Sonstiges

Jetzt, wo Jerry Yang weg ist, kann ich ja fragen: Wer von euch benutzt eigentlich Yahoo?

Jerry Yang ist eher ein Leisetreter. Das dürfte der Grund sein, warum kaum jemand den Yahoo-Mitgründer kennt, wohl aber Google-Chairman Eric Schmidt, die Microsoft-Gründer Bill Gates und Steve Ballmer oder den Facebook-Frontmann Mark Zuckerberg. Yahoo-Gründer Yang hat sein Unternehmen gestern verlassen, das er vor 17 Jahren zusammen mit David Filo gegründet hatte. Und wenige Stunden später hat man das fast schon wieder aus dem Gedächtnis verdrängt. Yahoo, man muss es so hart sagen, ist im Laufe der Jahre genauso gesichtslos geworden wie Yang.

Als er gestern Nacht ging, hinterließ er nichts weniger als einen Scherbenhaufen. Das Unternehmen ist nicht einmal mehr die Hälfte wert wie im Februar 2008, als Microsoft das Web-Urgestein für 47,5 Milliarden US-Dollar kaufen wollte – und Yang ablehnte. Was ist Yahoo heute? Ein Webangebot, das alles hat, nur keine eigene Suche mehr – die wird inzwischen von Microsofts Bing betrieben. Yahoo bietet einen Nachrichtenticker – in Kooperation mit der TV-Sendeanstalt ABC, eine Jobbörse – in Kooperation mit Monster, den festen Link zu Datingportalen – betrieben von Match.com – oder Horoskope – mit Inhalten von Astrology.com. Wer braucht das, wer benutzt das?

Yahoo Wetter ist einmalig

Es bedeutet nicht, dass Yahoo nichts Eigenes mehr hätte. Es gibt etwa Yahoo Games – mit Spielen, die man herunterladen muss, während man sie auf den meisten Game-Portalen direkt im Browser spielen kann. Es gibt Yahoo Travel – ein Reisevergleichsportal wie Opodo, Expedia, Trivago, … Oder den Yahoo Messenger – als Alternative zu MSN, AIM, ICQ, IRC, Skype, dem Facebook-Chat oder immer mehr mobilen Messengern wie WhatsApp. Na gut, es gibt noch Yahoo Weather, das etwa die Standard-Wetteranzeige in meinem iPhone ist. Und Flickr, nach wie vor die wohl wichtigste Foto-Community des Netzes.

Wofür aber steht Yahoo? Google ist das Synonym für Websuche, Facebook ist das Social Network, Twitter der Kurznachrichtendienst. Yahoo war mal der größte Webkatalog? Was aber ist man heute?

Wisst ihr die Antwort?

Zu sagen, dass Yangs Abgang das beste ist, was Yahoo seit der Gründung passiert ist, ginge vielleicht etwas weit. Dass die Führungsriege Yahoo verkleinern wird, ist nämlich wahrscheinlich. Solange Yang im Hause war, hatte Yahoo in irgendeiner Form Bestand. Jetzt könnte es so weit kommen, dass die alte Karosse ausgeschlachtet wird. Yangs Nachfolger ist der ehemalige PayPal-Chef Scott Thompson – der für seinen Antritt mit einem Handgeld in Höhe von 27 Millionen Dollar geködert wurde. Es könnten die Vorboten dessen sein, was Yahoo in Kürze blüht: ein Ausverkauf, mit dem die Verantwortlichen noch ein wenig Geld verdienen können.

Um die Brücke zur Überschrift zu schlagen und vielleicht eine Antwort darauf zu finden, was ich mich schon lange frage: Wer von euch nutzt Yahoo? Und wenn ja, wofür und warum? Weil es gut und einmalig ist? Aus Nostalgie? Wofür?

