Sonstiges

Microsofts neues Social Network So.cl ausprobiert, fluchtartig wieder verlassen

Interessant: Da heißt es, Microsofts Netzwerk So.cl starte für alle und dann landen viele Interessierte doch nur auf einer Warteliste. Zumindest mit dem Chrome-Browser ließ man uns nicht rein – mit dem Internet Explorer dafür schon. Absicht? Wer weiß. So.cl (sprich: „Social“) startete vergangenen Dezember als Austauschnetzwerk für Studenten. Microsofts erklärtes Ziel ist es, Menschen miteinander zu vernetzen, die gleiche Suchanfragen stellen.

Anmelden kann man sich via Facebook oder Windows-Live-ID. Zur Zeit ist es dort noch ziemlich einsam, die Seite leidet unter langen Ladezeiten und präsentiert häufig Fehlermeldungen. Kaum eine unserer Suchanfragen lieferte ein Ergebnis. Die integrierte Bing-Suche lädt und lädt und lädt. Über „Explore“ sollen sich diverse Channels abonnieren lassen. Aber auch hier kamen bei uns im Test nur Fehlermeldungen. Andere Tester, die es geschafft haben, waren zumindest der Idee nicht abgeneigt. Bislang fehlte ihnen aber der Sinn, solange man die Ergebnisse mit niemand Bekanntem dort teilen kann. Anbei eine Galerie der schönsten Fehlermeldungen.

[nggallery id=6]

Im Prinzip soll So.cl wohl ein Social Network auf Basis von Bing werden. Auch eine optische Anlehnung an Google Plus und Facebook ist klar erkennbar. Microsoft arbeitet emsig daran, Bing sozialer zu machen und Google dabei die eigenen Fehler aufzuzeigen. Derzeit offenbart Microsoft aber mit So.cl hauptsächlich eigene Fehler. Es fehlt an Server-Kapazitäten, es fehlt an Freunden, es fehlt bei näherer Betrachtung auch ein bisschen der Sinn. Meine wenigen Bekannten dort können also sehen, wenn ich nach „Berlin“ gesucht habe. Und dann? Gemeinsam ein Fass aufmachen?

Ich weiß, was ihr denkt: Wenn ich an einer Hausarbeit in Literaturwissenschaften arbeite und nach „Ulysses“ von James Joyce suche, könnte ich dort neue Leute kennenlernen, die nach dem gleichen Thema gesucht haben. Schöner Gedanke, im Prinzip. Aktuell findet So.cl dort aber niemand Brauchbaren und so erhalte ich eher schlechte als gute Suchergebnisse von Bing dort aufgereiht. Suche ich nach „maya calendar“, erscheinen tatsächlich „soziale“ Ergebnisse: Ein Nutzer namens Steve sinniert darüber, ob es nicht toll wäre, dem Kalendar eine Glasplatte zu verpassen. Nutzer Dan stimmt ihm zu, dass „rund“ eine tolle Form für einen Maya-Kalender ist. Sprich: Mit nur wenigen Mausklicks kann man im Prinzip einen Haufen unbekannter Nutzer dazu bekommen, die eigenen Suchergebnisse zu trollen. Es sei denn, man teilt die Suchergebnisse nur mit den Freunden. Aber dann lernt man auch niemanden kennen.

Vielleicht schafft Microsoft es noch, dem ganzen eine gute Richtung zu geben und Bing besser mit So.cl zu verdrahten. Bis dahin: Viel Spaß beim Kurieren der Kinderkrankheiten. Ich schaue in ein paar Monaten nochmal rein.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

19 Kommentare

  • Ich seh in der Plattform überhaupt keinen Sinn und ich frag mich ernsthaft, wer die Gelder für das Projekt freigegeben hat. Aber vielleicht steckt da ja doch noch ein tieferer Grund, von dem wir noch nichts wissen…

  • Sehe ich das richtig das der Blog Eintrag nach noch nicht einmal einer Stunde Test entstanden ist (Facebook Timeline)!?

    Und nach einer Stunde test schon eine Aussage treffen zu wollen find ich ein wenig komisch.

    Ich hab den Service schon vor 2-3 Monaten getestet, damals gab es keine Fehler, deswegen vermute ich das heute einfach ein großer Run auf den Server stattfindet.

    Ich halte das ganze für eine intressante Sache, wenn erst mal genug Nutzer dabei sind. Die Idee gefällt mir und auch die Tatsache das so.cl so stark auf Facebook aufsetzt. Mal sehn ob da noch was draus wird.

  • Nicht umsonst war das lang ein internes Projekt von MS Research – die wollten nur „mal schaun“… Find es generell komisch dass es öffentlich zugänglich gemacht worden ist…

  • Das erste Bild aus dem Titelbild sieht bisschen so aus, als wäre das Mädel noch keine 18, solltet ihr lieber mal rausnehmen.

  • Ob so.cl gebraucht wird oder nicht darüber lässt sich sicherlich streiten. Ich selbst habe das Netzwerk gestern kurz ausprobiert und konnte keine Fehlermeldungen entdecken.
    Gut MS Bashing scheint im Dauertrend, aber so schlimm wie es hier dargestellt wird, ist es nun wirklich nicht.

  • Ich bin schon seit langer Zeit bei So.cl Ich finde die Idee dahinter im Prinzip gut. Leider muss ich dem Beitrag zustimmen und sagen das nichts wirklich funktioniert.

    Die Fehler nerven richtig. Einer der mich am meisten nervt ist das die follow-Funktion nicht richtig funktioniert. Mal folge ich jemanden, dann wieder nicht Schrott!!!

  • Habs mir gestern Nacht noch kurz angeschaut und hatte die ersten Probleme schon bei der Registrierung via Facebook als es dann ging war die Seite lahm (wie oben schon bestätigt) aber 2 Dinge find ich sehr positiv: das Design (bis auf die Tatsache das man den Log Out Link suchen muss) und die Video Partys sind auch sehr schick!

  • M$ tut das was sie immer schon taten: Zeug nachbauen. Vermutlich wird die Integration in andere Produkte so stark sein, dass ein Haufen DAUs es irgendwann „besser“ finden wird. Alles nix neues.

  • *dasuxullebt… Microsoft hat immer alles nachgebaut..?? Wie alt bist Du, 10 Jahre? Sonst wüsstest Du wer sich alles an Microsoft gehängt hat.

  • @Oliver: DOS, das System das M$ großgemacht hat, hat Bill Gates gekauft. Windows war eine Benutzeroberfläche die zum Einen erst durch C++ (auch keine M$-Entwicklung btw) möglich wurde, und insbesondere nicht die erste. Office-Anwendungen gab es schon vorher. Browser gab es vor dem IE. Den Netzwerkstack haben sie lange von BSD übernommen. Und Jahrelang haben sie sich nicht darum gekümmert ihr System sicher zu machen.
    Was haben sie denn wirklich selber entwickelt?

  • @Oliver @dasuxullebt

    Der Basic-Interpreter für den C64, den Amiga und viele andere Systeme kam von Microsoft.

    Dies war IMHO die einzige wirkliche Eigenentwicklung von Microsoft 🙂

    DOS war gekauft (eher schon fast geklaut), die Windows-GUI kam nur duch einen Technologieaustausch mit Apple zustande (und wurde auch dreist ausgenutzt). Office Programme gab es auch schon lange. Windows NT entstand durch ein JointVenture mit IBM (mit denen sie sich dann überwarfen) und enthielt Teile von BSD. Exchange und SQL Server wurden aufgekauft. Genauso Visio… Die Xbox ist noch recht eigenständig entwickelt worden 🙂

Kommentieren