Sonstiges

"Kompromisslos": Microsoft proklamiert erneut die PC Plus Ära


Interessante Pressemeldung, die Microsoft mir da gerade schickte. „Hören“ wir mal rein, was die Firma mit den Kacheln da heute in Berlin als Fazit der IFA zu sagen hatte:

Wir befinden uns an der Schwelle des Übergangs vom Personal Computer zum Personalized Computing und beschreiten den Weg in die PC Plus Ära.

Du lieber Himmel, das klingt nach Aufbruch und nach brennenden Bohrplattformen! Die Worte stammen von einem Mann, dessen Titel fast genauso lang ist wie sein Zitat: Peter Jäger. Sein Titel lautet „Senior Director Developer and Platform Evangelism (DPE) und Mitglied der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland“. Also ist sie wirklich auch aus Microsofts Sicht vorbei, die PC-Ära. Verständlicherweise mag der Manager es natürlich nicht „Post-PC Ära“ nennen, wie so viele Beobachter anderer Fraktionen. Aber der PC als große schwere Kiste hätte demnach auch bei Microsoft ausgedient. Und das kann man gar noch markiger klingen lassen.

Gleiche Bezeichnung im Juni


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Social Media Manager (m|w|d)
envia Mitteldeutsche Energie AG in Chemnitz
Senior Social Media Manager:in im Corporate Strategy Office (w/d/m)
Haufe Group SE in Freiburg im Breisgau

Alle Stellenanzeigen


Sehen wir einmal davon ab, dass Microsoft die „PC Plus Ära“ vor einigen Monaten schon einmal proklamiert hat, zumindest auf dem Mobile Media Summit in Köln und es raffinierter gewesen wäre, sich die Bezeichnung für Ende Oktober aufzusparen, wenn sowohl Windows 8 als auch Windows Phone 8 starten sollen. Aber die Worte klingen heute immer noch gut, und sie werden noch besser. Jäger weiter:

Ein Plus an Formfaktoren und Endgeräten erweitert die technologische Benutzererfahrung. Und ein nie dagewesener Grad an Personalisierungs- und Vernetzungsmöglichkeiten bietet einen barrierefreien und kompromisslosen Zugang zu Daten und Inhalten – egal wo und egal wann.

Das ist sie also, die PC Plus Ära. Überall, für jeden, in allen Formen und Farben, kompromisslos. Kompromisslos? Ja, steht da. Na, dann passen wir doch mal lieber auf, dass wir bei den ganzen Tablets, Ultrabooks und Hybriden mit Windows 8 nicht zu arg auf die Mütze bekommen. Richtig mobil wird es für Microsoft noch heute Nachmittag, wenn man zusammen mit Nokia in New York die neue Strategie mit Windows Phone 8 vorstellen will. Wir schauen uns das jetzt mal an.

(Jürgen Vielmeier, Bild: Microsoft)

Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

6 Kommentare

  • Willkommen im Jahr 2012… ich habe bereits seit 8 Jahren keinen PC mehr sondern arbeite mit Notebook & Co – manche sprechen bereits von der Notebook Plus Ära, wenn ich mir zum Beispiel die Brille mit Internet und Kommunikationsbrille von Google ansehe…

  • @melanie dir ist aber schon klar, dass ein Notbook auch ein PC ist. Dabei ist übrigens das Betriebssystem auch unerheblich PC = Personal Computer

  • Das sind doch aller eher PC „minus“
    Microsoft geht so ziemlich den gleichen Weg wie Apple , immer mehr Einschränkungen und Überwachung bei der Software Intallation durch den Nutzer.

  • Barrierefrei? von Microsoft? Endlich!
    Die meinen schon offene Standards und so, oder?
    Zum Beispiel damit ich problemlos egal von welchem System (Apple, Androide, …) auch auf Microsoft Office – Dateien zugreifen und bearbeiten kann.