BT

Star Wars 7 Kritik aus der Sicht eines Fanboys – Keine Spoiler! Dolby Vision erklaert

Endlich! Ich hab es getan und empfinde sowas wie ein Gluecksgefuehl. Star Wars Episode VII aka The Force Awakens aka „Das Erwachen der Macht“ stand fuer mich im IMAX Taipei auf dem Plan und genau deshalb habe ich mich schon um 2 Uhr dt. Zeit ins Kino begeben.

Kennt ihr dieses Gefuehl, wenn man sich auf irgendwas so ganz tierisch freut? Macht mal die Augen zu und ruft die kindliche Vorfreude auf Geburtstage, Nikolaus, Weihnachten oder die Sommerferien ab. Genau dies schmiss mich schon um 6 Uhr aus den Federn und liess mich nicht mehr einschlafen. Also ab rueber nach Neihu ins Miramar Cinema, in welchem so ziemlich die groesste Leinwand aufgebaut ist, die ich kenne. Und siehe da, der Empfang an der Bahnstation war schon entsprechend „festlich“ und kitzelte noch einmal ein wenig heftiger an der Hirnrinde des Fanboys. Das ist es endlich… Star Wars ist zurueck und ich hatte diese tiefe, vorgreifende Zufriedenheit, dass mich die 7. Episode diese „Hoemma George, wieviel CGI koennen wir hier eigenlich noch reinballern?“-Folgen 1-3 vergessen laesst.

Star Wars Erwachen der Macht in Taipei 2

Jetzt fragt mich bitte nicht warum, aber dies ist wirklich der erste Hot Dog, den ich morgens um 8:30 bestellt habe und er war verdammt gut. Noch 30 mins bis zum Start des Streifens… genug Zeit sich ein wenig die Fan-Auslage anzuschauen und langsam in den Saal zu schlurfen.

Star Wars Erwachen der Macht in Taipei 6

Rein ins Theater, in dem ich vor einigen Jahren „The Dark Knight Rises“ in der 3. Reihe geguckt habe. Nur zum Verstaendnis, das ist wie bei den Paris Open an der Seitenlinie zu hocken und sich ein Match zwischen 2 Sandplatzspezialisten anzuschauen!

Das Erwachen der Macht

Und dann geht es los… das gewohnte 3D-Laufschrift Intro erklaert uns den Stand der Dinge… Luke Skywalker ist verschwunden und die Karte mit seinem Aufenthaltspunkt ist auf einem Speicherstick abgelegt, den ein kleiner Droide durch die Gegend faehrt. Und genau das ist BB-8, dieser R2-D2 der Neuzeit, der schon als ferngesteuertes Etwas die Spielzeuglaeden weltweit volley nimmt. Fuer mich uebrigens eine der entscheidenden Figuren des Films, denn ich hatte die tiefe Befuerchtung, dass hier ein neuer Jar Jar Binks auf die Leinwand transportiert wird und genau den fand ich in Episode I mal sowas von nervig, dass es kaum zum aushalten war.

Spoiler Nummer 1 (keine Angst es ist kein wirklicher…) BB-8 ist verdammt angenehm und uebernimmt die Rolle von R2-D2, wenn auch durchaus ein wenig humorvoller. Was ein Glueck!

[parallax-image caption=““]Star Wars Episode 7 BB-8[/parallax-image]

Womit wir dann wohl auch bei der absoluten Hauptdarstellerin von Episode 7 angelangt sind. Rey, eine Schrottsammlerin, die Weltraummuell einsammelt und abgestuerzte Sternenkreuzer pluendert. Alleine die ersten Aufnahmen mit ihr lassen mich direkt wieder tief in die Popcorn-Tuete greifen. Die Groessenverhaeltnisse, also wenn sie mit ihrem Hoverbike an einem Sternenkreuzer-Wrack vorbeifaehrt, das ist einfach atemberaubend. Laesst mich so ein wenig an die Szenen in Star Wars 4 zurueckdenken, wenn Luke Skywalker vor dem riesigen Gefaehrt der Jawa steht… wobei so ein Sternenkreuzer dann einfach noch einmal eine Ecke groesser ist.

Finn Star Wars Episode 7Ja und dann haben wir noch Finn, den desertierten Stormtrooper, dessen Gewissen irgendwann mal all seinen Synapsen „Guten Tag“ sagt und ihn aus der Welt des „First Order“ Kultes herausreisst. Finn ist ein eher, na sagen wir mal ab und zu treudoofer Charakter und das meine ich ueberhaupt nicht abfaellig. Seine ganze Welt, all das, was er gelernt hat (bzw. was die Gehirnwaesche seiner Ausbilder ihm angetan hat), wird auf einmal umgekrempelt. Natuerlich erzeugt dies Momente, die zum Teil einer gewissen Komik nicht entbehren, aber auch zeigen, dass er zuvor halt nur ein Befehlsempfaenger war. Ein kleines, vernachlaessigbares Raedchen im Maschinen-Monster „First Order“, welches unwichtig erscheint, aber das Potenzial zum Sturz dieser neuen Variante des Imperiums hat.

First Order – Das 2015er Imperium

Stichwort First Order… mieser, fieser, dunkler und im Grunde genommen die moderne Version des NS-Regimes, mit einem General an der Spitze, der durchaus als Kreuzung von Hitler und Gobbels durchgehen koennte. Wenn General Hux zu seinen Truppen spricht, dann erinnern diese Bilder nicht nur an die Massenaufmaersche der Nazis in Nuernberg, Hux bedient sich auch derer Rethorik und Gesten, bis hin zu einem angedeuteten „Sieg Heil“ seiner Untergebenen. Beeindruckend schrecklich und so wichtig fuer die Bildsprache des J.J. Abrams bzw. fuer die zukuenftigen Episoden 8 und 9.

Kylo Ren – Der neue Darth Vader

Kylo wer? Natuerlich muss es auch einen neuen Oberboesewicht geben… einen dunklen Lord, eine gefallene Seele, die sich zur dunklen Seite der Macht hingezogen fuehlte und ihr letztendlich verfiel. Ladies and Gentlemen, ich praesentiere Kylo Ren:

[parallax-image caption=““]Star Wars Episode 7 Kylo Ren Fullscreen[/parallax-image]

Nein, er ist weder so geheimisvoll wie Darth Maul, noch kann er einem Darth Vader das Wasser reichen. Irgendwie kommt er immer noch wie eine Art Schueler rueber, der zwar bereits die hoechste Position im Staate (zumindest nach Surpreme Leader Snoke, dem neuen Imperator) fuer sich beansprucht, sich aber hier und da immer noch General Hux unterordnet und zuweilen einfach wie ein Lehrling neben ihm aussieht. Vader haette da kurzen Prozess gemacht und mal eben mit den Fingern geschnippt. Ren ist da eher ein jugendlicher Choleriker, der in Rage mal gerne eine halbe Schiffseinrichtung zerhexelt.

Han Solo, Leia, Skywalker und Co.

Ja, die bekannten Figuren aus den Folgen 4 – 6 sind alle wieder am Start. Neben dem klassischen Heldentrio gibt es auch ein Wiedersehen mit Chewbacca, C3-PO, R2-D2 und sogar die Millennium Falcon spielt eine zentrale Rolle im 7. Teil der Star Wars Reihe. Und es passt wunderbar… sorry Freunde, wenn ich hier nun weiter ins Details gehe, dann mache ich euch das Erlebnis kaputt und genau das moechte ich unbedingt vermeiden. So lange haben wir auf die Fortsetzung der Reihe gewartet, da zerschiesse ich der riesigen Fangemeinde nicht in wenigen Saetzen ein tolles Kinoerlebnis.

Update: Mein 2. Mal!

2D  oder 3D-Version anschauen?

So, ich habe es getan und mir Star Wars Episode 7 zum 2. Mal angeschaut. Selbstverstaendlich hat sich inhaltlich nichts geaendert, dennoch empfand ich das Erlebnis als noch intensiver. Man schaut genauer hin, versucht hier und da neue Eindruecke zu gewinnen, um vielleicht sogar andere Schluesse zu siehen. Kurzum, ich hatte erneut richtig viel Spass gehabt und eine ganz besondere Erkenntnis erlangt!

[mg_blockquote]Schaut euch „Erwachen der Macht“ in 2D an und wenn es geht in HDR![/mg_blockquote]

Die 3D-Version bietet nicht einen wichtigen, raeumlichen Effekt, der den Aufpreis rechtfertigt. Geschweige denn so eine daemliche Brille auf die Nase zu setzen. Im Gegenteil, es hat sogar 2 entscheidende Nachteile (ich hab ihn ja wohlgemerkt im IMAX geschaut): Die Helligkeit und die Schaerfe!

Die 2D-Variante war viel viel heller und ich wuerde fast von einem Aufloesungsboost sprechen, wenn ich sie mit dem 3D-Pendant vergleiche. Und dabei hatte ich noch nicht einmal die Moeglichkeit, Episode 7 in HDR zu schauen. Was ich persoenlich zutiefst bedauere. Deshalb spart euch den Aufpreis und schaut euch den Streifen in 2D an. Es lohnt sich!

Dolby Vision & HDR

Star Wars 7 wird auch in einer Dolby Vision Variante gezeigt, wobei mir bis dato in Deutschland, wie auch hier bei uns in Taiwan, keine Kinos bekannt sind, die hierfuer die entsprechenden Voraussetzungen bieten. Dennoch ist es wichtig, diese Technologie zumindest anzusprechen. Warum? Ich bin der festen Ueberzeugung, dass Episode 7 Dolby Vision das wohl beste Erlebnis bietet.

[mg_blockquote cite=“David S. Cohen – Variety.com“]Metallic surfaces gleam like mirrors. Colors glow, luminous and rich. Highlights and shadows alike keep their detail – [/mg_blockquote]

Prinzipiell geht es darum Kontraste und Farben so darzustellen, wie es uns aus der Natur bzw. dem Real Life bekannt ist. HDR-Fotografie auf Smartphones ist da ja inzwischen ein alter Hut… um euch dies fuer bewegte Bilder zu erklaeren,

Vor einigen Jahren hielt Dolby eine Praesentation fuer einen ausgewaehlten Kreis an Journalisten (siehe auch den entsprechenden Artikel auf Variety) und fuehrte dort Dolby Vision bzw. HDR vor. Dabei wurden Demo-Videos auf einem neuen UHD HDR-Fernseher gezeigt, der eine Helligkeit von 4000 NITS aufwies. Ein NIT beschreibt die Lichtstaerke einer Kerze und ein Standard-TV liegt zwischen 100 und 400. Ja selbst die besten UHD Smart-TVs von Samsung kratzen gerade mal an der 1000 NITS-Marke.

