BT

Microsoft Lumia 650 Test – Hands on und erste Eindrücke

Microsoft Lumia 650 von vorn mit eingeschaltetem Display

Noch vor dem MWC hat es Microsoft eilig gehabt, sein Lumia 650 offiziell vorzustellen. Dabei haben wir es – natürlich – mit einem Windows 10 Mobile-Handset zu tun, welches vom technischen Niveau in der Mittelklasse rangiert. 229 Euro ruft Microsoft für das Gerät auf, was es für viele Windows-Fans erschwinglich macht.

Wir konnten uns schon ein wenig mit dem Hobel auseinandersetzen und können euch somit neben den Fakten schon erste Eindrücke zum Neuankömmling mit auf den Weg geben.

Microsoft Lumia 650 von vorn mit eingeschaltetem Display

Microsoft Lumia 650 Spezifikationen

Das neue Microsoft Lumia 650 mit Windows 10 wird in einer Single-SIM und einer Dual-SIM-Variante erscheinen, der Hersteller hat alle Informationen zu dem neuen Smartphone nun veröffentlicht.

Die Bildschirmdiagonale des AMOLED-Displays liegt wie erwartet bei 5 Zoll, wobei das Lumia 650 im HD-Format mit 1280 x 720 Pixeln bei 297 ppi auflösen kann. Angetrieben wird das Lumia 650 von einem Snapdragon 212 Quad-Core-SoC mit 1,3 GHz Taktrate. Das macht klar, dass hier kein Wert auf die Continuum-Funktionalität gelegt wird. Schade, aber bei dem Preis ist das nicht verwunderlich. Für den persönlichen Speicher stehen 8 Gigabyte zur Verfügung (per MicroSD-Slot ist dieser erweiterbar um bis zu 200 GB), der Arbeitsspeicher umfasst ein Gigabyte.

Alle technischen Angaben zu dem neuen Einsteiger-Gerät im Detail:

  • Display: 5″, 1280 x 720 Pixel, AMOLED, 297ppi, Corning® Gorilla® Glass 3, kapazitives Multipoint-Touch Panel, automatische Helligkeitskontrolle
  • CPU: Qualcomm Snapdragon 212 Quad-Core 1300MHz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
  • Speicherkapazität: 16 GB, erweiterbar um bis zu 200 GB via microSD-Speicherkarte
  • Akku: 2000mAh
  • Gehäuse: Aluminium, austauschbares Cover
  • Sensoren: Umgebungslicht-Sensor, Accelerometer, Näherungs-Sensor, A-GLONASS, A-GPS
  • Bluetooth 4.1
  • Wi-Fi: WLAN IEEE 802.11 b/g/n
  • NFC
  • Kamera:
    • Hinten: 8 MP, 2fach Digital-Zoom, 28mm, 1,4″, f/2.2
    • Vorne: 5 MP, f/2.2 , HD-Auflösung
    • maximale Video-Auflösung: 1280 x 720 Pixel, 30fps
  • Betriebssystem: Windows 10 for Phone
  • Abmessungen: 142 x 70,9 x 6,9 Millimeter
  • Gewicht: 122 Gramm

Microsoft Lumia 650 von vorn mit eingeschaltetem Display

Design des Microsoft Lumia 650

Das Design des Lumia 650 wird viele Besitzer der Lumia 950-Reihe etwas neidisch machen, denn das neue Mittelklasse-Gerät besitzt einen Metallrahmen und spielt auch sonst designtechnisch in einer anderen Liga als die beiden Flaggschiffe. Kollege Roland Quandt, Spürnase von WinFuture, hat bereits ein paar interessante Produktbilder gefunden, die einem eindrucksvoll zeigen, wie das kommende Windows Smartphone aussehen wird. Es ist zu erkennen, dass Microsoft hier voll und ganz auf das Design setzt und die Fehler in Bezug auf das Lumia 950 und Lumia 950 XL weitestgehend hat:

Microsoft Lumia 650 Schwarz

Microsoft Lumia 650 Windows10

In Deutschland werden momentan circa 229 Euro für das Smartphone aufgerufen, der Preis wird sich aber sicher schnell auf ein etwas niedrigeres Niveau einpendeln. Sehr viel zu bemängeln gibt es beim Lumia 650 bezüglich des Designs wirklich nicht, ein kleines Minus kann man dem Unternehmen aus Redmond verpassen, was die Speaker oben und unten auf der Vorderseite angeht: Es wird auf einen Grill verzichtet, so dass sich dort in kürzester Zeit Einiges an Staub und Dreck ablagern dürfte.

