BT

HTC 10 Test: Starkes Flaggschiff mit kleinen Schwächen

Da ist es also, das heiß erwartete HTC 10. Zum Verkaufsstart im Mai 2016 soll es für 699 Euro in drei verschiedenen Farben erhältlich sein, die vierte – rot – gibt es zunächst exklusiv in Japan.

Das HTC 10 ist mit Snapdragon 820 und 4 GB Arbeitsspeicher bärenstark ausgestattet. Es will zudem sowohl beim Sound als auch bei den Kameras neue Standards in der Premiumklasse setzen. Mit dem neuen Flaggschiff holen die Taiwaner zum großen Schlag aus. Alle Schwachpunkte der Vorgänger will man ausgemerzt haben – selbst die oft kritisierten Kameras der vorigen Modelle.

Ob das der Fall ist, werdet ihr in diesem Test erfahren. Tatsächlich könnte das HTC 10 darüber entscheiden, wie es mit HTC weitergeht. Jedes Jahr aufs neue veröffentlicht man tolle Handsets mit herausragendem Design und vielen ansprechenden Features, dennoch passten die Verkaufszahlen zuletzt immer öfter nicht.

[toc]

Bevor wir uns nun im Rahmen unseres Tests näher mit dem HTC 10 beschäftigen, schauen wir mal genauer auf die nackten Zahlen, sprich: Die technischen Daten.

HTC 10 Technische Daten

Display: 5,2 Zoll Super LCD 5-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln (564 ppi), geschützt durch „Curved Edge“-Gorilla Glass von Corning
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 820 64-Bit-fähiger Quad-Core-SoC mit 2,2 GHz
Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
Speicher: 32 und 64 GB, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 2 TB
Betriebssystem: Android 6.0 Marshmallow, HTC Sense 8.0
Kamera hinten: 12 MP HTC UltraPixel, 1.55um Pixelgröße, Laser-Autofokus, f/1.8-Blende, optische Bildstabilisierung, Dual Tone LED-Blitz
Kamera vorn: 5 MP, 1,34 µm Pixelgröße, f/1.8-Blende, optische Bildstabilisierung, Autofokus
Akku: 3000 mAh, unterstützt Quick Charge 3.0
Konnektivität: WiFi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4 & 5GHz), GPS + GLONASS + Beidou, Bluetooth 4.2, LTE, NFC
Anschlüsse: USB 3.1 Gen1, Type-C, 3.5 mm Stereo Audio Jack
SIM-Karte: Nano-SIM
Audio: HTC BoomSound Hi-Fi Edition, Dolby Audio, 3 Mikrofone mit Noise Cancelation
Sensoren: u.a. Umgebungslicht-Sensor, Fingerabdrucksensor, Gyroskop, Annäherungssensor
Maße: 145,9 x 71,9 x 3,0 – 9,0 mm
Gewicht: 161 Gramm
Verfügbare Farben: Carbon Grey, Glacier Silver, Topaz Gold, Camellia Red

HTC 10 Design und Verarbeitung

Wenn es um das Design und die Qualität der Verarbeitung geht, dann war HTC in den letzten Jahren stets auf herausragend hohem Niveau unterwegs. Vorgeworfen wurde dem Unternehmen allerdings, dass die Geräte von Modell zu Modell immer nahezu identisch waren, die äußerlichen Veränderungen also eher überschaubar waren.

HTC-10-2-1

Auch dieses Mal hat man das Design nicht komplett umgekrempelt, sondern eher weiter optimiert, hat sich mehr in Richtung One A9 statt One M9 orientiert. Ihr erkennt aber die auffällig abgeschrägten Ränder, die sich komplett ums ganze Gerät ziehen. Nicole hatte beim ersten Kontakt mit dem Gerät zunächst die Befürchtung, dass der für die Kanten zuständige Kerl den Feinschliff vergessen hat.

HTC-10-2-4

Durch diese Schrägen ist das HTC 10 am Rand gerade einmal 3 mm dünn, an der dicksten Stelle misst das 161 Gramm schwere Device dann aber immerhin 9 mm. Das ist dicker als die meisten anderen Flaggschiffe aktuell, dennoch für mein Empfinden alles andere als ein Drama. Nichtsdestotrotz ist es ein sehr wuchtiges und eben auch nicht gerade leichtes Device, welches allerdings sehr gut in der Hand liegt und dadurch einen äußerst robusten Eindruck macht.

HTC 10 von hinten

Natürlich ist das HTC 10 wieder aus Metall gearbeitet und ein wirklich äußerst ansprerchendes Smartphone, welches man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, nachdem man sich daran gewöhnt hat. HTC selbst zeigt sich auch ziemlich stolz und erklärt, dass man wirklich jedes Detail überdacht und optimiert habe bis hin zum „perfekten Klick“ beim Druck auf den Power-Button.

Auffällig beim Design sind beim neuen HTC-Flaggschiff zum einen der USB 3.1 Typ-C-Anschluss an der Unterseite und vor allem die BoomSound-Speaker, die nicht mehr so prominent viel Platz ober- und unterhalb des Displays beanspruchen wie noch beim HTC One M9. Oben ist der Lautsprecher deutlich schlanker geworden und findet sich nach wie vor neben der Selfie-Cam, der untere Speaker ist nun auf die Unterseite neben den USB Typ-C-Port gewandert. Auch der ungenutzte Raum, auf dem lediglich das HTC-Logo prangte, ist nun verschwunden. Das ist eine starke Verbesserung gegenüber den vorherigen Modellen, selbst HTC-Fans haben auf diese Platzverschwendung viel geschimpft. So wirkt das ganze Device nun deutlich kompakter.

HTC 10 BoomSound Speaker

Wie gewohnt stehen Materialwahl und die Qualität der Verarbeitung dem Design des HTC 10 in nichts nach. Das Gehäuse ist wie bereits erwähnt aus Metall gearbeitet, vorne wird das 5,2 Zoll große Display durch Gorilla Glass im „Curved Edge“-Design geschützt. Für unseren Test stand uns die dunkle „Carbon Grey“-Version des HTC 10 zur Verfügung, die sehr edel daher kommt und uns deutlich besser gefällt als sein silberfarbenes Pendant. In Silber gibt es übrigens zwei Varianten, einmal mit schwarzer Front für den nordamerikanischen Markt und einmal mit weißer Frontpartie für den Rest der Welt. Abgerundet wird die Farbpalette schließlich durch Topaz Gold (weiße Front) und Camellia Red (schwarze Front), wobei die letztgenannte wie oben bereits erwähnt, zumindest vorerst exklusiv in Japan zu haben ist für die Kunden von KDDI. Später dürfte es dann auch das rote HTC 10 in weiteren Ländern geben.

HTC 10 Display

HTC-10-2-6

Wenn wir schon davon reden, dass das Display durch Gorilla Glass geschützt wird, dann können wir das Panel auch direkt ansprechen: Sowohl bei der Größe als auch bei der Auflösung hat HTC angezogen: Das 5,2 Zoll große Super LCD 5-Panel kann mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln aufwarten, was einer Pixeldichte von 564 ppi entspricht.

HTC 10 von vorn, obere Display-Hälfte

Nachdem HTC zuvor stets der Meinung war, dass eine FullHD-Auflösung für ein Smartphone-Flaggschiff genügt, bietet man nun doch 1440p auf. Halten wir immer noch nicht für zwingend notwendig, so spielt HTC aber nun jedenfalls in dieser Disziplin in der selben Liga wie Samsung und LG. Bei der Helligkeit hat HTC nachgebessert, so dass ihr keinerlei Schwierigkeiten haben werdet, das Display auch draußen im Sonnenlicht abzulesen. Lediglich bei der automatischen Helligkeitsregelung ist noch ein wenig Luft noch oben, so dass ihr vielleicht mit einer 3rd-Party-App wie Lux Lite nachhelfen solltet. Die verlinkte Version ist kostenlos, alternativ könnt ihr aber auch eine Pro-Version kaufen.

[appbox googleplay com.vitocassisi.luxlite]

Kommen wir nun zu etwas sehr unschönem, was uns am Display aufgefallen ist. Nicole vermutete zunächst, dass ihr ihre Augen einen Streich spielen, aber in der Tat ist es so, dass beim Blick aufs Panel aus etwas spitzerem Winkel ein roter Schatten zu erkennen ist. Nachdem Basil von BTEKT sie auf dieses Phänomen hinwies, sah sie es dann ebenfalls jedes mal, wenn sie etwas schräger drauf schaute.