[twentytwenty]

Dolby-Vision-ice-cave-explorer_before (1)
Dolby-Vision-ice-cave-explorer_after[/twentytwenty]

Neben einer unvergleichbaren Helligkeit, werden auch Farben satter dargestellt.
[twentytwenty]

The Trench Run
Dolby-Vision-Hong-Kong-After
[/twentytwenty]

Genau dies duerfte Star Wars 7 mit Dolby Vision zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Nicht nur fuer Fanboys

Der beste Star Wars nach „Empire Strikes Back“

Ich habe wirklich jede Sekunde genossen… endlich ist Star Wars in der Form zurueckgekehrt, wie es sich Millionen Fans weltweit wuenschten und genau dies koennte dann auch fuer andere eine kleine Enttaeuschung sein. Der Plot erinnert an einen Mashup der Episoden 4-6 und baut in einer Tour Bruecken in diese Welt. Fuer mich als ausgesprochener Fan der Saga, ist dies ein absoluter Pluspunkt, andere moegen hiervon gelangweilt sein bzw. einen fundamental neuen Erzaehlstrang vermissen.

Genau dies hat Regisseur Abrams nicht uebers Herz gebracht. Zum Glueck! Star Wars 7 ist der Beginn der finalen Trilogie und muss uns zum Ende der 6. Folge abholen, ansetzen und die Geschichte weiter erzaehlen. Genau das gelingt perfekt und es werden in einer Tour neue Personen vorgestellt, die viel Freiraum fuer die Entwicklung der zukuenftigen Story lassen.

Star Wars war, ist und bleibt (hoffentlich) das schoenste Weltraum-Maerchen… eine Saga voller Hoffung, in der das Gute ueber das Boese siegt. Ein Kosmos voller Universen und Planeten, in und auf denen Kreaturen aller Rassen, Klassen und Hautfarben koexistieren und sich zusammen den Herausforderungen stellen. Star Wars ist also auch mit Episode 7 nichts fuer besorgte Buerger und Pegida-Anhaenger.

In diesem Sinne… moege die Macht mit euch sein!

PS: Wenn ihr euch die Wartezeit verkuerzen wollt, findet ihr mit „Lightsaber Escape“ ein episches Lichtschwert-Spielchen fuer Smartphone-Browser.

Update: Mal abgesehen von der Tatsache, dass ich mir fuer den morgigen Sonntag wieder ein Ticket gekauft habe und Star Wars 7 noch einmal anschauen werde (ja, haltet mich fuer verrueckt, aber ich denke danach kann ich noch einmal ein ausfuehrlicheres Update meiner Kritik veroeffentlichen), bin ich mir sicher, dass ihr durchaus gerne erfahren wuerdet, wie BB-8 entstanden ist:

Star Wars 7

Update 2: Ich denke einige von euch sind daran interessiert zu erfahren, woher der Ex-Stormtrooper Finn denn stammt bzw. wer seine Eltern sind. Nun, die Star Wars Episode 7 Community loest genau das nun auf. Faszinierend!

Finn Star Wars 7

Ebenfalls moechte ich darauf aufmerksam machen, dass in den Kommentaren eine ganze Masse an Spoilern versteckt sind. Also seht euch vor!

Werbung

Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

144 Kommentare

        • Bei den meisten Filmen bereue ich es schon nach 10 Minuten, dass ich die kopfschmerzinduzierende 3D-Version gewählt habe.

          Das 3D ist bei Star Wars aber außerordentlich gut. Das kannte ich in der Qualität bisher nur von Avatar. Also von mir eine uneingeschränkte Empfehlung. 😉

          • Vieeeeelen vielen Dank. Avatar habe ich leider versäumt. Star wars gönne ich mir in 3D. Bei den meisten lohnt sich das wirklich nicht.

  • natoll und ich schaffs dieses Jahr nichtmehr ins kino -.-

    PS: Ich mag das Designelement, dass die Bilder Im Hintergrund liegen und man mit einem „Fenster „drüber scrollt, sodass zuerst nur die Füße von Ren zu sehen sind und dann der Rest. Erinnert mich an Windows Mobile 😉 Ihr macht hier schon ne ganz coole Seite draus. 😀

    • @jens könig:disqus der film wird ja nicht schlechter. Glaube mir, den schaue ich mir auch in 30 Jahren wieder gerne an. Dann aber im Vollkontakt-VR Anzug und im Holodeck Raum 🙂

      P.S. Ja, wir wollten ein anderes Layout fuer solche Artikel bauen und deshalb auch einen anderen Header und dieses Parallax Scrolling reingebastelt. Es gibt immer wieder was neues und wir machen einfach… jetzt, nach unserem Umzug, sitzt unser Entwickler auch direkt neben mir 😉

  • Klingt interessant 🙂
    Werd wohl direkt nach den Weihnachtsfeiertagen reinschlurfen auch wenn ich eigentlich nicht wollte. Nach dem was JJ Abrams mit meinem geliebten Star Trek angestellt hat.

    Allerdings fand ich Episode II/III gar nicht so schlimm wie immer getan wird…

  • Als Fan der alten Trilogie, gebe ich den Film 8 von 10 möglichen Machtpunkten.

    Der Film fühlt sich gut an, sieht gut aus und die Story ist ok. Nicht ganz das was ich als alter Fan erwartet habe, aber das liegt daran, dass man halt schon die Geschichte nach Episode 6 aus den Büchern kennt und eigentlich verinnerlicht hatte. JJ & Disney haben sich hier und da aus dem Expanded Universe bedient, was ich nicht schlecht finde. Wären sie einen Tick mehr dem Expanded Universe treu geblieben, würde der Film so richtig perfekt sein. Ein Machtpunkt habe ich deshalb von den 10 Machtpunkten deshalb abgezogen.

    Einen weiteren Machtpunkt ziehe ich für eine in meinen Augen unnötigen Filmfigur ab, die irgendwie nicht in den Film passt und anscheinend nur für das Merchandise erschaffen wurde.

    Eines steht für mich aber fest… Episode 7 ist besser als Episode 1 bis 3 und hat sogar einen Funken erfrischenden Humor.

    Und das 3D?… Es wird zum Glück nicht auf zahlreiche 3D Effekten rumgeritten. Das Element 3D wird dezent aber gut eingesetzt. Besonders bei einer Szene kreischte fast der Saal im Savoy Kino Hamburg vor Freude.

    • Auf welche Figur zielst du ab? Der Humor hat mir teilweise auch sehr zugesagt, ich hätte nicht gedacht, dass sie sich das trauen. War aber erfrischend anders.

      Das 3D empfand ich auch als sehr angenehm, es hat zumindest nicht gestört. Von welcher Szene sprichst du? Mir ist nur die in Erinnerung geblieben, wo die Spitze des Sternenzerstörers in den Saal ragte.

        • Ja gut, das kann ich nachvollziehen. Gwendoline Christie war auf allen Pressekonferenzen und hat teilweise darüber gesprochen, was man mit diesem Charakter erreichen wollte… da hatte ich auch etwas mehr erwartet.

          • Das habe ich zum Glück nicht so verfolgt. Bis jetzt hätte es wirklich auch irgendein anderer Offizier getan, aber sie haben ja noch zwei Filme Zeit.

  • Guter Artikel
    Ich geh erst am Samstag rein und muß bis dahin den ganzen Spoilern ausweichen 🙂
    Du hast im vorletzten Absatz R2-D3 geschrieben. Ich denke nicht das der in dem Film auch mit gespielt hat 😉

  • Fast keinem ist der Twist um Reys Charakter aufgefallen. Sie ist die Tochter von Darth Sidious aka dem Imperator. Sie mag das Grüne sagte sie im Film. Auch Palapatine welcher später zu Sidious wurde war auf Naboo aufgewachsen und war eins eine Art Jedi. Er musste wie Rey jetzt seine Fähigkeiten anfangs selbst erlernen und sich aneignen ehe er von Plagues unterwiesen wurde.

    Reys Eltern, bzw was sie glaubt gesehen zu haben, waren Luke und jmd noch unbekanntes und diese haben Sie auf Jakku zurückgelassen da die Macht damals schon zu Stark in Ihr war und man befürchtete Sie könnte wie einst Sidious zum Imperator aufsteigen. Snokes Roller (Snoke ist der Jedi der sich von Luke abgewanndt hat, nicht Kylo Renn!) wird nicht genau erläutert aber es ist durchaus möglich das er Darth Plagues ist. Nur wieso lebt dieser nachdem Sidious ihn angeblich ermordete?

    • Das Sidious seinen Lehrmeister Darth Plagues getötet hat könnte ja nun zum alten und somit nicht mehr gültigen Kanon gehören…

      • http://jedipedia.wikia.com/wiki/Darth_Plagueis?file=Palpatine-Plagueis_EGF.jpg Schau auf den Stuhl! Für mich ist Klar: Snoke IST Darth Plagues! Die Ähnlichkeit dieser Szene zu dem im Film und auch vom Aussehen sind bemerkenswert. Wirklich guter twist! Plagues konnte leben erschaffen. Er erschuf Sidious, dieser erschuf Anakin und später als Sicherung seines Imperiums Rey. Das würde diese Trilogie auch Einzigartig machen und man würde es mit dem meister des Imperators zu tun bekommen. Epischer geht es nicht :O

        • Verstehe. Du meinst weil der Stuhl im Film genauso aussah?
          Snoke hatte auch Narben im Gesicht. Vielleicht aufgrund des Angriffs von Sidious? Oder als Resultat seiner eigenen Wiederbelebung? Hat er Sidious absichtlich in dem Glauben gelassen, dass er Tod sei?
          Aber Plagues war doch schon lange vor Lukes Geburt auf der dunklen Seite. Wieso sollte er sich ihm überhaupt angeschlossen haben (weil du schreibst, er war derjenige der sich von Luke abgewandt hat und nicht Kylo)?