Microsoft Lumia 650 004

Das Lumia 650 verfügt über On-Screen Tasten und es mag nun wieder der Aufschrei kommen, dass Hardware-Tasten doch besser seien. Dies ist ein preislicher Aspekt, der gerade bei günstigeren Geräten wie dem hier gezeigten Lumia 650 eine große Rolle spielt, denn man spart wo man kann.
Lumia 650 Front

Kamera des Microsoft Lumia 650

Microsoft Lumia 650  006

Die Kameras des Lumia 650 schießen Bilder mit 8 Megapixeln (Hauptkamera) bzw. 5 Megapixeln (Frontkamera). Dabei wird die rückseitige Kamera von einem Autofokus unterstützt. Hinten könnt ihr einen digitalen 2-Fach-Zoom nutzen und knipst mit einer f/2.2-Blende. Eine identische Blende findet ihr auch vorne, für Selfies müssen aber in diesem Fall fünf Megapixel genügen. Natürlich können wir euch noch nichts Abschließendes über die Güte der Kamera sagen, für einen ersten Eindruck könnt ihr aber schon mal einen flotten Blick auf erste Test-Fotos werfen:

Microsoft Lumia 650 010

Erste Eindrücke zum Microsoft Lumia 650

[asa]B01BCMKFZ4[/asa] [asa]B01BCMKEXW[/asa]

Klar, dass wir noch nicht wirklich abschließend bewerten können, wie sich das Lumia 650 im täglichen Einsatz bewährt. Immerhin aber haben wir es schon mal persönlich in der Hand halten können und einen gründlichen Blick drauf geworden. So können wir zumindest schon einmal festhalten, dass Microsoft hier ein Gerät produziert hat, welches – gerade mit Blick auf den günstigen Preis von 229 Euro – einen sehr wertigen Eindruck macht. Das Premium-Design profitiert dabei von dem Aluminiumrahmen, der sich komplett um das Handset zieht. Auch die Tasten wirken wie gefrästes Metall, bestehen aber aus Kunststoff und haben ein wenig Spiel, allerdings in einem angenehmeren Rahmen als bei vorherigen Devices.

Das HD-Display geht bei einer Bildschirmdiagonale von 5 Zoll absolut in Ordnung, dank des AMOLED-Panels wirken vor allem die Schwarztöne besonders stark. Schade ist lediglich, dass die Ränder ein wenig dick geraten sind. Ich erwähnte bereits, dass die Buttons an der Seite ein ganz klein wenig wacklig sind, ähnliches müssen wir leider auch über die abnehmbare Rückseite sagen, hinter der sich die jeweiligen Slots und der 2.000 mAh Akku verbergen. Roland geht zum Ende seines Videos auch kurz darauf ein, dass der Deckel ein kleines bisschen Spiel hat.

Microsoft Lumia 650 007

Davon abgesehen scheint Microsoft ein sehr ordentliches Gerät gelungen zu sein, welches bis auf einige kleine Ruckler rechte performant läuft, eine brauchbare Kamera an Bord hat und nicht zuletzt ein Windows 10 Mobile-Device ist, welches sich in ansprechendem Design präsentiert. Geduldet euch noch ein paar Tage, dann werden wir euch in unserem kompletten Test sagen können, wie unser Gesamteindruck ausfällt und ob wir euch zum Kauf raten können.

Wie gefällt euch das kommende Microsoft Lumia 650 in Bezug auf das Design? Was erwartet ihr von einem Mittelklasse-Smartphone in Bezug auf die Hardware?

mittwald

Werbung


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

48 Kommentare

    • Artikel überhaupt nochmal gelesen oder einfach von den Leaks aus den letzten Wochen ausgegangen? Entgegen der ersten Leaks soll nun LTE an Bord sein, ein Snapdragon 410 ist besser als der 400er vom Lumia 640 und auch 5 GHz-WLAN wird endlich unterstützt. In welchen Specs ist das 650 schlechter?

