Sonstiges

Wedge: Microsoft stellt Hardware für Windows 8 vor, erfindet die Maus noch einmal neu

Microsoft schafft es langsam, mich doch noch für seine Produkte zu begeistern, zumindest für einige davon. Ob man sich die heute neu vorgestellten Produkte wird kaufen wollen, dürfte davon abhängen, ob man sich mit dem kommenden Windows 8 mit der Metro-Oberfläche anfreunden mag. Dann passt diese prismenförmige Maus namens „Wedge“ ins Konzept. Statt eines Scrollrads soll sie über einen 4-Wege-Scroll-Sensor verfügen. Kosten wird die Wedge-Maus allerdings stolze 70 US-Dollar. Etwas teuer dafür, dass sich aufgrund ihrer geringen Größe schwer damit arbeiten lasse, wie Rich Brown von CNet nach einem ersten Test schreibt.

Ebenso hübsch anzuschauen und sicher auch etwas nutzbarer: die Wedge-Tastatur, die auf das Wesentlichste reduziert ist. (Auch wenn die Feststelltaste sogar bis Windows 8 überlebt hat.) Kostenpunkt: 80 Euro. Microsoft hat außerdem die Sculpt-Serie (Tastatur und Maus) noch einmal neu aufgelegt, die aber im Vergleich zur neuen Hardware schrecklich passé wirkt. Dann noch lieber die Neuauflage der Touch-Mouse. Die wurde überarbeitet, um die neue Metro-Oberfläche künftig mit 1 Finger zu steuern. Kostenpunkt allerdings auch hier: 80 Euro.

Die prismenförmige Wedge-Maus:

Das neue Wedge-Keyboard mit Plastikabdeckung:

Die Neuauflage der Touch Mouse:

Ergonomisch geformt, aber so gar nicht Metro-Style, die neue Sculpt-Tastatur:

Die kostet dafür „nur“ 50 Dollar, ebenso wie die Sculpt-Maus:

Alle Geräte verbinden sich via Bluetooth mit Windows-8-PCs oder -Tablets. Preislich und konzeptionell ist das wohl Microsofts Antwort auf Apples Wireless Keyboard und die Magic Mouse (jeweils 70 Euro). Schon mit dem Surface-Tablet hat Microsoft viele Kritiker begeistert. Passend dafür hatte Microsoft da bereits ein passendes Touch Cover und ein weiches Type Cover vorgestellt.

(Jürgen Vielmeier, Bilder: Microsoft)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

14 Kommentare

  • wenn eine maus schon „wedge“ dann würde ich sie eher als keil-förmig bezeichnen denn als prismen-förmig. mir ist ja unbegreiflich, wie man einen solch unförmigen klotz entwickeln kann. das absolute gegestück zu ergonomie.
    nunja, ich hab noch nie eine touch maus benutzt, stell es mir aber doch sehr gewöhnungsbedürftig vor.

    wenn man bedenkt, dass die einzelhandelspreis gewöhnlich deutlich unter der uvp liegen, sind die auch akzeptabel. mit ausnahme der wedge-tastatur allerdings. 80$ uvp für eine tastatur ohne jegliche nennenswerte features ist schon dreist.

  • „Schon mit dem Surface-Tablet hat Microsoft viele Kritiker begeistert“

    Sorry aber wie kann man „Kritiker“ oder gar Anwender begeistern, mit Geräten die es noch gar nicht auf dem Markt gibt?
    Vorschusslorbeeren von der Presse schön und gut aber das ist etwas Anderes als reale Technik -Tests.
    Ich habe den „Verdacht“ das immer mehr von bloßen Presentationen und Design schon vorab auf die Gebrauchsfähigkeit geschlossen wird ohne jemals ein Produkttest Abzuwarten , nicht nur bei Microsoft sondern Allgemein.

