Sonstiges

Kurioses Web-Fundstück: Twitter auf dem GameBoy – Fake oder echt?

twitter-gameboy
geschrieben von Jürgen Kroder

twitter-gameboy

Was nicht passt, wird passend gemacht: Getreu diesem Motto agieren nicht nur Handwerker, sondern auch findige Tüftler und Entwickler. Vom Atari-Handheld über das fahrende Aquarium bis hin zum „Pokèmon“-zockenden Goldfisch – es gibt fast nichts, was es nicht gibt.

Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass der Shooter-Klassiker „DOOM“ auf Tintenstrahl-Druckern und „Minecraft“ auf Android Wear spielbar sind, entdeckte Kollege Tobias heute die Meldung, dass es angeblich Twitter für den GameBoy gibt. Zack, riss ich das Thema an mich, denn solch eine Kuriosum ist genau mein Fall.

Sieht echt aus

Auf den ersten Blick dachte ich mir: Seltsam, aber möglich. Warum auch nicht? Twitter ist ja keine komplexe Anwendung, so etwas auf die altehrwürdige Hosentaschen-Konsole zu bringen, dürfte für einen gewieften Programmierer kein großer Aufwand sein. Gut, das mit der Internetverbindung und der Umwandlung der Darstellung auf das kleine Display ist sicherlich eine Herausforderung – aber ansonsten theoretisch machbar.

Dieses Youtube-Video untermauert meine These:

April, April

Fake oder kein Fake? Ich dachte zuerst an die Echtheit der Meldung. Wer noch von euch? Bitte ein Handzeichen. Wer gerade gestreckt hat, der darf sich mit mir in die Ecke stellen und den Eselshut aufsetzen. Denn der Twitter-Klient für GameBoy ist leider ein Aprilscherz. Und zwar bereits aus dem Jahre 2013. Schade.

Bild: Screenshot / Youtube


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

Kommentieren