Das mag nicht sonderlich auffallen, wenn ihr das HTC 10 nicht im direkten Vergleich mit anderen Geräten seht und frontal betrachtet passt ja auch alles. Aber die Farbechtheit ist damit nicht mehr gegeben und wenn mal der Nebenmann mit aufs Smartphone schauen möchte, sieht er im Gegensatz zu euch leider etwas verfälschte Farben. Schaut am besten Mal auf die Bilder, auf denen wir das HTC 10 mit dem LG G5 und dem Galaxy S7 vergleichen:

HTC 10 vs LG G5 - Display-Vergleich

HTC 10 vs Galaxy S7 - Display-Vergleich

HTC 10 Hardware

HTC möchte sich keinerlei Blöße geben bei irgendeiner Komponente des Geräts und hat das HTC 10 somit bis unters Dach vollgestopft mit all dem, was man heute in einem Flagship-Device erwarten darf oder muss. Das geht los mit dem bärenstarken Snapdragon 820 Qual-Core-SoC von Qualcomm, dem 4 GB RAM zur Seite gestellt werden.

Beim Speicher ist wieder 32 GB die Einstiegsgröße, alternativ könnt ihr zum Modell mit 64 GB Speicherplatz greifen. Wem das nicht genügt, der erweitert via Speicherkarte, wo die wieder als Limit genannten 2 TB eher symbolischen Charakter haben. Im Gerät fest verbaut ist ein Akku mit einer Kapazität von 3000 mAh – auch hier hat HTC also zugelegt.

HTC 10 mit Rapid Charger

Statt BoomSound präsentiert HTC mit seinem neuen Flaggschiff BoomSound HiFi und neben dem Hi-Res-zertifizierten Handset gibt es auch ebenso hochwertige Kopfhörer. Das HTC 10 ist zudem nach IP 53 zertifiziert. Das bedeutet, dass es wasserabweisend ist – in der Praxis dürft ihr es also nicht in der Badewanne versenken oder damit Duschen, Regenspritzer oder ähnliches übersteht es jedoch schadlos.

Nicht unerwähnt lassen wollen wir selbstverständlich den Fingerabdrucksensor, den HTC im Home-Button unterhalb des Displays untergebracht hat. Damit entsperrt ihr euer Smartphone und das geht auch in sehr flotten 0,2 Sekunden vonstatten. Dabei wird euer Fingerabdruck in jedem Winkel erkannt und selbst Teilabdrücke sollen zum Erkennen genügen. Über die Zeit lernt der Scanner dazu und kann in der Folge euren Abdruck noch schneller und zuverlässiger erkennen.

HTC 10 Fingerprint

HTC 10 Performance

Faktisch hat HTC mit dem 64-Bit-fähigen Qualcomm Snapdragon 820 – einem Quad-Core-SoC, dessen Kerne mit bis zu 2,2 GHz takten – die besten Voraussetzungen dazu geschaffen, dass wir mit dem HTC 10 ein sehr performantes Gerät in Händen halten. Auch beim Arbeitsspeicher fährt man mit 4 GB RAM genau das auf, was ein Flaggschiff heute drauf haben sollte.

HTC hat dafür gesorgt, dass Apps deutlich zügiger starten und auch die Bildschirmeingabe nochmals schneller funktioniert als bislang, dafür verzichtet man nach eigener Aussage auf unnötigte Bloat Ware. Bei Games könnt ihr dank HTC Boost+ noch einen extra Performance-Schub generieren. Oben habt ihr unsere Screenshots der verschiedenen Benchmark-Tests, außerdem seht ihr im folgenden Diagramm, wie sich der Qualcomm Snapdragon 820 des HTC 10 bei AnTuTu schlägt – mit über 143.000 Punkten lässt er sogar Samsung hinter sich:

HTC-10-2-2

HTC 10 Kamera

Die Kamera(s) waren zuletzt bei HTC-Smartphones öfters mal der Knackpunkt. Keine komplette Katastrophe, aber eben nur Mittelmaß, wo hingegen Konkurrenten wie Samsung, LG oder Huawei im Android-Bereich stets schwer aufdrehen. Das sollte beim HTC 10 anders sein und so tönte das Unternehmen bereits im Vorfeld, dass man die Kameras der Konkurrenz-Geräte zwar im Blick hat, aber dennoch behaupten könne, die beste Smartphone-Cam anzubieten.

HTC 10 Rückseite, Blick auf die Kamera

Zumindest auf dem Papier hat HTC sowohl bei der Hauptkamera als auch vorne schwer aufgefahren: Vorne wie hinten kommt eine optische Bildstabilisierung zum Einsatz, das bieten die anderen durch die Bank nicht. Zudem setzt man auf seine UltraPixel-Technologie, also auf besonders große Pixel, die sehr viel Licht aufnehmen können. Hinten bei dem 12 MP-Shooter sind es 1,55 Mikrometer und auch vorne überzeugt HTC mit 1,34 Mikrometern bei der Selfie-Kamera mit 5 Megapixeln.

Vorne wie hinten bietet man eine f/1.8-Blende auf, was ebenfalls absolute Spitzenklasse ist, wenngleich Samsung das beim Galaxy S7 noch leicht überbieten kann mit einer f/1.7-Blende. Die rückseitige Kamera ist mit einem Laser-Autofokus und einem Zwei-Ton-LED-Blitz ausgestattet, einen Autofokus gibt es auch für die Front-Cam. Hier ein paar Beispiel-Foto der Front-Cam, inklusive des Live Makeup-Features:

Damit hat HTC die technischen Voraussetzungen geschaffen, damit ihr auch unter widrigen Lichtbedingungen möglichst tolle Resultate erzielen könnt – dank OIS vorne wie hinten dazu eben auch ohne verwackelte Fotos. Zusätzlich sollt ihr aber nicht nur besonders gute Bilder schießen können, sondern auch besonders schnell draufhalten. Das wird möglich, da ihr in lediglich 0,6 Sekunden die Kamera starten könnt und auch das Fokussieren mit dem Laser-Autofokus so schnell vonstatten gehen soll, dass es selbst im Burst-Modus funktioniert. In unserem Test zeigte sich, dass die Cam zwar wirklich sehr schnell einsatzbereit ist, das Fokussieren manchmal aber leider nicht so schnell funktioniert, wie es HTC gerne hätte.

Damit die Kamera-Funktion tatsächlich zu einem Highlight des Geräts wird, müssen noch ein paar andere Dinge passen: Die UI und die Kamera-Features zum Beispiel. Wie ihr im Hands on-Video sehen könnt, habt ihr hier auch die Möglichkeit, in einen Pro-Modus zu wechseln und Einstellungen wie die Belichtungszeit oder ISO vorzunehmen. Das geht nicht so weit, wie es uns beispielsweise Samsung mit seinen Flaggschiffen aktuell bietet, kann sich aber – im wahrsten Sinne des Wortes – dennoch absolut sehen lassen. Abgerundet wird der Fotogenuss dadurch, dass ihr die Bilder auch im RAW-Format abspeichern könnt.

Eine schnelle Kamera mit vielen Features bringt uns aber nichts, wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Deshalb lassen wir jetzt Bilder für sich sprechen, damit ihr euch von der Qualität der Kamera überzeugen könnt. Wir sind durchaus von der Kamera angetan, die vor allem im Low-Light-Bereich wirklich spitzenmäßige Fotos macht. Schwierigkeiten gibt es bei Beleuchtung im Hintergrund, Nicole hat zudem mit schöner Regelmäßigkeit die Belichtung beim HTC 10 heruntergeschraubt, um wirklich gute Ergebnisse zu erzielen. HTC hat sich in dieser Disziplin deutlich verbessert und eine mehr als brauchbare Kamera abgeliefert, gerade in Sachen Belichtung und Hintergrundbeleuchtung hinkt man aber beispielsweise hinter dem LG G5 hinterher.

