BT

Apple iPhone SE Test Round-Up: So schneidet es bei den anderen ab

Lange Monate haben wir damit verbracht, über ein neues, kleines iPhone zu spekulieren. Apple hat uns nun den Gefallen getan und genau dieses Gerät präsentiert: Das iPhone SE.

Das iPhone SE kommt mit einer Bildschirmdiagonale von nur 4 Zoll und im klassischen, nur minimal veränderten Apple iPhone-Design. Technisch befindet es sich auf dem Niveau des iPhone 6s.

Das iPhone SE konnte seit dem 24. März in Deutschland vorbestellt werden und ist seit heute im Handel. Die 16 GB-Version kostet 489 Euro, für die 64 GB-Variante werden 589 Euro fällig.

[toc]

Apple iPhone SE: Technische Daten

Lasst uns zunächst einmal die trockenen technischen Daten präsentieren. Wie ihr sehen könnt, ist das Gerät zwar kleiner geworden, bei der Technik müsst ihr jedoch keine großen Abstriche befürchten:

Display 4 Zoll LCD-Panel mit einer Auflösung von 1136 x 640 Pixeln (326 ppi)
Chipsatz Apple A9 SoC
Prozessor M9 Motion Co-Prozessor
OS iOS 9.3
Speicherplatz 16 bzw. 64 GB interner Speicher
Hauptkamera 12 MP iSight-Kamera hinten, Autofokus mit Focus Pixels, ƒ/2.2 Blende
Frontkamera 1,2 MP Cam vorn mit Retina Flash, ƒ/2.4 Blende
Features NFC-Chip für Apple Pay, Touch ID
Konnektivität Bluetooth 4.2, VoLTE, & 802.11ac
Farben Silber, Space Gray, Gold und Rose Gold
Abmessungen 123,8 x 58,6 x 7,6 mm
Gewicht 113 Gramm

Apple iPhone SE Foto

Apple iPhone SE: Design und Verarbeitung

Das iPhone SE bestätigt mit seinem Design die Leaks, die im Vorfeld die Runde machten. Wir haben erwartet, dass Apple der typischen Designsprache treu bleibt und das iPhone SE dem iPhone 5 ähneln wird. Genau so ist es dann auch gekommen.

Ein wenig runder ist geworden, ansonsten sieht es wirklich „klassisch“ nach iPhone aus. Auch der Blick ums Gerät herum bietet keine Überraschung, was Platzierung der Speaker und Buttons angeht. Aktuell wird heiß diskutiert, ob Apple für das iPhone 7 auf den 3,5 mm-Anschluss für den Klinkenstecker verzichten könnte – hier ist er natürlich noch an Bord.

Fans der kleineren Modelle und des kantigeren Designs bekommen also genau das, was sie sich gewünscht haben: Ein Smartphone mit Apfel auf der Rückseite, mit Hardware auf dem Niveau des iPhone 6s. Das iPhone SE wird also technisch noch lange absolut mithalten können.

Der ein oder andere könnte sich allerdings am großen Rahmen stören: Die exakten Maße wurden noch nicht genannt (mittlerweile doch: 123,8 x 58,6 x 7,6 mm), aber wenn ihr mal drauf schaut, fällt euch vermutlich auch auf, dass die Ränder ums Display doch ziemlich groß ausfallen, gerade wenn man es mit der Konkurrenz vergleicht.

Beim Event sprach Tim Cook nochmal davon, dass man einen unglaublichen Meilenstein erreicht hat mit über einer Milliarde aktiver Apple-Geräte. Geht mal davon aus, dass dank iPhone SE noch ein paar dazu kommen werden.