(Jürgen Vielmeier, Bildmontage aus Yahoo-Logos, Foto: Yodel Anecdotal (CC))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

44 Kommentare

  • Ich hab ne Yahoo-Ersatz-Email-Adresse. Sonst mach ich nix mit Yahoo. Gehört Flickr nicht noch denen? – Dann ähm mach ich auch noch nichts weiteres mit Yahoo. 😉

  • Also ich habe damals meine erste Emailadresse bei Yahoo angelegt. Die nutze ich immer noch. Da ich die Emails dorthin aber über Gmail abrufen lasse war ich glaube ich trotzdem seit ca einem Jahr nicht mehr auf der Website von Yahoo.

  • Es gibt Tage, da vergesse ich komplett, dass es Yahoo noch gibt. Es ist echt überflüssig geworden (und war es meiner Meinung nach immer schon). Selbst Flickr finde ich persönlich nicht beachtenswert. Auch wenn ich da mal einen Account testeshalber angelegt habe, verrotten meine paar Bilder jetzt dort.

  • Weiß gar nicht wie die Webseite von Yahoo! aussieht … war in meinem ganzen Leben wohl auch keine zehn Mal drauf. Hat mich nie wirklich interessiert.

  • Also ich nutze zum Beispiel Yahoo Mail. Dort gibt es unbegrenzten Speicherplatz und das finde ich Klasse. Bei den Spielen muss man auch nicht alles runterladen, dass meiste kann man im Browser spielen (Canasta habe ich früher immer gespielt) und andere Dienste schaue ich mir auch ganz gerne noch an.

  • Nicht vergessen sollte man vielleicht Yahoo Finance, das, zumindest vor 3 Jahren, zu den wichtigsten Finanzinformationsportalen in Nordamerika gehörte. Mittlerweile habe ich über den dortigen Markt leider keinen Überblick mehr.

    Viele Low-Budget Analysetools aus dem Finanzsektor haben sich damals Daten über die außergewöhnliche umfassende Kurs-API von Yahoo Finance geholt. So entstanden in meiner Ausbildungszeit auch die ersten Backtests mit Handelssystemen anhand der dortigen, frei verfügbaren Kursdaten.

    Ansonsten wüsste ich jedoch ebenfalls nicht, wofür man Yahoo verwenden sollte.

  • Im Prinzip alles zu erwartende Antworten, wer Identifiziert sich schon gern mit einem Verlierer?
    Immer mehr Diensteanbieter werden zu den Verlierern einfach Abgestempelt besser gesagt vielleicht dorthin „Gemoppt“ , denn Yahoo ist nicht Schlechter als Andere, kaum jemand hat echte nachvollziebare Gründe, nur eben anderes an gewohnt vom Marktführer und kaum jemand mag einen Außenseiter.
    Dies ist auch der Grund warum sich das Internet auf immer weniger Anbieter konzentriert und dann alle „Schimpfen“ warum Google, Facebook, Amazon oder andere so Mächtig über Uns werden.

    Die Frage sollte vielleicht laufen „Warum haben die Anwender einen unbestimmten Drang zum Konformismus?“

  • Ich wollte vor einer Weile mit meiner E-Mail zu Yahoo umziehen, da es dort mehr Platz gibt, hab ich aber dagegen entschieden, weil kein IMAP geboten wird. Etwas später wurde mein Postfach bei Freenet von 20MB auf 500MB erweitert, das reicht erstmal.
    Ansonsten schade um Yahoo. Zu meiner Anfangszeit im Netz hab ich Yahoo durchaus genutzt, dann kam Google…..

    Vielleicht kann ja ein neuer Chef noch was reißen..?

  • Jürgen: Du hast Yahoo! Maps vergessen. 🙂
    Dessen API verwende ich auf dieser Seite:
    http://zeltlager-metzingen.de/index.php?page=zeltlagerkarte

    Die Gründe dafür sind aber eher Historische: In meiner Firma habe ich mich mit der Yahoo! API beschäftigt, da sie als einzige ohne Lizenzgebühren auch kommerziell verwendet werden durfte, weshalb ich das Wissen auch gleich privat eingesetzt habe.