HTC 10 Beispielfotos 31

LG G5 und HTC 10 im Vergleich

HTC 10 Software

Bei der Software setzt HTC selbstverständlich auf das neuste Android 6.0 Marshmallow. Und ebenso selbstverständlich setzt darauf die eigene Sense UI auf. Der Nutzer profitiert also sowohl von den neuen Android-Möglichkeiten als auch den Ideen, die HTC selbst im Gerät unterbringen konnte. Ansonsten ist Sense weitestgehend unverändert im Look and Feel, verglichen mit den Vorgängern. Alles wirkt aufgeräumt und klar, mit einem Wisch nach links oder rechts ruft ihr den BlinkFeed oder die anderen anpassbaren Panels auf und durch einen Druck auf eine leere Display-Stelle platziert ihr Widgets.

Ihr könnt euer Smartphone sehr stark personalisieren, was das Design angeht, habt zudem Zugriff auf die HTC Themes, wo ihr euch unzählige neue Designs downloaden könnt. Unter anderem habt ihr die Möglichkeit, mit dem Journey-„Theme“ mehr Pfiff auf den Screen zu zaubern, wenn zum Beispiel aus dem Chrome-Icon ein Ballon wird, oder aus dem Kamera-Symbol ein Martini-Glas. Diese und weitere Sticker können dann beliebig auf dem Display platziert werden, so dass ihr ein sehr ungewöhnliches Theme erhaltet. Ist definitiv eine nette Spielerei, ich mag es persönlich aber eher aufgeräumt, so dass es für mich nichts ist.

Funktionen wie App Lock und App Control sind mit an Bord, wobei euch die erste ermöglicht, einzelne Anwendungen für den normalen Zugriff zu sperren, so dass sie beispielsweise nur mittels erkanntem Fingerabdruck gestartet werden kann. App Control hingegen lässt euch nicht nur eure Apps managen, sondern zeigt euch auch an, welche Anwendung wie viele Ressourcen verbraucht. Abschließend lässt sich sagen, dass die Software äußerst flott und responsiv geraten ist: Apps öffnen sich sehr schnell und es gibt keine merkbaren Ruckler.

HTC 10 Audio

HTC-10-27

Der Sound ist noch so eine Paradedisziplin von HTC, denn dank BoomSound hat man nahezu jeden Smartphone-Hersteller diesbezüglich in die Tasche gesteckt. Obwohl man das Design der Speaker fundamental verändert hat, will man diesen Vorsprung aber nicht herschenken und glaubt sogar, den BoomSound  – jetzt in der HiFi-Edition – nochmals verbessert zu haben.

Wie eingangs bereits geschrieben, befindet sich der erste der Stereolautsprecher – fungierend als Hochtonlautsprecher – oberhalb des Displays, während der zweite an der Unterseite sitzt und sich um die Bässe kümmert. Jeder Speaker hat seinen eigenen Verstärker, so dass jeder Kanal für sich klaren Sound liefert und nicht den Sound-Brei, den man bei Geräten mit nur einem Lautsprecher leider oft bekommt.

HTC bietet uns 24-Bit Hi-Res-Audio und Dolby-Sound mit der HiFi-Edition der BoomSound-Speaker und auch die mitgelieferten Earbuds liefern euch zertifizierten Hi-Res-Sound. Das klingt natürlich alles nach Marketing-Sprech von HTC – Fakt ist aber, dass es den Taiwanern gelungen ist, den bombastischen Sound auch im HTC 10 wieder unterzubringen, trotz der geschrumpften und veränderten Speaker.

HTC-10-22

HTC 10 Akku

Beim Akku hat sich HTC für eine Kapazität von 3000 mAh entschieden – nochmals mehr als beim Vorgänger, allerdings wird er dank des höher auflösenden Displays auch mehr gefordert. Aufgeladen wird der Akku über den USB 3.1 Typ-C-Anschluss und dank des im Lieferumfang enthaltenen Rapid Charger kommt ihr auch in den Genuss von Quick Charge 3.0. Binnen 30 Minuten soll der Akku damit wieder auf 50 Prozent aufgeladen werden.

HTC lässt uns wissen, dass man das komplette Gerät – Hardware und Software – so aufeinander abgestimmt hat, dass im Normalfall (klar, der „normal use“ sieht bei jedem Nutzer anders aus) eine Akkuladung für zwei Tage Nutzung reichen soll. Damit das klappt, hat sich HTC das PowerBotics getaufte System überlegt, bei dem durch das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Komponenten bis zu 30 Prozent mehr Leistung aus dem Akku gequetscht werden soll, sprich: eine deutlich längere Akkulaufzeit.

In der Praxis sieht das alles natürlich ein bisschen anders aus: Nicole hat beim Testen an einem Tag mit 2 Stunden 45 Minuten Screen-on-Time am Abend noch 49 Prozent Akku gehabt. Da das HTC 10 nachts im Standby nicht viel Strom zieht, könntet ihr also bei wirklich sparsamen Gebrauch des Geräts tatsächlich über zwei Tage kommen.

Nicole nutzt ein Smartphone natürlich eifriger, speziell bei ihrem Test, denn sie war zum IDF in Shenzhen. Das bedeutet, dass sie auf VPN (zieht etwa 15 Prozent mehr Akku) angewiesen war in China und zudem auf einer Konferenz eh das Smartphone stärker genutzt hat. Sie kam trotzdem auf eine Screen-on-Time von 4:36 Stunden, obwohl die meiste Zeit WLAN aktiv war. Die Probleme bei der Auto-Brightness, die wir oben angesprochen haben, könnten sich zudem negativ auf die Akkulaufzeit auswirken, was ihr aber entweder mit einem Software-Update in Zukunft lösen könnt – oder mit der angesprochenen Lux-App. So oder so dürft ihr davon ausgehen, dass zwei Tage sehr optimistisch gerechnet sind für einen durchschnittlichen Nutzer, über einen Tag solltet ihr jedoch spielend kommen.

HTC 10 Preis und Verfügbarkeit

699 Euro – das ist die stolze Ansage für das HTC 10. Das ist eine Menge Holz, wobei man aber auch neidlos anerkennen muss, dass sich das Device in Sachen Design und Leistung da auch nicht hinter anderen hochpreisigen Smartphones von Samsung oder Apple verstecken muss. Für diesen Preis bekommt ihr die 32 GB-Variante – wie es heißt, ist die 64 GB-Ausführung erst mal noch nicht in Europa verfügbar.

Das Handset wird in vier verschiedenen Farb-Varianten zur Verfügung stehen, die HTC Carbon Grey, Glacier Silver, Topaz Gold und Camellia Red (Japan-exklusiv) getauft hat. Kaufen könnt ihr das Gerät dann wohl ab Anfang Mai, nachdem zunächst sogar von einer Verfügbarkeit im April die Rede war. 

HTC-10-2-8

HTC 10 Fazit

HTC war – oder ist – in einer schwierigen Situation derzeit und weiß, dass im Grunde der nächste Schuss sitzen muss. Soll heißen: Mit dem HTC 10 musste man die Fehler der Vergangenheit abstellen, gleichzeitig eine Mischung aus interessantem, hochwertigem Design und herausragender Technik anbieten, um überhaupt theoretisch mit den Samsungs und Apples mithalten zu können.

Sehen wir uns jetzt an, was HTC unter diesem Druck zustande gebracht hat, darf man wohl schon mal anerkennend sämtliche Hüte ziehen, die einem zur Verfügung stehen. Mit Komponenten wie dem Snapdragon 820, 4 GB RAM, einem ausreichend dicken Akku, einem hochauflösenden Display und 32 bzw. 64 GB Speicher plus der Option zur Erweiterung hat HTC die Pflicht fehlerfrei absolviert, zumindest auf dem Papier.

Perfume

Dazu kommt dann die Kür mit herausragendem Sound (was auch für die Earbuds gilt) und natürlich den beiden Kameras. Vorne wie hinten riesige Pixel, f/1.8-Blenden und optische Bildstabilisierung, das ist schon ein echtes Pfund, wenngleich die Kamera uns im Endeffekt nicht so überzeugt hat wie beispielsweise das, was Samsung zu bieten hat.