      EDIT: okay, bei der CPU bin ich noch unschlüssig. Ich lese überall nur vom Snapdragon 212, was aber im Vergleich zum 400 auch kein wirklicher Rückschritt wäre. Angesichts der neueren Bauart und höheren Leistung im Vergleich zum 400, ist das in meinen Augen trotzdem ein Upgrade.

      • Andere Blogs beschreiben die CPU mit dem 210 bzw. 212er. Fände es interessant, wie ihr auf den 410er kommt? Habt ihr eine Quelle dafür?

      • Mag sein aber LTE Variante gab es ja auch beim Vorgänger und für mich wichtiger, ist der AKKU des 640er größer. In der Einstigesklasse ist Prozessor glaube ich nicht wichtig, solange es flüssig funktioniert werden die meisten wohl drauf nicht achten.

        • Okay, aber ein Akku hat dann nichts mit „technisch besser“ zutun, wie du schriebst 😉 Ich denke dass der niederklassigere Prozessor auch weniger Akku verbraucht, weshalb er wohl kleiner als beim L640 ausfällt (dort hält er ja gern mal gute 2-3 Tage durch). Aber ja, ist halt immer die Frage, wo man in der Einstiegsklasse die Abstriche macht… 😉

          • FALSCH, ein stärkerer Przessor kann, muss aber nicht Durch die Bank weniger verbrauchen. Warum? Einfach, da es Bereiche gibt in der CPU die speziell für diverse Aufgaben konzipiert ist, Effizienter hierbei arbeitet und schneller was zu einer besseren Energieefizienz führen kann.

        • AMOLED gegen IPS (bei gleicher Auflösung) sind AMOLEDS sparsamer, dadurch darf der Akku auch geringer sein. Es kommt auf den Persönlichen Gebrauch mehr an denke ich wie sich das Gesammtpaket verhält.

          Die zukünftigen DualSim 650 werden wohl stärker belastet, wie viel Stärker wenn alles andere gleich bleibt wird sich zeigen.

    • JAIN

      Es ist direkt ein Win10 Phone das MS auch optimaler unterstützt als ein Win8/8.1 das upgedatet wird. Laut mehreren Berichten funen x.5.x Phones besser mit Win10 da diese auch direkt darauf ausgelegt sind.

      Ein stärkerer Akku währe sicherlicht gut gewesen und eine bessere Cam, glaub sonst gibt es hierbei keine markante Unterschiede bis auf die Displaytechnik. Die ist wohl ehe so wie das Design Geschmackssache. Finde Metal nicht wertiger, ehe von Nachteil bei Stürzen, in der Hand auch nur bedingt besser das Gefühl von kaltem Metall gegenüber warmen Plastik (was bei Nokia immer TOP war nicht wie der Samsungmüll auch wenn dieser auch von Qualität ist jedoch nicht so aussieht oder sich so anfühlt).

  • Ich finde es sehr dreist… Allerdings nicht von Euch. Winfuture hat die Bilder im Internet bei zwei französischen Händlern gefunden und verbreitet diese nun als „exklusiv“ mit ihrem eigenen Logo drauf… Und praktisch jede Seite, bei der ich darüber lese, verwendet diese Bilder

  • Microsoft meinte, es würde zukünftig ein Flagship-Modell herausbringen (also das 950/XL), ein Einsteiger-Modell (das 550) und ein Gerät für Businesskunden: Ein solches Modell sollte m.M. aber doch absolut Continuum beherrschen. Von daher wäre ein solches 650 ungenügend. Ein bezahlbares Continuum-fähiges Smartphone ohne weiteren Schnickschnack wäre demgegenüber eine ideale Ergänzung des Portfolios. Von daher finde ich es weiterhin äusserst schade, dass es kein 850 geben soll – genau wie den Verzicht auf ein High-End-Modell mit Top-Kamera wie dem 1020.

    • Business bedeutet 650 für die Sachbearbeiterebene. Continuum und ähnlichen Firlefanz muss man da erstmal in den Unternehmen verankern. Mit solchen Gerät kann man erstmal Stückzahlen gewinnen.