          • Man erfährt ja im Film das Luke versuchte einen neuen Jedi Orden zu gründen aber scheiterte weil sich einiger seiner Schüler gegen ihn wandten. Außerdem erfährt man das er auf der suche nach dem allersten Jedi Tempel ist/war.
            Meiner Meinung nach hat Luke diesen auch gefunden und ist dort auf Snoke/Plagueis getroffen. Vielleicht wusste Luke nicht das es der Meister von Sidious ist und er hat ihn vertraut. Snoke war vlt in einer Art Exil auf dem planeten wo der Tempel ist nachdem er den Kampf gegen seinen Schükler Sideos verlor oder aus anderen Gründen nicht beenden konnte. Er erfuhr also von Luke dann das dieser seinen alten Schüler sterben gesehen hat bzw von Vader getötet wurde.
            Er beschloss daraufhin erstmal nichts von seiner echten Identität zu verraten und spielte quasi ein doppeltes Spiel mit Luke wie einst Sideos mit den Jedi-Orden.
            Irgendwann traf Luke dann auf Ben/Kylo Ren der ihm von Leia und Han vorgstellt wurde. Snoke spürte die Macht in Kylo und wusste das er Luke niemals auf die Dunkle Seite ziehen konnte. Er beschloss also Kylo Ren zu unterweisen und wurde sein zweiter heimlicher Meister neben Luke der nichts davon ahnte.
            Irgendwann hinterging Kylo auf Wunsch Snokes dann Luke und begann eine schreckliche Tat welche dafür sorge das Luke sind abwandte von ihm und auch von Snoke den er mittlerweile als Sith erkannt hat, und verschwandt.
            Snoke festigte während der Abwesenheit Lukes seine Macht mit der First Order und seinem neuen Schüler Kylo Ren welcher fortan nicht mehr Ben Solo heißen sollte.
            Ich glaube das Sideos seinen Meister nie wirklich getötet hat/oder Plagues im Stande war seinen Körper in einen Machtgeist umzuwandeln und irgendwann wieder eine Physische Form anzunehmen indem er sich quasi einen neuen Körper geschaffen hat.

            Das zu meiner Theorie um den gesamten Storyplot um Teil 7 und 8.

          • Das Interessante dabei ist die erklärung Sideos an Anakin Teil 3: Er konnte die Midi-Chloreaner beeinflussen und Leben erschaffen.
            Er erschuf sich Quasi einen neuen Körper nach seinem Tot.
            Das macht ihn zu einem unsterblichen Gegner der immer wiedwer zurück kehren kann. Deshalb wird die Gründung eines Jedo Ordens ins Teil 9 kommen um diese Gleichgewicht zu halten das es neue Jedi geben wird die Plagueis immer wieder aufhalten können. Eine Art Kreislauf zwischen Jedi und Sith.
            Wenn er aber als Machtgeist im Stande war einen neuen Körper zu schaffen wird es doch sicher auch möglich sein für einen jedi? – Dann hätten wir vlt den ein und anderen Cameo Auftritt eines alten jedi Meisters namens Qui-Gon oder Obi-Wan etc?

          • Ich musste bei seinem Anblick auch zuerst an Darth Plagueis denken, halte es aber aus diversen Gründen für unwahrscheinlich/unmöglich. Erstens war Plagueis ein Muun, welche für ihre langen schmalen Köpfe bekannt sind. Snokes Kopf jedoch, sieht eher rund aus und hat eher Ähnlichkeit mit einem Troll als einem Muun 😉 Zweitens ist Plagueis eindeutig gestorben (er wurde von Palpatine mit Machtblitzen ermordet), und konnte sich laut Sidious‘ eigener Aussage nicht selbst retten, obwohl er andere vor dem Tot retten konnte. Die Idee mit dem Machtgeist finde ich gar nicht schlecht, allerdings ist es nicht leicht anschließend wieder in einen lebendigen Körper zu wechseln, vorallem da die Essenzübertragung, die dabei denkbar wäre, mit dem Tod von Darth Bane und der Zerstörung des Holocrons von Darth Andeddu für immer verloren gegangen ist. Man könnte zwar spekulieren, dass Darth Bane dies in seinem eigenen Holocron weitergegeben hat, allerdings ist dies keineswegs gewiss. Drittens und letztens kann ich mir nicht vorstellen, dass ein derart mächtiger Sith Lord wie Plagueis (laut der Regel der Zwei der mächtigste überhaupt) einen Schüler so schlecht ausbildet, dass er gegen jemanden, der zum ersten Mal ein Lichtschwert schwingt, im Duell verliert. Zusätzlich war er nicht in der Lage mit seinen Machtfähigkeiten Rays Lichtschwert zu sich zu holen, obwohl diese nach wie vor noch keinerlei Unterweisung im Umgang mit der Macht erhalten hat. Generell finde ich, dass dieses Duell eine der größten Ungereimtheiten des Films ist.

          • viel von dem, was du da schreibst, ist noch EU-content von damals. es gab nie bestätigung von offizieller seite, dass plagueis ein muun war, durch machtblitze getötet oder irgendwie geranked wurde. soweit ich weiß, wurde lediglich der EU-content, der damit aufkam, durchgewunken, ebenso wie alles andere, das nun nicht mehr kanon ist.

            ich sehe das ganz ähnlich wie Christian Graf. aus einem relativ banalen grund: die schwerste hürde dieser trilogie ist und war, die zuschauer zu überzeugen. dass es noch eine geschichte zu erzählen gibt. dazu benötigt es nunmal irgendeinen anschlusspunkt, der alle trilogien rethorisch miteinander verbindet. darth plagueis ist da eine gute möglichkeit. es gibt unzählige andeutungen und mystifizierungen zu anakins ursprung und seiner verbindung zu palpatine, die nie wirklich aufgelöst wurden. die neue trilogie hat nun die chance, alle diese puzzleteile zusammenzusetzen.

            zweitens: wo kommt dieser snoke denn plötzlich her? ich glaube kaum, dass abrams die geschichte mit einfach nur einem weiteren austauschbösewicht fortführt. dieses offenbar mächige wesen sieht optisch bereits uralt aus… also wo war er zu zeiten von 1-6? ist der irgendwann plötzlich aufgetaucht und hat gesagt „ich bin jetzt der böse“? nein. und bei „snoke“ wird es eh nicht bleiben. der name klingt so generisch bescheuert, dem typ wird er nicht recht.

          • Natürlich stammt das was ich da erzähle nicht aus dem Disney-Kanon, weil für mich das erweiterte Universum nach wie vor dazuzählt. Ich kann und werde mich nicht einfach so von dem Star Wars Universum, wie es fast die letzten 40 Jahre war, verabschieden. So sind für mich spersönlich die Darth Bane Trilogie und auch andere essentielle Bücher wie unter anderem Darth Plagueis nach wie vor Gesetz. Was Disney sich da wieder überlegt hat, um all diese Werke als „nicht konform“ zu werten, ist mir reichlich egal. Ich lasse mir doch kein neues Star Wars Universum von irgendjemand anderem als George Lucas aufdrängen. Von Disneys Standpunkt gesehen hast du natürlich Recht: Meine Punkte sind dann nicht wirklich belegt. Dennoch kann ich diese Entscheidung von Seiten Disneys nciht anerkennen.

          • „Dennoch kann ich diese Entscheidung von Seiten Disneys nciht anerkennen.“ – solltest du aber, wenn du über den Storyplot der Filme nachdenkst… ansonsten wirds nicht stimmig werden 😉

          • das ist natürlich dein gutes recht, das so zu sehen. bei der analyse um die sachlage der neuen trilogie wird es dir aber überhaupt nicht helfen, da die sich nunmal nicht an das EU hält.

  • Wer von mir nicht gespoilert werden will, bitte nicht weiter lesen: der Film war zwar insgesamt gut, aber die Story war ziemlich schwach. Ich meine: schon wieder ein neuer Todesstern? Der dann von einer Handvoll X-Wings pulverisiert werden kann? Irgendwie fühlte sich dieser Story-Plot so an, als hätte man krampfhaft nach einer finalen Endschlacht gesucht, damit die Fans nicht enttäuscht sind, weil auf dem Bildschirm nicht genug los war…
    Und Kylo Ren? Kommt erst Badass rüber, doch verliert in dem Moment wo er seine Maske abnimmt komplett den Charme…ein Milchbubi genau wie Anakin…

    Selbst das Han durch die Hand von Kylo stirbt war nicht sonderlich überraschend…das einzig positive an der Handlung ist: sie lässt viel Spielraum für zwei hoffentlich Storytechnisch ausgereiftere Teile 8 und 9!

  • wahrlich angenehme worte du sprichst, mein junger pallewan!

    ich hab echt schon angst gehabt, dass der teil schrott wird. so kann ich beruhigt mal gucken gehen … thx für die informativen worte.

  • Ich bin ganz bei dir Sascha was den Film angeht, aber ich denke, du solltest hier doch eine Spoilerwarnung aussprechen. Denn ein paar kleine Spoiler sind doch im Text^^

    • Bei solch einem Film bzw. Hype um einen Film, sollte man sich sowieso selbst den Gefallen tun und derartige Artikel erst aufrufen, wenn man besagtes Stück bereits gesehen hat.

      Ich habe selbst beim Autofahren jedes Mal den Radiosender gewechselt, wenn nur das Wort „Star Wars“ in den Mund genommen wurde. Da wurde im SWR schon der Countdown angezählt, wann die NDA fällt und „endlich“ erste Informationen zum Film gegeben werden können. Völligst Banane, wer will das denn vorab hören?

  • Ich war auch im Kino und ich war begeistert .
    Ein Film der den richtigen (alte Triologie) ebenbürdig ist. Kein dauer gemetzel usw. Um es kurz zu fassen: Action ist folge der Handlung und nicht anders rum! Es geht hald um mehr als um Schlachten ,etwas was man nicht sehen oder hören kann. Die Macht es wieder was besonders und nicht irgendwas ,was man im Kampf halt so einsetzt und es jeder perfekt beherscht. Auch das,dass,das Böse wieder Autokratisch ist gefält mir super Ich kann nicht sagen wie ich den Film finde, der ist unbeschreiblich ,wie „Krieg der Sterne“ ,“Das Imperium schlägt zurück“ (!) und (die original Version) „Rückehr der Jedi-Ritter“
    Aber leider gibt es auch die „Fans“(meist Jahrgang < 1990) (tut mir leid ,dass so ausdrücken zu müssen) die meinen es sei der schlechteste allerseiten ; komische Story ,wenig Gemätzel, nur zwei Lichtschwerter, kein Humor ( obwohl dieser richtig passend und nicht lächerlich ist) bal bla bla …… .
    Ich würde ihm gerne 100% geben ,aber einwenig hat mir die Krativität gefehlt. Also 95%.
    SPOILER!!!
    Das Instroment der Macht ist seher symbolisch gemeihnt, die First Orderist mächtig ,aber ihre Stärke ist auch ihre Schwäche.Generel ist alles wieder doppeldeudig: die Kamara die Kylo Ren verfolgt als er durch einen Bogen geht , hoch schwänkt und man die Zerstörung sieht, das Fallen von Han ,aber das erwachen der Macht in Ray = Für jede Türe die zu geht, geht eine andere auf und das flackande Lichtschwert was bedeutenten kann das Kylo Rens Skills noch nicht perfekt ist ,also dem bösen noch nicht ganz verfallen ist.