Wenn ihr jetzt fragt, ob das HTC 10 das beste Smartphone der Welt ist, werden wir mit „Nein“ antworten. Das ist aber auch nicht notwendig, denn wenn euch ein Smartphone all das bietet, was ihr von so einem Gerät verlangt, dann ist es eben egal, ob es die Nummer 1, Nummer 3 oder was auch immer ist. Bis auf kleine Schwächen hat HTC hier mehr als ordentlich abgeliefert und wer sich für das HTC 10 entscheidet, macht mit Sicherheit nichts verkehrt.

mittwald

Werbung


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

83 Kommentare

  • Zu spät. Bis dahin haben einige beim S7/G5 zugeschlagen. Und wenn HTC im April oder so kommt mit der selben Technik *gähn* juckt das keinen mehr bzw sind dann auch die Preise vom S7/G5 gesunken, wo dann auch wieder einige zuschlagen werden.

    • Sehe ich auch so.
      Von wegen mehr Aufmerksamkeit, und man geht nicht in der Masse unter. Ne, in der Zwischenzeit konnte die Leute sich schon ausführlich mit den Konkurrenzprodukten auseinandersetzen und haben sich schon halbwegs entschieden was sie wollen.

  • Ohne Boomsound und mit dem Design vom A9 haben sie außer Sense nichts mehr was besser ist als bei den anderen Herstellern. So wird das M9 wohl mein letztes HTC gewesen sein.

    An den Autor: Das erste HTC One welches du als M6 beschrieben hast, war das M7 😉

  • Wo ist unten der obligatorische platzverschwenderische schwarze Balken mit dem HTC Logo geblieben, weswegen ich kein HTC mehr gekauft habe?

  • Front Camera – Samsung s5k4e6 5MP UltraPixel

    Am 9. Mai soll das neue Flaggschiff vorgestellt werden. Das erste Datum 11. April gilt der HTC Watch.

  • Das war es mit HTC! Ich hoffe, es ist ein fake, denn das was sie so einfallsreich und mit der enormen Verzögerung auf dem Markt bringen wollen ist ein scheiss Abklatsch des iPhone 6. Ich verstehe die Leute bei HTC nicht mal im Ansatz. Welcher bisherige Kunde hat sich ein Home Button gewünscht? Dann noch eines, welches nur Druck über die Taste abwirft. Eine Kamera mit UltraPixel! Als wenn nicht jeder HTC Kunde die Schnauze voll von dieser komischen Idee hat. Und nun wird das Markenzeichen schlechthin einfach entfernt. Die Boom Lautsprecher! Das war der Wurf der HTC mal mit dem M7 die Leute glücklich gemacht hat. Ein Alleinstellungsmerkmal welches immer mit Bestnoten gekürt wurde. Jetzt wird es für ein Home Button entfernt! Ich verstehe die HTC Welt nicht mehr. Für mich stellt diese Verspätung einfach die Ideenlosigkeit dar, denn das was hier verspätet auf den Markt kommen soll, ist ein ganz übler Scherz und besser kannst du deine eigenen -bisherigen- Kunden nicht vergraulen!

    • ich als HTC Fan verstehe keines deiner Argumente…. das Design wäre nur eine Entwicklung des Urpsünglichen Designs, auch wenn mir das M7 immer noch am besten gefällt. Den Homebutton halte ich immernoch für sehr sinnvoll, die Ultra Pixel Kamera ist einfach fantastisch, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnisse, ich geb dir ein Tipp die Pixelanzahl sagt nix über die QUalität aus….

      • Es gibt viele sinnvolle Dinge! Aber was nützt mir ein Home Button, wenn ich die übrige Tastatur im Bildschirm habe und es eigentlich nur Platz wegnimmt!?!

        UltraPixel sind super ? Ich lasse mich gerne irgendwann mal davon überzeugen, dass irgendwer im dunkeln auch nur annähernd gute Fotos macht. Mir würde es ausreichen, wenn die Bilder bei Tageslicht mal ordentlich sind. Da interessiert mich die Anzahl der Pixel nicht. HTC hat in letzter Zeit keine ordentliche Kamera verbaut.

        Und nochmals, alles kommt zu spät und ohne stereo Boom Sound. Daher hoffe ich sehr, dass noch irgendwie eine Überraschung passiert, da ich im Mai gewiss gleichwertige Top Geräte zu besseren Konditionen bekommen kann.

        • Du scheinst echt so gar nicht informiert, dafür aber kräftig am rumjammer zu sein. 100%ig gibt es zwar noch nichts offizielles, aber du machst ja auch ein Fass über ungelegte Eier auf.
          1. Home Button – es sollen kapazitive Sensoren links und rechts davon kommen (ggf. kann man sogar wählen). Der FP-Scanner ist wohl auch weniger ein Button, eher ein Sensor.
          2. Ultra-Pixel – Samsung hat auch nur noch 12Megapixel. Rest der Kamera-Daten scheint laut Leuten die sich damit auskennen auch gut zu sein. Klar ist „Ultra“-Pixel nur Marketing-Gelaber aber abwarten bis es Fakten gibt!
          3. Boom-Sound – kommt ggf. doch, nur nicht mit 2 Frontspeakern – auch abwarten. Das Desire 825 soll auch Boom-Sound-SpeakerS haben (also scheinbar 2) und die sind wohl nicht beide an der Front.
          4. Nochmal Boom-Sound – Super es gab Bestnoten dafür! Nur gekauft haben es zu wenige, scheint also nicht viel gebracht zu haben. HTC versucht nun also was anderes – im besten Fall sind die halt nur anders angeordnet, liefern aber weiterhin den guten Sound. Im schlimmsten Fall sind die nicht mehr da – stößt aber nur Fans vor den Kopf, aber vielleicht gewinnt man neue Kunden (besseres Display-Verhältnis).

          • Ungelegte Eier ? Ich jammere zu Recht und deine Argumente sind ja so was von schwammig, dass ich mich ernsthaft Frage, ob das dein Ernst ist !?

            Grundsätzlich geht es immer darum, was wollen die Kunde eigentlich und wo könnte man noch etwas einbringen, dass HTC einen Kundenzuwachs beschert.

            Mit der M7 Serie hat HTC einen großen Schritt gewagt und ein TOP Gerät mit Bestnoten erreicht. Obwohl die 4 UltraPixel Kamera schlecht war, war der Rest auf einem sehr hohen Niveau.

            Im Anschluss kam das M8. Etwas länger und mit einer doppelten Kamera Technik, die einfach nicht gut funktioniert hat. Der Unterschied zwischen dem M7 und M8 war kaum erkennbar und daher lief das Gerät auch noch gut.

            Das M9 sah wirklich gut aus, aber es kam mit Hitzeprpblemem auf den Markt und plötzlich wurden über 20 MP verbaut. Ansonsten waren kaum Neuerungen vorhanden. Samsung hatte zeitgleich vollkommen neue Geräte auf den Markt gebracht und mit zwei drei kleinen Neuerungen HTC einfach links liegen gelassen. Das HTC m9 war zu klobig, schlechter Akku, mittelmäßige Kamera usw.

            Was kommt nun ? Ungelegte Eier oder ein Gerät, dass eher aus der Not geschaffen wurde, weil man im Vorfeld die falschen Konzepte verfolgt hat?

            Insbesondere die Stereo Boom Lautsprecher waren und sind ein gutes Kaufargument, weil man sich zumindest auf diese Technik verlassen konnte. Der Rest an Neuerungen ist ein Witz. Es werden Vergleiche mit dem iPhone 6s und galaxy Geräten gemacht. HTC kommt mit einer Verspätung und bis dahin werden die Preise der anderen Android Geräte fallen. Jetzt erzähl mir noch einer, es gibt einen einzigen Grund, ein HTC M10 zu kaufen, obwohl keine bessere Technik verwendet wird.

            Ich habe eher den Eindruck, man müsste es aus mitleid kaufen, weil HTC irgendwas produziert, damit man nicht gänzlich mit leeren Händen dasteht.

          • Ohje etwas zu lesen und zu begreifen ist echt nicht deine Stärke. Ich glaube auch du jammerst eben, weil du gerne jammerst und nichts anderes!

            Du gehst ja nicht einmal darauf ein, was geschrieben wurde – ich schrieb, dass du scheinbar schlecht informiert bist, weil du über Dinge jammerst, die gar nicht zu den bisherigen Leaks passen (Jammern um des Jammerns willen).