    • Öhm, wieviel High-End über 950 XL soll es denn noch sein? Das Ding hat doch einen oder den schnellsten verfügbaren Prozessor, eine Top-Kamera und ähnliches… ich wüsste nicht, was zur Zeit Hardware-Technisch besseres verfügbar wäre… habe hier ein 950XL und wenn du mich fragst, ist das erstmal das dickste, was es von MS geben wird.

      Ein 850 wäre aber in der Tat nett… das hätte sich schon gelohnt so für die Mittelklasse-Abteilung. Um die Zahl geb ich nicht viel… also wenn es 750 oder 650 heissen soll, dann eben das… aber das 650 ist eine spur zu schwachbrüstig vom Prozzi und Co her.

    • Continuum ist momentan noch ziemlich irrelevant…
      Dieses Handy sieht schick aus, die Leistung reicht für WM10 vollkommen aus und ist somit ziemlich optimal für Business (und damit mein ich nicht die Manager Ebene!, sondern einfach als Firmenhandy für Vertriebler etc.)

      • Gerade Business _und_ Continuum sind eine wichtige Verbindung. Denn wenn Continuum sich nicht für BusinessLeute durchsetzt, die „mal eben ihr Excel“ in einem Meeting mit dem Telefon aufmachen können, für wen lohnt es dann?
        Das Beispiel Surfen, Email mit dem Telefon ist einfach zu schwach, selbst jeder Einstiegsfernseher hat mittlerweile einen Browser, und die Streaming Boxen (FireTV, AppleTV, …) feuern auch in die Richtung.
        Nicht falsch verstehen, ich find Continuum klasse und ist auch eines der wenigen Features, warum ich das 950XL überhaupt hier liegen habe, aber wenn es sich durchsetzen will, dann kann es das tatsächlich nur über den Case.

  • Finde es eh sinnlos das MS hunderte von Einsteiger Geräten raushaut die im Endeffekt keiner will… deren Politik verstehe ich scho lange nimmer 😉

      • Überraschung:

        Lumia 435, Lumia 530, Lumia 532, Lumia 535, Lumia 630, Lumia 635, Lumia 640, Lumia 640 XL, Lumia 730, Lumia 735, Lumia 830, Lumia 930

        Ich hab mich mal auf 8.1 Geräte beschränkt…es gibt natürlich weit mehr wenn man noch die Geräte dazu nimmt die mit 8.0 ausgeliefert wurden. Wie man sieht…viel zu viele billig Geräte die sich immer noch schlecht verkaufen (verkauft haben). Denke MS täte gut daran richtige Mittel- und Oberklasse Geräte zu moderaten Preisen anzubieten 🙂

        • Lumia 730, 735, 830, 930 sind/waren Mittel-Klasse/Ober-Klasse Smartphones…aber ja, ganz unrecht hast du nicht :).
          Microsoft sollte sich mal auf ein solides Mittelklasse-Smartphone konzentrieren. Im Stil des 650 aber bitte mit ein bisschen Dampf, für einen SD212 würde ich keine 200€ zahlen. Der SD640 im Lumia 640 war schon ziemlich lahm, das 930 mit dem SD800 und 2GB RAM rennt aber zum Glück richtig gut.

        • Ich bin in der Tat überrascht, überrascht was du alles als Einsteigergeräte bezeichnest, gerade beim L930 😀
          Spätestens ab dem 640XL kann man nicht mehr wirklich von EInsteiger reden und dass die keiner haben will ist ja mal absoluter Schwachsinn!

          • Ich weiss ja nicht was du für 640 XL kennst aber ich nehme mal an du solltest die technischen Daten des Gerätes kennen:

            – 5.7 ‚ @ HD720 (1280 x 720 Pixel) = 259 ppi
            – 8 GByte internete Speicher
            – RAM: 1 GByte
            – Qualcomm Snapdragon 400

            Alles Einsteiger Hardware, ich sehe da keine besondere Mittelklasse… da war bereits ein Moto G besser ausgestattet. Was MS als Mittelklasse bezeichnet und der Markt als Mittelklasse hergibt, sind eben zwei verschiedene Dinge.