Apple iPhone SE Spiele

Apple iPhone SE: Preis und Verfügbarkeit

Seit dem 24. März konnte es auch in Deutschland vorbestellt werden, seit heute, dem 31. März ist es auch hierzullande zu kaufen. Preislich geht es in den USA bei 399 Dollar los für die 16 GB-Version, für 64 GB werden 499 Dollar fällig. In Deutschland knallt Apple wieder ordentlich was drauf: Bei 489 Euro beginnt der Spaß bei uns und 589 Euro sind es dementsprechend dann bei der Ausführung mit 64 GB. Neu dabei ist auch hier die Farbe Rose-Gold, aber das hatten wir auch erwartet, dass Apple hier die ganze Farbpalette anbieten wird.

Apple iPhone SE: Software und Features

Pünktlich zum heutigen Verkaufsstart verteilt Apple das Update auf iOS 9.3.1 und behebt damit den unschönen Bug, der in den letzten Tagen für viel Ärger sorgte. 3D Touch ist leider nicht mit an Bord, dafür aber werdet ihr immerhin auch mit dem günstigeren iPhone SE künftig auch Live-Photos nutzen können, ebenso ist auch das Always on-Siri-Feature mit von der Partie.

Das Gerät wird sowohl 63 Megapixel große Panoramabilder als auch 4K-Videos bewerkstelligen können und auch Slo-Mo-Videos mit bis zu 240 Frames per Second sind möglich. Apple hat also versucht, in der Tat so wenig Kompromisse wie möglich zu machen und ein denkbar starkes 4-inch iPhone zu bauen – nicht nur in technischer Hinsicht, sondern auch bei den Funktionen.

Apple iPhone SE: Das sagen die anderen

Mittlerweile sind die ersten ausführlichen Tests unserer Kollegen online und wir wollen mal schauen, wie das 4 Zoll große iPhone SE dort abgeschnitten hat:

Engadget

Apple iPhone SE Engadget

Engadget vergibt 89 Punkt, zeigt sich also sehr angetan vom 4-Zöller. Besonders die Akkulaufzeit wird neben dem Preis und der guten Performance gelobt, während man glaubt, dass der Screen dann doch für so manchen zu klein sein könnte – ebenso wie der in der Einsteiger-Version nur 16 GB große Speicher.

[mg_blockquote cite=“Chris Velazco, Engadget“]Just because the iPhone SE looks like an old device doesn’t mean it acts like one.Apple squeezed flagship-level performance and the best battery life we’ve seen from an iPhone in years into a familiar (and relatively inexpensive) frame. The phone lacks some of the6s’s niceties and its screen is just too small for some, but the iPhone SE is the best compact phone Apple has ever made.[/mg_blockquote]

Spiegel

iPhone SE

Kollege Matthias Kremp vom Spiegel spricht etwas an, was viele andere Tester auch erwähnten: Äußerlich macht das iPhone SE einen etwas altbackenen Eindruck, spricht aber damit und mit der starken Technik vielleicht genau das Klientel der Apple-Nutzer an, die sich den 4,7- und 5,5-Zoll-Modellen bislang verschlossen haben.

Matthias findet viele Pros für das kleine iPhone SE, u.a. die tolle Performance, die starke Cam auf der Rückseite und die oftmals vorhandene Kompatibilität zu iPhone 5-Zubehör. Der langsamere Fingerabdrucksensor gegenüber dem iPhone 6s wird erwähnt, aber nicht wirklich als Nachteil erachtet, lediglich den nach wie vor nicht erweiterbaren Speicher bemängelt man beim Spiegel.

[mg_blockquote cite=“Matthias Kremp, Spiegel“]Das iPhone SE ist das richtige Smartphone für alle, denen die 4,7 oder gar 5,5 Zoll der 6er iPhones zu groß sind. Es liegt super in der Hand, ist sehr leicht und kann fast alles, was das iPhone 6s auch kann. Je nach Modell kostet es 256 bis 266 Euro weniger als ein iPhone 6s mit derselben Speicherausstattung. Das sind viele Argumente, die für das kleine iPhone sprechen.[/mg_blockquote]

The Verge

Für die Apple-Freunde von The Verge hat Lauren Goode das Gerät getestet und vergibt abschließend eine Wertung von 8,7 für das iPhone SE. Auch hier fällt beim Testen wieder der vermeintliche Widerspruch aus altem Design und zeitgemäßer Technik auf, The Verge bescheinigt dem Smartphone neben der tollen Performance, dass es die beste Kamera besitzt, die man in einem so kompakten Handset derzeit bekommen kann.