    SPOLER ENDE !!!

    Fun Fact : Ich habe die karten erst 3,5 Stunden vorher reserviert.
    Ich bin Jahrgang 2000 Filme mäßig aber her ein m 2.2.1978 Fan.
    Im Kino sagte jemand das Han Solo ja fast so aussieht wie in Epi. 5 , Zufall? Ich glaube nicht ^^

    • Dass Du Jahrgang 2000 bist, merkt man leider nur all zu deutlich. Ich bin Jahrgang 1966, seit nunmehr 39 Jahren Star wars Fan ( war 1977 in Episode 4 ) und mittlerwile fast 2 einhalb mal so lange Star Wars Fan wie Du Jahre auf dem Buckel hast. Was schreibst Du da eigentlich?
      Wo sind bei Star Wars dauernde gemetzel? Anakin macht aus Rache Sandleute platt, Jedis und Padawane werden abgeschlachtet, Kylo radiert Dorf aus, das wars. Alles andere waren Kämpfe und Schlachten im zuge des Kriegs Jedis gegen Sith. Zu einem Science Fiction Film gehören nun mal gigantische Raumschlachten und zu Star Wars gehören nun mal geile Lichtschwertkämpfe. Deswegen gehe ich doch erst in einen Science Fiction Film. Wenn Du was seichteres willst dann sie Dir “ Jenseits von Afrika “ an.

      Es geht um mehr als um Schlachten und gemetzel bei Teil 7? Ja worum geht es denn da? Um etwas wie Du sagst nicht zu hören und zu sehen ist? Ich habe bei Teil 7 gesehen wie Coruscant, ein ganzer Planet zerstört wurde durch Deine so bewunderte Autokratische Macht. Milliarden von Bewohnern. Na wenn das mal kein Gemetzel ist, dann weiss ich auch nicht.
      Die Macht ist wieder was besonderes und nicht irgenwas, was man im Kampf einfach so einsetzt? Nenn mir mal die Stelle in Teil 7 wo das passiert. Etwa, wo das Lichtschwert in der Kiste aus Fluch der Karibik die olle ruft? Spiel mal auf PC Jedi Academie oder noch besser auf XBOX Knights of the old republic, wenn Du dann mit Deinem Avatar/Spielfigur auf Korriban ( Dem Ursprungsplaneten der Sith ) ankommst, dann erfährst Du etwas über die Macht so wie sie sich Geoge Lucas in seiner Schöpfung vorgestellt hat.
      Und über den Dir an der richtigen Stelle passenden Humor kann ich nur sagen dass ich in Deinem Alter auch über Bud Spencer gelacht habe. War jetzt überzogen, über die hab ich auch zuletzt 1977 gelacht, aber ich will damit sagen dass ich Dir auf jeden Fall eine eigene Meinung zugestehe Du aber Aufgrund Deines jugendlichen alters keinen blassen Schimmer hast worüber Du eigentlich schreibst. Ja, jetzt heulen alle anderen wieder auf wie intollerant und womöglich rassistisch ich doch sei, aber Leute, mal ehrlich, lest euch diesen Mist von Mustang doch einmal durch..

  • Der Film war schon sehr gut. Das einzige, das mich ein wenig nervt ist die Tatsache, dass Rey als Schrottsammlerin von heute auf morgen viel zu mächtig ist und aus dem Nichts alles kann. Wo Luke noch ewig von Yoda trainiert werden musste, hat sie schon nach einem Tag mehr drauf, als Kylo Ren, sogar im Umgang mit dem Lichtschwert. Das finde ich völligst übertrieben, Macht hin oder her. Im Prinzip führen eine Schrottsammlerin, ein blutiger Anfänger von Stormtrooper und ein alter Mann mit Wookie das Imperium (die „Erste Ordnung“; klingt im Deutschen ein bisschen dämlich) vor.

    Ich hoffe, die nächsten Teile werden ein weniger epischer, mit stark weiterentwickelten Protagonisten, Jedirittern, Lichtschwertkämpfen und großen Schlachten.

      • Ja schon, aber ganz ehrlich, ein „Knight of Ren“ wird durch eine Schrottsammlerin besiegt, die noch nie ein Lichtschwert benutzt hat? Der Typ steht auf einer Ebene mit Darth Vader, er ist der Schüler des neuen Imperators/Führers. Also entweder ist dieser Ritterorden ein Haufen von Dilettanten oder die „neue“ dunkle Seite ist echt lächerlich geworden.

        Als Kylo Ren das erste Mal die Maske abnahm, musste ich auch erst mal schmunzeln und die Augen verdrehen. Der sieht ja auch, wie eine schlechte Harry Potter Figur.

        • Ich muss zugeben das mir das auch nicht so gut gefallen hat. Und auch ich dachte im ersten Moment tatsächlich auch an Harry :p Da hatten wir 2 was gemeinsam ^^

        • Kylo Ren ist eben nicht auf einer Stufe mit Darth Vader, das wird doch explizit erwähnt. Wie wäre es mal mit Charakterentwicklung abwarten.

          • Mit der Visage? Sieh Dir mal Darth Maul aus Episode 1 an, vor dem würd ich mir in die Hosen scheissen.

    • deswegen ja die Szene am Anfang wo Rey die 5 banditen mit ihrem Stock verprügelt.
      Ein laserschwert ist auch nur ein Stock aus Licht. ;-)))

    • Oh,sieh mal an hier gibt es also wirklich jemanden der es kapiert hat was an Teil 7 überhaupt nicht stimmt. Capone2412. Leute, hört mal alle her (und das mein ich bitterernst), endlich mal jemand, der ausspricht was ich mir von Teil 7 erwartet hätte. Speziell sein letzter Absatz. Capone, Du bist der mit der besten Kritik von all den hunderten die ich im Zusammenhang mit Teil 7 gelesen habe. Mein voller Ernst. Könnte es sein, dass auch Du ( im Gegensatz zu fast allen anderen ) Episode 3 als die beste überhaupt empfindest?

  • Also ich bin eher entäuscht. Man bedenke die Macht, ist keine Sache die man einfach kann ( das gab es noch nie)Es gibt nicht wirklich ne Trauer Phase für Han Solo selbst Chewbacca läuft einfach an leia vorbei . Hallooo diese umarmt lieber eine wild fremde. Und dieser mega Todesstern ,dieser gleich an Anfang hauptplaneten der Saga auslöschen tut. Man hat einfach gemerkt das Georg Lucas nichts beigetragen hat.

    Positiv Bild/Efekte und ich liebe weiter Star Wars und werde ihn mir auch noch mal anschauen. Nur es ist ein Star Wars mit vielen Fehlern.

      • Also finde habe ihn aufmerksam gesehen . Nur lasse mich gerne belehren, aber du kannst mir nicht sagen das es sowas it wie mit chewbacca. Beim ersten wieder sehen haben sie sich auch umarmt .

    • Wobei man dazu sagen muss, dass einige Szenen rausgeschnitten, damit der Film nicht zu lang wird. Kann also gut sein, dass man eine Trauerphasenszene gedreht hatte und dann doch nicht verwendete…
      Und zur Macht: na doch… auch der junge Anakin wusste schon als Kind die Macht instinktiv zu nutzen. Sonst wäre er nie so ein gut Pod-Rennfahrer gewesen.

      • Ja kann sein aber sowas nimmt man doch nicht raus 🙂 und klar hatte er schon Tricks anakin. Aber hallo Gedanken Manipulation 😉 und lichtschwert Kampf ohne vorher sowas gehabt zu haben. Und das gegen einen der mehr Erfahrung hat und auch von Luke ausgebildet wurde 🙂

  • Ich habe stark das Gefühl du warst in einem anderen Film als ich. Ich bin mehr als enttäuscht. Der Streifen kann mit keinem der alten guten Teile 1-3 (nach neuem Standart 4-6) mithalten. Das was Luke Skywalker in jahrelangem Training erlernen musste, was den Umgang mit der Macht betrifft, kann die Kleine nach 10min überlegen und 2x Ausprobieren gleich meisterhaft. Der desertierte Sturmtrooper, der in dem Film seine erste Schlacht als Sturmtrooper gegen die Rebellion erlebt und direkt mal flüchtet, kann meisterhaft das Jedischwert schwingen und das obwohl ja das Jedischwert die Waffe der Jediritter ist und sie die einzigen seien die diese Waffe zu führen fähig sind. Dann dreht es sich im Film die ganze Zeit um eine Karte, aus der hervorgeht wo Luke Skywalker zu finden ist und als sie ihn dann endlich finden ist der Film vorbei und der Planetenzerstörer zerstört. Lukes auftritt beschränkt sich also auf die letzten 2min in denen er weder ein Wort sagt noch kämpft noch sonst irgendwas macht. Er steht nur da und guckt und zack Abspann…und das Han Solo stirbt ist auch schlecht das Duo Chewi und Han ist nur in der kombination vorstellbar, da passt auch die Andeutung nicht das die Kleine die sich auf wundersame weise die Jedikräfte selbst beigebracht hat und sich zufällig ganz super gut mit dem millenium falken auskennt auf Han Solos Pilotenstuhl rutscht und von Chewi als Pilotin akzeptiert wird und wohl Han Solos Nachfolgerin wird.
    Gut möglich das in den nächsten Teilen der desertierte Sturmtrooper sich als Jedi outet, das würde den meisterhaften Umgang mit dem Schwert erklären und die Kleine wurde von Luke durch Gedankenkraft ferngesteruert, das würde die spontane Selbsterkenntnis in Bezug auf die Macht erklären aber wie sie den tod von Han erklären oder eventuell als nicht geschehen erklären wollen bleibt mir nen Rätsel. Sollte Han tot bleiben müssen die folgenden Teile von vornherein schon mal nen gaaanz negatives Gefühl wettmachen.

    • Sehr gut geschrieben Sascha. Ich kann deine Meinung zu 100% teilen.
      Nicht zu vergessen ist auch der neue „Bösewicht“ der aussieht, als wäre er ein 16-jähriger Severus Snape aus Harry Potter. Vergleicht man den, mit den alten Sith wie Darth Vader, Darth Maul oder Count Dooku, kann man nur lachen!