    Aber sonst habe ich mit Yahoo auch nichts zu tun. 🙂

  • In den ersten frühen Jahren (ohne Google und mit AltaVista) hat man Yahoo viel genutzt. Über die Jahre dann aber nur einzelne Dienste. Aber ohne Yahoo würd trotzdem irgendwie etwas fehlen … naja, aber wer denkt jetzt noch an Lycos, was ja auch praktisch gestorben ist.
    Aber die Frage nach Yahoo wird einfach im falschen Land gestellt, bei uns hat Yahoo sich nie etablieren können, in den USA und andern Ländern sah es da immer etwas anders aus …

  • YSlow, nutze ich noch viel, aber das und die vielen andern kleinen Dinge für Webentwickler haben mit der eigentlichen Seite Yahoo ja nix direkt mit zu tun …

  • Yahoo mail ist nie schlecht gewesen. Sie haben schon bevor gmail überhaupt populär war unendlich speicherplatz eingeführt und interessante features wie „wegwerf email adressen“ etabliert. Ich nutze es auch heute noch, allerdings nur für die typischen webdienste und spamverdächtigen (onlineshopping, dienste, foren, etc.) geschäftlich ist gmail seit ca einem jahr die erste wahl

  • Yahoo war vor ein paar Jahren noch interessant, ist dann aber leider in der Entwicklung stehen geblieben. Im Prinzip waren sie der Vorreiter der heutigen Social Networks, denn mit einem Yahoo Konto, kann ich Email verschicken, Fotos bei Flickr hochladen, Links über Delicious teilen, Videos veröffentlichen, über den Messenger mit Freunden chatten, es gab dieses Plugin mit dem man eine Community rund um die eigene Webseite aufbauen kann, 360 Grad Profilseiten .. . Doch sie haben es nicht verstanden, all diese Angebote zu verbinden und für den Nutzer interessant zu machen. Das fängt schon bei dem altbackenen überladenen Layout der Webseite an und geht bis zur unaktuellen Yahoo Karte bei Flickr. Letztere war der wesentliche Grund, warum ich mein Flickr Konto gelöscht habe, denn bei Google ist es bedeutend einfacher, die eigenen Fotos mit Geodaten zu versehen.

  • Yahoo – das Nokia der Webportale!

    Atari, Commodore, PanAm, Netscape, AOL, Lehman Brothers, Polaroid, Kodak… von wegen „too big to fail“!

  • Ich nutze bisweilen den Währungsumrechner von Yahoo, das war’s dann aber auch schon. Mir fällt grad auch sonst nix ein da was nutzenswert sein könnte.

  • Also ich nutze Yahoo noch. Aber nur weil sie ein wirklich gutes E-Mail-Postfach seit Jahren anbieten. Ich finde es sehr zuverlässig & vom Speicherplatz enorm groß. Die anderen Dienste habe ich auch nie benutzt- dieses ganze Dating& Astro-Zeugs ist wirklich für die Tonne. lg

  • Was die Websuche angeht, weiche ich gerne ab und zu auf Yahoo aus, vielleicht ist das auch ein erster Anflug von Nostalgie im Sinne von „früher war alles besser“. Meine Erste Wahl in Bezug auf Geschwindigkeit und ordentliche Ergebnisse bei der klassischen Web-Suche hingegen ist derzeit Bing. Irgendwie finde ich den Service nicht zuletzt aufgrund des rotierenden Begrüßungsbildes irgendwie frischer und und sympahtischer als das Pendant der Jungs aus Mountain View (G).