  • Rein optisch sehen die Mäuse und Tastaturen auf jedenfall Top aus ! 🙂

    Obwohl ich nicht ganz kapiere wie die „Wedge-Maus“ funktionieren soll 🙂

    Gruß

  • Die Wedge-Maus (musste an Kartoffel-Wedges denken) will ich nicht mal ausprobieren. Sieht irgendwie pottenhässlich und aus. Und Wedge heißt doch schon Keil, warum sollte es dann Prismenförmig sein?
    Was soll bei der Tastatur die Abdeckung? Liegt doch sicher nach ein paar Tagen eh in der Ecke, weil man zu faul wird die immer drauf und runter zu nehmen.
    Und warum sollte die Feststelltaste nicht überleben? Ab und an macht die doch mal Sinn.
    Und warum fange ich jeden zweiten Satz mit „und“ an?

  • Bei der Maus tut einem ja schon vom anschauen die Hand weh. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man mit sowas mehrere Stunden arbeiten können soll.

  • Sehr schönes Design. Ich werde mir sicherlich die neuen Geräte von MS mal anschaffen, um mal einen Vergleichstest zu machen. Bin zwar begeistertet Apple-Fan, muss aber sagen, dass MS wirklich nach und nach aufholt.

  • […] Zubehör für Windows 8: Microsoft hat einiges an Zubehör für Windows 8 gezeigt, was erstmal ungewöhnlich ausschaut, aber durchaus nützlich sein könnte. Neben einem Tablet-Ständer gibt es eine Wedge-Keyboard, die prismenförmige Wedge-Maus, eine Neuauflage der Touch Mouse, eine Sculpt-Tastatur und eine Sculpt-Maus. (via basicthinking) […]

  • Sculpt und Wedge … das klingt, als seien die Geräte von IKEA.

    Und so nebenbei, wozu sollen die Geräte gut sein?
    Das Surface-Tablet bringt doch eine Tastatur mit. Und die scheint um einiges praktischer zu sein als ein externes Gerät.
    Zu Hause hab ich lieber „richtige“ Eingabegeräte. Da brauch ich nichts transportables oder irgendwelche geschwungenen Spielereien.

    So sind das letztendlich wieder Designer-Ladenhüter, die nur eine kleine Zielgruppe ansprechen.

  • Die neuen Produkte sehen viel versprechend aus. Seitdem ich denken kann nutze ich die ergonomische Tastatur von Microsoft, diese hat mir immer besonders gut gefallen. Stets war das Design der Zeit angepasst und auch dieses Mal freue ich mich auf die neue Tastatur. Was mir jedoch nicht so sehr gefällt ist, dass man die Geräte, die kabellos verbunden sind, nicht mit einem simplen Knopf abschalten kann. Das würde die Batterie sowie meine Nerven schon. Hoffentlich ist es bei der neuen Variante der Fall. Was mir an dieser schon jetzt nicht gefällt ist, dass der Nummernblock fehlt!

  • Die Microsoft Hardware war stets gut. Ich habe nur gute Erfahrungen mit den Tastaturen und Mäusen von MS gemacht. Die waren ja die Ersten, welche ergonomische Tastaturen auf den Markt gebracht hatten. Leider habe ich mein Natural Keyboard damals verkauft. Ist heute noch ein Design-Klassiker.
    Das neue Zubehör sind verdammt gut aus.
    Gruss aus Münster
    Peter

  • ist nett. Aber für meinen geschmack ist es viel plastik… ich bin jetzt nicht soooooo der apple fan. Aber ich mag, dass die richtiges metall verabeitenund nicht nur silbernes plastik)

    im übrigen kann ich mich der meinung anschliessen: die sollten eher eine tollen touchscreen raus bringen. Die maus und tastatur ein bischen anders formen bringst jetzt nicht so. Das kann auch logitech.

    Aber apple macht touchscreen-mäßig auch wenig – solange es nicht iPad heisst und umsätze im app-store bringt und zu hundert 100% von apple kontrolliert wird. ich warte glaube ich noch 5 jahre bis apple das mac-book mit touchscreen bringt….. :S

Kommentieren