      • Ich bin immernoch der meinung das Rey die Tochter von Luke ist und deshalb die Macht besitzt. Von der Story fand ich es nur dumm dass man eigentlich schon in der Mitte des Filmes wusste wies ausgeht: Todesstern kaputt in Film 4, Todesstern kaputt in Film 6, rießer Todessternplanet kaputt in Folge 7…Was kommt in Folge 8? Die „neue Ordnung“ schlägt zurück?
        Ich fand den Film in der Mache ziemlich gut, vorallem die Requisiten hat man gemerkt. Die Witze (den mit der Müllpresse-einfach genial) waren genau zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt, das lockert die Sache ein wenig auf… Und BB-8 is einfach nur geil. 🙂

        • Geht mir genauso. Ray muss Lukes Tochter sein, es ist immer ein(e) Skywalker die Hauptperson. Damit und der Geschichte um Lukes verschwinden, kann man das Meiste erklären (auf gängigem Star Wars niveau).
          Warum nicht mal einen Bösen der aussieht wie ein schmieriger, südländischer Ganove. Die Aufregung kann ich nicht verstehen.

          Nur warum kann Finn ein Lichtschwert benutzen? Das muss noch gut erklärt werden.

          • schon wieder ein skywalker-twist? das hatten wir jetzt schon zwei mal in der OT. und wer ist dann ihre mutter?

            ist ja ok, dass wir jetzt wieder ein familienmysterium haben, aber muss es unbedingt luke sein? um kylos herkunft wurde kein geheimnis gemacht, warum also bei ihr?

            und dass immer ein skywalker die hauptperson ist, würde ich so nicht sagen. episode 1 hatte gar keine hauptperson, und episode 2-3 gleich zwei, wobei die prequels immer eher zu obi-wan tendierten.
            was hat finn denn großartig getan? er hat ziemlich unbeholfen damit rumgefuchtelt, und kylo ren war bereits zu anfang des kampfes schwer verletzt. wer die OT gesehen hat, weiß dass auch nicht-jedi ein lichtschwert anschalten und bewegen können.

          • Naja, die Prequel-Trilogie dreht sich um Anakin Skywalker. In Episode 1 wird er entdeckt. Episode zwei beschreibt seine Ausbildung und zeigt seine Schwächen. Abschließend wird sein Fall zur dunklen Seite gezeigt.
            Ja, auch andere sind wichtige handelnde Figuren. Mit Obi-Wan Kenobi gibt es halt auch noch eine gute und bekannte Figur. Weil wir uns lieber mit solchen Menschen identifizieren, wird sein Handeln auch viel Zeit eingeräumt.

            Finn muss ich mir nochmal in Ruhe ansehen, für ein abschließendes Urteil.

        • Ist Rey nicht eher Hans und Leias Tochter? Zumindest im erweiterten Star Wars Universum hatten Han und Leia 4 Kinder und eines (Jacen Solo) wurde ebenfalls zu einem Sith Lord. Vielleicht hätte J. J. Abrams sich mehr an die Bücher halten sollen.

          • Daher werde ich auch alles was nach der Uebernahme durch Disney veroeffentlicht wird nicht als Star Wars akzeptieren. Disney kann gerne seine Teenie-Story weiter erzaehlen, aber ohne mich. Fuer mich existieren Rey, BB-8, Kylo „Heulsuse“ Ren und Fin nicht. Genauso, wie fuer viele Star Wars mit Episode VI bzw. sogar mit Episode IV geendet hat, endet fuer mich die Saga mit dem Kauf durch Disney und mit den letzten Legends Content. Wofuer lebt man sich denn Jahre lang in ein gut geschriebenes und „realistisches“ Fantasy-Universum ein, wenn dann einfach mal so der ganze Content als unwichtig und irrelevant abgehakt wird und durch vollkommen ueberzogenen und „unrealistischen Muell in den Dreck gezogen wird? Fuer mich ist der Disney Content irrelevant und existiert nicht. Zumindest kann ich fuer mich somit die Star Wars Reihe endgueltig abschliessen (so wie Fast and Furious fuer mich auch schon lange abgeschlossen ist).

          • Verstehe zwar das mit Fast and furious nicht, da überhaupt nicht mein Ding, aber bei Star Wars ist es so wie Du sagst. Hatte mich echt auf die Fortsetzung gefreut, aber auch bei mir ist es mit Teil 6 vorbei. Teil 8 und 9 interessieren mich nicht mehr. Und das sagt jemand, der seit 1977 dabei war. Alles klar, ihr neues mitzunehmendes Publikum, für den der Film gemacht worden ist? Ihr rennt wieder einmal einem Abklatsch hinterher und bejubelt ihn. Da hört man sich von einem 17jährigen den Spruch an: „Endlich wieder das alte Star Wars feeling“ Als ob so einer wüsste was das alte Star wars feeling ist. Was sagte Anakin zu obi Wan in Episode 3? Das ist es, was hier nicht stimmt.

          • J.J.Abrams hätte sich mal mehr an die Videospiele halten sollen. Mehr Mystik und Tiefe erzeugen wie zum Beispiel Knights of the old Republic 1 und 2 oder wenigstens Jedi Academie. Bei Star Treck war er vielleicht gut aufgehoben un der Serie mal den B-Movie Charakter zu nehmen, was er auch geschafft hat. Aber bei Star Wars hatte er nichts zu suchen. Da hat man sprichwörtlich den Bock zum Gärtner gemacht

    • 100% Agree! Ich persönlich würde noch folgendes hinzufügen…

      Der Film ist als allein stehender Film gut, knüpft jedoch nicht an die Vorgänger an. Es wird darauf abgezielt neues Publikum gewinnen. Die ganzen jüngeren Kiddies können sich den Film anschauen ohne dabei das Gefühl zu bekommen, sie hätten etwas verpasst. Unter diesen Umständen kann ich eine hohe Punktevergabe verstehen. Als alleinstehender Film hat er mir auch gut gefallen.

      Vieles gab es in den vorherigen Filmen bereits mal zu sehen und eben jetzt mit mehr / besseren Effekten und Explosionen, Hallo Michael Bay!! Meiner Meinung nach ein eher untypischer Star Wars Film, der seinen Charm verloren hat den man gewohnt war…

    • Vielen Dank du blöder Sack ohne WARNUNG zu SPOILERN !!!!!!!! Hast mir ein Jahrelang Heiß erwartetes Filmerlebnis versaut!!! Blöder Affe!!!!

      • @lairdjoe:disqus das tut mir ehrlich gesagt schrecklich leid, auch wenn ich mir sicher bin, dass er das unbewusst gemacht hat. Ein Grund, warum ich diesen Kritik-Artikel auch wirklich 2, 3 mal umbauen musste. Ich wollte hier wirklich moeglichst nichts verraten.
        Dennoch, ich bin mir sicher, dass du noch richtig viel Spass haben wirst bei dem Film

          • *Spoiler*

            Im nachhinein muss ich sagen, dass man bei dem Film nicht spoilern konnte. Spätestens zur Mitte des Films war das Ende bereits klar und auch vorher war die Handlung absolut vorhersehbar. Gerade Solos Tod war klar als die neue Heldin sich so gut im Millennium Falken zurecht fand und sich auch noch super mit Chewie verstanden hat. Insgesamt war es ein billiger Abklatsch von Episode IV mit Han Solo in der Rolle von Ben Kenobi und einer insgesamt sehr schwachen Handlung.

      • Mach ihn nicht so an. Er hat Dich wenigstens gewarnt. Mir wurde ein Jahrelang heiss erwartetes Filmerlebniss ohne Vorwarnung versaut. Nämlich beim anschauen dieses Machwerks vom ach so tollen ( hoffentlich bald in der Hölle schmorenden ) J.J.Abrams. Gott, wie ich diese überbewertete Mythosvergewaltigende Hure hasse.

    • Auch hier, schwere SPOILERWARNUNG!
      Ein bisschen eigenes Mitdenken sollte doch nicht so schwer fallen, oder?

      1. Da ein Stormtrooper von klein auf auf „Soldat“ getrimmt wird, die Jedi den Truppen schon oft den Arsch versohlt haben und das finden des bis dato letzten Jedis oberste Priorität hat, kann man davon ausgehen, dass die Stormtrooper im (Licht-)Schwertkampf MINDESTENS einem Grundkurs unterzogen werden. Viel mehr kann Finn auch nicht. Man findet so manche Konzeptbiler von Stormtroopern mit Lichtschwertern im Netz, ich halte das für sehr nachvollziehbar.

      2. Dass Ray eine gewisse Begabung für gewisse Dinge hat, scheint auf den ersten Blick nicht nachvollziehbar, da geb ich dir recht. Doch auf den zweiten Blick kann man das durchaus so stehen lassen. Sie hat es immerhin offensichtlich geschafft, sich auf Jakku alleine von kleinauf durchzuschlagen. Da eignet man sich automatisch eine gewisse, schnelle Adaptionsfähigkeit an. Die Macht steht ihr dabei zur Seite. Nicht umsonst heißt dieser Teil „Das Erwachen der Macht“. Dass die Macht erwacht wird an vielen Stellen mehr als deutlich. Da muss man sich schon ein bisschen auf das Schicksals- und besondere Helden-Feeling einlassen. Vom „meisterhaften beherrschen der Macht“ kann bei ihr keine Rede sein.

      3. Wer Luke in diesem Film als tragende Rolle erwartet hat, der war sehr naiv und hat nicht richtig aufgepasst. Denn: Ist er auf dem Filmplakat? Nein (Eben weil er keine bedeutende Rolle spielt. Da hat sich J. J. schon was bei gedacht).

      4. Harrison Ford wollte schon zu Lucas-Zeiten, dass Han stirbt. Davon ab verleiht es dem Film eine besondere Note. Da kann man jetzt rumheulen wie ein kleines Kind oder nach vorne blicken. J. J. und die Darsteller haben oft gesagt, dass in Ep 7 die jungen Charaktere im Mittelpunkt stehen. Wenn sich die komplette Story nur um Luke, Han, Leia, Chewie usw. drehen würde, wäre es nichts weiter als aufgewärmter Bullshit, über den jemand wie du sich sicherlich noch mehr aufregen würde. Also Arsch zusammenkniefen, du wirst dich dan Chewies neuen Partner schon gewöhnen.

      • Zum Thema mitdenken, Du sprichst mir aus der Seele
        1. Wenn die Truppler einen Grundkurs in Lichtschwertkämpfen erhalten, warum haben sie dann keine Lichtschwerter? Was nützt der Grundkurs, wenn sie diese Waffe nicht zur Verfügung haben? Oder hat man ihnen gesagt wie damals bei der Roten Armee: “ Wir schicken euch ohne Waffen ( weil nicht genug vorhanden in den ersten 1-2Jahren ) in den Kampf, wenn ein Kamerad bei einem Sturmangriff vor euch fällt, dann nehnt seine Waffe und stürmt weiter? Und ausserdem, wieviele tausende Sith (Ausbilder) müsste es denn dann geben um dem Millionenheer von Sturmtrupplern (kicher kicher ) eine Grundausbildung zukommen zu lassen? Sorry, aber ich finde das alles andere als “ Nachvollziehbar “ weil absolut unlogisch.