            Das 930 kam irgendwann im August 14 raus, wenn ich das gerade richtig im Kopf hab? Dieses würde ich in den High-End Bereich als WP Gerät zählen zum damaligen Zeitpunkt, wobei es bei der Konkurrenz schon bessere Hardware gab (SD801 etc.)

            Mittelklasse fängt für mich bei Lumias ab der 800er Reihe an, zumindest wenn ich das mit dem Rest des Marktes vergleich, alles darunter ist Hardware-Technisch einfach Einsteiger. Das ist auch nicht böse gemeint aber ich denken MS tätet einfach gut dran sein Portfolio einzuschränken und klar zu definieren. Dazu kommt das sie gute Preise aufrufen müssen, damit sie auch Marktrelevanz erhalten können.

            Das 950 z.B. ist ein nettes Gerät, aktuell kost es bei Amazon 470 Euro, finde ich persönlich zu teuer für ein SD808, da gibt es einfach bessere Angebote, zumal WP immer noch wenige APPs bietet (wird aber besser!) und eben nicht so verbreitet ist, da muss man halt mit der Preiskeule kommen 😀

            Versteh mich nicht falsch, ich hoffe das MS die Kurve bekommt, ich bin generell für mehr Konkurrenz im Smartphone-Markt und aktuell hat allein MS die Chance sich als Nr. 3 zu etablieren.

        • bei 640 ist man vielleicht schon im Mittleren Bereich, zumindest wenn man sich nur das MS Ökosystem anguckt, dort in etwa aber spätestens bei dem 7xx ist man definitiv drüber was die Specs angeht. Ab 9xx ist man bei HighEnd

    • Ist mir auch schleierhaft. 3 Stufen reichen im Prinzip vollkommen aus, da muss man dann auch nicht zwischen Privat- und Business Unterscheiden. Ein günstiger Einstiegspreis würde Sinn machen, damit die Marktanteile mal gesteigert werden, wobei 229 EUR nicht unbedingt ein Einstiegsschnäppchen ist.

      • low End für 200€ mitdrange für 350€ und high End für 500€. Dabei müssen es nicht mal die neusten CPUs sein oder die stärksten Aktuellen auf dem Markt da das OS genügsamer ist. Dazu noch ideal 5 Jahre Updates als Garantie, alte würde man der Famile nach 2-4 jahren geben (Kinder/Großeltern…, die alten Androids dem schlimmsten Feind zum Geburtstag schenken oder wer nicht mal die Bezeichnung Feind verdient auch gern die iOS Geräte schneken). Das Design soll sich ehe nach der Funktionalität richten, sprich gut in der Hand und erreichbar mit einer Hand, gern als 2te Version Phablets mit 5,5″ und mehr, da ehe 6″ würde ich sagen, die Normalos so bei 4,7-5,2″ vorausgesetzt man schafft es einen schmalen Rand zu verwenden (spart ca. 0,2″ der Schwarzbalken).

    • Auf der Produktübersicht der aktuellen Devices sind 4 (eigentlich 3,5) Geräte zu finden:
      550, 650, 950 und 950 XL.
      Alles andere ist End-of-Life und verfolgt damit genau den Weg, den Du gern hättest

    • mehr POWER für die Bauer
      die Politik verstehen die Selbst nicht. Das dauernde hin und her versaut denen die meisten Verkäufe meiner Meinung nach, dannach gleich die Apps mit dem grottenmiserablen Appstore und der Appquali

  • SD 212, 1GB RAM, 720p – das ist entry level, keine Mittelklasse. Und MS haut sowas für über 200€ raus. Einfach zum heulen. Wenn sie es wenigstens kompakter machen würden! Das wäre wenigstens mal wieder ein Alleinstellungsmerkmal, Sonys Compact ist das einzige bekannte Handset <5", kein billiges Einsteigergerät ist.

    So ist es wieder nur ein weiteres 5" Brett mit wenig Dampf für zuviel Geld. Microsofts Mobile-Strategie ist für mich eine durchgehende Enttäuschung.

    • Dampf ist nicht gleich Dampf, bin auch nicht zufrieden mit dem SD2xx hätte ich doch ehe ein SD400 erwartet bei dem Preis. Bei MS ist man noch im Einsteigerbereich mit 250€. Da muss man die Androidpreise +50€ rechnen um in etwa den gleichen Segment rumzuschippern.