            Hier geht es um Aussagen von Leuten, die Bilder vom M10 gesehen haben die noch nicht veröffentlich wurden, können zwar auch nur getarnte Geräte sein, wie damals beim M7, aber hier steckt wenigstens etwas hinter und es wird nicht nur auf Grund von Vermutungen rum geheult.

            Dann scheinst du auch noch zu den Spezialisten zu gehören, die sich persönlich angegriffen fühlen nur weil HTC das Gerät später veröffentlich als Samsung, LG und so. Klar alle Menschen dieser Welt kaufen alle zum Stichtag den du für dich gewählt hast ein neues Handy oder treffen die Entscheidung wer zuerst sein Gerät auf den Markt wirft wird gekauft. Abgsehen davon haben alle Verträge ja auch noch die gleiche Laufzeit….. ne ist klar, red dir das weiter ruhig ein.

            Ja, du hast vermutlich recht, das S7 wird zur Veröffentlichung des M10 wohl schon was im Preis gefallen sein – na was juckt mich das als Käufer? Ich renn doch nicht direkt nach Erscheinen in den Laden und kauf mir ein Gerät – Geduld soll ja eine Tugend sein…
            Das es sich lohnen könnte erst einmal abzuwarten was der Rest so am Jahresanfang präsentiert und dass man sich dann erst entscheidet was man sich holt entzieht sich wohl deiner Vorstellungskraft, aber naja mach wat du willst!
            Abgesehen davon ist der Preisverfall von den Top HTC-Geräten auch nicht so flott am Werk wie bei Samsung – was eigentlich blöd ist, aber es gibt ja Leute mit Äpfeln, die finden das toll, wenn die Geräte lange teuer bleiben. Juckt mich nicht wirklich, ich verkauf die Geräte nicht weiter, die wandern als Geschenke durch die Sippschaft, wenn ich mir was neues hole.

            Auch lustig ist ja, dass scheinbar du der HTC-Prototyp-Kunde schlechthin bist, was du willst, wollen alle oder du bist der absolute Marktexperte (eher nicht). Wenn Boomsound ja so ein gutes Kaufargument war, dann versteh ich die finanzielle Lage HTCs nicht, die müssten ja im Geld schwimmen.

            Das bisherige Konzept scheint jedoch nicht wirklich aufgegangen zu sein und HTC versucht was neues – ob es was bringt – wir werden sehen. Scheinbar versucht HTC mit dem M10 nun auf Nummer sicher zu gehen und macht keine Experimente – hoffentlich ein Gerät, dass die Macken der Vorgänger ausmerzt und ein rund um gelungenes Bild abgibt.

            Das ist mir lieber als so ein Experiment wie LG das geliefert hat – innovativ, keine Frage, aber ich sehe das eher als Alleinstellungsmerkmal das kein (kaum ein) Menscht braucht.
            Samsung hat mit dem S7 auch lediglich ein Gerät gebracht, wie es vor 1 Jahr eigentlich hätte erscheinen müssen.

          • Du scheinst ja ein absoluter Fachmann zu sein! Ich glaube du scheinst meine Kommentare, die meine Meinung darstellen nicht zu verstehen, weil du halt ein absoluter Fachmann bist!!

            Ja, ich habe mir das HTC One M7 aufgrund der Boom Lautsprecher, der guten Technik und des Top Designs angeschafft und war und bin immer davon begeistert. Leider lahmt es nun rum und beim HTC M9 gab es eine kurze Überlegung, aber die Negativschlagzeilen haben das gute Design nach hinten gebracht.

            Warum geht es HTC nicht gut? Lass mich das aus meiner Sicht erklären. Sie hängen ewig hinterher und schaffen es nicht, ein weiteres TOP Gerät zu erschaffen. Das M10 wird verspätet auf den Markt gebracht, weil alle vorherigen Prototypen Probleme bereitet haben. Also ist es eher aus der Not entstanden und nicht, weil es wirklich ein eigenes Spitzenmodel ist. Ansonsten bleibt zwar zu hoffen, dass es sich bislang nur um ein Fake handelt, denn das was man bisher weiß, ist einfach nicht gut.

            Die Stereo Lautsprecher waren und sind einfach ein Markezeichen, welches immer und bei jedem HTC One Besitzer für viel Freude gesorgt haben. Dazu gibt es in vielen Foren schon reichlich Reaktionen. Damit mache ich mich nicht zum Marktforscher, aber das ist und bleibt eines der schönsten Dinge an einem HTC.

            Ansonsten sind die übrigen Kommentare lächerlich, da der Preisverfall bei allen Android Geräten schnell fällt. Da ist Apple einfach aufgrund seines Gesamtpaketes unschlagbar. Diese Geräte sind nun mal langlebig und es gibt zudem einen mehr als guten Service.

            Des Weiteren ist es nun mal so, dass sich gewisse Daten seit Jahren wiederholen. Im September kommt Apple und im März die Android Geräte. Hier ergeben sich nun mal die meisten Möglichkeiten Kunden zu gewinnen, weil die meisten Verträge in diesem Zeitraum auslaufen. Wenn sich nun viele mit dem s7 und g5 entscheiden, dann wird HTC im Mai einfach viel zu spät sein. Das ist eine Tatsache !

            HTC kann also derzeit nichts vorweisen, womit sie besser sind. Das ist ein großes Problem

          • [Du scheinst ja ein absoluter Fachmann zu sein! Ich glaube du scheinst meine Kommentare, die meine Meinung darstellen nicht zu verstehen, weil du halt ein absoluter Fachmann bist!!]
            – Fachmann bin ich mit Sicherheit nicht, aber ich beschäftige mich wenigstens mit der Thematik bevor ich die Sau mit Mistgabel und Fackel durchs Dorf treibe. Könnte dir vielleicht auch ganz gut tun, dann
            würdest du nicht über Dinge jammern, die sich nach den bisherigen Leaks anders darstellen.

            [Ja, ich habe mir das HTC One M7 aufgrund der Boom Lautsprecher, der guten Technik und des Top Designs angeschafft und war und bin immer davon begeistert. Leider lahmt es nun rum und beim HTC M9 gab es eine kurze Überlegung, aber die Negativschlagzeilen haben das gute Design nach hinten gebracht.]
            – Ich hab mir das M8 gekauft, weil es einfach das für mich gesehen beste Gerät zum damaligen Zeitpunkt war (Kamera ist mir nicht so wichtig und der Logo-Balken war mir auch echt egal – ist sogar praktisch zum Festhalten im Landscape). Die Lautsprecher wollte ich damals nicht wirklich, zogen das Gerät nur unnötig in die Länge, aber nun find ich die auch super – das M8 ist mein Küchenradio, da kann selbst die Dunstabzugshaben nichts gegen machen, aber Kaufentscheidend wären die nicht wieder – würde ich gerne wieder sehen, aber
            sind für mich auch eher ein nice-to-have und nicht mehr. M9 war uninteressant, hatte das Gerät ja noch nicht mal ein Jahr, also warten aufs M10.

            [Warum geht es HTC nicht gut? Lass mich das aus meiner Sicht erklären. Sie hängen ewig hinterher und schaffen es nicht, ein weiteres TOP Gerät zu erschaffen. Das M10 wird verspätet auf den Markt gebracht, weil alle vorherigen Prototypen Probleme bereitet haben. Also ist es eher aus der Not entstanden und nicht, weil es wirklich ein eigenes Spitzenmodel ist. Ansonsten bleibt zwar zu hoffen, dass es sich bislang nur um ein Fake handelt, denn das was man bisher weiß, ist einfach nicht gut.]
            – Uiuiui, Kaffeesatzleserei auf höchstem Niveau oder die ultrageheimen Insider Informationen von denen viele nur träumen? Vermutlich eher ersteres – naja dann versuch ich mich mal darin: Vielleicht hat Samsung ja wirklich einen Exklusivdeal mit Qualcomm und bekommt den 820 was eher. LG hat
            ja auch nur präsentiert und noch nicht geliefert – über das Veröffentlichungsdatum weiß ich jetzt nicht wirklich, wann das sein soll, hab mich aber auch aus Desinteresse nicht mit beschäftigt. Dann würde HTC lediglich den Weg wählen das Gerät später zu präsentieren, dafür aber schneller verfügbar zu machen. Fände ich eigentlich intelligenter, aber den Technerd störts natürlich, weil man nicht zur Brautschau alle Damen präsentiert bekommt…So da fällt mir ein, ich trink gar keinen Kaffee – daher lassen wir das mal – am besten auch wir beide.