        2. Nur weil ich mich auf einem unwirtlichen Planeten von klein an durchgeschlagen habe und dadurch Adaptive Fähigkeiten entwickel kann ich so eine Show abziehen und die Erste Neue Ordnung und deren Zweitoberste Spitze im Alleingang besiegen? Dann müssten in den Indischen Slums ja hunderttausende potentielle Jedis rumlaufen. So wie man sich eine hässliche Frau schönsaufen kann, so kann man sich eine undurchdachte sehr schlechte Fortsetzung eines Filmklassikers auch schönfantasieren. Das geschieht bei Dir offentsichtlich

    • Das Han tot ist find ich gar nicht so wild. Der ist 76 Jahre alt. Hast Du den mal vor ein paar Jahren bei „Wetten Dass? “ gesehen, als er seinen neuen Film “ Enders Game “ vorgestellt hat? Machte einen senilen Eindruck. Ich bezweifle dass Harrison Ford in den nächsten 3-4 Jahren wo Teol 8 und 9 gedreht werden noch das Zeug für Action hat. Würde vielleicht peinlich wirken und dann würdest Du sagen dass er es lieber hätte lassen sollen. Zu den schnell erlernten Jedikräften der ollen und die sehr gute beherschung des Lichtschwerts von dem ( kicher kicher ) Sturm“truppler“, wird wohl darauf hinauslaufen das die Olle Lukes Tochter ist, der Truppler wahrscheinlich auch von Jedis gezeugt wurde, sie beide womöglich von Anakin abstammen dessen Medikloianerwerte höher waren als selbst bei Yoda, sich das wohl durch Erbmutation noch verstärkt hat oder was weiss ich. J.J.Abrams macht eh was er will. Lest euch mal seine Begründung durch, warun Leia nicht Ihre Macht benutzt.
      Der könnte echt Mormone sein, die legen sich auch alles zurecht wie sie es brauchen. Lukes Ausbildung dauerte übrigens nicht allzu lange. Wieviel Jahre liegen denn zwischen 4-6? vielleicht 2 Jahre Obi Wan hat ihm im Millenium Falken einen Helm aufgesetzt und er hat ein paar Schüsse einer Trainingsonde abgewehrt. Auf Dagobah hat er einen Salto mit Yoda auf dem Rücken gemacht und in einer Höhle einen imaginären Kopf abgeschlagen. In Teil 6 hat er nur ein bisschen mit dem sterbenden Yoda gelabert, das wars. Da trifft schon die Ausbildungsdauer von Anakin besser zu. Kann mir mal jemand erklären warun Darth Vaders Maske in Teil 7 aussah wie ein mumifizierter Schädel? Plastik sieht nach 20 Jahren verwitterung anders aus.

  • Also ich bin auch ein meeega Fan (seit 20 Jahren schon 🙂 und muss sagen, der Film war für mich ein Remake von Episode 4… nur alles 50x grösser und mit schlechteren Schauspielern!
    Einzig Harrison Ford und Oscar Isaac konnten schauspieler-technisch überzeugen.
    Es gibt keine neuen Raumschiffe, keine neuen Soundtracks und die Locations sehen irgendwie alle aus wie vor meiner Haustür gedreht :O
    Den Produzenten gehen wohl echt ein bisschen die Ideen aus.
    Sorry, aber es fehlte einfach die geniale Kreativität von George Lucas!

    • Die geniale Kreativität von George Lucas die uns Jar Jar Binks bescherte und ihn zu Senator werden ließ?
      Diese Genie hat Luke und Leia in Episode VI über ihre Erinnerungen an ihre Mutter sprechen lassen. In Episode III war das irgenwie anders dargestellt.

      • Finde es ausgesprochen Geil, wenn irgendwelche Hirnis den Schöpfer einer Sache runtermachen ohne dessen Schöpfung ( entsprungen aus seiner Kreativität ) sie nichts zum diskutieren hätten, weil es ohne Lucas kein Star Wars gäbe. Trottel. Klar war Jar Jar oberscheisse, aber wegen ein paar Aussetzer gleich den Schöpfer verteufeln? Dann musst Du Gott ja wirklich hassen wie die Pest, denn sieh Dir mal seine Schöpfung (uns) an. Zerstören den Planeten und bringen uns gegenseitig wegen Geldgier und Machtinteressen um. Dagegen ist Jar Jar echt das kleinere übel. Obwohl… Jar Jar ging echt überhaupt nicht.

    • Yo Bro, doppel Yo. Speziell das mit George Lucas. Und Disney hat seine Vorschläge und Entwürfe für Teil 7 abgelehnt. Ob Lucas es inzwischen wohl bereut, sein Lebenswerk an eine Kommerzhurenfirma verkauft zu haben? Disney hat es mit seiner Geldgier geschafft einen Mythos kaputtzumachen. Klar, technisch 1A gemachter Film, aber ist das noch Star Wars? Habe mich seit 1977 in jedem Teil in einer weit weit entfernten Galaxie gefühlt. Bei Teil 7 absolut nicht. Wie das wohl kommt? War ich denn in den 39 Jahren vorher bei den Teilen 1-6 so blind, dass ich den „die Genialität und Star Wars feeling vermittelden 7. Teil“ verkenne?

  • Der Film ist einfach nur Super.Im 7 Teil macht alles Sinn.Möge die Macht mit allen sein. P.S. benötige dringend ein Laserschwert.

  • Star Wars war für mich das epischte und bewegenste Filmerlebniss seit…

    … wenn es mir einfällt sag ich es euch…

    Wird vermutlich der erste Film den ich mir mehr als einmal im Kino ansehe…

  • Habs ja nun am Donnerstag mit begeisterung geschaut, mir gefällt Kylo nicht wirklich. Zumindest der Schauspieler ist so naja…. eher wie ein aufmüpfiger bengel dem mal kräftig der Arsch versohlt gehört.. Rey macht ihre Sache sehr gut, bis auf das die irgendwie eine total steife gangart hat, sieht seltsam aus irgendwie. Als ob Rey bis unterm Kinn voll mit Anabolika wäre…

    Nichts desto trotz ist der Film absolut Geil und ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf Teil 8-9 und auf die Blurays dazu :p

      • @nbnde:disqus Mensch bin ich doch auch und wie…. Wat ich alles bei mir von Starwars rumliegen habe… Sogar nen Originalgroßen Darth Vader Pappaufsteller :p und in der Premiere im Februar 1978 war ich auch drin :p von da an wars eben um mich geschehen…

        Ich hab sogar extra noch einen Sony 6 Kopf VHS Gerät hier stehen um ab und an die alten Orignal THX Versionen (ohne den digitalen mist) anzuschauen :p

    • Nachdem ich ihn heute auch gesehen habe: Kylo ist ein Griff ins Klo. Gut, bis zu dem Moment, an dem er das erste mal die Maske abnimmt, geht es noch … In jeder Szene, in der er danach auftauchte, gab es Gelächter im Kino…. Ich habe auch keine Ahnung, was diese silberne Stormtrooper Amazone sollte. Außer das ich grinsen musste, sobald sie was von sich gab 😀

  • Was für Drogen nehmt ihr denn vorher? Nüchtern kann man sich diese „Lindenstraße im Weltraum“ Epen wirklich nicht reintun. Jedenfalls weiss ich heute nicht mehr, was ich an „ALF“ damals lustig gefunden habe. Jedenfalls wenn ich heute mal wieder eine Folge sehe.

  • An sich eine wirklich coole Fortsetzung … Stilsprache der Teile 4-6 , ein wiedersehen mit allen wichtigen Stars … aber dieser „Dunkle Sith Lord“ Verschnitt geht gar nicht … mag sein das ich Hux noch als „Propagandaminister“ durchgehen lasse (die Rede war wirklich eindrucksvoll und weckt das Beklemmende Gefühl einer Rede aus dunkleren Zeiten unserer Geschichte) , aber Kylo Ren … dieser Pubertierende Sohn eines Jorge Gonzales passt einfach nicht in das Bild eines Geheimnisvollen, verbitterten Dunklen Lords, der sich über Jahrzehnte immer mehr der Dunklen Seite hingegeben hat … Auch über das „Erwachen der Macht“ und den damit Verbundenen Jedi Meister Fähigkeiten nach 5 Minuten Offenbarung lässt sich streiten … alles in allem eine gute Fortsetzung, die mit ein paar kleineren Modifikationen (anderer Sith Lord, etwas unbeholfenere Machtfähigkeiten der vermeintlichen Jedi) wirklich überragend hätte werden können …

      • Das hoffe ich inständig … mir kam halt der „WTF ???“ Gedanke, als das Milchbrötchen die Maske abgenommen hat … bei den Jedi´s passt ein lernender Jüngling als Protagonist noch ins Bild … für die alles Zerstörende übermacht der Sith und des Imperiums, passt das irgendwie nicht ins Bild diese ein paar Teenagern in die Hand zu geben … Aber bei Ren geb ich dir recht, bin gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickelt … hoffe nicht ganz so vorhersehbar wie bisher 😉 … Bleib halt dabei … Ein guter Film und großes Kino, allerdings für eine überragende Fortsetzung hätte an der ein oder anderen Schraube noch mehr gedreht werden müssen …

  • Da kommt man völlig starwarsbeseelt ins Büro und das Erste, was der Chef macht, is einen aufzuklären, was für eine aufgewärmte Brühe das war. Hmm, hatt er eigentlich recht. Alle Storyelemente genau so schon einmal da gewesen. Und trotzdem, was für ein geiler Film!! Soll der Chef doch in andere Filme gehen…

  • hab ep7 jetzt auch 2x gesehen und kann mich der kritik eigentlich nur ansschließen.
    für mich nach ep5 der beste Teil der reihe.

    9/10 machtpunkte
    1 punkt abzug wegen der wirklich überflüssigen und lächerlichen szene in der han solo & co von diesen komischen tentakelmonstern angegriffen werden.

    3D oder 2D?
    ich war & bin kein freund von 3D und man hat bei ep7 absolut keinen mehrwert. im gegenteil. also geld sparen und den film in 2D schauen.

  • 3D vs 2D – alles schön und gut. In unserem Kino lief die 3D Version in 4 Kinos, die 2D Version nur in einem und dazu noch winzigen – natürlich war das vor Wochen schon komplett ausverkauft.
    Man hat also nicht wirklich eine Wahl…

    • @robinknapp:disqus das ist natuerlich aergerlich und ja, auch hier sind eher die kleineren Theater mit der 2D Version bestueckt worden. Ueberlege aber, ob ich es mir in 4D anschaue.. da wackeln dann noch die Sitze. Wir haben hier 2 Theater, die das anbieten

      • @sascha
        Hier gibt es in einigen Kinos, die eine handvoll D-Box Sitze (oder wie die heißen…) haben.
        Ist natürlich alles über Wochen ausgebucht, ich stelle mit das aber auch etwas nervig vor… Kann ich drauf verzichten, auch auf die 8€ Aufschlag.

