Sonstiges

Zune ist tot

Zune

Freuet, oh freuet euch sehr: Microsoft wird die Marke Zune endgültig beerdigen. Der erfolglose Hardware-Player und iPod-Rivale war bereits im vergangenen Herbst eingemottet worden, von der Marke mochte sich Microsoft aber lange nicht trennen. Das hat jetzt zum Glück ein Ende.

Erste Gerüchte kamen im Februar auf, dass Zune in Windows 8 nicht mehr als App zum Einsatz komme, auch nicht als Sync-Software für Windows Phone. Das hat sich mittlerweile bewahrheitet: Zune Music und Zune Video etwa werden unter Windows 8 einfach „Music“ und „Video“ heißen. Die Synchronisation mit Windows-Phone-Geräten geschieht über eine separate App. Was noch fehlte, war ein Ende von Zune auf der Xbox. Hier hat Microsoft am Montag auf der Spielemesse E3 neue Features angekündigt – und sich dabei elegant der Marke Zune entledigt.

Das neue Entertainment-Portal der Spiele- und Wohnzimmerkonsole heißt künftig Xbox Live. Musik- und Videostreaming werden künftig unter der Xbox-Marke zusammengefasst, was früher in Teilen noch Zune war. Eine Microsoft-Sprecherin bestätigte, dass die Marke Zune nun endgültig verschwinde – auch wenn sie auf der Zune-Website zumindest zur Stunde noch quicklebendig ist. Und wir stellen der Vollständigkeit halber jetzt den ersten Grabstein auf unserem virtuellen Friedhof Basic Deathlist auf: Zune ist tot. Werdet ihr die Marke vermissen? Nein, werdet ihr nicht.

(Jürgen Vielmeier)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

18 Kommentare

  • Das wird auch Zeit, war zu erwarten.
    Mir war Zune schon sehr lästig, da ich Windows Phone 7 verwende und Zune mir nur wie ein ressourcenfressendes Zwischendings vorkommt.

    Bin mal gespannt, ob Zune auf für Win Phone 7 beerdigt wird, oder ob wir uns mangels Updates auf ewig damit rumschlagen müssen.

  • Also ich fande den Player schon ganz schick. 🙂
    und der Funktionsumfang bleibt ja. 30 Millionen songs für 12 Euro + offline auf TV, Desktop, Handy, Tablet. ist schon eine feine Sache. Und filme in Full-HD. Naja anderer Name gleicher Dienst.^^ Tot ist was anderes.

  • Ich erinnere mich gerade an eine Family Guy -Folge:

    „Bill Gates, helfen sie mir meinen Zune zu programmieren…oh ich vergaß, ich habe einen iPod wie der Rest der Welt.“

  • Ich mag/mochte die Marke sehr gern, der Player war super.
    Aber der Schritt war notwendig, da sie doch leider in erster Linie mit Misserfolg in Verbindung gebracht wird.

  • Xbox Live?
    Es ist doch auch hier eindeutig die Frage ob überhaupt die Xbox noch eine Zukunft haben wird?
    Tablets werden wohl die neuen Spielkonsolen werden , hochwertige Spiele werden günstiger direkt auch den Fernseher gestreamt werden mittels Cloud-Gaming, statt Vollpreiskauf von Konsolentiteln.
    Zudem werden Rechner zukünftig wohl selbst im TV verbaut so das diese zur Spielkonsole mutieren.
    Viele sehen jedenfals schon heute die neue Xbox Generation skeptisch, zumindest als die „letzte“ ihre Art an.

  • So schlecht fande ich Zune dann doch garnicht. Ich mein der Umfang ist schon gewaltig. Wirklich Tod ist auch was anderes wie Franz es schon gesagt hat, der Dienst lebt ja irgendwie unter anderem Namen weiter…

  • @Mika B.:
    Auch bei den Cloud Diensten Onlive Genkai musst du den vollpreis bezahlen. Und die verzögerung ist spürbar, genauso wie die qualität der Spiele (Sony hat sich dagegen entschieden).
    Und Tablets werden nicht die neusten Konsolen, dafür wird die Leistung nicht ausreichen. Sie haben mehr eine neue Kundengruppe eröffnet. Siehe Intel Bericht bei der derzeitigen Messe. Die Leute die auf Tablets spielen haben auch eine Xbox (oder konkurenz) und spielen da auch mehr.
    Wie immer zu kurz gegriffen Mika

  • Das ist ja richtig Das wird auch Zeit, war zu erwarten.
    Mir war Zune schon sehr lästig, da ich Windows Phone 7 verwende und Zune mir nur wie ein ressourcenfressendes Zwischendings vorkommt.

    Bin mal gespannt, ob Zune auf für Win Phone 7 beerdigt wird, oder ob wir uns mangels Updates auf ewig damit rumschlagen müssen.

  • 😀 Als wenn Microsoft iwelche Chancen auf dem markt gehabt hätte…

    Es ist echt schade dass es sich nicht durchgesetzt hat als alternative zu itunes doch man sieht wieder welches Monopol sich Apple aufgebaut hat.

    Naja R.I.P. Zune 🙂

  • @Mika

    Hast schon von „smart glass“ gehört… google ma 😉

    Und zu MP3-Playern/pmps: Ich sach nur „cowon“ Leute „COWON“

    Top Quali, kann viele Formate, so gut wie kein proprietärer scheiß, keine Pflicht-Software… einfach nur top…. vlltn ein wenig teuer 😛

  • @8 Franz

    Ich bleibe dabei das die Konsolen als Stand-Alone Geräte ihre besten Zeiten hinter sich haben , natürlich werden sie noch ihre Käuferschicht finden , aber vermutlich mit zunehmender abnehmender Tendenz.
    Meint übrigens auch der Ex Sony Chef : http://www.spieletipps.de/n_24975/

    Der Rechner wird mit dem Fernseher Verschmelzen und Spielkonsonen daduch „überflüssig“ werden , bzw sich auf Hardcore Gamer beschränken wie schon heute der leistungsstarke teure Spiele PC.

    @12 robert
    “smart glass” ist für mich eher der Versuch den immer leistungsfähigeren Internetfernsehern bzw. „Google-TV“ oder demnächst sogar „Apple-TV“etwas Entgegenzusetzen.
    Trozdem werden künftig diese Funktionen in das Gerät wandern, vielleicht gibt es ja dann Fernseher mit eingebauter Xbox?

  • Von Anfang an stand zune unter keinem guten Stern. Die ersen Player wudren verrissen.. nicht nur wegen des Designs. Das Image war denkbar schlecht. Microsoft hat zu wenig unternommen, um das System zu öffnen. Das Ende ist nur konsequent

Kommentieren