Sonstiges

Noch ein deutscher Blog-Aggregator: Buzzly


Sehr geschätzte Leser, machen wir doch mal ein Experiment: Ich schreibe hier einen Beitrag und ihr recherchiert ihn. Wie wär’s? Nein, ich lege es nicht auf meinen vorzeitigen Abschied bei Basic Thinking an. Aber ich bin gerade nach mehtstündiger Reise in München aufgeschlagen, in weniger als einer halben Stunde muss ich los zum HP WebOS-Event und mit irgendwas müssen wir euch ja zwischendurch bei Laune halten.

Und da erreicht mich gerade die Mail von Dennis Ring: Er hat einen Blogaggregator programmiert, schreibt er mir: Buzz.ly. Der wäre bekanntlich nicht der erste seiner Art, aber einer, der auf den ersten Blick zu funktionieren scheint und sich optisch zumindest beim Menü ein wenig an Google orientiert. Updates gibt es auch per Twitter. Die Nachrichten, die auf den ersten Blick allesamt auf Deutsch zu sein scheinen, lassen sich in die Rubriken Allgemein, Technik, Medien, Gesellschaft, Politik und Unterhaltung unterteilen. Sieht nicht übel aus.

Die Meldungen lassen sich auch per Zeitstrahl eingrenzen (7 Tage, 3 Tage, 1 Tag) und nach Datum oder Verbreitung sortieren. Ring schreibt mir dazu:

Aktuell befindet sich buzzly in einer Beta-Phase. In dieser werden ca. 500 Blogs für die Zusammenfassung berücksichtigt. Mittelfristig wird das Konzept eines Memetrackers weiter verfolgt, so dass Artikel aus möglichst vielen Blogs automatisch einsortiert (und ggf. bewertet) werden. Ziel ist es, eine breite Übersicht an Blog-Artikeln zu verschiedenen Themen zu schaffen.

Die Idee zu buzzly ist nun wahrlich nicht neu. Der Entschluss einen weiteren (deutschen) Blog-Aggregator anzubieten, kam mir nach einem längeren Aufenthalt in den USA. Ich verdiene meine Brötchen als selbständiger Berater für WebAnalytics, so dass buzzly von mir als ehrgeiziges Hobby-Projekt mit „Non-Profit“-Gedanken geführt wird.

Wir erinnern uns: Rivva.de, der einst führende deutsche Blogaggregator und Memetracker ist vor einem Monat nach Engagement eines Sponsors zurückgekehrt. Die Macher von Newshype sind gerade noch in der Wiedererschaffungsphase und wollen bald mit neuem Gesicht dahin zurückkehren, wo Virato bereits ist. Und jetzt gibt es mit Buzz.ly also noch einen weiteren Aggregator. Und hier kommt ihr ins Spiel: Was haltet ihr von Buzzly? Funktioniert die Seite bei euch problemlos, gefällt sie euch? Werdet ihr sie benutzen? Fehlt euch etwas? Ich muss los. Schaut bitte mal rein und sagt’s mir dann!

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

19 Kommentare

  • Im Artikel wurde einmal buzz.ly verlinkt, einmal buzzly.de 😉
    buzzly.de funktioniert bei mir einwandfrei, werde es jetzt mal unter die Lupe nehmen!

  • Feine Sache… für mich in jedem Fall eine nette Alternative zu Rivva.
    Eine Suchfunktion wäre aber auf jeden Fall noch nicht schlecht und (ganz wichtig) die Anzeige des Datums der jeweiligen Artikel.

    Alles in allem aber wirklich hilfreich.

  • @Typeerati -> Das fehlende Datum ist in der Tat ein Fehler und wird schnellstens behoben. Suchfunktion kommt demnächst 😉

  • Macht auf jeden Fall einen guten Eindruck, auch wenn es ne Beta ist. Suchfunktion soll ja kommen, dann wäre es in der Tat noch besser.

    Das die Idee in den USA kam, kann ich verstehen. Deren Blogosphäre ist halt um einiges weiter. Ich wüsste auch garnicht mehr, was ich z.b. ohne techmeme machen würde.

  • Wir sind eben die Meckergesellschaft. Gerade im Netz, wird doch sofort gemeckert. Ich denke nur an die Vereinsgründung der Digitalen Gesellschafft. Kann man sehen wie man will, aber wenn dann konstruktiv. „Machen statt meckern“!

  • Hi,
    bin ganz der Meinung von Jason – macht einen ordentlichen Eindruck. Unsere Blogscene entwickelt sich leider wirklich nicht so schnell wie die in Amerika – leider……

    Gruß

  • Sieht schön schlicht und übersichtlich aus. Bei der Sortierung nach Datum wurde mir 2,3 x ein Artikel der vor 10 Stunden geschrieben wurde inmitten von 3 Tage alten Beiträgen angezeigt.
    Eine größere Auswahlmöglichkeit an Kategorien und Suchfunktion wären hilfreich um das ganze etwas zielgerichteter nutzen zu können.
    Ansonsten gefällts, werds im Auge behalten und testen.

  • Hat ein sehr schickes Design, gerade die Schlichtheit macht es sehr übersichtlich. Sind denn alle 500 Plätze der Betaphase schon vergeben? Oder wie kann man da reinrutschen?

  • Im Prinzip muss man nichts tun um gelistet zu werden. buzzly folgt den Links in bereits erfassten Artikeln und erweitert somit automatisch seine Quellen. Zusätzlich nutzt buzzly die API von icerocket, einer Blogsuchmaschine.

    Aktuell sind es 500 Blogs, die zur Auswahl herangezogen werden. Die Liste an Quellen ist jedoch weitaus größer. Da buzzly sehr stark auf Automatisierung setzt, ist noch die ein oder andere Feinjustierung notwendig. Es muss geprüft werden, ob der Blog „sauberen“ Content liefert. Leider ist es auch schon vorgekommen, dass Blogs durch diesen Filter gerutscht sind. Reine Affiliate-Blogs, Blogs mit „zweifelhaftem“ Inhalt, usw. werden gefiltert.

  • Nach 3 Tagen, bin ich nun der Meinung, dass buzzly Potenzial hat.

    Bis jetzt waren zumindest die Themengebiete in meinen Interesse, auch ohne per Kategorie zu selektieren.

    Mal sehen, was draus wird 🙂

Kommentieren