Auch bei The Verge lobt man neben den oben bereits erwähnten Punkten Kamera und Performance auch den recht günstigen Preis und die Akkulaufzeit, weniger glücklich ist man den 16 GB Speicher, zudem vermisst man einige Features der anderen iPhones und hätte sich auch eine kleine Design-Evolution gewünscht.

[mg_blockquote cite=“Lauren Goode, The Verge“]Yes, the iPhone SE is a smaller phone, but it’s not a weak phone. It’s actually a much-improved, well-designed, small phone with great battery life. It’s not the answer for people who have adjusted to larger phones. For people who like a small phone – and by the way, there’s nothing wrong with liking small phones – or for people who have been holding onto their 4s or 5s phones, the iPhone SE will feel like a kickass little upgrade.[/mg_blockquote]

Wall Street Journal

Apple iPhone SE WSJ

Auch beim Wall Street Journal hebt man die tolle Akkulaufzeit hervor, von der man schreibt, dass sie im Stress-Test sogar das iPhone 6S und das Samsung Galaxy S7 aussticht. Schön finde ich den Vergleich von Smartphones und Schuhen: Beim Schuhkauf möchte man schließlich auch stets die gleichen Vorteile wie eine hohe Passgenauigkeit und ein ansprechendes Design, egal, ob man Größe 38 oder 46 kauft. Genau so sollte es nach der Meinung von WSJ-Tester Fowler sein, wenn man ein Smartphone kauft. Wir halten die Geräte unterschiedlich und haben verschiedene Vorlieben, wo wir das Gerät lassen, wenn wir es nicht nutzen. Daher sollte es konsequenterweise möglich sein, unabhängig von der Größe identisch starke Geräte kaufen zu können.

[mg_blockquote cite=“Geoffrey A. Fowler, Wall Street Journal“]The standout news is battery life. Unlike many other recent Apple products, the iPhone SE’s is a significant improvement over its predecessors’. In my lab stress test, which cycles through websites with uniform screen brightness, the SE lasted 10 hours—more than two hours longer than both the iPhone 6s and iPhone 5s, and nearly three hours longer than the Galaxy S7.[/mg_blockquote]

Mashable

Apple iPhone SE Mashable

Bild: Tyler Essary/Mashable

Christina Warren von Mashable tut sich ein wenig schwer mit dem Formfaktor: Im Jahr 2016 ist es eben schwierig, zu einem 4-Zöller zurückzukehren, selbst wenn es bis unters Dach voll ist mit aktueller Technik. Das Display ist nicht nur kleiner, sondern auch schwächer gegenüber den Panels in den anderen aktuellen Modellen iPhone 6s und 6s Plus, der Fingerabdrucksensor ist etwas langsamer und dennoch kommt Warren zu einem sehr positiven Fazit.

Interessant finde ich in ihrem Test den Gedanken, dass dieses iPhone SE in Schwellenländern wie Indien besonders gut ankommen könnte, wo es für viele Käufer das allererste iPhone überhaupt sein wird.

[mg_blockquote cite=“Christina Warren, Mashable“]The iPhone SE is one of the more interesting products to get released this year. To be clear — it’s not really a new product — but it’s still interesting. I honestly never thought I would review another 4-inch phone. But here we are in 2016, and I’m rocking a 4-inch phone again. I still prefer larger displays — and I don’t see myself going back to the classic design — but this is a great device, especially at $400.[/mg_blockquote]

 

CNET

Apple iPhone SE CNET

Scott Stein von CNET vergibt 8,5 Punkte, bewertet es also auch sehr stark, kommt letztendlich aber zu dem Schluss, dass er doch lieber bei dem iPhone 6s bleiben möchte. Das ist kein Widerspruch, denn auch Stein ist der Meinung, dass es dem Markt (und den Käufern) gut tut, eine technisch starke Alternative auch mit einem kleinen Display kaufen zu können.