      Hätte mir auch für die DualSimvariante einen UVP von Max 200€ gewünscht. Ein Nachfolger im design von 730er mit gern auch Aluramen a la 930 aber auf dem 7xx Niveau der Heutigen Zeit. Das währe dann wohl ein SD6xx CPU gewesen und dann gern auch für 300 oder 350 bei DualSim mit microSD und besserer Cam.

      So bin auch ich leider von MS enttäuscht, warte doch seit 2,5 Jahren auf was vernünftiges was man kaufen kann. Nicht TOP aber auch kein Flop oder Überteuert. Es hieß immer warten, hab ich vor 2,5 Jahren ganze 6 Monate und dann hab ich n Androiden geholt, das Beste was ich im Auge hatte und das zu einem Top Preis. Seit dem beobachte ich intensiv MS und es gab nix das mich sofort überzeugt hätte. Das dauernde Rumrudern alle 3-18 Monate von allen Vorhersagen und Beteuerungen nerven sowas von, teils mehr als die Nachdenkpausen eines Android Phones (ehemals HighEnd Gerät das Heute noch zu der Oberklasse gehört).

  • Ich finde das Teil super, habe seite Jahren WP und bin sehr zufrieden, mit Android komme ich einfach nicht klar.

    Die wichtigste Frage, kann der Akku gewechselt werden oder fest verbaut?

  • Ich finde das Design gelungen, allerdings setzt sich das Lumia 650 von den Specs her zu wenig vom Lumia 550 ab. Da hätte ich mehr erwartet bei dem Preisaufschlag. Die von Vorpostern genannte 3-Klassen-Gesellschaft würde ich prinzipiell auch als ausreichend empfinden, gerne auch in „normal“ und „XL“.
    Microsoft verschenkt hier die Mittelklasse.

  • IT Fritz hat völlig recht, da klaut Winfutre Bilder aus einem Onlineshop und hauen ihr eigenes Logo drauf. Inzwischen dürften doch offizieller Bilder von MS im Netz sein. Unterstützt die Pappnasen doch nicht noch

    • @disqus_6TcAPFpnzd:disqus Nope, sorry, @itfritz:disqus hat völlig unrecht. Die Recherche von noch nicht veröffentlichten Informationen beim Hersteller oder in einem Online-Shop ist genau das, was Tech-Blogs machen sollen. Nenn‘ es meinetwegen „investigativen Journalismus“. Wenn wir alle nur darüber berichten würden, was uns die Firmen zu einem von ihnen gewollten Zeitpunkt zusenden, wären wir lediglich deren PR-Verbreiter.

  • Boah…der Preis die sollten da eine 2 wegmachen, das wäre wohl noch zu viel für so ein Müll.. 229 bekomm ich Xiaomi Note und sogar in goddamn EU Honor 5X was 999999999x besser ist. ich bitte euch 1GB Ram, Soc 212 (da ist mein toaster schneller), und dann noch dieser überrissene Preis. Naja MS will wohl direkt sterben. Wenn man denkt dass heute ein 4€ Phone mit schnellerem CPU und gleich viel ram gelauncht ist, weiss ich auch nicht mehr.

    • Fürs rumtrollen bekommst Du vermutlich Geld…oder Du hast zu viel Zeit und zu wenig zu tun *roll eyes*?
      Da das Windows (Phone) 10 mobile sehr viel genügsamer ist im Hinblick auf die Hardware als die anderen beiden „großen“ mobilen OS´, sind die technischen Eckdaten mehr als ausreichend dimensioniert- ich habe in diesem Moment ein L650 in meiner Hand und kann keinerlei Schwierigkeiten feststellen im Hinblick auf SoC und RAM.
      Für die UVP von 229 € (der Marktpreis wird sicherlich früher oder später in Richtung einer 1.. sinken) bekommt man ein grundsolides Gerät mit einem tollen Design und toller Haptik, dazu eine Kamera die viel besser ablichtet, als es die mPix-Zahl vermuten lässt (ja, Megapixel sind nicht alles!), ein aktuelles OS uvam.
      Weiterhin garantiert MS allen Kunden, dass es für ALLE Geräte mindestens 3 Jahre lang alle Updates gibt (die die Hardware zulässt); bei welchem der von Dir genannten Devices ist das denn auch so?
      Glückwunsch zu Deinem überdimensionierten Toaster, meiner funktioniert auch ohne Prozessor ganz gut 😛