  • Bei dem Artikel werde ich ganz sentimental. Als ich Ende der 90er Jahre zum ersten Mal mit dem Internet in Berührung kam war es noch mit dem Netscape Version 1.0 und Yahoo als Startseite. Damals war das der Standard, so wie heute das Suchfeld von Google. Die Suchergebnisse von Yahoo fand ich im Gegensatz zu den vom heutigen Bing auch deutlich besser. Yahoo ist derzeitig das was Michael Jackson in seinen letzten Tagen war. Ein vergangener Superstar, mit dem es ständig bergab geht. Yahoo hätte die Chance gehabt das Ruder rumzureißen, beispielsweise eine Alternative zu Adsense, aber durch den Deal mit Microsoft hat Yahoo schon vor langer Zeit aufgehört für mich zu existieren …

  • Seitdem die wichtigste Funktion von Yahoo – der Siteexplorer abgestellt ist, nutzen Yahoo sicherlich nur noch wenig Internet affine Nutzer, die nachdem Sie Ihre Mails gecheckt haben irrtümlich etwas ins Suchfeld eingeben… 😉

  • @#9

    Frag die, die sich Apple Produkte kaufen… die können’s am besten Erklären. Die leben den Konformismus. Äh… Kommunismus. Oder beides. Frei nach dem Motto: „Ich bin gleicher als du.“

    Wer’s will…

  • Also Yahoo hat mich noch nie so richtig interessiert. Damals nutzte ich noch Lycos zum suchen und bin anschließend auf Google und Bing hängen geblieben.

  • @24 Tigerbaby

    ..Frag die, die sich Apple Produkte kaufen… die können’s am besten Erklären. Die leben den Konformismus. Äh… Kommunismus….

    Apple ist ein Stück aufpoliertes „Nordkorea“ für Reiche, aber ist das wirklich noch Kommunismus?
    Der Herdentrieb, Konformismus und Hang zum „Führerkult“ scheint in den Genen der Menschen Verankert und muß nur Geweckt werden, Apple beherscht das bisher am Perfektesten. Aber warum manifestiert er sich aber gerade so vehement in der IT und Internet Technik?
    Wir leben durchaus mit 20 unterschiedlichen Automarken oder ganzen Regalen voller Joghurt Hersteller , dulden aber keine 3 verschiedenen Betriebssysteme, Sozial Media Plattformen oder Suchmaschinen am Markt.

  • Früher, als ich noch mit Yahoo googelte, fragte ich mich bei der Erstbenutzung von Google: „Was? Die bieten nur eine Suche? Mehr nicht?“ Es konnte ja keiner ahnen, dass es eines Tages ausreicht, für eine Dienstleistungsspezialität zu stehen, anstatt für ein breites Angebot. Ob das gut oder schlecht ist, darüber lässt sich streiten. Ich persönlich habe mich immer an die Weisheit gehalten: „Lieber nur eine Sache, die aber richtig.“

  • Ich denke Herr Yang hat seine Schäfchen im Trocken und wird somit den Ausstieg aus seinem Unternehmen recht gut verschmerzen können. Ob wir Yahoo noch nutzen? Nope! Früher haben wir den Yahoo Site Explorer benutzt. In Bezug auf Suchdienste hat leider ein Konkurrent die Nase vorn und liefert schlicht und ergreifend die besseren Suchergebnisse – schon seit vielen Jahren!

    Yahoo hat damals einfach den Anschluss verpasst und könnte heute auf Augenhöhe mit Google agieren. Schließlich hatten die früher sogar mal die Nase vorn beim Paid Search Geschäft. Aber man hat nichts aus seinem Potential und den Zukäufen gemacht und dümpelte irgendwie so vor sich hin….

  • Ich nutze noch Yahoo-Mail und die Groups sind teilweise brauchbar, ansonsten hat es (leider) wirklich stark abgebaut. Erinnert mich ein wenig an AOL, was war das mal für eine Nummer – für mich war in der Anfangszeit AOL einfach DAS Internet…schade eigentlich

  • Als ExMitarbeiterin von Y! muss ich zugeben schon lange nicht mehr auf Y! gewesen zu sein (ausg flickr)

    Damals… Damals 2001/2 nutzen schon viele im Y! Office Google (war damals aber tw noch Suchmaschinendienstleister) und schon damals hatte ich nicht verstanden wieso Y! kein Geld in die Suche investiert.
    Naja… nun ists auch schon Wurst.