Er selbst ist ebenso wie Christina Warren von Mashable nicht von dem kleinen Panel überzeugt – man hat sich im Jahr 2016 einfach daran gewöhnt, auf dem Display deutlich mehr erkennen zu können. Er sieht aber, dass es viele Smartphone-Interessenten gibt, die ihre Gründe dafür haben, ein kleineres Device zu erwerben – und für die ist dieses kleinere iPhone SE laut Stein perfekt, denn auch er spricht dem Gerät selbstverständlich nicht ab, technisch stark bestückt zu sein.

[mg_blockquote cite=“Scott Stein, CNET“]I like where my fingers fall on the screen, and the home button. This is a one-handed, as-you’re-running-to-the-train phone. This is a standing-in-a-crowded-subway phone. It’s a slip-your-phone-out-and-sneak-a-picture phone. It’s a gym-friendly phone. It’s not a good sit-on-a-plane-for-seven-hours phone. Or an I-do-all-my-work-on-my-phone phone.[/mg_blockquote]

Time

Auch das Time Magazine hat sich mit dem iPhone SE auseinander gesetzt und lobt neben den in den anderen Tests genannten technischen Vorteilen auch, dass es Features wie Apple Pay und die Live Photos nun zu einem kleineren Preis gibt. Gleichzeitig erwähnt man aber auch, dass es verglichen mit Android-Smartphones immer noch recht kostspielig ist und auch die geringe Speichergröße von 16 GB findet sich beim Time-Urteil auf der Contra-Seite. Lisa Eadicicco vom Time Magazine vergibt vier von fünf Punkten und ist besonders von der Akkulaufzeit angetan.

[mg_blockquote cite=“Lisa Eadicicco, Time“]Simply put, if you’re hooked on Apple’s software ecosystem, are more comfortable using smaller phones, and are shopping on a budget, the iPhone SE is the phone to get. It brings many of Apple’s newest and most important features to a phone that’s less expensive and more compact. Plus its battery life is fantastic.[/mg_blockquote]

Macworld

Apple iPhone SE Macworld

Macworld vergibt auch gute 4,5 von 5 Punkten und freut sich darüber, dass man das iPhone SE so ausgesprochen gut und sicher in der Hand halten kann. Ähnlich dürften das die Menschen sehen, die sich bislang sträuben, zum 4,7 Zoll großen iPhone zu wechseln und exakt die dürften die Käuferschaft darstellen, die Apple im Blick hat mit dem SE.

Wenig überraschend wird bei Macworld nicht viel Nachteiliges am Gerät entdeckt und so ist das fehlende 3D Touch-Feature der einzige Mangel, den man im Test festgestellt hat.

[mg_blockquote cite=“Susie Ochs, Macworld“]If you are still rocking the iPhone 5s, 5c, 5, or earlier, your upgrade is here, and I think you’ll find it was worth the wait. If you have an iPhone 6 or later and you’ve always hated its size, this might feel a lot better—its performance isn’t a downgrade, just its physical dimensions. The iPhone SE is powerful, speedy, and a worthy addition to the low end of the lineup.[/mg_blockquote]

Unser Eindruck nach dem Launch-Event

Streng genommen ist Apple das Unterfangen „Starkes Smartphone in klein“ auch absolut gelungen – ihr bekommt ein Apple iPhone SE für unter 500 Euro, welches technisch nicht großartig hinter dem iPhone 6s hinterher hängt. Damit ist es kein Budget-Smartphone, aber halt eben dennoch günstiger als das, was wir aus Cupertino sonst so gewohnt sind.

