Social Media

Die Vertwitterisierung von Facebook: Nun auch Trending-Topics im Newsfeed

Trending 1
geschrieben von Tobias Gillen

Facebook bastelt und bastelt und bastelt. Erst an einem neuen Newsfeed, dann – so bislang unbestätigte Quellen – an einem Social-News-Reader und nun werden Trending Topics eingeführt. So langsam schleicht sich eine leichte Vertwitterisierung ein.

Facebook pickt sich die Rosinen raus

Was ist das Hauptproblem bei Facebook? Richtig, es ist inzwischen langweilig und schwer geworden. Mal eben gucken, was die Freunde so treiben ist heute kaum mehr möglich. Erst muss man sich durch die zwölfte FarmVille-Einladung klicken, siebenunddreißig Freundschaftsanfragen bestätigen (oder eben nicht) und viertausend Non-Sense-Postings lesen.

Das Gegenstück dazu ist nach wie vor Twitter: Schnell, einfach, kompakt, leicht. Simpler Funktionsumfang gepaart mir eingespielten Mustern – so stellt man sich schnelle und einfache Kommunikation vor. Selbiges trifft auch auf andere, aktuell erfolgreiche Netzwerke zu – man denke nur mal Instagram, Snapchat oder (vorwiegend in den USA) Vine. Vielleicht schaut sich Facebook aus diesem Grund seit einiger Zeit einiges von Twitter und Co. ab.

Angefangen hat es mit den verifizierten Profilen, weiter ging es mit Hashtags, @-Erwähnungen in Beiträgen, eingebundenen Beiträgen per HTML-Code auf Websites und nun folgen – richtig – auch noch die Trending Topics. Klar, Trending Topics ist keine Twitter-only-Erfindung. Aber es sticht schon ins Auge, wie sehr sich so manches Feature dem jeweiligen Pendant von Twitter ähnelt. Facebook wirkt so, als würde das Netzwerk mit einem Einkaufswagen durchs Internet fahren und überall nur das einpacken, was eben gerade läuft und sinnvoll ist – seien es die Social-News-App von Flipboard oder die Hashtags von Twitter.

Tests auf mobilen Endgeräten

Die Trending Topics, einfach nur „Trending“ bei Facebook, werden aktuell ausgerollt. Vermutlich – wie gewohnt – erst in den englischsprachigen Regionen und später dann auch bei uns. Sie werden am oberen rechten Rand neben dem Newsfeed eingebunden werden und für jeden Nutzer – hier ist ein Unterschied zu Twitter – personalisiert erstellt.

Facebook selbst sagt, dass es das Feature künftig auch auf mobilen Endgeräten weiter testen möchte. Bis dato müssen wir uns wohl noch gedulden – sowohl beim neuen und längst versprochenen Newsfeed, als auch bei den Trending Topics.

Bild: Facebook


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

4 Kommentare

  • Da zeigt sich doch allmählich, das wahre Gesicht des Herrn Zuckerbergs: Kopieren, Abschauen, Klauen.

    Erst klaut er die Idee zu Facebook, und dann geht’s munter mit den „Innovationen“ der anderen Firmen weiter.

    Vor dem Newsfeed war Facebook sowieso langweilig und ich sah nicht wirklich einen Grund mich dort anzumelden. Stehe ja schließlich auch nicht im Telefonbuch.

    Dann klaut Herr Zuckerberg den Newsfeed von Twitter und auf einmal kann Facebook was. Das ist so verlogen.

    Ich hoffe Facebook fährt in den nächsten 15 Jahren vor die Wand.

  • Der große Vorteil den Twitter einfach hat ist dass es klein, leicht und übersichtlich. Dort kann ich jeden Beitrag lesen von Leuten denen ich folge. Dort filtert niemand vor. Ganz im Gegenteil: Ich kann selber sehr einfach Filter setzen.

    Außerdem ist die Kommunikation wesentlich besser geregelt. Dort kann so etwas wie eine normale Diskussion zwischen zwei Personen statt finden. Die Kommentare die bei Facebook abgegeben werden gleichen dagegen einem Schlachtfeld.

    Ich denke Facebook wird sich in nächster Zeit noch viel mehr bei der Konkurrenz abschauen (und damit meine ich nicht nur Twitter). Denn so wie der Newsfeed aktuell abläuft ist wirklich keiner damit zufrieden.

    Persönlich finde ich die Trends da einen Schritt in die richtige Richtung. Wenn ich mich für Sport interessiere oder irgendwelche Events verfolgen will ist das eine einfache Möglichkeit. Allerdings bin ich mir gespannt auf den neuen Newsfeed bzw. wann dieser kommen wird und wie er aussehen wird…

  • […] Facebook vertwittert sich mit Hashtags, verifizierten Profilen, @-Erwähnungen, eingebetteten Postings und Trending Topics. Und Twitter verfacebookt sich mit neuen Profilansichten, Video-Werbung und nun möglicherweise auch mit einem zu komplizierten Newsfeed. Es ist nichts ungewöhnliches, dass gute Funktionen irgendwann von der Konkurrenz so oder so ähnlich auch eingeführt werden. Bei Twitter und Facebook hat man aber leider manchmal das Gefühl, sie wollen die Rollen unbedingt tauschen. […]

Kommentieren