  • Guten Morgen,

    bis vor ein paar Monaten hatte ich noch einen richtigen Yahoo Account. Mit Mail, Messenger ID usw.. Dadurch das ich die Dienste immer weniger genutzt habe und ach viele der Leute die ich irgendwann einmal über Yahoo erreicht habe abgewandert sind, habe ich den Account schliesslich löschen lassen.

    Yahoo steht für mich mittlerweile eigentlich nur noch für Flickr. Das ist wohl eines, wenn nicht das Filestück.

    Ich bin seit einiger Zeit am überlegen ob ich meine digitalen Bilder hierüber organisiere. Nur deswegen einen weiteren Account im Web öffnen? Bei einem Service über den man nicht weiß wie es so richtig weitergeht und das ja nun auch schon seit Jahren?

    Ich weiß nicht so recht…

  • Ich hab auch nur eine alte Email-Adresse bei Yahoo, die ich mir irgendwann angelegt habe und noch nie benutzt habe. Ansonsten hatte ich eine Zeit lang Yahoo-Werbung über Search123 bei mir auf der Seite eingebunden, um zu sehen, ob das mehr bringt als Adsense (tut es aber nicht).

  • Ich benutze Yahoo Mail und bin sehr zufrieden, ist besser als die meisten anderen Freemailer. IMAP Support gibt es seit einiger Zeit auch und das neue UI ist nicht schlecht.

  • Hallo? Die Yahoo Suche ist eine wichtige Anlaufstelle wenn man über tor geht und guhgel einen blockt. Es scheint hier sehr viele zu geben die guhgel als Heilsbringer sehen, dabei lässt guhgel gerade die Maske des freundlichen, vertrauensvollen und kostenlosen Dienstes fallen (siehe maps seit dez. nicht mehr kostenlos, kenia, …)

    Wir alle brauchen Yahoo als Gegenpol! Selbst wenn es ein US Unternehmen ist, denn Europa ist ja unfähig hier etwas ähnliches anzubieten, nur die Russen sind weiter.

    Schade ist das sie verpennt haben Flickr rechtzeitig kostenlos zu machen, nur so konnte fratzenbuch so massive Marktanteile über das Fotosharing bei den handyklickern abgrasen …

  • Ich persönlich finde es wirklich schade, dass Yahoo als Suchmaschinen-Pionier momentan keinen Fuß auf den Boden bekommt. Ich kenne Yahoo seitdem ich Internet habe (1997) und bin damit eigentlich immer sehr zufrieden gewesen – auch mit den Suchergebnissen, die meiner Meinung noch nie wirklich schlechter waren als die von Google. Auch wenn Yahoo in Deutschland einen schweren Stand hat: in den USA haben sie aktuell einen Marktanteil von ca. 15%, wobei die Suchergebnisse eigentlich von Bing kommen. Zusammen mit Bing kommt man so auf etwas über 30% Marktanteil in den USA und in Asien (besonders Japan) steht Yahoo ja auch recht gut dar. Für alle, die es nicht kennen: Yahoo bietet ebenfalls eine sehr aufgeräumte Startseite an unter http://de.search.yahoo.com 😉

  • Früher war ich öfter mal auf dem Portal von Yahoo unterwegs, auch weil ich da ein Email-Postfach hatte. Deren Suchmaschine habe ich aber eher selten genutzt. Eigentlich nur, wenn ich die Suchergebnisse von Google mit Yahoo verglichen habe. Und ich muss gestehen, dass Google nicht immer die besten Ergebnisse hatte. Aber irgendwie bleibt man doch bei Google hängen. Wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit…

  • Der Marktanteil für Yahoo schwankt ja ziemlich – gerade bei den neusten Entwicklungen bei Google – die Suchergebnisse bei Google werden immer schlechter und bei Yahoo stätig besser. Ich persönlich benutze nur noch Yahoo.

    Gruß

  • Ich muss auch zugeben, dass Yahoo immer besser wird. Die Suchergebnisse werden für meinen Geschmack einfach besser gefiltert und sind auch generell besser. Schade, dass Google so schwer zu verdrängen ist.

Kommentieren