      • Naja also man sollte ja auch darüber nachdenken, ob es Windows phone OS in 3 Jahren überhaupt noch gibt 😉
        Ich bin mit meinem Mi4C komplett zufrieden, habe jede Woche updates, Snap 808 und tolle cam, und vorallem eines: Apps 😉 Das ding hat mich 200€ gekostet und ist wohl der bessere deal oder. ich finde aber deine Einschätzung vonwegen Preis sinkt runter zu 1€ schon ein wenig zu optimistisch oder 😉

        • Da es keine Unterscheidung mehr gibt zwischen Windows mobile und Windows (stationär) und aktuell bereits mehr als 200.000.000 Nutzer weltweit Windows 10 benutzen (einen besseren „Start“ eines neuen OS´ gab es NIE), denke ich, dass es eine sehr gewagte Annahme ist, dass es in drei Jahren evtl kein Windows mehr gibt 😉
          Dass einige (für den einen oder anderen mitunter wichtige) Apps den Weg noch nicht in das Windows-Universum geschafft haben, wird sich nun durch die Universal-Apps auch langsam, aber sicher ändern. Die Programmierer der weit verbreiteten Apps werden sicher bald das Potential von über 200 Millionen potentiellen (zahlenden) Nutzern erkennen und Ihre Apps portieren…mit dem Unterschied, dass sie es nun nicht mehr für 3, 4, 5, … Versionen portieren müssen, sondern nur noch ein einziges Mal für alle Windows (10) Devices, ganz gleich ob PC, Laptop, Tablet oder Smartphone…relativ geringer Aufwand für eine große Zielgruppe. Die wollen auch alle „nur“ Geld verdienen ^^
          Wenn Dir der interne Speicher Deines SP´s ausreicht, ist doch alles super. Ich möchte gern gewappnet sein für die stark steigenden Datenmengen und bin dankbar, wenn ich mein Gerät nachträglich nochmal um 200 GB erweitern kann, sofern nötig 🙂
          Du hast hinter der „1“ die zwei Punkte „..“ vermutlich übersehen (wollen)

        • Das OS gibt es und wird noch 10 Jahre und länger bestehen. Das OS hat schlicht nichts aber auch gar nichts mit der Hardware zu tun. Sieh XP z.B. das über 14 Jahre existiert und noch so machner Rechner damit läuft wo die Hardware gleich aus dem ersten XP Jahr stamm und läuft und läuft und läuft…

          Es ist immer gut wenn man mit seiner Wahl zufrieden ist, ich bin es nicht ganz gewesen hätte ich gern bei meinem LG G2 ein Dualsim und ein microSD Slot gehabt. Dann hätt ich vielleicht auch gern mit dem OS (Android) gearbeitet und hätte die letzen 2 Jahre mich nicht immer wieder geärgert. Zum meinem Glück weniger als wohl alle anderen Androidkäufer da LG da ein TOP Phone herausgebracht hat und ich konnte nicht mecker. Habe ich doch das Phone für 50€ erhalten ohne Branding. Das konnte von Haus aus Sachen die selbst mit Apps nicht reibungslos bei anderen klappt.

    • Schwierig

      Das OS muss man getrennt von einander sehen, ist bei iOS auch anders. Diverse größen und interne Technik hat anderen Preis.

      Würde mal so sehen:
      Android = unterste Stufe also 0 (Preisverfall recht Hoch in der Masse durch die Bank, wenige Ausnahmen da nur bestimmte Modelle einen kleinen Wertverfall haben)
      Win = teuerer bei gleicher Hardware = +50 bis 100€ (früher recht schnell im Preisverfall, mittlerweile recht stabil über die Zeit, am Anfang brauchts ne Weile dann fällts dann bliebt es recht stabil)
      iOS = überteuer bei gleicher Hardware = 250-300€ (Preisverfall recht gering bis Mittel da viel gehypt wird, Ideal Phone für 0-Checker und Poser, restliche User amüsiert dies)