            [Die Stereo Lautsprecher waren und sind einfach ein Markezeichen, welches immer und bei jedem HTC One Besitzer für viel Freude gesorgt haben. Dazu gibt es in vielen Foren schon reichlich Reaktionen. Damit mache ich mich nicht zum Marktforscher, aber das ist und bleibt eines der schönsten Dinge an einem HTC.]

            – Siehe oben, musste nicht sein, sind aber toll und find ich gut, aber bieten
            andere ja auch nicht. Den Käuferansturm hat es ja auch nicht verursacht, von daher kann ich HTC verstehen, wenn sie die weg lassen würden und was anderes versuchen – etwas inkonsistent, aber was sollen sie machen, scheint ja nicht geklappt zu haben – auch wenn es unter den HTC-Nutzern viele stören wird – HTC braucht auch irgendwoher neue Käufer.

            [Ansonsten sind die übrigen Kommentare lächerlich, da der Preisverfall bei allen Android Geräten schnell fällt. Da ist Apple einfach aufgrund seines Gesamtpaketes unschlagbar. Diese Geräte sind nun mal langlebig und es gibt zudem einen mehr als guten Service.]

            – Hast scheinbar nicht verstanden was ich sagen wollte: Preisverfall Samsung > Preisverfall HTC – das bezog sich darauf, dass das S7 zur Veröffentlichung des M10 wohl schon günstiger sein wird. Ansonsten sollte das auch nur zeigen, dass mir der Preisverfall eher am A… vorbei geht und ich
            mir nicht das Gerät nur nach dem Preis aussuche.

            [Des Weiteren ist es nun mal so, dass sich gewisse Daten seit Jahren wiederholen. Im September kommt Apple und im März die Android Geräte. Hier ergeben sich nun mal die meisten Möglichkeiten Kunden zu gewinnen, weil die meisten Verträge in diesem Zeitraum auslaufen. Wenn sich nun viele mit dem s7
            und g5 entscheiden, dann wird HTC im Mai einfach viel zu spät sein. Das ist eine Tatsache !]

            – Hmm, Tatsache oder eher Übertreibung? Gut ich kann mir vorstellen, dass jetzt aktuell viele Leute neue Geräte kaufen, aber ich hab noch keinen Smartphone-Laden/MediaSaturnMarkt-Abteilung in den Zwischenzeiträumen „Winterschlaf“ machen sehen. Scheinbar verkauft man die Geräte über das ganze Jahr – klar mit Schwankungen in der Nachfrage, aber selbst bei zeitgleicher Veröffentlichung der Geräte hätte es HTC schwer.
            Samsung überrollt die mit ihrer Werbung oder mit dem Geld, dass die für Leute zahlen die schlecht über andere Firmen reden oder in dem sie Verkäufer „schmieren“ – MM-Beschäftigte kriegen das S7/edge wohl rund 300 € günstiger – ich glaub
            nicht, dass der Rabatt allein von MM finanziert wird… Wobei die Verkäufer da eh kaum Ahnung haben, denen geht es um die Prämie, die sie bei bestimmten Geräten bekommen und hier sitzt bei Samsung das Geld sicher auch was leichter in der Tasche.

            [HTC kann also derzeit nichts vorweisen, womit sie besser sind. Das ist ein großes Problem]

            – HTC wird es auch schwierig haben etwas „besseres“ vorzuweisen zu haben gegen einen Produzenten von Hardware, der die neuste Technik exklusiv, früher oder zu besseren Konditionen bekommt. Das ist Fakt – HTC hat es da echt schwer, aber ich will lieber ein gelungenes Gerät und kein Gerät, das nette Gimmicks hat wie das abgerundete Display oder einen Magic-Slot. Aber du hast ja bestimmt eine tolle Idee, wie sie da hätten glänzen können und das am besten noch vor der Veröffentlichungen auf dem MWC.

          • KEIN Touch-Witz sondern Sense. Das wäre für mich schon Grund genug, wenn der Rest dann auch noch passt.

      • Es wäre mir schon ausreichend USP, wenn sie es mal wieder hin bekämen, die wichtigen Komponenten Verarbeitung, Display, Kamera & Akkulaufzeit in Einklang zu bringen.

        Ich bin Fan von der One Reihe, aber nach dem M7 gabs immer eine Komponente, die ein KO Kriterium war. Zuletzt bei gleichem Preis konnte man ggü. Samsung nicht mal mehr mit der höheren Verarbeitungsqualität herausstechen.

        Einfach mal wieder n rundes Setup liefern, dann bin ich wieder dabei.

  • Hm jetzt ne Kamera bringen die nur so gut ist wie die vom 5X? Wobei die nicht mal so toll ist? Dann kommt das S7 und G5 mit einer deutlich besseren Kamera daher und HTC steht wieder hinten an…

  • Angeschlagener Konzern ? Also ich als Kunde merke davon nichts! Im Gegenteil, die Geräte von HTC finde ich in Sachen ausgereiftheit und Langlebigkeit am besten …. Hatte noch nie Probleme. Mit anderen Marken wie Samsung Sony und Apple dagegen ständig

    • Vielleicht liegt genau hier das Problem! Samsung, Apple und Sony entwickeln sich weiter und daher ziehen sie magisch ihre Fans an! HTC bleibt seit dem M7 magisch stehen. Null Innovationen !!!

      Hoffe sehr, dass das M 10 etwas mehr bieten kann. Ansonsten sehe ich mehr Schwarz als Alu. So wie auf dem Plakat.

      • Welche Innovationen mit Mehrwert haben die von dir genannten denn wirklich hervorgebracht? Auf der anderen Seite hat HTC ein Design geschaffen welches Funktionalität und Optik sehr gut miteinander verbindet.

        • Hast du seit dem HTC M7 mal die Fortschritte der Konkurrenz angeschaut? Sie verbessern sich stetig. Sei es von der Optik, Leistung, Akkulaufzeit, Handling, Kamera usw. In jedem Bereich immer auf TOP Niveau.

          Beim HTC hat man kaum etwas verändert bzw. hat nicht alles auf TOP Niveau funktioniert. Das ist jetzt nicht irgendwie eine Sache die ich mir einrede. Es ist eine Tatsache.

          • Beim Design sehe ich keinen Handlungsbedarf. Ähnlich wie beim.iPhone wurde da was sehr gutes geschaffen.

            Beim Rest – das waren irgendwelche Minisprunge. Echte Verbesserungen? Wo denn?

          • Also, mal unabhängig davon, dass ich wirklich kein Fan von Samsung bin, aber die haben mit dem S6 eines der besten Smartphones herausgebracht. Das Edge Modell, schnellladefunktion, bester Prozessor, perfekte Kamera. Da könnte man die Liste echt erweitern.

            Versteh mich nicht falsch. Ich bin absoluter HTC Fan durch das M7 geworden. Aber danach kam doch wirklich nicht unbedingt etwas herausragendes. Das Design des M 9 ist mit Abstand noch das schönste Gerät von allen, aber im Inneren nur mit Problemen behaftet und tatsächlich ein Stück zu dick.

            Das M10 ist leider nach den jetzigen Bildern und Daten auch nicht das, was Neuerung bedeutet. Bleibt abzuwarten, ob da auch Fehler auftauchen oder ob es mal auch ohne gut funktioniert.

          • Alles subjektiv…das Edge bringt keinerlei Mehrwert, ob das Ding jetzt in 60 oder 50 min lädt ist effektiv egal, wäre Android sauber programmiert bräuchte es nicht dauernd noch potentere Prozessoren und die Kamera kann ich nicht leiden. Zusammen mit dem Amoled gibt auch das S6 absolut übergrelle Fotos.

            Und jetzt? 😉
            Hat nix mit Samsung zu tun, ist bei Sony nix anderes. Selbst vom iPhone hab ich mir zuletzt mehr versprochen.

            Dünner braucht kein Mensch, wird nur noch empfindlicher. Dann lieber potente Geräte mit normalgroßem Screen und etwas Dicker dafür entsprechender Akkukapazität.