        2D werde ich mir dann vermutlich gemütlich im Januar nochmal anschauen, wenn der große Ansturm vorüber ist, der Film ist so klasse, den schaue ich mir zur Not auch 3mal an 😉

  • Also, dass bei passivem 3D mit Polarisationstechnik die Hälfte der Auflösung flöten geht und die Helligkeit stark darunter leidet, sollte dich doch nicht wirklich überrascht haben, oder? So, wie du das schreibst, könnte man meinen, du wärst das erste Mal in einem 3D-Film gewesen und hättest dich noch nie mit der Technik dahinter befasst, was ich eigentlich stark bezweifle. 😉

    • @Capone2412:disqus nein, das macht es nicht… aber irgendwie ist es hier nun noch einmal sehr offensichtlich gewesen. Zumal ich den Film in einem recht kurzen Abstand 2 mal gesehen habe. Am liebsten waere mir ja die Dolby Vision Variante.. aber ich hab hier noch kein Kino gefunden, dass es anbietet

  • ACHTUNG SPOILER!!!!!!!

    Also ich habe den Film am Samstag geschaut und bin echt enttäuscht.

    Die Handlung ist in so vielen Punkt analog Episode 4.

    Am Anfang entkommt ein Druide mit einem Geheimnis den imperialen Truppen.
    Druide findet eine Machtbegabte Figur auf einem Wüstenplanet.
    Figur verteidigt Droide und entkommt mit dem Millenium Falcon.
    Figur begibt sich auf die Suche nach dem Widerstand.
    Widerstand wird gefunden.
    Hauptfigur lernt die Macht kennen
    Es wird eine planetenzerstörende Massenvernichtungswaffe offenbart.
    Waffe zerstört Planeten.
    Widerstand bekommt durch Zufall den einzigen Schwachpunkt der Waffe heraus.
    Widerstand startet Angriff und zerstört Waffe.

    Natürlich sollten die jüngeren Kinobesucher abgeholt werden, aber so viel aus Episode 4 recycelt finde ich echt Schade.

    Außerdem:

    1. Wie schon gesagt, bin ich auch dafür zu sagen, dass die Geschwindigkeit wie Ray die Macht entdeckt völlig überzogen. Wir sollten uns dabei überlegen dass Darth Vader als Anikin Skywalker bereits mehr Mediklorianer im Blut hatte als Meister Yoda selbst und selbst Anikin war zwar hochbegabt, brauchte aber dennoch jahrelanges Training um seine Kräfte einzusetzen. Ray hat die Gedankenkontrolle bei Kylo Ren gesehen und gedacht: „Joa wat der kann, kann ich auch. Probieren wir mal.“ – Echt schwach.

    2. Die ganze Rolle von Kylo Ren. Alleine diese Szene, wo er wie ein kleines Kind mit seinem Lichtschwert auf die Einrichtung einprügelt, weil er seinen Lutscher nicht bekommt. Es hätte nur noch gefehlt, dass er sich auf den Boden schmeißt und anfängt zu strampeln. Einfach lächerlich. Ich hätte ihn die Maske auch nicht abnehmen lassen, dadurch wurde das Bedrohliche in seiner Ausstrahlung komplett kaputt gemacht.

    3. Was ist bitte seit Episode VI passiert? Das Imperium wurde besiegt, kein Sith Lord war mehr vorhanden und das Gleichgewicht der Macht war wiederhergestellt – Prophezeiung von Anikin ist eingetroffen, und nun ist die Macht doch wieder nicht im Gleichgewicht???! Und dennoch hat der Widerstand es nicht geschafft die Gewalt über die Sternenzerstörer etc. zu gewinnen? Und wer ist dieser neue Imperator 2.0? Wie kann eine zerstörte Streitmacht innerhalb von ca. 20 Jahren sich komplett wieder aufbauen und sogar noch stärker werden? Ich meine es wurde gesagt, dass die Sturmtruppen von Geburt an auf das Kämpfen getrimmt werden, was heißt, dass ab Ende Episode VI die bereits damit angefangen haben müssen. Alles bisschen schwammig.

    4. Ich stimme den vorrednern auch zu, dass die Lichtschwertkämpfe echt langweilig waren. Ich meine bei Episode 4-6 verstehe ich, dass die krasseste Bewegung ein 360-Grad-Spin war, aber wenn die Kämpfe mit den Teilen 1-3 verglichen werden ist das schwach. Klar kann Ray das Schwert noch nicht so führen wie ein Padawan oder ein Jedi-Ritter/Meister, dennoch hätte Kylo Ren trotz seiner Verletzung beide ohne Probleme hätte töten sollen können (war das jetzt richtig 🙂 )

    Als Fazit ist es ein gelungener Film, der sich aber nur, durch das Image, die bekannte Musik und die alten Darsteller mit den alten Teilen mithalten kann. Bei jedem anderen Teil, auch Schnulzenteil II war ich echt in eine fremde Welt gezogen und hin und weg von den Filmen. Am Ende von Teil 7 empfand ich eine leere, die nicht gefüllt wurde.

      • Ja leider. Erst ab dem Angriffszeitpunkt auf den Todesstern Version 3.0 ändert sich der Grundlegende Handlungsstrang im Vergleich zu Episode 4.

    • Ich finde du hast recht. Immer wenn ich die star wars filme gucke bin ich in einer anderen welt. Doch bei star wars 7 war ich nicht so richtig im star wars universum….

    • *Spoiler*

      Du sprichst mir wahrlich aus der Seele. Mir kam Episode VII ebenfalls wie ein billiger Abklatsch von Episode IV vor. Allerdings deutlich schwächer in Handlung und Atmosphäre. Noch dazu viel zu vorhersehbar (fast schon auf Niveau von Mockingjay Teil 2) und eigentlich kein bisschen spoilerbar. Man hat alles kommen sehen und es hat sich absolut kein Spannungsbogen aufgebaut. Noch dazu sollte man meinen, dass man nach zwei zerstörten Superwaffen mittlerweile etwas schlauer geworden ist. Das Ende war viel zu unrealistisch und absolut unbefriedigend. Meiner Meinung nach die mit Abstand schlechteste und schwächste Episode bisher (mit ein paar wenigen sehenswerten Szenen). Man hat leider das gesamte Potenzial der Bücher über Bord geworfen und einen typischen J. J. Abrams Film daraus gemacht. Charme und Tiefe fehlten völlig.

    • Geht mir ähnlich. Was mich mal wieder hochschießt ist der typische JJ Abrams den er schon bei Star Trek gebracht hat. Sprengen wir völlig ohne jeden Grund diesmal mehrere Planeten, gehen später nicht weiter drauf ein „Ist halt so“.

      Alles in allem ein guter Film – (Ich fand den Wutanfall und auch den Schauspieler von Kylo hingegen gut gewählt) 3D große Leinwand – so machen Raumschlachten Spaß 🙂
      Zudem war stellenweise eine gewisse Leichtigkeit zu spüren, der Spaß kam nicht zu kurz ohne ins alberne abzudriften.

      • Das mit dem Planeten fand ich auch emtionslos, mir als zuschauer war das egal, man hätte auch bisschen emotionen aufbauen können in dem man nicht wildfremde bedeutunglose planeten für den zuschauer mit einem lichtstrahl zerstört sondern vllt den wooki mit drauf gehen lässt oder so..

        die lichtschwertkämpfe aus episode 2 oder 3 waren viel schneller sahen richtig geil aus, obi vs. anakin…

    • Zu 1.: Da muss man einfach mal Teil 8 abwarten. Ich gehe davon aus, dass dort vieles noch erklärt werden wird. Zumindest sollte.
      Zu 2.joa…
      Zu 3. Das Imperium wurde besiegt? Nö. Die Schlacht wurde gewonnen und der Imperator vermutlich getötet. Die Galaxie war aber sicher noch lange nicht befreit. Da gab es sicher in vielen Systemen noch ganz viele Admirale etc., die dann nicht gleich die Waffen steckten. Außerdem war die Rebellenflotte komplett in die Schlacht gegen den zweiten Todesstern geflogen. Man darf aber davon ausgehen, dass das Imperium seine Reserven bei weitem nicht angetastet hatte. Von daher kann man von einer zerstörten Streitmacht nicht sprechen. Es wurden (um es mal auf unsere Zeit zu münzen) einige Divisionen zerstört, die Armee an sich hatte aber noch einige mehr zu bieten. In anderen Systemen und Regionen der Galaxis.
      zu 4. joa…

  • was für ein Schrott!!!!
    der film ist sowas von enttäuschend und sowas von langweilig
    keine neue Idee nur eine Zusammenfassung von Episode 4 bis 6 in einem film
    wenn man keine Ideen hat sollte man keine filme drehen

    und dann stirbt auch noch der einzige Charakter im film der cool war

    danke für über 2 Stunden verschwendete Zeit

  • Der Film ist einfach nur Schrott und eine Beleidigung für die Originale. Nachgemachte, schlechte Handlung, null story. Billig, oberflächlich, grausam. Schade.

      • @Sascha: Natürlich ist das alleine keine Story! Erst mit einer Einleitung und einer passenden Rahmenstory wird aus dieser Idee eine gute Geschichte.

        Bei diesem Star Wars Film hat man einfach schnell den Eindruck, dass man ein paar bekannte Ideen in einen Topf geschmissen hat und dann versucht daraus eine stimmige Geschichte zu machen.

        Todesstern? Check!
        Dunkler Typ mit Maske? Check!
        Dunkler Typ ohne Maske? Check!
        Vater-Sohn-Konflikt? Check!
        etc….

        Ich bin jetzt kein beinharter StarWars Fan, daher bleiben mir vor allem solche Herausstellungsmerkmale im Gedächtnis. Und wenn ich aus diesem Gemisch einen Film machen würde, dann käme dabei eine Variante von Star Wars 7 heraus.

        Und genau das limitiert meine mögliche Wertung nach oben. Ich habe einfach schon genug Filme gesehen, wo aus irgendeinem Grund der Film verpfuscht wurde. Meistens wollte man das kommerziellen Risiko reduzieren und hat deshalb auf bekannte Muster gesetzt, wie es aktuelle bei den Comic-Verfilmungen gut zu sehen ist.

      • Na wenn Du so eine dümmliche oberflächliche Story toll findest. Bist ja schnell zu begeistern oder? Naja gibt eben viele schlichte Gemüter.

