mp4
    4) ich kann mir meine lieblingsserien direkt nach hause auf meinen
    FTP schicken lassen…
    5) und und und und…..

  • Wo sollen denn da Pro7-, Sat1- oder Kabel1-Sendungen sein. Ih habe da nichts gesehen. Auch die ganzen Regionalprogramme fehlen. Die Auswahl ist ein Witz. Da bleibe ich lieber bei sendungverpasst.de.

  • Hmmm schön das mal auf solche Seiten aufmerksam gemacht wird, werd ich mir bei gelegenheit wohl alles mal genauer anschaun und hoffen das ich irgendwo bei diesen vielen Seiten auch das finde was ich wirklich suche 😉

  • wäre super, wenn die Inhalte auf den Portalen direkt und in html5 zum Abruf via iPad/iPhone aufbereitet werden würden…

  • „Das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber einen gewissen Mehrwert kann man ganzefolgen.de beileibe nicht absprechen.“

    Wo läge denn der Mehrwert in der Neuerfindung des Rads?!

  • Ich glaube, die Verbindung von TV und Internet steht noch weit am Anfang. Die Möglichkeiten der Organisation und Information von Beiträgen aus Mediatheken, Videoplattformen über das Internet bzw. in TV und PC, geschweige denn die Verbindung von TV und Internet scheinen mir erst wenig ausgeschöpft. Das ist noch alles ziemlich unausgereifter und verstreuter Kleckerkram. Das betrifft m.M. nicht nur die Organisation der Videonutzung, sondern sämtlicher Internetnutzung.

  • Wenn ich das hier richtig verstehe, werden 2 Portale empfohlen:

    – Onlinetvrecorder.com
    – Sendungverpasst.de

    Im Gegensatz zu ganzefolgen.de, was eher nach einem kleinen Web-Projektchen aussieht, bieten die beiden Portale eine riesen Auswahl an TV-Beiträgen. Vorteil bei Onlinetvrecorder scheint zu sein, dass wohl so ziemlich alles (zumindest für eine Zeit lang) angeboten wird, was im TV gelaufen ist. Dafür sieht das Ding ziemlich illegal aus (kein wirkliches Impressum) und man muss sich anmelden (deshalb habe ich es nicht ausprobiert – nicht weil es illegal aussieht). Sendungverpasst enthält nur das offizielle Angebot der ganzen Sender, dafür man muss sich nicht anmelden.

    @ Surfer: Zumindest bei Sendungverpasst ist doch alles ganz gut organisiert. Wie soll man denn über 100.000 Videos, die im Netz verteilt sind, anders darstellen?

  • @Besserwisser Ich würde mir vor allem sowas wie eine Organisation von Videos wünschen. Also so eine Art weiterentwickelten Mediaplayer, in dem man Videos einzelner Sparten und sämtlicher Anbieter nach Belieben ordnen und hinundherschieben kann. Mit Integration von Feedfunktionen und natürlich mit Bildvorschauen. Eine Videoplattform wie sendungverpasst.de ohne Vorschaugrafiken sieht reichlich grau und langweilig aus und „geht ja schonmal garnicht“. Was, glaube ich, fehlt, ist eine Mediatheken-Plattform sämtlicher Fernsehsender. Immer extra zu jeder Mediathek klicken müssen? – umständlich, unausgereift und einfallslos. In einem Megakanal wie dem Internet müssten Fernsehsender hierfür auch gemeinsame, gebündelte Plattformen schaffen. Mittlerweile gibt es auch ein großes Angebot an Mediatheken und Videotheken im Internet – das bedarf besserer, gebündelter Plattformen und Integrations- und Organisationswerkzeuge für die User.

  • Hatte bei Onlinetvrecorder.com mal einen premium-acc., fand dort die Qualität aber nicht wirklich gut. Mein Favorit ist die Mediathek der öffentlich-rechtlichen!

  • @Surfer: Sehe ich genau umgekehrt. Mich nerven die vielen Bildchen. Die brauche ich bei Youtube oder Erotik-Seiten um zu sehen, was mich erwartet. Bei Tatort, Navy CIS, Mentalist oder was auch immer sind Vorschaugrafiken völlig überflüssig und ich muss die ganze Zeit hin- und her scrollen. Kino.to macht das so und Arte ist auch draufgekommen und bietet seit neuestem in der Mediathek eine Listenansicht an. Dort bekomme ich kompakt die Infos, die ich brauche: Titel, Beliebtheit, Kurzbeschreibung und Ausstrahlungstermin. Im Moment ist der Trend ganz klar: „Weniger ist mehr“ – zum Glück!

  • Ich nutze zum einen die VOX und RTL Seite um die guten Amiserien zu schauen.
    Alles, was ich auf der Festplatte behalten will, ziehe ich vom OnlineTvRecorder. Dort gibts ordentliche Qualität (ARD und ZDF sogar in HD) für 50ct im Monat (Premium, Standart ist kostenlos)
    Dass das ganze in einer rechtlichen Grauzone spielt, ist eher nicht so dramatisch. Nur die Bedienung (mit Mirror, Cutlisten und zig verschiedenen Programmen) könnte für Anfänger ein Problem sein.

Kommentieren