Sonstiges

Australischer Online-Shop nimmt Sondersteuer für Einkäufe mit dem IE7


Lustig, was ich gerade drüben bei t3n gefunden habe: Der australische Online-Shop Kogan nimmt künftig eine „Sondersteuer„, wenn Kunden etwas mit dem Internet Explorer 7 bestellen. Weil die veraltete Browser-Version den Webdesignern und Admins mehr Arbeit abverlange, müssten für jeden Kauf von nun an 6,8 Prozent obendrauf geschlagen werden.

Der „Steuerbescheid“ (siehe oben) erscheint natürlich nur dann, wenn wirklich jemand mit dem IE7 bei Kogan vorbeisurft. Die 7,5 Prozent der IE-Nutzer unter euch geschätzten Lesern, die den IE7 laut unserer Statistik noch verwenden, können das ja gerade mal testen. Der sechs Jahre alte IE7 lässt Webdesignern zwar deutlich weniger die Haare zu Berge stehen als noch sein Vorgänger IE6, der inzwischen sogar von Microsoft bekämpft wird. Dennoch verlangt der IE7 viele Workarounds. Die Sondersteuer könne man ganz einfach mit einem Update umgehen, schreibt Kogan im hauseigenen Blog. Eine gute Idee eigentlich, die hoffentlich Schule macht.

(Jürgen Vielmeier, Screenshot: Kogan)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

15 Kommentare

  • Kann ich auch nie verstehen. Ich bin immer wieder erschüttert wenn ich bei Leuten den Computer retten soll und sehe wie die noch mit dem Firefox surfen, anstatt Chrome, IE9 oder Opera (seit heute in der Version 12!) verwenden.

  • Frag mich nur weshalb, in der meldung nicht ein update angeboten wird. Sondern ein anderer Browser. Wenn das nicht zu Problemen führt. 😉

  • Die Sondersteuer kann man auch einfach mit einem anderen Shop umgehen. Was wohl ein Einkauf mit einem noch älteren Browser kosten würde? 😉

  • @Thomas: Darf ich fragen, was gegen den Firefox spricht? Ich bin kein Fanboi, bin aber bisher ziemlich gut mit dem Firefox gefahren und meine Add-Ons beim Chrome funktionieren einfach nicht so gut, wie beim Firefox.

  • Das funktioniert natürlich nur bei Online Shops mit Lifestyle Produkten. Und wer bei Kogan die neuste Technik einkaufen will, der sollte auch selbst einen aktuellen Browser haben. Und jeder Webdesigner wird den Schritt gut verstehen können. Die meisten Shop-Betreiber wohl eher nicht 😉

  • Werden vielleicht ein paar verärgerte Kunden haben. Aber all die, die den Browser wechseln, um nicht draufzuzahlen, werden am Ende froh sein, auf neuere Browser umgestiegen zu sein. Und nebenbei hat sich die Aktion bis nach Deutschland herumgesprochen 😉 ne gewagte, aber sehr gute Werbestrategie (wenn so gewollt).

    Außerdem wissen viele User gar nicht, daß es auch andere Browser gibt. Wer WinXP Neu-installiert, hat ja automatisch den alten IE.

  • Ich würde es Verstehen wenn der Shop mit IE7 nicht mehr Erreichbar ist , aber Strafzahlungen wegen Benutzung?
    Demnächst darf man mit älteren Handys nicht mehr Telefonieren oder ohne Windows8 nicht mehr ins Internet …..
    Dazu passt auch die Meldung von Heute:
    „Adidas gab bekannt ab 2013 den Verkauf von eigenen Produkten sowie Reebok-Artikeln auf Ebay und Amazon zu verbieten“
    Wo soll das noch Hinführen wenn jeder anfängt so zu Handeln , zumindest wohl in eine „Balkanisierung des Internets“.

  • Witzig, bin heute Nachmittag in der Agentur auch schon bei T3N darüber gestoßen und jetzt hier schon wieder. Denke, die Nummer ist als virale Kampagne anzusehen und klappt ja auch recht gut. Ich habs direkt geretweetet, hier gibts nen eigenen Beitrag und auch sonst werden viele Blogger und Webber darauf anspringen. Insbesondere die, die so wie ich, seit Jahren durch IE6 und IE7 gequält werden. Von mir also ein „like“ 😉

  • Sehr originelle Idee, die, wie von @pascallo bereits vermutet, den Betreibern ganz nebenher und gratis einiges an PR beschert und dadurch wohl noch mehr Besucher anzieht. Wollen wir hoffen, dass diese für ihren Einkauf nicht mehr den IE7 nutzen.. 😉

  • Dabei ist es so einfach sienen Browser Up-To Date zu halten. Einfach automatishce Updates einstellen dan geschied das doch automatisch. VErstehe nicht wie jemand heute noch mit dem IE7 Surft.

  • Ich finde das ziemlich nachvollziehbar. Die Anstrengungen, die man für eine vernünftige Optik im IE7 aufbringen muss, sind enorm. Dabei ist ein Update so einfach…

  • Ja der IE7 macht wirklich viel Arbeit, irgendwie zu verstehen. Ob man des den Kunden aber auch klarmachen kann, wage ich zu bezweifeln.

Kommentieren