      Somit kommen wir bei dem 650er der auch meiner Meinung kein Adequater Ersetz zumindest vom Namen her für ein 640er (Familie) ist ehe für eine 4xx, nicht mal eine für 5xx jdoch sie MS dies anders. Diese legen wie es scheint die Nokiazuvielfalt zusammen. 4+5+6xx werden zu einem 650, die 7+8xx (meiner Meinung nach ehe die 6+7+8xx zugehörenden) fallen anscheinend weg und die 9+10xx werden zu 95x. Da Blickte auf Dauer schon früher bei den Nokias selbt Nokia nicht mehr durch, haben die angeblichen Fachleute immer sich vertan mit den Nummern. Ob einer von denen noch all seine Pins weiß???

      Die Hardware in einem MS Phone muss nicht so Potent wie bei einem FAIL Androiden sein (das OS ist von Haus aus ein Fail, nie dafür gedacht und es wird nie stimmig sein auf dauer, ich hab fast seit Beginn im Einsatz und Kotz seit Jahren drüber, Fehler über Fehler von Google die sie nicht mal mit Drohungen auf Lizenzentzug durchboxen können). Das MS OS ist von grund auf als OS für Phones konzipiert (ARM, was schade ist wünschte man sich doch x86 wo Continuum auch endlich mal Sinn machen würde).

      4€ ist schlicht und ergreifend FALSCH, es wird noch und nöcher Subventioniert sonst könnten sich kaum die armen Inder diese Phones leisten. Selbst 4€ sind für die Meisten noch sehr sehr viel Geld. Die Vorstellung hierzu fehlt dir sowas von, das kannst nicht mal in deinen wildesten Albträumen nachvollziehen.

  • Design

    Der erste Eindruck, das Microsoft Lumia 650 ist sehr
    hochwertig verarbeitetet. Das Design und die Haptik haben mich direkt
    beim auspacken überzeugt. Das schlichte Design mit abgerundeten
    Ecken vermittelet ein elegantes Erscheinungsbild. Einen Metallrahmen
    erwartet man in dieser Preisklasse nicht. Die kompakten Ausmaße mit
    der niedrigen Bautiefe und dem geringen Gewicht machen das Lumia 650
    sehr handlich.

    Display

    Das 5-Zoll-Display hat genau die richtige Größe für
    mich. Die Darstellung ist sehr detailiert, Kontraste und Farben sind
    sehr intensiv. Bei Dunkelheit ist es ausreichend hell und bei
    direkter Sonneneinstrahlung treten keine Spiegelungen auf, sodass es
    immer gut sichtbar ist. Kratzer konnte ich ich Testzeitraum nicht
    feststellen.

    Kamera

    Das Lumia hat eine eine 8-Megapixel Hauptkamera und
    eine 5 Megapixel Frontkamera. Die Qualität der Bilder ist sehr gut,
    lediglich die Aufnahmen im dunkeln schwächeln ein wenig. Das
    speichern der Fotos dauert gelegentlich eine Gedenksekunde.

    Bedienung

    Das Windows 10 Betriebssystem ist der absolute Hammer.
    Es lässt sich alles ganz unkompliziert einrichten, bedienen und
    läuft einwandfrei. Die Benutzeroberfläche ist individuell zu
    gestalten. Die Technik ist ausgereift, im Testzeitraum konnte ich
    keine Abstürze oder Hänger bemerken. Insbesondere die Schnittstelle
    zum PC, Laptop oder Tablet sind ein echter Mehrwert gegenüber den
    Android Systemen. Die Bearbeitung oder auch die Erstellung von
    Office-Anwendungen sind einfach und sofort verständlich. Dank
    OneDrive sind die Dateien sofort verfügbar.

    Der Akku hält je nach Nutzung 1-2 Tage und ist nach 3
    Stunden aufgeladen. Für das Tagesgeschäft absolut ausreichend. Der
    Akku ist wechselbar, sodass alternativ ein zusätzlicher Akku als
    Backup genutzt werden kann. Der interne Speicher mit 16 GB war für
    den Testzeitraum ausreichend, alternativ kann dieser durch
    Speicherkarten erweitert werden.

Kommentieren