Beim Design fehlt mir vielleicht ein bisschen der Apple-Blick auf das Gerät, speziell die Vorderseite des 7,6 mm dünnen Smartphones gefällt mir aufgrund der mäßigen Screen-to-Body-Ratio nicht so gut.

Apple-Fans hingegen dürften zufrieden sein mit dem, was das Unternehmen aus Cupertino aus dem Hut gezaubert hat und darüber, dass wir es hier mit einem technisch starken Device zu tun haben, brauchen wir eh nicht diskutieren.

Vielleicht sind 16 GB als Einstiegs-Größe nicht mehr ganz standesgemäß, aber das ist ja keine Frage, die wir uns nur bei Apple stellen, denn auch Androiden werden oft noch mit 16 GB als kleinste Größe angeboten.

589 Euro für die 64 GB-Ausführung ist dann trotz kleinerem Preis schon wieder eher die Abteilung High-End, Freunde von kleinen Handsets werden es aber vermutlich gerne zahlen.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

54 Kommentare

    • Wie nie passieren, nicht bei Neugeräten. Auch 400-500$ bei einem Gerät, was fast 6s-Niveau hat, niemals!
      Mindestens der Preis des 6er, also 549$ ohne Steuern in USA, 599€ bei uns.

          • Discount würde ich jetzt nicht sagen. Vor allem wenn man bedenkt, dass man für das Geld in 3-4 Monaten ein S7 bekommt.
            Der Preis für ein Sechzehner ist nur konsequent. Nutzer, die aich heute noch ein 16gb Gerät kaufen, die interessiert das drumherum nicht so sehr. Dann muss der Preis aber auch stimmen und Appleimage für das Geld, das könnte funktionieren.

          • Ich meinte ja, Discount für Apple-Verhältnisse. In der UVP 256 Euro billiger als das fast identisch ausgestattete 6s!

  • Letztlich die gleiche Diskussion wie seinerzeit beim 5C und dann kommt anschließend wieder der #Aufschrei 😉 Nein, nein, im Leben nicht. Hat man in der Vergangenheit nicht auch schon betont, dass man das ‚untere‘ Preissegment nicht bedienen wird? Diesen Paradigmenwechsel traue ich denen nun wirklich nicht zu

    • Vermutlich greifen genau die Leute zu einem 4″ Smartphone, die keine Verwendung fuer eine Lupe haben. Bekanntlich(?) haben viele Leute in der jüngeren Vergangenheit viele 4″ Smartphones ohne jegliche Lupe verwendet.

      • Nein nein, du verstehst das nicht. Apple macht was, also muss man erstmal dagegen bashen. Würden Sie ein 6″ Gerät bringen, dann gäbe es Fingerverlängerung dazu, denn dass geht auch nicht. Bei Laptops braucht man bei 11,6″ ja auch ne Lupe und bei 17,3″ ist bestimmt auch was.

        Apple = schlecht und garantiert unnötig. Darum verkaufen die ja auch nur 5 Smartphones pro Jahr und stehen kurz vor der Pleite. So einfach ist das… Habe ich in 6 Jahren Mobilegeeks/Netbooknews-Kommentare lesen gelernt. Wird nie alt und geht immer.

  • Och, wir werden sehen, ob jetzt am 15. oder am 21. ist ja erstmal egal. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple das 5S noch weiterführt, wenn sie das 5SE/SE/wie auch immer rausbringen, eine Halbierung des Preises ist ebenfalls recht unrealistisch, wenn das neue 499€ kosten wird, dann dürfte das 5S (falls überhaupt noch angeboten) bei 349-399€ liegen, aber nie bei 225…

    Muss ganz ehrlich sagen, dass ich iPhone SE irgendwie besser finde als 5SE vom Namen her, naja. Schön, dass sie die Linie mit 4″ fortführen, so kann man alle Leute bedienen, 3 verschiedene Displaygrößen sind in der Hinsicht der richtige Weg. Es gibt nämlich, auch wenn es die neu erschienenen Geräte aktuell scheinbar ignorieren, genug Leute, die sehr glücklich mit ihren „kleinen“ Smartphones sind, ich sehe immer noch ständig Leute mit S4 minis (mich eingeschlossen), iPhone 5/5S oder sogar 4/4S, bei mir ist es so, dass ich mir gerne was neues holen würde, allerdings in der Größe nichts ordentliches erscheint seit Jahren.