  • Also wenn ich die Dolby Vision Bilder anschaue, dann BITTE NICHT!
    Ich will nicht im Kino zu Samsung Klickibunti gezwungen werden. Bin ich der einzige der auf der rechten Seite kein realistisches sondern ein überhelles Bild sieht welches den Film eher wie ein PC Spiel aktueller Bauart wirken lässt?

    Was ich sehr schön fand vom Bild her war die 48 FPS 3D Technik beim Hobbit. Endlich keine „Schlieren“ mehr beim schnellen Kameraschwenk in 3D.

    Aber ich hab auch im Laden damals den Unterschied HD/UHD nicht wirklich erkennen können der die Preisdifferenz gerechtfertigt hätte. Zumindest nicht wenn man 4m vor dem TV sitzt.

  • Als Kinofilm allein gesehen, gebe ich ihm 9/10 Punkten. Als StarWars 6/10 Punkten. Habe ich das Gefühl, das Disney zu viel Einfluss hat.

  • Super geschrieben.
    Ich war in Tirol, Wörgl im Kino. 3D inkl Dolby,
    Mir gefiel es sehr gut und könnte dieses mal nichts finden gehen 3D zu sprechen .
    Dabei bin ich bei solchen 3D Filmen recht kritisch. Jedoch die Effekte and sehr gut geworden.

    Star Wars ist in 3D verdammt gut in 2D werde ich ihn mir nur vielleicht erneut anstehen, wenn auch deine Aussage mich fast dazu verleitet erneut ins Kino zu gehen.

  • Über Reys Weg zur Macht und den noch schwer verbesserungswürdigen Kylo Ren wurde ja bereits genug geschrieben. Aber hat sich ernsthaft niemand an dieser lächerlichen Starkiller Base gestört?

    30 Jahre nach der Vernichtung des Imperators, des Imperiums und des Großteils seiner Flotte hat die First Order einen kompletten Planeten zu einer absolut aberwitzig mächtigen Waffe umgebaut? Woher kamen die Ressourcen hierfür?

    Anschließend wird die komplette Republik, welche seltsamerweise aus nur einem einzigen Sternensystem zu bestehen scheint, auf einen Schlag vernichtet? Zusammen mit ihrer kompletten Flotte? Und die Rebellen haben plötzlich nichts anderes außer ihre X-Wings? Wie konnte die First Order jemals so mächtig werden, was haben die Rebellen und die neue Republik bitte in den letzten 3 Jahrzehnten getan?

    Noch mehr als die massiven Löcher, die Storytechnisch zwischen Episode 6 und Episode 7 klaffen, hat mich allerdings das Verständnis des Weltraums in diesem Film aufgeregt. Eine Überlicht-Laserkanone (alleine dieser Name…) vernichtet ein ganzes Sonnensystem, dessen Planeten absolut unrealistisch nah aneinander liegen – und die Protagonisten, die sich auf einem komplett anderen Planeten befinden, können das ganze Live mit ansehen. Ähm… hallo?! Hätte vielleicht mal irgendwer dem guten JJ wenigstens mal fünf Minuten etwas über seinen Drehort – dem Weltraum und die darin herrschenden Entfernungen – erzählen können? Ich weiß, dass Star Wars nicht logisch sein muss (Lichtschwerter), aber was sollen solche unfassbaren Fehler?

    Star Wars 7 wollte unbedingt vor alle vorherigen Filme ein XXL setzen und ist genau daran gescheitert. Diese gegebene Übermacht der First Order, die der Zuschauer einfach aus dem Nichts zu akzeptieren hat, nervte mich den gesamten Film über. Und diesmal wird es wohl kaum ein paar Prequels geben, die das ganze logisch erklären (denn auch wenn Episode 1-3 viele Fehler hatten, so haben sie die Entstehung des Imperiums wirklich gut und schlüssig erklärt). Nein, wir müssen wohl einfach akzeptieren, dass die Rebellen offenbar 30 Jahre geschlafen haben. Dass die aus tausenden Sternen-Systemen bestehende Republik plötzlich nur noch aus einem einzigen Sonnensystem besteht und nur eine Handvoll Schiffe besitzt.

    Der Film ist technisch genial umgesetzt, hatte aber einfach zu viele Ungereimtheiten, als dass ich ihn wirklich genießen konnte. Mir hätte ein weniger epischer und ruhigerer Start für die neue Trilogie deutlich besser gefallen. Aus dem Macht Vakuum nach der Vernichtung des Imperiums und dem Wunsch vieler, sich die Macht über die neue Republik sichern zu können hätte man so vieles machen können. Man hätte die Entstehung eines neuen Imperiums bzw einer ähnlichen Bedrohung sehr sinnvoll erklären können, wenn man sich dafür einfach einen Film Zeit genommen hätte. Planeten hätte man dann immer noch in Episode 8 und 9 sprengen können.

    • SPOILER!!!
      Ich kann dir (vieles in meinem eigenen Post weiter unten) nur zustimmen. Eine Sache kann mit Sicherheit gesagt werden. Der Hersteller der Stormtrooper-Rüstungen muss ja mittlerweile verdammt reich sein.
      Deinen Standpunkt mit der Entfernung der Planeten habe ich bis jetzt noch nicht gesehen, aber du hast echt recht. Wie kann es sein, dass die auf einmal so Nah beieinander sind?!
      Deine Aussage, dass die Republik nicht mehr Schiffe hat, ist aber stimmig. Die Republik wurde damals vom Imperator zu einem „galaktischen Imperium“ umgewandelt. So kann an den politischen Strukturen seit Episode 3 sehr viel passiert sein. Vielleicht war das zerstörte Sonnensystem nur das, wo sich der Hauptplanet mit den ganzen politischen Instanzen befunden hat, aber auch das sind Spekulationen.
      Was ich nicht verstehe, warum alle Medien den Film so in den Himmel loben, wobei er doch offensichtlich vermurkst ist, aber das kann auch viel mit gekaufter Kritik zu tun haben.
      Ich kann auch Sascha Pallenberg einfach nicht verstehen, warum er sagt, dass Episode 7 der beste Teil nach „Das Imperium schläft zurück“ ist.

    • Was in den letzten 30 Jahren so passiert ist, soll ja u.a. auch durch die Romane, Comics usw. erklärt werden.
      “ Eine Überlicht-Laserkanone (alleine dieser Name…) vernichtet ein ganzes Sonnensystem, dessen Planeten absolut unrealistisch nah aneinander liegen – und die Protagonisten, die sich auf einem komplett anderen Planeten befinden, können das ganze Live mit ansehen. “
      –> nunja, es wurde nirgends davon gesprochen, dass das alles Planeten waren. Möglich wäre auch EIN Planet mit vielen Monden.

      Und das Star Wars im Vergleich mit anderen SF-Filmreihen im Realitätscheck schlecht abschneidet, war ja klar. Es soll ein Märchen sein. Und von daher nehm ich es da mit Logikfehlern oder physikalischen Herangehensweisen nicht so genau 😉

  • Ich hab ebenfalls ein Review und eine Analyse (mit der gesamten Handlung -> alles nur Spoiler) zum Film auf Englisch verfasst. Derzeit befindet sich die Rezension noch im Review bei IMDb (zumindest der Teil, der noch unter 1.000 Woertern lag). Wen es interessiert kann das Review und die Analyse gerne in meinem Google Doc Dokument lesen: https://goo.gl/j0EE1f

  • Kylo Ren Ein Dunkler Lord ? ,Die Sith sind vernichtet,bzw Darth Sithies und Darth Vader ansonsten würde Das Imperium nicht durch die Erste Ordnung ersetzt werden ,abgesehen davon jeder Sith Trägt immer den Titel Darth, Lord , Ben Solo musste zwar sich vernichten bzw das gute in sich ,und seines Namen ablegen um die Macht der Dunklen Seite in sich zu stärken , Snoke sein neuer Meister hat ihm den Titel Ritter von Ren gegeben Kylo Ren,keiner spricht ihn mit Darth Ren an ,die Fähigkeit Laser Strahl einfach anzuhalten konnte nicht einmal Darth Vader ,Auch steckte Ren im Konflikt mit sich ,als er seinen Vater Han solo Tötete Besiegelte er sein Schiksal als Kylo Ren ,

    war das spaß oder Ernst gemeint das Londo und Leya Eltern von Finn sind ,Ich Frage nur weil diese Storm Trupper gezüchtet werden ,denoch könnte er die Gabe der Macht haben und Das Mädchen ich habe ihren Namen vergessen welche im Schwertkampf Kylo Ren besiegte -ist sie Lukes Tochter?

    Fazit

    Leider Kann Der Film nicht ganz überzeugen ,Kylo Ren nicht Finster genug ohne Maske ich will zu meiner mami Typ und wird dan auch noch von Amateurin nebenbei geschlagen ,einen Sith Lord Hätte sie nicht so einfach besiegt ,mir ist aufgefallen das Ihre Lichtschwert Technick besonders Angriffe genau die gleichen von Darth Sithies waren als der gegen die Jedis kämpfte ,viel Effekte aber Fern von Perfekte

  • SO hab ihn jetzt auch gesehen. Inhaltlich will ich mich hier nicht äussern das spoilert zu viel 😉

    Was ich aber mal loben möchte: EIn ehemaliges IMAX Kino (In Deutschlands größtem Kinokomplex 🙂 ) mit Dolby Atmos Sound ist einfach nur total fett. So muss Kino sein, dass der Sessel vom Bass vibriert, Raumschiffe wirklich ortbar im Raum fliegen. Ich bin hin und weg 🙂

  • Mal am Rande: Der Verfasser beschwert sich über CGI in den Episode 1 – 3. Erstens wurde Episode 1 noch so gedreht wie die OT. Zweitens war CGI damals neuste Fimtechnologie und Star Wars hat sich immer der neusten Technologien bedient (die OT war damals das modernste was es in der Filmbranche gab). Drittens sieht man in TFA mehr CGI als in allen 3 Episoden der PT zusammen (siehe Making Of The Force Awakens). Wer also was gegen CGI hat, der sollte TFA nicht in den Himmel heben. Und last but not least: CGI war und ist NICHTS negatives !!! Im Gegenteil: Viele Filme wären ohne CGI garnicht möglich heutzutage (z.B. gäbe es auch keinen Hulk).

  • Fand den neuen Teil auch endlich mal wieder einen „richtigen“ Star Wars, hat mir deutlich besser als Episode 1-3 gefallen und sich einfach nach Star Wars angefühlt! Hätte ich nicht gedacht, zudem ich absolut kein Fan von J.J.Abrams bin! Freu mich auch die Fortsetzung!

Kommentieren