Sonstiges

BitTorrent-Oscar geht in diesem Jahr an "Inception"

In der Nacht von Sonntag auf Montag werden in Los Angeles die diesjährigen Academy Awards verliehen. Besser bekannt ist die Veranstaltung unter der Bezeichnung „Oscar-Verleihung“. TorrentFreak, das BitTorrent-Blog, kürte schon jetzt die Gewinner. Würde man sie daran messen, welcher Film am häufigsten über BitTorrent heruntergeladen wurde. Und der BitTorrent-Oscar geht an: Christopher Nolans „Inception“ – und zwar mit Abstand. 13,8 Millionen Mal wurde eine illegale Kopie des Films über öffentliche Torrents weiterverteilt. Die Top 3 sehen wie folgt aus:

  1. „Inception“: 13,8 Millionen Downloads
  2. „The Social Network“: 8,6 Millionen
  3. „Toy Story 3“: 6,6 Millionen Downloads

Ernesto von TorrentFreak gibt aber zu bedenken, dass die Filme nicht alle gleichzeitig verfügbar waren, „Inception“ deswegen eine bessere Siegchance hatte. Andere nominierte Filme wie etwa „Black Swan“ und „The King’s Speech“ sind erst vor kurzem gestartet. Aber 13,8 Millionen Downloads – Film-Filesharing boomt also nach wie vor. Geht es nach Verkäufen an Kinokassen, wäre überraschend „Toy Story 3“ der Sieger, zumindest laut Box Office Mojo und Einnahmen in Kinos in den USA im vergangenen Jahr.

Die Reihenfolge demnach:

  1. „Toy Story 3“: 415 Millionen US-Dollar Einnahmen
  2. „Alice im Wunderland“: 334 Millionen Dollar
  3. „Iron Man 2“: 312 Millionen Dollar
  4. „Twilight: Eclipse“: 301 Millionen Dollar
  5. „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1“: 294 Millionen Dollar

„Inception“ liegt hier nur auf Rang 6. Bei weltweiten Umsätzen an den Kinokassen sieht die Sache wieder anders aus, wenn auch nur leicht. Die Reihenfolge demnach:

  1. „Toy Story 3“: 1,06 Milliarden US-Dollar Einnahmen
  2. „Alice im Wunderland“: 1,02 Milliarden Dollar
  3. „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 1“: 948 Millionen Dollar
  4. Inception: 824 Millionen Dollar
  5. Shrek Forever After: 750 Millionen Dollar

Für den Hauptpreis der Academy Awards, dem besten Film (Best Picture) sind in diesem Jahr erstmals zehn Filme nominiert. Gewählt werden sie von den rund 6.000 Mitgliedern der Academy, die größtenteils aus Filmschaffenden besteht. Diese erhalten im Vorfeld Kopien der 27 Filme auf DVD oder als Stream – ein großes Sicherheitsrisiko. Ironischerweise trägt damit gerade die Oscar-Verleihung dazu bei, dass viele nominierte Filme in Tauschbörsen und Streaming-Portalen auftauchen. Wer ist euer Favorit für die Oscars? Stimmt hier mit ab und wählt euren Favoriten!

(Jürgen Vielmeier, Bild: Warner)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

10 Kommentare

  • Mein Fazit dieses Jahr:
    Social Network: Langweilig, nicht wirklich aufregend

    Alice im Wunderland: Tim Burton und Jonny Depp, hätte man sich wirklich sparen können.

    Inception: Idee war (für mich) neu, gute Besetzung und Spannung ohne Ende

    Eclipse: Unterstützte zwar nicht STRG+Leertaste, aber was tut man nicht alles für die Freundin.

    The Town: Klasse Film, mein Top-Film diese Jahr

    Und die Zahlen sind für mich auf jeden Fall ein Anzeichen, das man wieder mehr ins Kino geht und vllt. zeitnah den Film nochmal, bzw. zeitgleich laufende Filme sehen will.
    Das Geld ist halt nicht bei jedem da, jede Woche ins Kino zu gehen, aber das Intresse, ggf. sogar der „Druck“ im Umfeld groß hinzureden. Ich denke die Filmindustrie könnte es mit neuen Vertriebsmethoden wirklich schaffen erfolgreich im digitalen Zeitalter anzukommen. Ist halt auch etwas aufwendiger einen 5GB Film zu sharen, als ein 30MB großer Musiktitel.

  • Ich war im Kino damals und Inception ist wirklich ein unglaublich guter Film.

    „Das Geld ist halt nicht bei jedem da, jede Woche ins Kino zu gehen, “

    Das stimmt durchaus, musste mich entscheiden, in welchen Film ich morgen mit meiner Freundin gehe. zur Auswahl stand Gullivers Reisen 3D und Freundschaft Plus, aber ersterer kostet 10 € und das ist der mir nicht wert, nur wegen 3D grad den Preis zu verdoppeln :/
    Werde wohl warten müssen, bis der auf DVD raus kommt 🙂

  • Ich muss Patrick recht geben, gerade die 3D-Zuschläge sind echt oft ziemlich happig. Aber bei Filmen wie ToyStory 3 sind die Effekte trotzdem sehenswert. 🙂

  • Ich fand Inception war der beste Film, den ich seit langem gesehen habe. Bisher gab es keinen Film, der meiner Meinung nach so gut war wie Inception. Klasse Film!

  • Inception lohnte sich allein schon wegen der Musik. Der Drehbuchoscar wird definitiv an Inception gehen, davon bin ich zu 100% überzeugt und ich würde mich freuen, wenn dieser Film noch mehr Oscars gewinnt, damit wir in Zukunft mehr dieser Filmer sehen können.

    Im Übrigen war ich im Kino und die Musik hat mich einfach so umgehauen. (ich habe von Freunden gehört ;), dass der Film im Internet gestreamt nicht das gleich Erlebnis verschafft 🙂

  • Na das zeigt doch, welche Zielgruppe die Torrents haben: Inception schauer! Und wer ins Kino geht: Toy Story, Alice und Harry Potter Fans. Männer Mysterie Science Fiction Action gegen Kinder Märchen Fantasy Geschichten.

Kommentieren