    • Aber es verkauft sich immer noch gut. Schau dir die Verkaufschart der großen Online-Händler an. Das 5S ist immer noch in den Charts vertreten, auch nach 2,5 Jahren. Ich habe Freunde, die sich bewusst wieder ein 5S gekauft haben, da sie keine großen Geräte wollten. Der Markt ist da, vor allem da es eine Nische ist, die von Android OEMs nicht bedient wird. Ein Xperia Z5 (das einzige Premium-kompakt Gerät das mir einfällt) ist näher am 6s dran als am 5s, daher ist das schon möglich das Apple auch damit wieder einen Erfolg feiern kann.

  • WTF!
    399 Dollar (für 16 GB) hätte ich echt nicht gedacht! Das ist icht Apple-like, für nahezu 6s-Technik das Teil 250 Dollar billiger anzubieten. Offenbar sieht sich Apple aufgrund prognostizierter Absatzrückgänge zu so etwas gezwungen…

        • Ich hab hier ein iPhone und das S7 Edge liegen. Aus meiner Sicht fässt sich das iPhone besser an. Man löst beim Edge häufiger ungewollt irgendetwas aus. Aber das Edge sieht eleganter aus, keine Frage.

  • Ich frag mich trotzdem was man mit nem 4 Zoll Smartphone will. Videos schauen macht darauf doch keinen Spaß und Bilder schauen auch nicht. Als navi im Auto muss man dann fast schon ne Lupe benutzen um was zu erkennen ?

    • Das gilt doch genau so für ein 5 Zoll Smartphone. Zum Video/Bilder gucken nehm ich ein Tablet. Mein Telefon soll klein und leicht sein.

  • Ich frag mich trotzdem was man mit nem 4 Zoll Smartphone will. Videos schauen macht darauf doch keinen Spaß und Bilder schauen auch nicht. Als navi im Auto muss man dann fast schon ne Lupe benutzen um was zu erkennen ?

  • Genau das IPhone das erwartet haben??? WTF, es war immer die Rede davon, dass es Elemente der 6er Formensprache erhalten soll. Merkt oich kein Schwein dass es kein 5s ist. Wer soll das also kaufen?

    • Apple demonstriert in diesem Fall, dass es in allererster Linie eben nicht um das Vorzeigen der neuesten Modelle geht, das überlässt man dann wohl der Kundschaft anderer „angesagten“ Marken 🙂 .

  • Das Original „iStone-thesmARTphone“ ist also die Refferenz für das neue iPhone5 SE. Vom edlen Kunsthandy aus Stein wurden nur 2500 Stück produziert.

  • Bin gespannt wie lange der Akku hält, ob man es tatsächlich hinbekommt ein Gerät das „so klein“ ist und nen ganzen Tag durch hält
    Allerdings scheint das Gerät auch ein wenig dicker als das 6S zu sein

  • WFT… 489 und 589 Euro? 399 und 499 USD…
    Schade… Ich war ganz ganz ganz wirklich ganz kurz davor ein EiFönSE zu kaufen… Aber bei dem Europreis bleibe ich bei einem Androiden meiner Wahl…
    Und ich habe bis zum Schluß gehofft, das man am heutigen Tag zur Feier mal ein echtes OMT zu sehen bekommt… ;(

    • Bei USD Preisen musst du immer noch deren „Mehrwertsteuer“ drauf rechnen. Diese wird nie mit angegeben, da die in den jeweiligen Staaten unterschiedlich ausfällt. Ziehst du bei unseren Preisen die 19% ab, dann kommst du auf ähnliche Preise!