  • Ein Anbieter wie HTC, der es mittlerweile bei zich Hauseigenen Flaggschiffen immer noch nicht gebacken bekommen hat, z.B. endlich auch mal eine Flaggschiff würdige Kamera zu verbauen, der ist zu recht ein „angeschlagenen Konzern“ und hat es vielleicht nicht länger verdient am Markt zu bestehen.
    Es ist ja nicht nur das Kamera Problem alleine dafür verantwortlich, weshalb HTC mittlerweile so am straucheln ist und bei allem strengen sich mittlerweile Andere um ein vielfaches mehr an, ein wirkliches Flaggschiff auf die Beine zu stellen.
    Der Markt ist mittlerweile so übersättigt und da verzeiht man Fehler noch weniger wie Früher und ein Anbieter wie HTC kann sich nicht mehr nur auf seinen alten Ruf und Namen ausruhen, sonst ist der irgendwann schneller wie wie Ausgesprochen.
    Andere bieten mehr fürs Geld, also warum noch zu einem HTC greifen ?!
    Jeder Anbieter ist zu einem großen Teil selbst Schuld an seiner Entwicklung und dem Schicksal um seine Marke, wobei die Zeiten so lächerlich und oberflächlich geworden sind und es kaum noch eine Kunden Zugehörigkeit zu einem Anbieter gibt.
    Aber das ist die Zeit in der wir Leben und jeder einzelne ist auch selbst Schuld an diesem Moralischen zerfall.

  • wenn es ein amoled Display bekommen sollte, ist das HTC durchaus auch eine Überlegung wert, evtl noch eine Frage an die Community: ist das mit den SWUpdates bei HTC immer noch so merkwürdig?

      • naja über HTC gibt es immer wieder Berichte das der Updatesupport für einige Geräte immer recht schnell beendet wird, ist das wieder der Fall? Sollen ja Geräten Updates verwehrt worden sein, obwohl die Geräte durchaus die aktuelle Android Version noch unterstützt hätten.

        • Kann ich nicht bestätigen, kenne auch keine derartigen Berichte. Die Supportzeiten sind ähnlich kurz wie bei allen anderen Androiden auch.

          • was kann ich unter ähnlich kurz verstehen?hab mein Lumia 925 jetzt 3 jahre und Windows 10 soll evtl. noch kommen

          • Wir reden von Android nicht Win10 😉
            Mein iPad bekommt auch noch Updates aber ich werde immer niedergehatet wenn ich Google die verantwortung für die kurzen Updatezyklen geben will…

            Mein One M7 hat im Dezember noch das Sicherheitsupdate erhalten, sonst ist aber bei Version 5.0.2 Schluss. Gekauft habe ich es im März/April 2013 das 5.0.2 Update kam Anfang letzten Jahres.
            => ca. 2 Jahre

          • hmmm das ist natürlich wieder für mich ein negativpunkt wenn der Zyklus doch so kurz ist. Muss mal googeln wie sich das bei den Nexus geräten verhält, auf eine Stagefright Problematik hab ich wenig Lust, wenn diese mal nicht behoben werden wird, weil der Herstellersupport abgekündigt ist. Ein Phone muss für mich länger als 2 Jahre halten

          • Dann darfst du nicht zu Android wechseln. 😉

            Stagefright wurde behoben, das war das kleine Sicherheitsupdate welches noch reinkam Ende 2015.

            Nexus werden relativ lange supportet, wie lange – keine Ahnung.
            Ich persönlich würde mir den Wechsel von WP zu Android aber gründlich überlegen. Leider hab ich meine Kündigungsfrist verschnappt und HTC baut leider keine WP mehr. Die Lumias taugen mir allesamt nicht, ich hätte mir wohl inzwischen ein iPhone zugelegt. Obwohl ich mit dem HTC sehr zufrieden bin. Nur die Software eben nicht.

          • danke für die ehrliche Antwort, werde daraus meine Schlüsse ziehen. Ein Windows Gerät wird’s für mich nicht mehr, ich ärgere mich in anderen Dingen doch sehr über Microsoft. Dann bleibt nur noch die Wahl zwischen dem Eiphone und den Nexus(wobei ich hier wahrscheinlich auf die neue CPU Generation warten sollte)

  • Tja innovation gibts bei Android oder Smartphones allgemein lange nicht mehr. Gerade bei Android immer mehr Hardware um noch schlampiger programmieren zu können, keiner schert sich um Usability.

    Der hervorstehende Linsenring geht gar nicht und warum man das schöne Design der One Serie auf der Vorderseite mit den zwei Lautsprechern (die noch etwas mehr max. Lautstärke vertragen könnten) verworfen hat verstehe ich nicht.
    Ebenso hab ich den Balken mit Softkeys geliebt, nur das HTC Logo hätte man eben noch als Button verwenden können. Im Gegensatz zu meinem One Mini 2, nervt mich jedesmal dass meine Buttons unten verschwinden bzw. die Beleuchtung weg ist wie bei Samsung.

    Die Rückseite ist gewohnt gut bis eben auf die Kamera.

    „Haben will“ Faktor wie bei allen Vorstellungen des letzten halben Jahres auf dem MArkt: irgendwo bei 0.

  • Jetzt ist das Gerät nicht besonders dünn und der Kameraring schaut dennoch raus?! No-Go…
    Und dann ist auch wieder die gesamte Rückseite gewölbt? Dann hat man natürlich immer eine Wippe auf dem Tisch liegen…Und zusammen mit der rausstehenden Kamera…oh no…
    Nein HTC, das mit uns wird nix mehr…

  • Also mir gefällt es super und ich muss sagen das es mein nächstes Smartphone werden könnte wenn denn die Kamera diesmal in der absoluten Oberliga mitspielt. Bin daher auf die ersten richten Tests gespannt und je nachdem werde ich es mir vieleicht gegen Ende des Jahres zulegen wenn der Preis in eine Region gekommen ist die ich noch bereit bin auszugeben 😉

  • Das is für mich kein HTC Handy mehr sondern ein IPhone und Galaxy Klon. Und ohne die boomboxen werde ich mir wohl kein HTC mehr kaufen. Die boomboxen warn für mich der größte Kaufgrund. Bin extrem entäuscht von HTC

    • Total falsch! Ihr kennt wohl das erste HTC ONE nicht mehr wa? Kam 03/2013 raus und das Iphone 6 09/2014. Also htc kopiert nicht. Schau dir mal da die Rückseite an. Echt kein plan alle hier. Hehe.

      • Hehe.

        Ändert nichts an der Tatsache, dass die Design-Sprache – Alu-Chassis, Antenna-Bands, gefräste Speaker-Holes, abgerundete Ecken – mittlerweile von jeder chinesischen Hinterhofklitsche (und sogar Apple) adaptiert wurde. Damit ist es nur ein weiteres beliebiges Aluhandy mit runden Ecken und Antenna-Bands. Der „abgefeilte“ Rand ändert daran mMn kaum etwas. Das einzige Pferd, auf das HTC (und alle anderen auch) noch setzen konnte, war Design. Das haben sie nicht getan.

        • Wenn der Samsung und Apple Mist nicht alles nachgebaut hätte und die Leute nicht Jahrelang Plastikschrott gekauft hätten, wäre HTC schon viel weiter. Schon dieses kindlich verspielte Menü bei Samsung ist verwirrend und nutzlos. Funktion, Design und Nutzen bei HTC 100%. Auch war bei meinen HTC ‚S die Updateversorgung genial. HTC liefert meistens als erster neue Android Versionen. Macht weiter so….

  • Schön ist was anderes. Ich hätte es HTC wirklich gegönnt mal wieder ein Hammerphone rauszuhauen, Aber leider sieht das M10 nicht wirklich toll aus. Es erzeugt bei mir kein „Haben-Wollen“ Reflex.

  • HTC sollte mal wieder was Innovatives machen, anstatt immer nur den anderen Herstellern hinterher zu laufen. Das Teil sieht echt aus wie ne Mischung aus Apple und Samsung. Auch wenn mir das G5 nicht sonderlich gefällt, aber da bekkommt man wenigstens mal was Neues geboten. Würde ich mir noch eher holen, als diesen Copycat-Mist.

  • Design ist ja Geschmacksache aber Antennenstreifen auf der Rückseite macht 2016 kein Hersteller mehr…die heiß gemochten Frontlautsprecher sind einfach so gestrichen worden…verstehe nicht welche Route da HTC einschlägt ?