      • Zusätzlich zur MwSt. kommen noch Zölle, Abgaben und weitere Gebühren dazu, lt. Apple-Webseite beläuft sich das alles auf ca. 100€

    • Bei USD Preisen musst du immer noch deren „Mehrwertsteuer“ drauf rechnen. Diese wird nie mit angegeben, da die in den jeweiligen Staaten unterschiedlich ausfällt. Ziehst du bei unseren Preisen die 19% ab, dann kommst du auf ähnliche Preise!

  • Immer wieder interessant, dass sich jede Apple-Keynote in den Kommentaren gleich liest und das seit Jahren. Wie können Sie nur? Das Ist ja ein Witz! Niemals! Blabla USD vs. Euro und so weiter und so weiter. Apple ist nicht innovativ? Meine Güte. Bei Notebooks werden auch über Jahre nur die Innereien angepasst, bei Autos ebenfalls und bei was weiß ich denn noch. Samsung hat mit dem S6/7 Sprung auch keine Designrevolution angetreten. Und v.a. wen interessiert es. Sie haben eine sehr gute Kamera, einen der schnellsten SoCs und ein funktionierendes OS in ein 4″ Gerät gepackt. Sie sind in dieser Klasse konkurrenzlos. Es gibt nichts aus dem Androidbereich oder gar WP was eine Konkurrenz zu diesem Gerät darstellt. Wer ein wirklich kompaktes High-End Gerät will muss Apple kaufen! Dann kann man dafür auch ca. 500 Euro nehmen.

    • „Sie haben eine sehr gute Kamera, einen der schnellsten SoCs und ein funktionierendes OS in ein 4″ Gerät gepackt.“

      Eben nicht! Die Kamera ist spitze, Ja! Der Rest der Hardware ist auch Highend, richtig! Und auch das OS funktioniert super. (Für die, die sich dafür entschieden haben) Aber Apple hat das alles in ein 4,5″ Gerät mit nur 4″ Display gepackt.
      Und ich denke da liegt das Problem, das ist einfach nicht mehr zeitgemäß.
      Wenn man nach dem Lesen des Artikels etwas runter scrollt sieht man unter „Ähnliche Artikel“ Bilder vom S7, LG G5, Nextbit Robin und Honor 5X, dort stimmt das Verhältnis vom Display zum Rest des Phones.
      Das Iphone SE sieht dazu wirklich altbacken aus und alles andere als „State of the Art“

      BTW: Sonys Z5 Compact ist nur ein paar Millimeter länger und breiter und von der Hardware auch nicht wirklich schlechter.

      • Das Z5C ist fast 7mm breiter und 2mm dicker und das merkt man schon. Die Optik mag altbacken sein, allerdings muss ich sagen, dass ich dieses Design auch heute noch mag und jederzeit meinem S6 vorziehen würde. Es ist eine Geschmacksfrage. Ich mag die Sony UI überhaupt nicht und finde die einfach nicht schön und genauso wird es auch weiterhin bleiben. Wer ein 5/s hat und bei iOS und der Größe bleiben will macht das, wer Android nutzt entscheidet sich offensichtlich (wenn man den Verkaufszahlen glaubt) nicht für ein Sony Z5C. Wenn Apple die Wahrheit sagt, dann hat Apple ungefähr so viele 2,5 Jahre alte iPhone 5s verkauft wie Sony insgesamt in 2015. Das sagt nichts über die Qualität aus, aber darüber was der Markt möchte und das scheint definitiv nicht Sony zu sein. Nebenbei, das Design der Xperia hat sich seit dem Ur-Z nicht wirklich entwickelt.

        • Naja.
          Es ist 11% breiter und 2% höher und hat einen 15% größeren Bildschirm. Ich würde sagen man merkt eher den größeren Bildschirm als die Größe.
          Die Sony-UI ist ein absoluter Nonfactor. Auf meinem habe ich den Google-Launcher drauf – welche Sony-UI?

  • Also mein Arbeitgeber freut sich, die alten iPhone 4s können jetzt durch ein modernes Gerät ersetzt werden, welches nicht 800€ pro Stück kostet. 🙂

    Und ich persönlich überlege auch, ob ich mein 6s gegen ein 5SE tausche. Jemand Interesse?

  • auch wenn beim preis im Gegensatz zu übersee nochmal draufgeschlagen wurde, finde ich das Gerät sehr interessant. Das Sony z5 compact fand ich schon immer klasse….das iPhone setzt noch einen drauf….highendspecs mit 4 zoll? so bisher nicht mehr gesehen

  • Ihr schreibt ja, das iPhone SE sei etwas „runder“ als das iPhone 5S. Worauf genau bezieht sich das denn? Auf das Gehäuse, auf die Kanten, auf das Gesamtpaket? Hab ich nur bei euch so gelesen und bin am Rätseln deshalb, auch weil ich die fast auf Hochglanz polierten angeschliffenen Kanten am IPhone 5S nicht so gern möchte.

  • Jetzt mal ohne scheiß… die hätten auch das iPhone 1 Gehäuse nehmen können, oder ein Nokia von 1995… da würde immer noch jeder Vollidiot schreien: Super Apple, endlich! Das wollten wir schon immer… Die ticken doch nicht mehr frisch. Warum kaufen sich denn alle Phablets, wenn sie in Wirklichkeit nur 4″ oder weniger wollen?

    • Ganz einfach: Es kaufen sich nicht alle Phablets. Und viele, die es tun, tun es evtl., weil es keine leistungsstarken kompakten Alternativen gab.

    • Warum? Oh man…Leute gibt es, die können einfach nicht mehr als aus ihrem kleinen, kleinen Fesnster blicken, und selbst dann reicht der Horizont nur bis zur Gegenüber liegenden Häuserwand.
      Ja Warum kaufen den nun alle Phablets? Wer sind den Alle?
      Und wer auch immer bis jetzt 4″ haben wollte, musste sich alte Hardware zulegen, oder schlecht ausgestattete Androiden. Nun gibt es eine echte Alternative- und wieder einmal hat Apple ein Marktlücke gefunden, und geschlossen. Nun können sich alle ‚Vollidioten‘ die nicht richtig ‚ticken‘ oder ganz ‚frisch‘ sind ein kleines iPhone kaufen, du Oberpfeife.???

  • 2010 hat angerufen, es will sein iPhone 4 Design zurück!
    Sieht wirklich ulkig aus das Gerät. Innen hui, außen pfui. Und ein Preis zum Verzweifeln.
    Aber es wird schon seine Abnehmer finden. Vielleicht ja wirklich besonders im asiatischen Raum wegen „Prestige“ zu günstigerem Preis als das 6(s) und besserer Bedienbarkeit (vermutlich kleinere Handgröße).
    Und das LG G4 gabs gestern für 320€.. huiuiui. Gibt schon tolle, günstige, vielfältige Möglichkeiten zur Zeit 🙂

  • „Christina Warren von Mashable tut sich ein wenig schwer mit dem
    Formfaktor: Im Jahr 2016 ist es eben schwierig, zu einem 4-Zöller
    zurückzukehren, selbst wenn es bis unters Dach voll ist mit aktueller
    Technik.[…]“
    Hm. Demnach ist Christina also geistig behindert? Es wird ein 4 Zoll Telefon getestet, wozu auch größere Alternativen existieren. Aber es wird der Formfaktor „bemängelt“. Jap. Eindeutig geistig behindert. Da fällt mir nix mehr zu sein. Ist wie ein Elektroauto testen, und dann die Antriebsart zu kritisieren…

    Es gab scheinbar Leute, die ein 4 Zoll Iphone mit aktueller Hardware wollten. Das ist nun gekommen. Aber die Hirnies finden schon was meckern. Niemand wird gezwungen das Gerät zu kaufen. Wtf?

Kommentieren