  • Kann Sony es sich leisten, HTC jetzt einen Kamerasensor der Extraklasse zu verkaufen, wenn sie mit den eigenen Flagship devices schon nicht an Apple, Samsung und LG herankommen?

    Ich hätte mir ja mal ein paar ex Nokianer ins Unternehmen geholt, denn wenn die zum Schluss was drauf hatten, war es wohl die Kamera. Der ein oder andere läuft jetzt noch mit nem Lumia 920 herum und nutzt das Ding nicht als Smartphone, sondern Camcorder.

    So eine Carl Zeiss Connection und die Leute, die wissen, wie man aus dem Ding auch was rausholen kann, dass braucht HTC. Nen Sensor bei der direkten Konkurrenz kaufen, die selber kaum noch Marktanteile hat, das geht wieder in die Hose. Dazu dann das Preisverfallproblem, heisst am Ende, ein Samsung Galaxy S7 und ein LG G5 kosten zum Marktstart des HTC 100-200€ weniger im direkten Vergleich.

    • Nur zur Info, das S7 hat in circa der Hälfte der Geräte auch einen Sensor von Sony verbaut, die können das also durchaus.

  • Sieht kanz schön globig aus. Die Tasten sitzen auch viel zu tief, da ist es vorprogrammiert dass einem das Ding aus der Hand fliegt.

  • Hm ich weiß nicht, am Ende entscheidet man eh aus dem Bauch, wenn man die Geräte in den Händen hält, wenn man denn nicht schon ein S7 besitzt.

  • Sound ist ja auch wichtigsten ^^Schon Scheisse wenn man mit nix anderem punkten an. Ich sage mal : Bye Bye HTC   Dieses Jahr ist sicher Schluss. Können sich ja mit Blackberry zusammen tun ^^

    • Was verlangst Du denn.Geile Leistung mit viel Ram und die neuesten Games in 4k zocken? Kauf dir einen Pc für 3000 Euro. Du möchtest super Fotos mit bestmöglicher Quali? Kauf Dir eine SLR für 2000 Euro .Du möchtest Super Klang auf deinen Partys? Kauf Dir eine DJAnlage für 8000 Euro.Du suchst spitzenklang aus den Kopfhörern? Kauf Dir einen vernünftigen Kopfhörer für min. 400 Euro (und eine passende Soundkarte für den 3000 Euro PC für 200 Euro) Ach und ich vergas das 7.1 THX System für 2000 Euro (min) So,in mathe aufgepasst und mitgerechnet? Das alles in einem Mobilgerät für gut 800 Euro? Ich denke die Welt verliert den Sinn für Realität.Spiel weiter auf Facebook und hab 1mio.Fraunde die Du nie gesegen hast.

  • Ich find‘, das sieht okay aus. Wem’s nicht gefällt: Hülle drüber und fertich. Was ich aber witzig finde, ist die Tatsache, dass die jetzt schon einen Lautsprecher hypen, um wirklich herauszustechen. Die
    Entwicklung von Smartphones scheint an einem Fixpunkt angelangt zu sein.

    Aber den Namen „Bose“ sollte man nicht in Verbindung mit guten Lautsprechern anwenden…mit ganz wenigen Ausnahmen ist das, was die bauen, überteuerte Designerpappe ohne Klang.

  • Und die herausstehende Kamera bestätigt sich! >:(
    Dieses Device wird HTC nicht mehr retten…Besonders wenn man sich das edle Huawei P9 anschaut…

    • Also mit sem P9 lässt sich das Gerät nicht vergleichen. Hier ist deutlich mehr Power, bessere Display, Schnellladefunktion und besseres Audio und auch die Software funktioniert intuitiver..mal von 4k Videos und optischem Bildstabi abgesehen. Habe das Huawei für das htc 10 zurückgeschickt und bereue es nicht.

  • Als langjähriger HTC Käufer hat das Unternehmen schon mit dem M9 keinen Anreiz geboten das Modell zu kaufen und ich blieb beim M8. Das HTC 10 ist genau das gleiche Kaliber. Noch stärkere Prozessoren brauche ich nicht, das Display wurde nur marginal größer, die Front sieht aus wie ein Samsung. Warum sollte ich da zuschlagen? Wenn ich mich zurück erinnere wie eigenständig das Design früher war. Warum lässt man sich von der Vergangenheit nicht inspirieren? Man hätte die Rückseite wie beim Sensation nehmen können, anstelle von Kunststoff aber eben 2 unterschiedlich farbige Metallteile. Das wäre mal was neues im Einheitsbrei des Marktes der uns zuschwemmt mit grau,weiß,schwarz,gold. Dazu das gelungene Lautsprecherdesign vom Butterfly. Es gibt so viele Optionen und HTC, die mal für mutiges und tolles Design standen, werfen uninspiriert ein Ding nach dem anderen raus.
    Ich schaue mich dieses Jahr nach einem Gerät um welches einen größeren Screen hat (5,5″), und trotzdem nur minimal größer ist als die vergangenen Geräte von HTC, da gibt es ja so einige 😉
    Würde HTC wenigsten 2 Modellgrößen rausbringen, um eine möglichst breite Masse abgreifen zu können, aber so sehe ich leider nur wieder eine vertane Chance. Ich bin zumindest nach nun 6 Geräten auf zur Konkurrenz.

  • Ich finde es ein echt gelungenes smartphone, auch wenn ich weinen könnte dass sie kein amoled verbaut haben… immerhin die kanten sollen in echt ja nicht schlecht aussehen. Wenn es nicht zu klobig wird kauf ichs mir.
    Hires audio freut mich schon sehr ?

    • Nein, hier werden keine „test-kritisierenden Kommentare gelöscht“. Wir hatten zwar in den vergangenen Tagen einige Problemchen beim Abgleich zwischen WordPress und Disqus, aber ich sehe hier jede Menge Kommentare, keiner scheint verlorengegangen zu sein. Was vermisst Du denn?

      • Z.B. meinen eigenen, ich sehe hier nur einen Kommentar von gestern und dann erst wieder vor 11 Tagen – dazwischen, also seit ihr den Test veröffentlich habt, gab es noch viel mehr Kommentare

          • @ruskoranchet:disqus Hier ist nichts „gelöscht worden“ und ganz sicher nicht, weil es „zuviel Zuspruch“ gab. Wie wir o. bereits schrieben gab es über einen Zeitraum von mehreren Tagen technische probleme beim Abgleich des Kommentarsystems. Ich sehe von Dir hier insgesamt 4 Kommentare, inklusive der „vielen“ Upvotes (insgesamt 6).

            Du kannst den Aluhut wieder ausziehen.

        • Ich sehe diese Kommentare weder bei Disqus noch bei uns. Da Du sie bei Disqus siehst, können wir sie ja auch nicht „gelöscht“ haben, dann würdest Du sie ja nicht mehr sehen. Könntest Du mir ein oder zwei der betroffenen Kommentar-IDs schicken, also z.B. #comment-2637065703, dann gehen wir der Sache gerne nach.

          • wenn ich wüsste wo ich die einsehen kann? 😀
            Aber ihr hattet da auch schonmal geantwortet – siehe Bild

  • Hallo 😀
    erstmal vielen Dank für das ausführliche und gut strukturierte Review!
    Hat echt Spaß gemacht zu lesen/bzw. schauen. Dieses Jahr werde ich wohl zu dem HTC 10 greifen, da es einfach das beste Sounderlebnis (Speaker & Earphone) bietet, wie ihr es behauptet, und für mich das Gesamtpaket mit dem Design auch sehr anspricht!
    Daher vielen Dank für diese Entscheidungshilfe 😀
    Noch eine Frage:
    Wie heißt denn die Musik-App die Nicole beim Review-Video verwendet?

    Grüße

    • Sie benutzt da Soundcloud, wenn ich mich nicht irre.

      Ich nutze übrigens seit einigen Monaten unser HTC 10 Testgerät und bin sehr zufrieden. 🙂

  • Der Test ist gut, aber in einem nicht eindeutig. Beim Kameratest steht unter dem Foto der jungen Frau: „LG G5 und HTC 10 im Vergleich“ Soll das heißen, das erste Foto ist vom LG G5?

Kommentieren